Welche Religion taugt was?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20426
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Billie Holiday » Sa 31. Okt 2020, 18:50

Occham hat geschrieben:(31 Oct 2020, 18:48)

Der Preis ist, das es neue Leitbilder braucht, die allen gefallen. Der Preis deswegen, weil dann auch alte Leitbilder wegfallen, wie zum Beispiel Weihnachten. Wenn die Leitbilder, die allen gefallen, gut sind, dann würde man es aber auch nicht vermissen. Das sollte man diskutieren.


Seh ich anders. Die Europäer fühlen sich ganz wohl mit ihren Kulturen und Traditionen wie z.B. Weihnachten. Wem das als Zugereister oder Einheimischer nicht passt, kann sich dorthin verpissen, wo er sich wohler fühlt.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 16842
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Umetarek » Sa 31. Okt 2020, 19:01

Kultur ist nur Kultur, wenn sie sich weiterentwickelt. Und das tut sie auch erfreulicher Weise.
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Occham

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Occham » Sa 31. Okt 2020, 19:06

Billie Holiday hat geschrieben:(31 Oct 2020, 18:50)

Seh ich anders. Die Europäer fühlen sich ganz wohl mit ihren Kulturen und Traditionen wie z.B. Weihnachten. Wem das als Zugereister oder Einheimischer nicht passt, kann sich dorthin verpissen, wo er sich wohler fühlt.

multikulti würfelt eh alles durcheinander, lieber früher als später sich um etwas bemühen was allen gefällt.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20426
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Billie Holiday » Sa 31. Okt 2020, 19:19

Occham hat geschrieben:(31 Oct 2020, 19:06)

multikulti würfelt eh alles durcheinander, lieber früher als später sich um etwas bemühen was allen gefällt.


Das gibt es nicht. Es gibt nicht den Einheitsmenschen, sondern Individuen mit ganz unterschiedlichen Geschmäckern und Ansichten. Nun mögen viele gern die Weihnachtszeit und anderen ist sie egal.
Weiterentwicklungen passieren schleichend und weil viele sie wollen. Zwänge haben nie was Gutes gebracht. Bloß weil einer etwas nicht mag, sollen andere drauf verzichten? Soweit kommt das noch.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 3119
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Papaloooo » Sa 31. Okt 2020, 19:46

Billie Holiday hat geschrieben:(31 Oct 2020, 19:19)

Das gibt es nicht. Es gibt nicht den Einheitsmenschen, sondern Individuen mit ganz unterschiedlichen Geschmäckern und Ansichten. Nun mögen viele gern die Weihnachtszeit und anderen ist sie egal.
Weiterentwicklungen passieren schleichend und weil viele sie wollen. Zwänge haben nie was Gutes gebracht. Bloß weil einer etwas nicht mag, sollen andere drauf verzichten? Soweit kommt das noch.

Man könnte ja Helloween auf Weihnachten legen.
Auf Weihnachtsbasaren wären Reality-Show- Inszenierungen angesagt, wo Glühwein-besoffene Männer ihre Frauen von Ständen mit teuren Schmuck wegziehen.
Das kommt derzeit richtig gut an!

Natürlich wäre dann zu Ostern noch gut, wenn man die Kreuzigung des Osterhasen zelebriert.
Statt Messwein könnte es zu Ostern Eierlikör sein für alle Kirchenbesucher sein, da kommt dann Stimmung auf.

Vielleicht haben wir dann etwas, was allen gefällt.

Ne im Ernst!
Ich bin froh, dass ich in einer Kultur lebe, wo man für "Das Leben des Brian" keine Morddrohungen bekommt. Und Menschen, die sich in "ihren religiösen Gefühlen verletzt fühlen" wären besser in der geschlossenen Psychotherapie, als in der offenen Gesellschaft untergebracht.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Occham

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Occham » So 1. Nov 2020, 06:54

Billie Holiday hat geschrieben:(31 Oct 2020, 19:19)
Weiterentwicklungen passieren schleichend und weil viele sie wollen. Zwänge haben nie was Gutes gebracht. Bloß weil einer etwas nicht mag, sollen andere drauf verzichten? Soweit kommt das noch.

genau, weil man sie will und das ist der Punkt, es muss allen gefallen, sagte ich aber :p und in dem Augenblick wo sie allen gefallen, können Weiterentwicklungen auch "nichtschleichend" passieren :p, der Spaßfaktor muss aber schon ziemlich hoch sein . Deswegen finde ich, sollte die "Regierungsseite" sich überlegen, wie sie "uns" bespaßt.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20426
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Billie Holiday » So 1. Nov 2020, 08:35

Occham hat geschrieben:(01 Nov 2020, 06:54)

genau, weil man sie will und das ist der Punkt, es muss allen gefallen, sagte ich aber :p und in dem Augenblick wo sie allen gefallen, können Weiterentwicklungen auch "nichtschleichend" passieren :p, der Spaßfaktor muss aber schon ziemlich hoch sein . Deswegen finde ich, sollte die "Regierungsseite" sich überlegen, wie sie "uns" bespaßt.


Es gibt nichts, das ausnahmslos allen gefällt.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Occham

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Occham » So 1. Nov 2020, 08:51

Billie Holiday hat geschrieben:(01 Nov 2020, 08:35)

Es gibt nichts, das ausnahmslos allen gefällt.

Da bin ich mir nicht so sicher, aber ist vielleicht auch gar nicht so schlecht, wenn man das nicht herausfindet, denn wenn eine Idee die Massen ergreift, wird sie zur „materiellen“ Gewalt. Man kann sich ja überlegen, wie man die Menschen auf unterschiedliche Weise bespaßt, sagen wir 5 neue Leitbilder, mit der man in Deutschland alle Interessen bespaßt, diese Leitbilder harmonieren miteinander, sind aber nicht anfällig dafür, das eine Idee die Massen ergreifen könnten. Dann kann man sich überlegen, wieviel Leitbilder in allen Ländern Europas braucht, die miteinander harmonieren. Aber dazu muss man wissen, was wem Spaß macht und wie es mit anderen Typen harmoniert. Das könnte man auch auf die ganze Welt ausweiten :)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20426
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Billie Holiday » So 1. Nov 2020, 09:05

Occham hat geschrieben:(01 Nov 2020, 08:51)

Da bin ich mir nicht so sicher, aber ist vielleicht auch gar nicht so schlecht, wenn man das nicht herausfindet, denn wenn eine Idee die Massen ergreift, wird sie zur „materiellen“ Gewalt. Man kann sich ja überlegen, wie man die Menschen auf unterschiedliche Weise bespaßt, sagen wir 5 neue Leitbilder, mit der man in Deutschland alle Interessen bespaßt, diese Leitbilder harmonieren miteinander, sind aber nicht anfällig dafür, das eine Idee die Massen ergreifen könnten. Dann kann man sich überlegen, wieviel Leitbilder in allen Ländern Europas braucht, die miteinander harmonieren. Aber dazu muss man wissen, was wem Spaß macht und wie es mit anderen Typen harmoniert. Das könnte man auch auf die ganze Welt ausweiten :)


Viel Spaß dabei, die Menschheit in 5 Bedürfnis-Gruppen einzuteilen. :D
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49967
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Tom Bombadil » So 1. Nov 2020, 09:09

Occham hat geschrieben:(01 Nov 2020, 08:51)

Da bin ich mir nicht so sicher, aber ist vielleicht auch gar nicht so schlecht, wenn man das nicht herausfindet, denn wenn eine Idee die Massen ergreift, wird sie zur „materiellen“ Gewalt.

Das letzte Mal, als in Deutschland eine "Idee" die Massen ergriffen hat, ist das 1945 in einer unvorstellbaren Katastrophe geendet. Lass die Deutschen mal schön ihr Weihnachten feiern, dann bleibt es wenigstens ruhig.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 3119
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Papaloooo » So 1. Nov 2020, 09:12

Occham hat geschrieben:(01 Nov 2020, 08:51)

Da bin ich mir nicht so sicher, aber ist vielleicht auch gar nicht so schlecht, wenn man das nicht herausfindet, denn wenn eine Idee die Massen ergreift, wird sie zur „materiellen“ Gewalt. Man kann sich ja überlegen, wie man die Menschen auf unterschiedliche Weise bespaßt, sagen wir 5 neue Leitbilder, mit der man in Deutschland alle Interessen bespaßt, diese Leitbilder harmonieren miteinander, sind aber nicht anfällig dafür, das eine Idee die Massen ergreifen könnten. Dann kann man sich überlegen, wieviel Leitbilder in allen Ländern Europas braucht, die miteinander harmonieren. Aber dazu muss man wissen, was wem Spaß macht und wie es mit anderen Typen harmoniert. Das könnte man auch auf die ganze Welt ausweiten :)

Wie sehen denn deiner Meinung nach diese 5 Leitbilder aus?
Und was würdest du mit den Menschen machen,
die keines dieser Leitbilder annehmen wollen?

Schon an vernünftigen Maßnahmen, derzeit wie den Infektionsschutz, stößt man ja bei der Akzeptanz allzu oft auf Widerstand.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Occham

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Occham » So 1. Nov 2020, 09:18

Billie Holiday hat geschrieben:(01 Nov 2020, 09:05)

Viel Spaß dabei, die Menschheit in 5 Bedürfnis-Gruppen einzuteilen. :D

Für die ganze Welt ergeben sich weit mehr als 5 ‚Bedürfnis‘-Gruppen. In Deutschland sind es 5 (oder mehr), in Frankreich vielleicht 7 und Hochgerechnet auf die ganze Welt und zusammengezählt vielleicht 5.000? Die alle abgestimmt auf das Weltgeschehen harmonieren. Und manche Länder brauchen vielleicht keine Leitbilder, die mehr Spaß bringen, weil sie schon perfekt harmonieren. Aber ich mach mir da keine Hoffnungen, es gibt niemand der das abwägen könnte ;)
Occham

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Occham » So 1. Nov 2020, 09:19

Tom Bombadil hat geschrieben:(01 Nov 2020, 09:09)

Das letzte Mal, als in Deutschland eine "Idee" die Massen ergriffen hat, ist das 1945 in einer unvorstellbaren Katastrophe geendet. Lass die Deutschen mal schön ihr Weihnachten feiern, dann bleibt es wenigstens ruhig.

so gesehen auch richtig.
Occham

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Occham » So 1. Nov 2020, 09:26

Papaloooo hat geschrieben:(01 Nov 2020, 09:12)

Wie sehen denn deiner Meinung nach diese 5 Leitbilder aus?
Und was würdest du mit den Menschen machen,
die keines dieser Leitbilder annehmen wollen?

Schon an vernünftigen Maßnahmen, derzeit wie den Infektionsschutz, stößt man ja bei der Akzeptanz allzu oft auf Widerstand.

Richtig, ein Leitbild muss noch keinen Spaß machen und das es der Punkt, es muss Spaß machen... und zwar viel und dann muss man wissen wieviele Typen es in Deutschland gibt und was wem Spaß macht und man muss wissen wie es miteinander harmoniert, um so perfekt alle zu bespaßen, auf die Weise, das alle Typen miteinander harmonieren. Nur kenn ich nicht alle Typen :s aber vielleicht lesen ja hier welche mit, bei diesen das anders ist :)
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 3119
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Papaloooo » So 1. Nov 2020, 09:28

Billie Holiday hat geschrieben:(31 Oct 2020, 10:05)

Es gibt keine Glaubensrichtung und keine Ideologie, die so dermaßen viele Verteidiger hat wie der Islam. Woher kommt das? Muß man laut, schrill und aggressiv sein, um überall soviel Verständnis für Untaten zu bekommen?
Der gleiche mitleidige Text für junge Rechtsextreme z.B. ist undenkbar. Nicht, dass ich den lesen wollte, aber schon interessant, wie sehr die Taten islamistischer Fanatiker und Perverser relativiert und erklärt werden von Menschen, die selbst nichts mit dem Islam zu tun haben. Gleichzeitig werden gemäßigte, kritische Muslime gern in die rechtsextremistische Schublade abgelegt. Schon irre.

Was meinst du damit konkret?
Es ist immer ein Unterschied, ob man nach Ursachen für Verhaltensweisen forscht,
oder ob man diese Verhaltensweisen in Schutz nimmt oder verharmlost.

Erdogan meint, dass die Terroranschläge einfach eine Konsequenz wären eines lästerhaften Verhaltens.
Aber nimmst du mit deinen Statement Menschen wie Erdogan nicht zu einer Norm?

Es gibt hierzulande eine Salafismusprävention.
Immer erfolgreich ist sie nicht.
Aber wenn man vorverurteilt und wegschaut, (schlimmer noch ausgrenzt)
dann verschläft man vielleicht manch eine Radikalisierung.

Im übrigen sind es meist sehr ähnliche Ausgangssituationen bei denen Menschen extrem Gewalttätig werden:
Bei Ultrarechts, Ultralinks, bei Salafisten, ja selbst in auch mal Fußballstadien mit Ausschreitungen, wo Fans der anderen Mannschaft umgebracht wurden.
Das bedeutet aber nicht, dass man die Gewalttaten verharmlost werden.
Es bedeutet, dass man sich die Ursachen recht genau anschauen muss,
und sich überlegen muss, die Gesellschaft vor solchen Gewalttaten und Gewalttätern zu schützen.

Integration ist ein wichtiger Aspekt.
Und wo diese von diesem Menschen nicht gewünscht ist,
da geht dann auch nur die konsequente Ausweisung.

Ausgrenzung und Abgrenzung, sowie Pauschalverurteilung sind aber wesentliche Brandbeschleuniger.
Zusammenstehen gegen die Gewalt, und gemeinsame religionsübergreifende Treffen wären sehr wichtig.
Religöse Fanatiker haben das Ziel, religiöse Nicht-Fanatiker zu fanatisieren.
Den Dialog zu religiösen Nicht-Fanatikern zu fördern läuft ihren Zielen zuwider.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20426
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Billie Holiday » So 1. Nov 2020, 09:52

Während noch jahrelang geforscht wird nach Ursachen, die man eigentlich schon weiß, rollen woanders Köpfe.
Lösungsvorschläge habe ich auch nicht, woher auch, aber das laute Schweigen und Verharmlosen von Gewalttaten aus ausschließlich einer Richtung darf ich schon verwundert zur Kenntnis nehmen.
Keine rechtsextreme Gewalttat holt sofort so viele Beschwichtigter und Erklärer aus den Ecken.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 10894
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:25
Benutzertitel: Kleiner Diktator
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon aleph » So 1. Nov 2020, 10:21

Billie Holiday hat geschrieben:(01 Nov 2020, 09:52)

Während noch jahrelang geforscht wird nach Ursachen, die man eigentlich schon weiß, rollen woanders Köpfe.
Lösungsvorschläge habe ich auch nicht, woher auch, aber das laute Schweigen und Verharmlosen von Gewalttaten aus ausschließlich einer Richtung darf ich schon verwundert zur Kenntnis nehmen.
Keine rechtsextreme Gewalttat holt sofort so viele Beschwichtigter und Erklärer aus den Ecken.

Es wird langsam zeit dafür, dass du belege lieferst, dass viele beschwichter und erklärer religiöse gewalttaten verteidigen.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Besser schweigen und als Narr zu scheinen, als sprechen und jeden Zweifel zu beseitigen. Abraham Lincoln
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20426
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Billie Holiday » So 1. Nov 2020, 10:26

aleph hat geschrieben:(01 Nov 2020, 10:21)

Es wird langsam zeit dafür, dass du belege lieferst, dass viele beschwichter und erklärer religiöse gewalttaten verteidigen.


Wieviel Platz habe ich für die verschiedensten Kommentare aus Onlinemagazinen, Twitter und Co.?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 10894
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:25
Benutzertitel: Kleiner Diktator
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon aleph » So 1. Nov 2020, 11:01

Billie Holiday hat geschrieben:(01 Nov 2020, 10:26)

Wieviel Platz habe ich für die verschiedensten Kommentare aus Onlinemagazinen, Twitter und Co.?

So viel, wie du willst. Nach Deinem Urlaub möchte ich Belege dafür sehen, dass "viele" islamistische Gewalttaten verteidigen. Du hast Dich ja auch auf rechtsextreme Gewalttaten bezogen.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Besser schweigen und als Narr zu scheinen, als sprechen und jeden Zweifel zu beseitigen. Abraham Lincoln
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 17565
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Welche Religion taugt was?

Beitragvon Keoma » So 1. Nov 2020, 11:10

aleph hat geschrieben:(01 Nov 2020, 11:01)

So viel, wie du willst. Nach Deinem Urlaub möchte ich Belege dafür sehen, dass "viele" islamistische Gewalttaten verteidigen. Du hast Dich ja auch auf rechtsextreme Gewalttaten bezogen.

Nun, die Täter - Opfer - Umkehr im Falle der Enthauptung des Lehrers ist keine Verteidigung?
Auch Moralapostel sollten, aus Gründen der Abschreckung, dann und wann gekreuzigt werden.
(Martin Gerhard Reisenberg)

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste