Seite 12 von 17

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Verfasst: Mi 17. Jul 2019, 12:55
von Cobra9
Audi hat geschrieben:(17 Jul 2019, 11:08)

Mit was erpresst man Polen? :?: Her mit der grazovka Vodka oder Krieg?


Iskander Raketen sind durchaus eine Drohgebärde. Aber das wird Folgereaktionen haben. Sehr sicher gibt es eine Stationierung entsprechender Systeme zur Antwort.

Womit dann der Kreislauf weitergehen wird.Mittlerweile gibt's schon zwei neue Staffeln mit F35, eine Staffeln F16 und eine F15 Staffel zusätzlich. Eine zusätzliche THAD ist geplant. Welcome back :)

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Verfasst: Mi 17. Jul 2019, 13:11
von Ger9374
Jede Agression von irgendwelcher Seite wird der Gegner umgehend mit einem Nuklear begrenzten Gegenschlag oder mehr beantworten.Das wissen alle Russen und Nato Staaten.Das Abschreckungspotenzial bleibt hoch.
Muskelspiel und Alphatier Gehabe sind Show.

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Verfasst: Mi 17. Jul 2019, 19:41
von zollagent
Audi hat geschrieben:(17 Jul 2019, 11:07)

Wieso lässt die USA dann die Anlagen nicht besichtigen? Das würde den Russen die Argumente nehmen. Das hat Moskau auch gefordert. Früher hat es auch funktioniert im kalten krieg



Russland hat keine Argumente, nur hirnlose Behauptungen. Jeder, der mal beim Militär war, kennt den Unterschied zwischen Boden-Boden und Boden-Luft Raketen. Das Moskauer Märchen, dieser "Raketenschild bedrohe Russland" ist komplett aus der Luft gegriffen.

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Verfasst: Mi 17. Jul 2019, 19:44
von zollagent
Audi hat geschrieben:(17 Jul 2019, 11:08)

Mit was erpresst man Polen? :?: Her mit der grazovka Vodka oder Krieg?



In etwa so, wie die Ukraine erpresst wurde. Sie hat abgelehnt, Moskaus Junior-Partner in einer Wirtschaftsgemeinschaft zu werden, in der nur Moskau die Regeln aufstellt und wollte lieber (und auch noch immer) gleichberechtigter Partner in der EU werden. Und jetzt haben sie Krieg. Krieg, der von Russland ausgeht.

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Verfasst: Mi 17. Jul 2019, 19:48
von zollagent
Ger9374 hat geschrieben:(17 Jul 2019, 13:11)

Jede Agression von irgendwelcher Seite wird der Gegner umgehend mit einem Nuklear begrenzten Gegenschlag oder mehr beantworten.Das wissen alle Russen und Nato Staaten.Das Abschreckungspotenzial bleibt hoch.
Muskelspiel und Alphatier Gehabe sind Show.



Gehabe, das sich durchaus verselbständigen kann. Nicht jeder Offizier ist ein Petrov oder ein Archipov.

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Verfasst: Mi 17. Jul 2019, 20:28
von Iwan der Liebe
Senexx hat geschrieben:(11 Apr 2018, 21:26)

Nato-Generalsektratär Stoltenberg warnt, dass Russland seine Atomwaffen modernisiere und deshalb die Hemmschwelle für deren Einsatz sinke. Diese Warnung wird er sich nicht umsonst herausposaunen.

https://www.focus.de/politik/ausland/sy ... 47887.html

Es ist klar ersichtlich, das Putin vor nichts zurückschreckt. Er hat uns genug Beispiel geliefert. Warum sollte er dann vor einem Atomschlag zurückschrecken?

Wo und gegen wen wird er den Atomschlag wohl führen?

Gegen die USA wohl eher nicht, aber vielleicht gegen die Westeuropäer.



Modernisieren die USA ihre Atomwaffen nicht?

Nuklearschläge sind völlig bescheuert. Ganz Europa ist zugepflastert mit uralten Kernkraftwerken, da braucht man nur etwas Geduld, der nächste Super-GAU wird nicht lange auf sich warten lassen... :(

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Verfasst: Mi 17. Jul 2019, 20:45
von zollagent
Iwan der Liebe hat geschrieben:(17 Jul 2019, 20:28)

Modernisieren die USA ihre Atomwaffen nicht?

Nuklearschläge sind völlig bescheuert. Ganz Europa ist zugepflastert mit uralten Kernkraftwerken, da braucht man nur etwas Geduld, der nächste Super-GAU wird nicht lange auf sich warten lassen... :(

Die Kalkulation von Diktatoren sieht anders aus. Die wollen herrschen, und wer nicht mitmacht, bekommt die Türklinken zugeschmiert oder Leute geschickt, die gerne "Aufstand" spielen und heim ins Reich wollen.

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Verfasst: Mi 17. Jul 2019, 21:02
von Iwan der Liebe
zollagent hat geschrieben:(17 Jul 2019, 20:45)

Die Kalkulation von Diktatoren sieht anders aus. Die wollen herrschen, und wer nicht mitmacht, bekommt die Türklinken zugeschmiert oder Leute geschickt, die gerne "Aufstand" spielen und heim ins Reich wollen.



Nunja, ob jemand Diktator, Demokrator, König oder absolutistisch herrschender Präsident ist, spielt bei der Frage, denke ich, keine Rolle. Es gibt durchaus sehr friedliche Diktaturen, und es gibt Demokratien, die sich mit dem UNO-Gewaltverbot, um es freundlich auszudrücken, nicht immer anfreunden können. Es gibt Demokratien, die ständig Kriege führen. Manche Demokratien schließen sogar einen nuklearen Erstschlag nicht aus, wenn ihre "strategische Versorgung" gefährdet ist.

Ob ein Land also friedlich ist, hat mit seiner Herrschaftsform nichts zu tun.

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Verfasst: Mi 17. Jul 2019, 21:54
von Adam Smith
Die Polen haben im Jahr 2006 mal die Angriffspläne aus dem Jahr 1969/70 auf Westeuropa veröffentlicht.


Natürlich wurden die Verluste an eigenen Soldaten berechnet. Die Truppen der ersten Frontoperation hätten, so Piotrowski, im Falle einer nuklearen Auseinandersetzung etwa die Hälfte ihrer Mannschaften verloren. "Die angreifenden Soldaten sollten die Rheingrenze erreichen, ehe bei ihnen die Symptome von Strahlenkrankheiten aufgetreten wären. Diese hätten in der Praxis fast alle Soldaten der ersten Welle ausgeschaltet. Daher waren für sie auch keine weiteren Aufgaben vorgesehen."


https://amp-welt-de.cdn.ampproject.org/ ... ieges.html

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Verfasst: Mi 17. Jul 2019, 23:38
von Audi
Adam Smith hat geschrieben:(17 Jul 2019, 21:54)

Die Polen haben im Jahr 2006 mal die Angriffspläne aus dem Jahr 1969/70 auf Westeuropa veröffentlicht.



https://amp-welt-de.cdn.ampproject.org/ ... ieges.html

Man will es galt noch Mal Wissen.... Und das ohne not

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Verfasst: Mi 17. Jul 2019, 23:41
von Audi
zollagent hat geschrieben:(17 Jul 2019, 19:44)

In etwa so, wie die Ukraine erpresst wurde. Sie hat abgelehnt, Moskaus Junior-Partner in einer Wirtschaftsgemeinschaft zu werden, in der nur Moskau die Regeln aufstellt und wollte lieber (und auch noch immer) gleichberechtigter Partner in der EU werden. Und jetzt haben sie Krieg. Krieg, der von Russland ausgeht.

So wie mir bekannt hat die EU die Ukraine vor die Wahl gestellt und Steinmeier hat den Nazis die Hände geschüttelt. :D

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Verfasst: Mi 17. Jul 2019, 23:50
von Cobra9
Audi hat geschrieben:(17 Jul 2019, 23:41)

So wie mir bekannt hat die EU die Ukraine vor die Wahl gestellt und Steinmeier hat den Nazis die Hände geschüttelt. :D


Putin hängte Sepa Nazis auch Orden um. Waren wohl Helden. Es gab Nazis auf Verbänden jeder Seite. Das ist nun leider mal so.

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Verfasst: Do 18. Jul 2019, 00:13
von Nomen Nescio
Steinmeier hat den Nazis die Hände geschüttelt.

dieses beschimpfen durch audi hat wenig zweck. denn in rußland gibt es zweifelsfrei MEHR nazis als in der ukraine.
über die nazis in rußland hört man von dir nichts. genau wie bei geheimagent putin. es ist nicht wahr, denn es kann nicht wahr sein... usw.
grüne männchen ??? njet.
russen in ostukraine ??? feriengänger.
verträge ??? was sind das ??? oder ist es die... ;)

lese mal die bibel. etwas über splitter und balken. NT.

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Verfasst: Do 18. Jul 2019, 10:19
von zollagent
Iwan der Liebe hat geschrieben:(17 Jul 2019, 21:02)

Nunja, ob jemand Diktator, Demokrator, König oder absolutistisch herrschender Präsident ist, spielt bei der Frage, denke ich, keine Rolle. Es gibt durchaus sehr friedliche Diktaturen, und es gibt Demokratien, die sich mit dem UNO-Gewaltverbot, um es freundlich auszudrücken, nicht immer anfreunden können. Es gibt Demokratien, die ständig Kriege führen. Manche Demokratien schließen sogar einen nuklearen Erstschlag nicht aus, wenn ihre "strategische Versorgung" gefährdet ist.

Ob ein Land also friedlich ist, hat mit seiner Herrschaftsform nichts zu tun.

Diktaturen haben IMMER einen Hang zur Aggressivität. Sie leben schließlich davon, daß keine Alternativen zugelassen, ja diese kriminalisiert werden. Das Märchen von der "friedlichen Diktatur" hat sich auch Adolf umhängen wollen. Mit dem Rest deiner "Mission" bist du gescheitert. Demokratiebashing ist eine der Hauptaufgaben der Diktaturtrolle.

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Verfasst: Do 18. Jul 2019, 10:23
von zollagent
Audi hat geschrieben:(17 Jul 2019, 23:41)

So wie mir bekannt hat die EU die Ukraine vor die Wahl gestellt und Steinmeier hat den Nazis die Hände geschüttelt. :D

Das Wiederholen der Kreml-Märchen ist vergebliche Liebesmüh. Wie die Fakten zeigen, ist Russland mit der Ukraine im Krieg, und nicht die EU. Übrigens hat die EU nur ausgeschlossen, daß ein Land Mitglied in BEIDEN Organisationen sein kann, weil das zu einer Einfallstorfunktion führen kann, mit der Vorteile der EU abgegriffen werden können, ohne auch die dazugehörigen Verpflichtungen einzugehen.

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Verfasst: Do 18. Jul 2019, 11:17
von Iwan der Liebe
zollagent hat geschrieben:(18 Jul 2019, 10:19)

Diktaturen haben IMMER einen Hang zur Aggressivität. Sie leben schließlich davon, daß keine Alternativen zugelassen, ja diese kriminalisiert werden. Das Märchen von der "friedlichen Diktatur" hat sich auch Adolf umhängen wollen. Mit dem Rest deiner "Mission" bist du gescheitert. Demokratiebashing ist eine der Hauptaufgaben der Diktaturtrolle.


Schwachfug. :rolleyes:

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Verfasst: Do 18. Jul 2019, 11:38
von Cobra9
Iwan der Liebe hat geschrieben:(18 Jul 2019, 11:17)

Schwachfug. :rolleyes:



Wow deine Argumente werden immer überzeugender. Wenn es nicht gegen die Usa, NATO usw. geht fehlen Dir selten Argumente. Aber auf dem anderen Hühnerauge wohl schon

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Verfasst: Do 18. Jul 2019, 11:48
von Iwan der Liebe
Cobra9 hat geschrieben:(18 Jul 2019, 11:38)

Wow deine Argumente werden immer überzeugender. Wenn es nicht gegen die Usa, NATO usw. geht fehlen Dir selten Argumente. Aber auf dem anderen Hühnerauge wohl schon



Hausaufgabe:

Betrachte folgende Staaten: USA, Großbritannien, Frankreich, Bhutan, Iran, Nordkorea, Kuba

1. Welche sind Demokratien, welche Diktaturen?
2. Wieviele völkerrechtswidrige Kriege führten die genannten Demokratien in den letzten 30 Jahren, wieviele die Diktaturen?
3. Diktaturen sind immer aggressiv? Zeige das anhand der Zahlen aus (2).

Du schaffst das. Hilfe durch unseren Panzer ist selbstverständlich gestattet! Viel Erfolg!

Hinweis zu 2.: Es geht nicht darum, wer böse ist, wer gute und wer böse Terroristen wo unterstützt. Es geht auch nicht darum, wo Millionen Menschen auf Lebensmittelmarken angewiesen sind. Also bitte keinen "Antiamerikanismus"! Es geht nur um völkerrechtswidrige Kriege.

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Verfasst: Do 18. Jul 2019, 12:45
von Arcturus
Diktaturen behalten die Gewalt meist bei sich und tragen sie nicht in die Welt hinaus - Demokratien neigen manchmal zum friedlichen Export :rolleyes:

Wie kann man nur ernsthaft an einen Nuklearschlag von Putin glauben?

Re: Plant Putin einen Nuklearschlag?

Verfasst: Do 18. Jul 2019, 14:18
von Cobra9
Iwan der Liebe hat geschrieben:(18 Jul 2019, 11:48)

Hausaufgabe:

Betrachte folgende Staaten: USA, Großbritannien, Frankreich, Bhutan, Iran, Nordkorea, Kuba

1. Welche sind Demokratien, welche Diktaturen?
2. Wieviele völkerrechtswidrige Kriege führten die genannten Demokratien in den letzten 30 Jahren, wieviele die Diktaturen?
3. Diktaturen sind immer aggressiv? Zeige das anhand der Zahlen aus (2).

Du schaffst das. Hilfe durch unseren Panzer ist selbstverständlich gestattet! Viel Erfolg!

Hinweis zu 2.: Es geht nicht darum, wer böse ist, wer gute und wer böse Terroristen wo unterstützt. Es geht auch nicht darum, wo Millionen Menschen auf Lebensmittelmarken angewiesen sind. Also bitte keinen "Antiamerikanismus"! Es geht nur um völkerrechtswidrige Kriege.



Ahja toll. Das Du in deiner sorgfältigen Auswahl einige Staaten vergessen tust ist wohl wieder Zufall. Sorry deine Hausaufgaben kannst Dir stecken da unzutreffend, selektiv, suggestiv in der Grundlage.

Diktatur bedeutet immer Gewalt. Diese muss sich nicht unbedingt nach außen richten. Sie kann sich auch gegen die eigene Bevölkerung richten und verdeckt auftreten.

Die Menschenrechtsorganisationen Freedom House listet in ihrem Bericht jährlich einige solche Staaten auf.
Iran, Saudi-Arabien, Nordkorea sind da Beispiele.

Ein früheres Beispiel das eine Diktatur nicht Gewalt nach außen trägt sondern nach innen legt wäre das damalige Rumänien.