Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon zollagent » Sa 27. Jul 2019, 08:04

DarkLightbringer hat geschrieben:(27 Jul 2019, 00:04)

Die Unterstützung für den Krieg mit der Ukraine dürfte nicht sehr hoch sein.

In Russlands Hauptstadt brodelt es gerade, Putins Partei soll nur noch 25 % Zustimmung erreichen.
Teils treten Kandidaten als "Unabhängige" auf, weil die Verbindung mit "Einiges Russland" toxisch ist.

Daraus lässt sich u. a. schließen, dass die Popularität des Krieges gering sein dürfte.
Die Frage ist, ob und wann sich Russland gegen das Oligarchen- und Putin-Regime erheben wird.

Nie!
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25812
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Sa 27. Jul 2019, 13:15

DarkLightbringer hat geschrieben:(27 Jul 2019, 00:04)

Die Unterstützung für den Krieg mit der Ukraine dürfte nicht sehr hoch sein.

In Russlands Hauptstadt brodelt es gerade, Putins Partei soll nur noch 25 % Zustimmung erreichen.
Teils treten Kandidaten als "Unabhängige" auf, weil die Verbindung mit "Einiges Russland" toxisch ist.

Daraus lässt sich u. a. schließen, dass die Popularität des Krieges gering sein dürfte.
Die Frage ist, ob und wann sich Russland gegen das Oligarchen- und Putin-Regime erheben wird.


Das sich Russland gegen Putin erheben wird glaube Ich nicht. Aber einen offen geführten Krieg wird sich Putin trotzdem kaum erlauben können.
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Audi
Beiträge: 6525
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Audi » Sa 27. Jul 2019, 13:47

Putin geht nur so weit wie nötig. Er ist berechenbar und nicht durchgeknallt
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 3338
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Darkfire » Sa 27. Jul 2019, 14:47

Seine Propaganda wird schon dafür sorgen das Leute wie du das weiter brav glauben.
Das was du da sagst ist übrigens Faschismus, der Glaube in eine Führerpersönlichkeit die alle Macht bekommt und sie dann "verantwortungsvoll" nutzt.
Die Geschichte ist voll mit Führern mit autokratischer Macht und Leuten die an diese glauben wollten.
Audi
Beiträge: 6525
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Audi » Sa 27. Jul 2019, 17:12

Darkfire hat geschrieben:(27 Jul 2019, 14:47)

Seine Propaganda wird schon dafür sorgen das Leute wie du das weiter brav glauben.
Das was du da sagst ist übrigens Faschismus, der Glaube in eine Führerpersönlichkeit die alle Macht bekommt und sie dann "verantwortungsvoll" nutzt.
Die Geschichte ist voll mit Führern mit autokratischer Macht und Leuten die an diese glauben wollten.

Das ist eine Feststellung, Wisch deinen Schaum weg
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25812
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Sa 27. Jul 2019, 18:12

Audi hat geschrieben:(27 Jul 2019, 13:47)

Putin geht nur so weit wie nötig. Er ist berechenbar und nicht durchgeknallt


Na das wie nötig ist weit auslegbar
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon zollagent » Mo 29. Jul 2019, 08:16

Audi hat geschrieben:(27 Jul 2019, 13:47)

Putin geht nur so weit wie nötig. Er ist berechenbar und nicht durchgeknallt

Es fehlen hinter dem "nötig" die entscheidenden Worte: "um die Diktatur aufrechtzuerhalten".
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25812
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Fr 23. Aug 2019, 20:35

Einige kleinere Erfolge für die Ukraine

Für die Verteidigung enorm wichtig

https://www.rferl.org/a/ukraine-lviv-up ... 07240.html



Mal wieder russische Panzer in der Ukraine


The evidence includes numerous satellite images of Russian armed convoys inside Ukraine and multiple sightings of the T-72B3 tank, a new model which at the time of the battle was operated only by the Russian armed forces.

https://www.theguardian.com/world/2019/ ... man-rights





Ein bisschen gut

https://www.ukrinform.net/rubric-econom ... ysman.html
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40538
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 7. Sep 2019, 14:00

Oleg Senzow ist frei!

Frauen und Kinder haben ukrainische Fahnen und Blumen mitgebracht, einige singen Lieder, manche weinen. Zwischen den Wartenden steht auch der Präsident der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj.
https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 85729.html

Der Gefangenenaustausch ist ein erster großer Erfolg für die neue ukrainische Regierung.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40538
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 7. Sep 2019, 15:42

Selenskyi hatte bereits im Wahlkampf versprochen, gefangene Ukrainer nach Hause zu bringen, sei eine der obersten Prioritäten.

Dennoch ist es eine mittlere Sensation.



Auch die Seeleute sind nun frei.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25812
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Sa 7. Sep 2019, 15:45

Mit dem kleinen Fehler das Russland seinen Mann bei Mh17 bekommen hat
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40538
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 7. Sep 2019, 15:49

Cobra9 hat geschrieben:(07 Sep 2019, 15:45)

Mit dem kleinen Fehler das Russland seinen Mann bei Mh17 bekommen hat

In der Tat, wird ja auch als "hoher Preis" bezeichnet.
Israel hat das aber auch schon so gemacht und selbst hochrangige Terroristen ausgetauscht.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40538
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » So 8. Sep 2019, 03:34

Der ukrainische Geheimdienst hatte Wladimir Zemach, der mit dem Abschuß der MH17 in Verbindung gebracht wird, überhaupt erst aus dem Donezk geholt, mittels einer Spezialoperation.

Zemach ist ein Schlüsselzeuge, wenn nicht gar Verdächtiger im Fall der im Juli über der Ostukraine abgeschossenen Passagiermaschine MH17. Damals starben alle 298 Insassen, die meisten von ihnen waren Niederländer. Der ukrainische Geheimdienst hatte Zemach im Juni im Gebiet Donezk gekidnappt und nach Kiew gebracht, wohl auch um deutlich zu machen, dass man den Abschuss von MH17 nach fünf Jahre nicht vergessen hat. Für Kiew war er nun ein wichtiges Faustpfand.
https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 85731.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25812
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » So 8. Sep 2019, 11:18

DarkLightbringer hat geschrieben:(07 Sep 2019, 15:49)

In der Tat, wird ja auch als "hoher Preis" bezeichnet.
Israel hat das aber auch schon so gemacht und selbst hochrangige Terroristen ausgetauscht.



Ich weiß das :)

Wird sich zeigen welche Auswirkungen es hat in jeglicher Hinsicht
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40538
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » So 8. Sep 2019, 12:11

Cobra9 hat geschrieben:(08 Sep 2019, 11:18)

Ich weiß das :)

Wird sich zeigen welche Auswirkungen es hat in jeglicher Hinsicht

Ich finde es überhaupt eine erstaunliche Leistung, dass es dem SBU gelungen war, diesen Zemach aus besetztem Gebiet zu holen.

Demnächst sollen die Gespräche im Normandie-Format wieder aufgenommen werden, die seit 2016 eingeschlafen waren.
Selenskyis Politik lässt sich jedenfalls mit Spannung verfolgen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40538
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon DarkLightbringer » Di 10. Dez 2019, 14:07

Pariser Gipfel - Selenskyi erreicht weiteren Gefangenenaustausch

Ein Teilabzug von Truppen, ein Gefangenenaustausch und eine vollständige Umsetzung des Waffenstillstands bis Ende des Jahres: Beim Ukrainegipfel in Paris sind konkrete Schritte für eine Lösung des Ukrainekonflikts beschlossen worden.
https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 00486.html

Selenskyi und Putin trafen sich zum ersten mal persönlich. Macron bezeichnete den russisch-ukrainischen Konflikt als "offene Wunde im Herzen Europas".

Die ukrainische Nachrichtenagentur zitiert Selenskyi wie folgt:
"Für mich ist der größte Sieg - ich bin da zu diesem Zweck -, dass wir uns darauf geeinigt haben, "alle gegen alle auszutauschen".
https://www.ukrinform.de/rubric-polytic ... -sieg.html

Zweifelsohne ist es ein Erfolg, überhaupt Bewegung ins Normandie-Format gebracht zu haben. Aber noch sind viele Fragen offen und ob die "Wunde im Herzen Europas" geschlossen werden kann, ist mehr als zweifelhaft.
Mit der Heimholung von Kriegsgefangenen kann Selenskyi zuhause sicherlich punkten, man darf dabei nicht vergessen, die Erwartungen an den neuen Präsidenten waren von Anfang an sehr, sehr hoch und die eigentliche Herkules-Aufgabe besteht darin, die russische Aggression zu befrieden.
Vielleicht hilft es dabei ja, dass die allgemeine Unzufriedenheit in der russischen Bevölkerung wächst.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25812
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Mi 11. Dez 2019, 13:16

Die UN verurteilt die Besetzung der Krim durch Russland

https://www.aljazeera.com/news/2019/12/ ... 37382.html
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14188
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon schokoschendrezki » Do 12. Dez 2019, 09:35

Der Aufruf Frankreichs bzw. Macrons zu einem "Reset"-Knopf-Drücken in den Beziehungen zu Russland macht eine Einschätzung der politischen Entwicklung für einen Außenstehenden nicht eben einfach.

Keine Außenstehende ist Valéria Faure-Muntian. Die geborene Ukrainerin kam Ende der 90er als Jugendliche nach Frankreich und ist jetzt Sprecherin der französisch-ukrainischen Parlamentariergruppe und gleichzeitig bei En Marche. Ihre derzeitige Sicht auf die politische Situation der Ukraine:
"Leider ist die Ukraine immer noch auf dem Stand eines Kleinkindes. So sah Russland die Ukraine zu Sowjetzeiten, so ist das Bild, das die Ukraine auf der internationalen Bühne heute noch abgibt. Wenn die Ukraine an sich selbst glauben würde, hätte sie vor unseren [also Frankreichs] Beziehungen zu Russland keine Angst.“

Dass Deutschland Zugeständnisse macht, ist unwahrscheinlich

Faure-Muntian nennt die Rechtfertigung für die Aggression Russlands gegen die Ukraine:

„Russlands Aggression gegen die Ukraine ist ein Selbstschutz. Es ist eine Verteidigung Russlands. Russland versucht, einen Puffer zwischen sich und der EU zu errichten. Wenn sich das Verhältnis zwischen der EU und Russland normalisiert, dann ist diese Schutzzone nicht mehr nötig, und die Ukraine wird freier sein in ihrem Handlungsspielraum. Das hilft der Ukraine. Noch mal: Die Ukraine ist kein Objekt. Die Ukraine ist ein unabhängiges, souveränes Land und muss sich entsprechend verhalten.“
https://www.deutschlandfunk.de/verhaeltnis-des-westens-zu-moskau-russland-und-die-reset.724.de.html?dram:article_id=464830

Mein Eindruck ist, dass die politischen Konflikte um die Ukraine und Russland etwas aus dem Blickfeld geraten sind. Die teilweise heftigen und auch polemischen oder ideologischen Diskussionen sind auch in diesem Forum so nicht mehr zu finden. Liegt es daran, dass die Gesamtlage einfach etwas zu kompliziert und verworren geworden ist? Oder daran, dass andere Probleme eher in den Vordergrund getreten sind?
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25812
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon Cobra9 » Do 12. Dez 2019, 12:34

schokoschendrezki hat geschrieben:(12 Dec 2019, 09:35)

Der Aufruf Frankreichs bzw. Macrons zu einem "Reset"-Knopf-Drücken in den Beziehungen zu Russland macht eine Einschätzung der politischen Entwicklung für einen Außenstehenden nicht eben einfach.

Keine Außenstehende ist Valéria Faure-Muntian. Die geborene Ukrainerin kam Ende der 90er als Jugendliche nach Frankreich und ist jetzt Sprecherin der französisch-ukrainischen Parlamentariergruppe und gleichzeitig bei En Marche. Ihre derzeitige Sicht auf die politische Situation der Ukraine:
https://www.deutschlandfunk.de/verhaeltnis-des-westens-zu-moskau-russland-und-die-reset.724.de.html?dram:article_id=464830

Mein Eindruck ist, dass die politischen Konflikte um die Ukraine und Russland etwas aus dem Blickfeld geraten sind. Die teilweise heftigen und auch polemischen oder ideologischen Diskussionen sind auch in diesem Forum so nicht mehr zu finden. Liegt es daran, dass die Gesamtlage einfach etwas zu kompliziert und verworren geworden ist? Oder daran, dass andere Probleme eher in den Vordergrund getreten sind?



Es gibt zuviele Konfilte mittlerweile und der Ukraine Konflikt ist nicht aus meinem Blickfeld verschwunden. Aber was soll Ich jetzt immer schreiben ;)
Wenn Ich nicht frei habe fehlt Mir oft die Zeit und auch irgendwie Lust. Für Mich ist auch Russland nicht das Urböse wie manche glauben. Ich weise lediglich auf die Taten hin wo Russland begeht und wenn man etwas illegal besetzt wie die Krim ist das eben falsch. Der Konflikt wird uns noch laaaaaannnnnge begleiten ohne grundlegende Änderungern.
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14188
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Krise in der Ukraine III: (Re)Aktionen der Ukraine

Beitragvon schokoschendrezki » Do 12. Dez 2019, 14:03

Cobra9 hat geschrieben:(12 Dec 2019, 12:34)

Es gibt zuviele Konfilte mittlerweile und der Ukraine Konflikt ist nicht aus meinem Blickfeld verschwunden. Aber was soll Ich jetzt immer schreiben ;)
Wenn Ich nicht frei habe fehlt Mir oft die Zeit und auch irgendwie Lust. Für Mich ist auch Russland nicht das Urböse wie manche glauben. Ich weise lediglich auf die Taten hin wo Russland begeht und wenn man etwas illegal besetzt wie die Krim ist das eben falsch.

Das ist das eine. Das andere ist einerseits der unerbittliche Fortgang der politischen Entwicklungen auf der einen und die zwingende Logik aus politischen Feststellungen wie der der Völkerrechtswidrigkeit der Krimbesetzung.

Ich kann mich an polemische Kommentare während des Georgien-Russland-Konflikts erinnern, in denen den Georgiern geraten wurde, einfach komplett ihr Land gegen ein anderes, möglichst weit weg von Russland einzutauschen. Südgeorgien im Süd-Atlantik zum Beispiel würde sich anbieten. Nur möglichst weit weg von Russland.

Was an der Argumentation von Macron richtig ist: So etwas ist natürlich unsinnig. Alle Ex-SU-Staaten müssen mit dieser schon rein territorial übermächtigen Präsenz von Russland irgendwie umgehen. Und Europa und die EU im übrigen auch. Möglichst ohne in völkerrechtlicher oder demokratiepolitischer oder humaner Hinsicht einzuknicken.

Mir hat mal eine Lehrerin erklärt ... ich weiß nicht wie praxisnah, realistisch und akzeptabel dieser Standpunkt ist ... dass der Unterschied zwischen einer erfahrenen Lehrerin und einem unerfahrenen Quereinsteiger vor allem darin bestehe, dass die erfahrene Lehrerin in der Kommunikation mit Schülern grundsätzlich immer die Konsequenzen mitbedenkt. Mit der Zeit schon automatisch und instinktiv. Wenn Du das eine sagst und der Schüler dir das andere antwortet, dann kann es passieren, dass du im dritten Schritt nicht mehr weiterweißt. Und diesen kommunikativen Deadlock wirst du gern verhindern wollen. Auch wenn du klar im Recht bist. Ich weiß natürlich auch nicht, inwieweit dies auf Politik und Diplomatie übertragbar ist.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste