Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Cobra9 » Mo 28. Dez 2020, 23:32

Tja das ist nicht neu. Aber leider eben mit Russland Standard.


https://www.n-tv.de/politik/Nato-faengt ... 59118.html
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1436
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:46
Wohnort: Hamburg, Berlin, Köln

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Summers » Do 31. Dez 2020, 21:29

Cobra9 hat geschrieben:(23 Dec 2020, 10:34)

Russland ist wegen neuen Sanktionen unzufrieden mit dem Bruder im Geiste China.

https://de.reuters.com/article/usa-chin ... EKBN28W1L4


Dabei ist das erstmal der Anfang. Denn unter Biden gibts mehr


https://app.handelsblatt.com/politik/in ... czNEKN-ap4


Biden ist ein Greis, der froh sein kann, wenn er Covid-19 in seinem Land unter Kontrolle bringt, ohne vorher zu versterben. Vor dem braucht niemand Sorge zu haben.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Cobra9 » Fr 1. Jan 2021, 12:31

Summers hat geschrieben:(31 Dec 2020, 21:29)

Biden ist ein Greis, der froh sein kann, wenn er Covid-19 in seinem Land unter Kontrolle bringt, ohne vorher zu versterben. Vor dem braucht niemand Sorge zu haben.


Biden ist ein Mann im gewissen Alter. Stimmt.
Aber klar Trump war ein Junge :D

Biden wird für Russland unbequemer, nervig und sehr interessant. Wieso sollte man Sorge haben im Kreml. Keinen Mist bauen alles paletti
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33049
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Adam Smith » Fr 1. Jan 2021, 12:50

Cobra9 hat geschrieben:(01 Jan 2021, 12:31)

Biden ist ein Mann im gewissen Alter. Stimmt.
Aber klar Trump war ein Junge :D

Biden wird für Russland unbequemer, nervig und sehr interessant. Wieso sollte man Sorge haben im Kreml. Keinen Mist bauen alles paletti


Für die Türkei könnte es unangenehmer werden. Trump hatte nichts gegen Putin, aber weil halt viele Republikaner noch im Kalten Krieg Modus sind, gab es keine Entspannung zwischen Russland und den USA. Biden mag zwar etwas gegen Putin haben, aber die Demokraten waren noch nie so starke Kalte Krieger wie die Russen. Wobei der Kalte Krieg in Bezug auf die Zwei-Lager-Theorie schon Ende der fünfziger Jahre überholt war. Es wurde erkannt, dass die Welt deutlich größer ist als der Westblock und der Ostblock. Trotzdem wurde dann bis zum Ende des Ostblocks weiter gemacht. Und selbst heute gibt es noch Kalte Krieger, obwohl die Türkei genauso schlimm wie Russland ist. Auch ist der Unterschied der Anzahl der Soldaten zwischen der Türkei und Deutschland größer als zwischen Russland und der Türkei.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Cobra9 » Fr 1. Jan 2021, 12:51

Adam Smith hat geschrieben:(01 Jan 2021, 12:50)

Für die Türkei könnte es unangenehmer werden. Trump hatte nichts gegen Putin, aber weil halt viele Republikaner noch im Kalten Krieg Modus sind, gab es keine Entspannung zwischen Russland und den USA. Biden mag zwar etwas gegen Putin haben, aber die Demokraten waren noch nie so starke Kalte Krieger wie die Russen. Wobei der Kalte Krieg in Bezug auf die Zwei-Lager-Theorie schon Ende der fünfziger Jahre überholt war. Es wurde erkannt, dass die Welt deutlich größer ist als der Westblock und der Ostblock. Trotzdem wurde dann bis zum Ende des Ostblocks weiter gemacht. Und selbst heute gibt es noch Kalte Krieger, obwohl die Türkei genauso schlimm wie Russland ist. Auch ist der Unterschied der Anzahl der Soldaten zwischen der Türkei und Deutschland größer als zwischen Russland und der Türkei.


Biden wird Russland eher als Bedrohung sehen wie die Türkei
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33049
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Adam Smith » Fr 1. Jan 2021, 12:59

Cobra9 hat geschrieben:(01 Jan 2021, 12:51)

Biden wird Russland eher als Bedrohung sehen wie die Türkei


Russland freut sich über Biden und Erdowahn nicht. Das liegt daran, dass es in der Demokratischen Partei kaum Kalte Krieger gibt. Auch Hillary Clinton war keine Kalte Kriegerin. Aber sie gehört zu den Personen, die niemals hätten zur Wahl stehen dürfen. Hätte Clinton gewonnen, dann gäbe es dieses Forum vermutlich nicht mehr.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Rautenberger
Beiträge: 2635
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:48

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Rautenberger » Mo 4. Jan 2021, 15:58

Adam Smith hat geschrieben:(01 Jan 2021, 12:59)
Hätte Clinton gewonnen, dann gäbe es dieses Forum vermutlich nicht mehr.

In diesem Forum kann man jede Menge Unfug lesen, aber mit dieser Aussage sind Sie ganz vorne mit dabei.
Перемен требуют наши сердца, перемен требуют наши глаза...
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33049
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Adam Smith » Mo 4. Jan 2021, 16:12

Rautenberger hat geschrieben:(04 Jan 2021, 15:58)

In diesem Forum kann man jede Menge Unfug lesen, aber mit dieser Aussage sind Sie ganz vorne mit dabei.


Hillary Clinton hat Putin mit Hitler verglichen und wollte dass er wie Muammar al-Gaddafi endet. Bei der Nachricht vom Tod von Muammar al-Gaddafi hat sie sich wie eine Irre gefreut.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33049
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Adam Smith » Mo 4. Jan 2021, 16:29

Clinton war der massgebliche Treiber in Bezug auf Muammar al-Gaddafi.

Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33049
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Adam Smith » Mo 4. Jan 2021, 16:51

Die Folge ist nun, dass in Libyen Erdowahn syrische Rebellen kämpfen lässt. Auch Putin ist natürlich in Libyen aktiv. Damit wären wir beim Thema.

Die Bundeswehr versucht türkische Schiffe mit Kriegsmaterial aufzuhalten was natürlich nicht gelingt. Zum Glück geht es der Erdowahn Wirtschaft so schlecht, dass nicht noch mehr passiert.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Rautenberger
Beiträge: 2635
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:48

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Rautenberger » Di 5. Jan 2021, 10:06

Adam Smith hat geschrieben:(04 Jan 2021, 16:12)

Hillary Clinton hat Putin mit Hitler verglichen und wollte dass er wie Muammar al-Gaddafi endet.

Kannst du das mit einem Link belegen?
Перемен требуют наши сердца, перемен требуют наши глаза...
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Cobra9 » Di 5. Jan 2021, 10:32

Adam Smith hat geschrieben:(01 Jan 2021, 12:59)

Russland freut sich über Biden und Erdowahn nicht. Das liegt daran, dass es in der Demokratischen Partei kaum Kalte Krieger gibt. Auch Hillary Clinton war keine Kalte Kriegerin. Aber sie gehört zu den Personen, die niemals hätten zur Wahl stehen dürfen. Hätte Clinton gewonnen, dann gäbe es dieses Forum vermutlich nicht mehr.



Was für ein Blödsinn. Pardon aber selbst wenn Clinton auch nicht Pro Russland ist ist deine Aussage überzogen.

Wenn ich Trump gehört habe versus Iran.....
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33049
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Adam Smith » Di 5. Jan 2021, 12:11

Cobra9 hat geschrieben:(05 Jan 2021, 10:32)

Was für ein Blödsinn. Pardon aber selbst wenn Clinton auch nicht Pro Russland ist ist deine Aussage überzogen.

Wenn ich Trump gehört habe versus Iran.....


Trump redet und Hillary Clinton handelt.

Libyen, 2011. Es kommt zu Aufständen gegen den damaligen Diktator Muammar al-Gaddafi. Clinton ist mittlerweile US-Außenministerin. Wieder fordert sie ein militärisches Eingreifen, zunächst, um eine Flugverbotszone durchzusetzen. De facto wird daraus das Ende des Gaddafi-Regimes.

Hillary Clinton, 17.03.2011 (Übersetzung Monitor): „Eine Flugverbotszone erfordert - da sind sich Militärexperten einig - dass wir unsere Flugzeuge und Piloten schützen müssen. Und das bedeutet, dass wir das libysche Verteidigungssystem bombardieren müssen.“

US-Präsident Obama zögert, aber lässt sich schließlich überreden. Clintons außenpolitische Beraterin schreibt ihr am ersten Tag der Bombardements:

Zitat: „Den Präsidenten in dieser Frage umgedreht zu haben, ist ein großer Sieg


https://www1-wdr-de.cdn.ampproject.org/ ... n-146.html
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33049
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Adam Smith » Di 5. Jan 2021, 12:19

Rautenberger hat geschrieben:(05 Jan 2021, 10:06)

Kannst du das mit einem Link belegen?


Hier gibt es einen Link.

https://amp-welt-de.cdn.ampproject.org/ ... n-los.html
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Rautenberger
Beiträge: 2635
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:48

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Rautenberger » Di 5. Jan 2021, 16:06

Adam Smith hat geschrieben:(05 Jan 2021, 12:19)

Hier gibt es einen Link.

https://amp-welt-de.cdn.ampproject.org/ ... n-los.html


Wo steht da bitteschön, dass sie wollte, dass er wie Gaddafi endet?
Перемен требуют наши сердца, перемен требуют наши глаза...
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33049
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Adam Smith » Di 5. Jan 2021, 17:16

Rautenberger hat geschrieben:(05 Jan 2021, 16:06)

Wo steht da bitteschön, dass sie wollte, dass er wie Gaddafi endet?


Gaddafi war nicht wie Hitler. Putin schon.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Rautenberger
Beiträge: 2635
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:48

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Rautenberger » Di 5. Jan 2021, 17:22

Adam Smith hat geschrieben:(04 Jan 2021, 16:29)

Clinton war der massgebliche Treiber in Bezug auf Muammar al-Gaddafi.


Sorry, aber dass die ehemaligen Untertanen eines blutrünstigen Diktators es ihm mit gleicher Münze zurückzahlen, sobald sie die Gelegenheit dazu haben, ist absolut erwartbar und nichts Außergewöhnliches. Ich heiße das nicht gut, aber mein Mitleid mit Gaddafi hält sich sehr in Grenzen. Dass es so gekommen ist, hat er sich in erster Linie selbst zuzuschreiben.

Die Amis haben den Sturz Gaddafis mit militärischen Mitteln möglich gemacht. Dafür, dass er sich nicht vor einem Gericht für seine Taten verantworten musste, sondern gelyncht wurde, sind die Libyer verantwortlich - nicht die Amis. Clintons Gefeixe über seinen Tod kann man geschmacklos finden, aber das ist auch schon alles.

Und was den "Regime Change" angeht: Ich betrachte es als absolut illegitim ein Land anzugreifen, um dessen Machthaber zu stürzen (wie im Irak 2003 geschehen). Wenn aber in einem diktatorisch regierten Land ein Bürgerkrieg losbricht, halte ich es für absolut legitim die Seite zu unterstützen, die den Sturz des Regimes betreibt. Da es in einer Diktatur keine freien Wahlen gibt, sind nämlich die Regimegegner nicht weniger legitimiert in ihrem Handeln als das Regime.
Перемен требуют наши сердца, перемен требуют наши глаза...
Benutzeravatar
Rautenberger
Beiträge: 2635
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:48

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Rautenberger » Di 5. Jan 2021, 17:25

Adam Smith hat geschrieben:(05 Jan 2021, 17:16)

Gaddafi war nicht wie Hitler. Putin schon.

Adam Smith hat geschrieben:(04 Jan 2021, 16:12)

Hillary Clinton hat Putin mit Hitler verglichen und wollte dass er wie Muammar al-Gaddafi endet. Bei der Nachricht vom Tod von Muammar al-Gaddafi hat sie sich wie eine Irre gefreut.

Hast du nun einen Beleg für diese Aussage, ja oder nein?
Перемен требуют наши сердца, перемен требуют наши глаза...
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33049
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Adam Smith » Di 5. Jan 2021, 17:57

Rautenberger hat geschrieben:(05 Jan 2021, 17:22)

Wenn aber in einem diktatorisch regierten Land ein Bürgerkrieg losbricht, halte ich es für absolut legitim die Seite zu unterstützen, die den Sturz des Regimes betreibt.


Würdest du Sturz eines Regimes fordern, dass sich erstens wie Hitler verhält und zweitens ein Regime militärisch unterstützt dessen Sturz du unterstützen würdest?
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Rautenberger
Beiträge: 2635
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:48

Re: Russlands Außenpolitk und ihre Folgen

Beitragvon Rautenberger » Di 5. Jan 2021, 22:00

Adam Smith hat geschrieben:(05 Jan 2021, 17:57)

Würdest du Sturz eines Regimes fordern, dass sich erstens wie Hitler verhält und zweitens ein Regime militärisch unterstützt dessen Sturz du unterstützen würdest?

Fordern kann man vieles. Es geht darum, ob man militärisch interveniert. Ich bin sicher dass Clinton nichts dagegen hat, wenn das Putin-Regime stürzt. Aber sie ist sicher nicht so irre dafür einen Atomkrieg anzuzetteln. Solcher Wahnsinn ist eher Trump zuzutrauen (wenn auch nicht gegen Russland).

Hast du nun einen Beleg Ja oder nein?
Перемен требуют наши сердца, перемен требуют наши глаза...

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast