Kampagne gegen "Zigeunerkinder"

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Van Schnitzler
Beiträge: 1876
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 14:41
Benutzertitel: EU-Verfassungsfeind
Wohnort: Area 52

Kampagne gegen "Zigeunerkinder"

Beitragvon Van Schnitzler » Di 1. Jul 2008, 08:16

Einwanderungspolitik auf italienisch? Die Regierung von Silvio Berlusconi will von allen Roma-Kindern die Fingerabdrücke speichern lassen. Die Linken kritisieren die Pläne als "rassistische Demagogie".

Italien geht schärfer gegen Einwanderer und Angehörige von Minderheiten vor. Roma-Kinder sollen verpflichtet werden, ihre Fingerabdrücke abzugeben. Außerdem wies das Land 38 Ägypter aus.

Innenminister Roberto Maroni von der Partei Lega Nord, die für eine strikte Einwanderungspolitik eintritt, sagte am Samstag, die Ägypter seien mit einem Flugzeug nach Kairo geflogen worden. Er verteidigte außerdem den Plan, die Fingerabdrücke von Roma-Kindern zu registrieren. Die Behörden wüssten nicht einmal, wer in den legalen Lagern der Roma lebe, geschweige denn in den illegalen, sagte Maroni. Es sei aber nötig, die Roma identifizieren zu können.

(...)

"Ethnische Diskriminierung"

Die katholische Hilfsorganisation Fondazione Migrantes, die der italienischen Bischofskonferenz nahesteht, äußerte Befremden über das Vorgehen gegen die Roma. "Es ist unverständlich, warum ausschließlich von Minderjährigen dieser winzigen ethnischen Minderheit Fingerabdrücke genommen werden sollen", zitierten Nachrichtenagenturen die Gruppe. Dies werde die Fremdenfeindlichkeit fördern.

Der frühere Präsident der jüdischen Gemeinschaft in Italien, Amos Luzzatto, kritisierte den Plan der Regierung als "ethnische Diskriminierung". Der frühere Sozialminister der Linken, Paolo Ferrero, sprach von "rassistischer Demagogie"; es handle sich um "die gleiche Philosophie, Kultur und Politik, die seinerzeit vom Faschismus und von Benito Mussolini praktiziert wurden".

Die Kinderschutzorganisation Unicef erklärte, Kinder könne man nicht beschützen, indem man ihre Grundrechte verletze.

In Italien leben nach jüngsten Zählungen etwa 160.000 Roma und Sinti. Etwa 60.000 stammen aus Rumänien, viele kommen aus dem früheren Jugoslawien. Fast die Hälfte sind italienische Staatsbürger.

Im Mai hatten Bürger in Neapel Roma-Siedlungen mit Molotow-Cocktails und Steinen angegriffen. Die konservative Regierung von Silvio Berlusconi kündigte an, die Barackenlager in Mailand und anderen Metropolen auflösen zu wollen.

> http://www.sueddeutsche.de/ausland/artikel/712/183142/
_______________________________________________________

Die Fingerabdrücke von Kindern zu nehmen halte ich für maßlos übertrieben, aber auch bei Erwachsenen, es sollte bei solchen Erkennungsdienstlichen Maßnahmen immer die Unschuldsvermutung Beachtung finden.

Erst sind es "nur Zigeuner", später dann "nur Juden" und irgendwann nimmt man von uns allen präventiv eine DNA-Probe. Die eigentlichen Verbrecher sitzen aber im Parlament und in der Regierung, bei der "Vorstrafendichte" wie im ital. Parlament, wäre es sinnvoller präventiv die Fingerabdrücke von allen Mafiosi da zu nehmen. :mrgreen:
What country can preserve its liberties, if its rulers are not warned from time to time that the people preserve the spirit of resistance? Let them take arms...The tree of liberty must be refreshed from time to time, with the blood of patriots and tyrants.

- Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Lord Anubis
Beiträge: 356
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 19:46

Re: Kampagne gegen "Zigeunerkinder"

Beitragvon Lord Anubis » Di 1. Jul 2008, 20:45

Eine richtige Entscheidung, gerade die zigeuner Kinder sind kriminell, sie werden von denn Eltern zum Klauen und betteln geschickt.
NATO = North Atlantic Terror Organisation

http://daserste.ndr.de/panorama/media/dalailama74.html
Rombel Bombel

Re: Kampagne gegen "Zigeunerkinder"

Beitragvon Rombel Bombel » Mi 2. Jul 2008, 02:11

.
Zuletzt geändert von Rombel Bombel am Fr 15. Jan 2010, 14:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
LuckyGeorge
Beiträge: 98
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 19:46
Benutzertitel: Stimme aus dem Off ...

Re: Kampagne gegen "Zigeunerkinder"

Beitragvon LuckyGeorge » Mi 2. Jul 2008, 09:28

Van Schnitzler hat geschrieben:Erst sind es "nur Zigeuner", später dann "nur Juden" und irgendwann nimmt man von uns allen präventiv eine DNA-Probe. Die eigentlichen Verbrecher sitzen aber im Parlament und in der Regierung, bei der "Vorstrafendichte" wie im ital. Parlament, wäre es sinnvoller präventiv die Fingerabdrücke von allen Mafiosi da zu nehmen. :mrgreen:


Du hast es erfasst - genau darum geht es. Man schickt nur jetzt die Sinti und Roma vor, da es zum einen immer noch starke Vorurteile in der Bevölkerung gibt (sinngem. "Trifft ja nicht den falschen.") und die Lobby doch sehr klein ist. In spätestens 15 Jahren sind wir doch eh alle aufgrund biometrischer Merkmale erfasst - da kann sich dann auch keiner mehr diskriminiert fühlen. Es lebe die Sicherheitsploitische Gleichmacherei.
Wer lügt stiehlt einem anderen die Möglichkeit die Wahrheit zu sagen.
Benutzeravatar
mabf61
Beiträge: 955
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:35

Re: Kampagne gegen "Zigeunerkinder"

Beitragvon mabf61 » Mi 2. Jul 2008, 09:38

Das Problem ist viel einfacher. Die haben keinen Paß. Wiederholungstaten also ausgeschlossen. Letztendlich ist das eine Bevorzugung gegenüber den ohnehin erfaßten Bürger.
42
Coniuratio Lamiae Imperatricis Terrarum Obscurarum, Raptorum, Interfectorum Servorumque
Benutzeravatar
Van Schnitzler
Beiträge: 1876
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 14:41
Benutzertitel: EU-Verfassungsfeind
Wohnort: Area 52

Re: Kampagne gegen "Zigeunerkinder"

Beitragvon Van Schnitzler » Mi 2. Jul 2008, 09:57

Lord Anubis hat geschrieben:Eine richtige Entscheidung, gerade die zigeuner Kinder sind kriminell, sie werden von denn Eltern zum Klauen und betteln geschickt.

Selbst wenn diese Behauptung stimmen sollte, wenn man diesen Kindern die Fingerabdrücke abnimmt, wird dadurch das Klauen und Betteln verhindert? Was soll das ganze bringen?

Wie wir alle wissen, sind die meisten (Ehe)Frauenmörder verheiratete Männer.
Daher ist es sinnvoll, jedem verheirateten Mann die Fingerabdrücke + DNA abzunehmen.
:irony:

Diese Datensammelwut der neoliberalen Pseudorechten hat nichts mehr mit klassischem konservativem Denken zu tun, sonst würden auch nicht christlich-jüdische Organisationen gegen solchen diskriminierenden Dummfug Sturm laufen.


MfG.
Schnitzler
What country can preserve its liberties, if its rulers are not warned from time to time that the people preserve the spirit of resistance? Let them take arms...The tree of liberty must be refreshed from time to time, with the blood of patriots and tyrants.

- Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Van Schnitzler
Beiträge: 1876
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 14:41
Benutzertitel: EU-Verfassungsfeind
Wohnort: Area 52

Re: Kampagne gegen "Zigeunerkinder"

Beitragvon Van Schnitzler » Mi 2. Jul 2008, 10:04

mabf61 hat geschrieben:Das Problem ist viel einfacher. Die haben keinen Paß. Wiederholungstaten also ausgeschlossen. Letztendlich ist das eine Bevorzugung gegenüber den ohnehin erfaßten Bürger.

Wie meinen Sie das, wenn man das erste mal verhaftet wird, wird man doch idR. erkennungsdienstlich behandelt, bei der zweiten, dritten, vierten usw. Verhaftung können die Behörden doch auf diese Daten zurück greifen. Es gibt also keine Bevorzugung.
What country can preserve its liberties, if its rulers are not warned from time to time that the people preserve the spirit of resistance? Let them take arms...The tree of liberty must be refreshed from time to time, with the blood of patriots and tyrants.

- Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Lord Anubis
Beiträge: 356
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 19:46

Re: Kampagne gegen "Zigeunerkinder"

Beitragvon Lord Anubis » Mi 2. Jul 2008, 13:27

Van Schnitzler hat geschrieben:Selbst wenn diese Behauptung stimmen sollte, wenn man diesen Kindern die Fingerabdrücke abnimmt, wird dadurch das Klauen und Betteln verhindert? Was soll das ganze bringen?

Wie wir alle wissen, sind die meisten (Ehe)Frauenmörder verheiratete Männer.
Daher ist es sinnvoll, jedem verheirateten Mann die Fingerabdrücke + DNA abzunehmen.
:irony:

Diese Datensammelwut der neoliberalen Pseudorechten hat nichts mehr mit klassischem konservativem Denken zu tun, sonst würden auch nicht christlich-jüdische Organisationen gegen solchen diskriminierenden Dummfug Sturm laufen.


MfG.
Schnitzler


Entweder die Kinder in denn Knast oder die Ganze Sippe ausweisen.
NATO = North Atlantic Terror Organisation

http://daserste.ndr.de/panorama/media/dalailama74.html
Benutzeravatar
Graf Zahl
Beiträge: 58
Registriert: Di 24. Jun 2008, 16:20
Benutzertitel: Fürst der Finsternis

Re: Kampagne gegen "Zigeunerkinder"

Beitragvon Graf Zahl » Do 3. Jul 2008, 21:01

Sehe absolut keinen Sinn in dieser Maßnahme. Sofort abschieben!
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Kampagne gegen "Zigeunerkinder"

Beitragvon Tantris » Fr 4. Jul 2008, 09:54

mabf61 hat geschrieben:Das Problem ist viel einfacher. Die haben keinen Paß. Wiederholungstaten also ausgeschlossen. Letztendlich ist das eine Bevorzugung gegenüber den ohnehin erfaßten Bürger.


Wie kommst du denn darauf?
frems

Re: Kampagne gegen "Zigeunerkinder"

Beitragvon frems » Fr 4. Jul 2008, 14:14

Man könnte sie doch einfach in ein "work camp" schicken. Das hilft bestimmt mehr als sich nur deren Nasen zu merken und darauf zu warten, daß die zuschlagen. :angel:
Benutzeravatar
mabf61
Beiträge: 955
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:35

Re: Kampagne gegen "Zigeunerkinder"

Beitragvon mabf61 » Fr 4. Jul 2008, 15:12

Tantris hat geschrieben:
Wie kommst du denn darauf?

Keinen Paß! Ist das so schwer? Bei jeder Straftat ein anderer Name, also immer ein Erstfall.

Mein Gott, so schwer ist das doch nicht zu kapieren.
42
Coniuratio Lamiae Imperatricis Terrarum Obscurarum, Raptorum, Interfectorum Servorumque
Benutzeravatar
Xandru
Beiträge: 555
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:48
Wohnort: München

Re: Kampagne gegen "Zigeunerkinder"

Beitragvon Xandru » Mo 14. Jul 2008, 01:17

Ich frage mich, wie lange es wohl noch dauern wird, bis Europa - ja, ganz Europa - gemeinsam erkennt, dass die Minderheit der Zigeuner und die teils massive Diskriminierung dieser Volksgruppe ein erhebliches Problem darstellt.

Der Status der ziganistischen Minderheiten ist ein gesamteuropäisches Problem!
Benutzeravatar
Xandru
Beiträge: 555
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:48
Wohnort: München

Re: Kampagne gegen "Zigeunerkinder"

Beitragvon Xandru » Mo 14. Jul 2008, 01:18

mabf61 hat geschrieben:Das Problem ist viel einfacher. Die haben keinen Paß. Wiederholungstaten also ausgeschlossen. Letztendlich ist das eine Bevorzugung gegenüber den ohnehin erfaßten Bürger.


Der wesentliche Großteil der in Italien lebenden Zigeuner sind rumänische Staatsbürger.

Lord Anubis hat geschrieben:Entweder die Kinder in denn Knast oder die Ganze Sippe ausweisen.


Graf Zahl hat geschrieben:Sehe absolut keinen Sinn in dieser Maßnahme. Sofort abschieben!


Ich bin da kein Experte, aber das mit dem "Ausweisen" könnte schwierig werden - das sind EU-Staatsbürger.
Benutzeravatar
el loco
Beiträge: 1404
Registriert: So 22. Jun 2008, 07:47
Benutzertitel: No Kings. No Gods. Only Men.

Re: Kampagne gegen "Zigeunerkinder"

Beitragvon el loco » Sa 19. Jul 2008, 13:19

Edit
Who is John Galt?
All die Götter, all die Himmel, all die Höllen wohnen in dir.
Benutzeravatar
Xandru
Beiträge: 555
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:48
Wohnort: München

Re: Kampagne gegen "Zigeunerkinder"

Beitragvon Xandru » Sa 19. Jul 2008, 15:43

el loco hat geschrieben:@ X : Zigeuner und auch Juden haben nicht umsonst den Ruf den sie haben.


Meinetwegen.
Das ändert aber nichts an meiner Aussage hier:

Xandru hat geschrieben:Ich frage mich, wie lange es wohl noch dauern wird, bis Europa - ja, ganz Europa - gemeinsam erkennt, dass die Minderheit der Zigeuner und die teils massive Diskriminierung dieser Volksgruppe ein erhebliches Problem darstellt.

Der Status der ziganistischen Minderheiten ist ein gesamteuropäisches Problem!


Dass Integration immer von beiden Seiten kommen muss, versteht sich von selbst.
Lea S.
Beiträge: 844
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 03:45

Re: Kampagne gegen "Zigeunerkinder"

Beitragvon Lea S. » Sa 19. Jul 2008, 17:05

el loco hat geschrieben:@ X : Zigeuner und auch Juden haben nicht umsonst den Ruf den sie haben.

Welchen?
Menachem Begin: „Das Massaker von Deir Jassin hatte nicht nur seine Berechtigung – ohne den ,Sieg‘ von Deir Jassin hätte es auch niemals einen Staat Israel gegeben.“...........
[http://de.wikipedia.org/wiki/Menachem_Begin
Na, dann siegt Euch mal schön zu Tode.
Benutzeravatar
Van Schnitzler
Beiträge: 1876
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 14:41
Benutzertitel: EU-Verfassungsfeind
Wohnort: Area 52

Re: Kampagne gegen "Zigeunerkinder"

Beitragvon Van Schnitzler » So 20. Jul 2008, 09:28

Ab 2010 sollen jetzt die Fingerabdrücke aller Italiener registriert und gespeichert werden.

http://www.heise.de/newsticker/Berlusco ... ung/113007

Somit werden "Zigeuner" nun nicht mehr diskriminiert, was Probleme mit dem EU-Gerichtshof usw. hätte bringen können, die ital. Politikmafiosi, die selbst Strafimmunität besitzen, diskriminieren nun eben alle Bürger. Die angeblich Linke Opposition wird dem Gesetz zustimmen.

Jetzt werden andere EU-Nationen mit dem Verweis auf Italien diese Regelung ebenfalls einführen.
What country can preserve its liberties, if its rulers are not warned from time to time that the people preserve the spirit of resistance? Let them take arms...The tree of liberty must be refreshed from time to time, with the blood of patriots and tyrants.

- Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Xandru
Beiträge: 555
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:48
Wohnort: München

Re: Kampagne gegen "Zigeunerkinder"

Beitragvon Xandru » So 20. Jul 2008, 12:08

Lea S. hat geschrieben:Welchen?


Asozial, nicht integrierbar, kriminell, Inzest-Kinder, etc... (was die Zigeuner betrifft)
Marcin
Beiträge: 10101
Registriert: Do 5. Jun 2008, 08:20
Benutzertitel: Kulturchauvinist

Re: Kampagne gegen "Zigeunerkinder"

Beitragvon Marcin » Di 22. Jul 2008, 00:17

Xandru hat geschrieben:Ich frage mich, wie lange es wohl noch dauern wird, bis Europa - ja, ganz Europa - gemeinsam erkennt, dass die Minderheit der Zigeuner und die teils massive Diskriminierung dieser Volksgruppe ein erhebliches Problem darstellt.


Inwiefern?

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast