Sammelstrang Kriminalität

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 74261
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Alexyessin » Di 12. Jun 2018, 10:03

Tom Bombadil hat geschrieben:(12 Jun 2018, 10:58)

Wegen Kindesmissbrauchs: http://www.spiegel.de/spiegel/freiburg- ... 90027.html


Komplettes Programm. Negative Prognose, Gegen die Anstaltsleitung Austausch mit Mitgefangenen über Pädophilie usw. Muss ich nicht verstehen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Polibu

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Polibu » Di 12. Jun 2018, 10:04

Tom Bombadil hat geschrieben:(12 Jun 2018, 10:58)

Wegen Kindesmissbrauchs: http://www.spiegel.de/spiegel/freiburg- ... 90027.html


Wie kann so ein Mann freigelassen werden? Die weiteren Taten hätten verhindert werden können.

Pädophile Straftäter sollten nie wieder auf freiem Fuss kommen. Keiner von denen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24834
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon relativ » Di 12. Jun 2018, 10:06

Btw. Der Deutsche der den Bürgermeister von Altena mit einem Messer am Hals verletzt hat, bekommt 2 Jahre auf Bewährung. Das er keine Tötungsabsicht hatte, hat man ihm abgenommen, aber warum nur gefährliche Körperverletzung.
Also wenn ich jemanden mit einem Messer attackiere, dann weiss ich , daß er durch diese Attacke wohl eher getötet/schwer verletzt werden könnte, als wenn ich ihn z.B. mit Fäusten attackiere. Warum wurde hier kein Unterschied gemacht und warum dann auf Bewährung.
Ehrlich gesagt ist verstehe dieses Urteil nicht wirklich und die Botschaft ist auch eine ganz schlechte. Auch seine angeblich schwierige Lage wäre für mich jetzt kein Grund das Strafmaß zu lockern.
Leider kenne ich die Urteilsbegründung nicht, daher mag es andere Faktoren gegeben haben, die zu diesem milden Urteil führten. Sollte hier nicht mehr Straßmaß drin gewesen sein, ist dies sicherlich eine Lücke die man schnell schließen sollte.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Polibu

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Polibu » Di 12. Jun 2018, 10:08

relativ hat geschrieben:(12 Jun 2018, 11:06)

Btw. Der Deutsche der den Bürgermeister von Altena mit einem Messer am Hals verletzt hat, bekommt 2 Jahre auf Bewährung. Das er keine Tötungsabsicht hatte, hat man ihm abgenommen, aber warum nur gefährliche Körperverletzung.
Also wenn ich jemanden mit einem Messer attackiere, dann weiss ich , daß er durch diese Attacke wohl eher getötet/schwer verletzt werden könnte, als wenn ich ihn z.B. mit Fäusten attackiere. Warum wurde hier kein Unterschied gemacht und warum dann auf Bewährung.
Ehrlich gesagt ist verstehe dieses Urteil nicht wirklich und die Botschaft ist auch eine ganz schlechte. Auch seine angeblich schwierige Lage wäre für mich jetzt kein Grund das Strafmaß zu lockern.
Leider kenne ich die Urteilsbegründung nicht, daher mag es andere Faktoren gegeben haben, die zu diesem milden Urteil führten. Sollte hier nicht mehr Straßmaß drin gewesen sein, ist dies sicherlich eine Lücke die man schnell schließen sollte.


Ich bin deiner Meinung. Auch ich kann dieses Urteil nicht nachvollziehen.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12459
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Keoma » Di 12. Jun 2018, 10:11

Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 74261
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Alexyessin » Di 12. Jun 2018, 10:12

Polibu hat geschrieben:(12 Jun 2018, 11:04)

Wie kann so ein Mann freigelassen werden? Die weiteren Taten hätten verhindert werden können.

Pädophile Straftäter sollten nie wieder auf freiem Fuss kommen. Keiner von denen.


Kann ich nicht nachvollziehen. Vor allem dann auch noch eine vorzeitige Entlassung???? Bei schlechter Prognose?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Provokateur » Di 12. Jun 2018, 10:21

Viersen: Der Türke war es nicht.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/v ... 12465.html

Wenn man Gerüchten Glauben schenken darf, ist der Freund der Getöteten abgängig.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12459
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Keoma » Di 12. Jun 2018, 10:22

Provokateur hat geschrieben:(12 Jun 2018, 11:21)

Viersen: Der Türke war es nicht.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/v ... 12465.html

Wenn man Gerüchten Glauben schenken darf, ist der Freund der Getöteten abgängig.


Dann kann man meinen Beitrag ja in den Nachbarstrang verschieben.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Merkel_Unser
Beiträge: 958
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 20:33

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Merkel_Unser » Di 12. Jun 2018, 10:35

Provokateur hat geschrieben:(12 Jun 2018, 11:21)

Viersen: Der Türke war es nicht.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/v ... 12465.html

Wenn man Gerüchten Glauben schenken darf, ist der Freund der Getöteten abgängig.


Laut Zeugen war der Täter ja trotzdem jemand mit "nordafrikanischem Aussehen" . Also wenns so läuft wie zuvor, dann ist der Täter jetzt wohl wieder über alle Berge ins Ausland geflüchtet.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Provokateur » Di 12. Jun 2018, 11:10

Merkel_Unser hat geschrieben:(12 Jun 2018, 11:35)

Laut Zeugen war der Täter ja trotzdem jemand mit "nordafrikanischem Aussehen" . Also wenns so läuft wie zuvor, dann ist der Täter jetzt wohl wieder über alle Berge ins Ausland geflüchtet.


Update: Freund ist wohl auch Rumäne. Kann also in diesem Strang verbleiben.

Komischerweise schweigt der rechte Rand.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3453
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Ammianus » Di 12. Jun 2018, 11:16

sünnerklaas hat geschrieben:(12 Jun 2018, 07:20)

Ein anderes Urteil wäre bei einer Revision einkassiert worden. Offenbar hat die Staatsanwaltschaft keinen Tötungsvorsatz nachweisen können. Wenn man das nicht kann, kann man auch nicht wegen Totschlags oder wegen Mordes verurteilen. Schlechte Charaktereigenschaften allein sind nun einmal nicht strafbar.


Es gibt aber den Straftatbestand "Körperverletzung mit Todesfolge". Und der sieht nicht umsonst für den Regelfall eine Strafe von mindestens 3 Jahren vor. Was auch gut so ist. Immerhin geht es um ein vernichtetes Menschenleben. Dieser Umstand hat, und das ist meine Meinung dazu, bei einer derartigen Tat immer im Vordergrund zu stehen. Die Strafe hat zu einem den Wert eines Menschenlebens anzuzeigen und aber auch den Hinterbliebenen wenigstens etwas Genugtuung zu verschaffen.
Es ist zu hoffen, dass das Urteil in einer weiteren Instanz aufgehoben wird wie es auch mit dem Skandalurteil gegen die Vergewaltiger geschah, die dann ihr Opfer in der Kälte ablegten.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3453
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Ammianus » Di 12. Jun 2018, 11:24

sünnerklaas hat geschrieben:(12 Jun 2018, 09:53)

KANN. Aber ein Urteil muss auch Revisionsfest sein. Sonst blamiert man sich bis auf die Knochen.


Es gibt aber ständig Revisionen und das ist auch gut so. Richter sind auch nur Menschen. Es gibt "Richter Kuschel" und "Richter Gnadenlos" und dann eben alles dazwischen. Es gibt genug Urteile, die durch alle Instanzen gehen. Schon die Annahme einer Revision zeigt, dass deren Begründung immerhin stichhaltige Punkte hat, sonst wird so etwas abgelehnt. Jura gehört nicht umsonst zu den anspruchvollsten Studiengängen, die den Leuten dort einiges abverlangen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24834
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon relativ » Di 12. Jun 2018, 12:09

Alexyessin hat geschrieben:(12 Jun 2018, 12:51)

Und das auch bei Ersttätern? ( Natürlich eine gewisse Tat vorausgesetzt. Vergewaltigung bei Kind oder so was in der Richtung )

Ich muss ehrlich gestehen bei einigen Taten, auch für Ersttäter, wäre ich mittlerweile , gerade wenn die Rückfallquote sehr hoch ist, auch nicht mehr bereit das Risiko für die Gesellschaft zu teilen.
Wenn es bei krankhaften Störrungen und dies ist die Regel z.B. bei Kinderschändern, zu Rückfällen kommt, weil sie Frei gelassen wurden, könnte ich den Opfern nicht mehr ins Gesicht sehen.
So hart es für den Einzelnen evtl. dann auch ist, mom. würde ich solche Leute auch eher ganz wegsperren und Lebenslang (Sicherheitsverwahrung).
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 28332
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon jack000 » Di 12. Jun 2018, 12:13

Alexyessin hat geschrieben:(12 Jun 2018, 11:50)

Wie willst du das machen?
Nicht das ich auch eine härtere Gangart vorschlagen würde, aber du kannst diese Menschen nicht ein Leben lang wegsperren.

Natürlich geht das, nennt sich Sicherungsverwahrung.
Freie Fahrt für freie Bürger!
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 74261
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Alexyessin » Di 12. Jun 2018, 12:14

Tom Bombadil hat geschrieben:(12 Jun 2018, 13:08)

Ja, auch bei Ersttätern, wenn eine gewisse Schwere der Tat gegeben ist, bei Mord oder Vergewaltigung von Kindern auf jeden Fall, je nach Tathergang auch bei Vergewaltigung von Erwachsenen, zB. bei wochen-, monate- oder jahrelanger Qual des Opfers mit immer wiederkehrenden Vergewaltigungen.


Doch, das kann ich auch mittragen.
Also nicht der im Suff Vergewaltiger Ersttäter ( der kann mEn auch ruhig mal 5 Jahre sitzen ) sondern bei diesen schweren Taten gehe ich voll mit.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 74261
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Alexyessin » Di 12. Jun 2018, 12:15

jack000 hat geschrieben:(12 Jun 2018, 13:13)

Natürlich geht das, nennt sich Sicherungsverwahrung.


Weil Lebenslang nicht existent ist. Leider hast du aber bei den Sicherungsverwahrungen Fälle, die da gar nicht hinbrauchen und auf der anderen Seite diese Kinderschäder die wieder draußen rumlaufen.
Das System ist mEn nicht gut durchdacht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
sünnerklaas
Beiträge: 2578
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon sünnerklaas » Di 12. Jun 2018, 12:46

Ammianus hat geschrieben:(12 Jun 2018, 12:16)

Es gibt aber den Straftatbestand "Körperverletzung mit Todesfolge". Und der sieht nicht umsonst für den Regelfall eine Strafe von mindestens 3 Jahren vor. Was auch gut so ist. Immerhin geht es um ein vernichtetes Menschenleben. Dieser Umstand hat, und das ist meine Meinung dazu, bei einer derartigen Tat immer im Vordergrund zu stehen. Die Strafe hat zu einem den Wert eines Menschenlebens anzuzeigen und aber auch den Hinterbliebenen wenigstens etwas Genugtuung zu verschaffen.
Es ist zu hoffen, dass das Urteil in einer weiteren Instanz aufgehoben wird wie es auch mit dem Skandalurteil gegen die Vergewaltiger geschah, die dann ihr Opfer in der Kälte ablegten.


Das Problem liegt aus meiner Sicht darin, dass das deutsche Strafrecht dem Eigentum einen höheren Wert zumisst, als dem Leben eines Menschen.
Ganz bitter sieht es bei Entschädigungen aus. Nicht allein, dass die meisten Verbrechensopfer in Sachen Schmerzensgeld/Schadensersatz leer aus gehen, weil der Inhaftierte Straftäter pfandlos ist und im Knast praktisch nichts verdient - sie müssen auch noch die Kosten für den Zivilprozess selber erst einmal auslegen, weil Zivilgerichte erst nach Vorkasse tätig werden - und bleiben dann in der Regel auf den eigenen Gerichts- und Anwaltskosten sitzen.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 23088
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Cobra9 » Di 12. Jun 2018, 13:24

Moderation:


Es gibt vergessen irgendwie nen ähnlichen Strang. Ich möchte aber lieber hier eine Entscheidung revedieren.



Von Eurowölfchen




https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... taten.html

Der Fall ist erschütternd. Sowohl der deutsche Stiefvater, ein einschlägig gewalttätiger Pädophiler, als auch die Mutter des kleinen Jungen
mißbrauchten diesen unvorstellbar grausam. Und verkauften ihn im darknet an andere deutsche Männer, die an einer Vergewaltigung eines
kleinen Buben interessiert waren und dies auch taten. Es wurden bereits gegen zwei dieser üblen Täter hohe Haftstrafen verhängt.
Ein Mann soll das Paar sogar angefragt haben, ob er das Kind nach dem Missbrauch töten dürfe? - Gegen diesen Mann aus dem Raum Schleswig-Holstein
läuft gerade ein Prozess.

Aus dem Link:
"In der mehr als 100 Seiten langen Anklageschrift ist die Rede von Fesselungen, extremen Demütigungen, Beschimpfungen, Drohungen sowie körperlicher Gewalt und Vergewaltigungen des Jungen.
Dem Paar werden unter anderem schwere Vergewaltigung und Zwangsprostitution in jeweils knapp 50 Fällen zur Last gelegt. Angeklagt sind Taten zwischen Mai 2015 bis Ende August 2017."

Dem Paar wird ausserdem zur Last gelegt, ein 3-jähriges, geistig behindertes Mädchen missbraucht zu haben...

Schöner Gruß im übrigen an Jack000, der so eifrig hinter jedem Verbrechen her ist, das von Migranten begangen wird.
Wobei sich sein diesbezüglicher Eifer bei Schwerstverbrechen durch deutsche Männer und leider, auch Frauen…
in sehr überschaubaren Grenzen zu halten scheint. Zumindest soweit ich das nachlesen konnte.

Der Fall wirft auch kritische Fragen an Justiz und zuständige Behörden/Ämter auf. Die den kleinen Buben nicht schützten, obwohl bekannt war,
dass die Kindsmutter ein Beziehung mit dem einschlägig wegen schweren Kindsmissbrauchs vorbestraften Pädophilen hatte und er als weiterhin gefährlich hinsichtlich solcher sexueller
Straftaten galt.

Generell - unabhängig von Herkunft und Glaube - ist es einfach unfassbar, verstörend und erschütternd, was Menschen anderen Menschen, vor allem faktisch wehrlosen Opfern,
antun und dabei aus jeder Menschlichkeit austreten.
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20077
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon think twice » Di 12. Jun 2018, 15:20

relativ hat geschrieben:(12 Jun 2018, 11:06)

Btw. Der Deutsche der den Bürgermeister von Altena mit einem Messer am Hals verletzt hat, bekommt 2 Jahre auf Bewährung. Das er keine Tötungsabsicht hatte, hat man ihm abgenommen, aber warum nur gefährliche Körperverletzung.
Also wenn ich jemanden mit einem Messer attackiere, dann weiss ich , daß er durch diese Attacke wohl eher getötet/schwer verletzt werden könnte, als wenn ich ihn z.B. mit Fäusten attackiere. Warum wurde hier kein Unterschied gemacht und warum dann auf Bewährung.
Ehrlich gesagt ist verstehe dieses Urteil nicht wirklich und die Botschaft ist auch eine ganz schlechte. Auch seine angeblich schwierige Lage wäre für mich jetzt kein Grund das Strafmaß zu lockern.
Leider kenne ich die Urteilsbegründung nicht, daher mag es andere Faktoren gegeben haben, die zu diesem milden Urteil führten. Sollte hier nicht mehr Straßmaß drin gewesen sein, ist dies sicherlich eine Lücke die man schnell schließen sollte.

Die Justiz unterscheidet zwischen einfacher, gefährlicher und schwerer Körperverletzung. Genau in dieser Reihenfolge. Einfache Körperverletzung ist es dann, wenn keine Waffe im Spiel war, gefährliche Körperverletzung ist es, wenn eine Waffe im Spiel war und schwere Körperverletzung ist es, wenn das Opfer bleibende Schäden davon trägt.
Bewährung wird dann ausgesprochen, wenn der Täter nicht einschlaegig vorbestraft war und/oder er sich in einem psychischen Ausnahmezustand befand.
In den meisten Faellen ist es jedenfalls so.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 36282
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Tom Bombadil » Di 12. Jun 2018, 15:25

Wer einem anderen Menschen mit dem Messer am Hals rumschneidet, der nimmt den Tod dieses Menschen billigend in Kauf, dass so jemand dafür nicht in den Knast einfährt, ist mal wieder unglaublich. Aber die Oma, die aus Armut ein paar Sachen zu klauen versucht, die sperrt man weg, da gibt es keinerlei Gnade: https://www.focus.de/regional/bayern/om ... 67531.html Man kann gar nicht so viel fressen, wie man kotzen muss.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste