Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 23. Apr 2019, 19:38

Enas Yorl hat geschrieben:(23 Apr 2019, 19:25)

Ach weißt du, manch einer dort hat auch Verwandtschaft im Ausland, oder arbeitet z.B. als freier Journalist. Wie bekommt dieser nun aus dem Ausland Geld zugeschickt? Offiziell nur über die Banken, und die rücken keine Devisen raus, sondern nur Bolivar. Damit kann man sich dann den Hintern abwischen.
Mit Bitcoin & Co, kommt man dort tatsächlich recht leicht an Devisen (US$ oder €). Oder versuch mal aus Argentinien im Ausland Medikamente zu bestellen, ohne eine Kreditkarte. Mit Bitcoin geht das tatsächlich. In der ersten Welt, werden solche Probleme häufig unterschätzt.

Also eine Lösung für Leute mit Devisen. Nicht für Einheimische die ihre Boliviar in Bitcoin tauschen möchten. Die würden ihr Spielgeld in alles tauschen dass irgendwie konvertierbar ist. Der Bitcoin ist also nur ein Notbehelf. Nach dem Krieg hat man hier für so etwas Zigaretten genutzt.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Enas Yorl
Beiträge: 480
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 18:52
Wohnort: Stanley, Hong Kong

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Enas Yorl » Di 23. Apr 2019, 20:04

Adam Smith hat geschrieben:(23 Apr 2019, 19:37)Das geht auf diese Weise.

Western Union hat recht hohe Bearbeitungsgebühren (unterschiedlich je nach Land), und Wechselkurse die vom Marktüblichen zum Ungunsten des Kunden ganz schön abweichen. Das ist je nach Land, eine sehr teure Art des Geldtransfers. Ach ja, in Venezuela zahlt Western Union nur mit den Boliviar aus, egal in welcher Währung man dort hin Geld sendet. Viel Spaß mit den Scheinchen.

Alter Stubentiger hat geschrieben:(23 Apr 2019, 19:38)
Also eine Lösung für Leute mit Devisen. Nicht für Einheimische die ihre Boliviar in Bitcoin tauschen möchten. Die würden ihr Spielgeld in alles tauschen dass irgendwie konvertierbar ist. Der Bitcoin ist also nur ein Notbehelf. Nach dem Krieg hat man hier für so etwas Zigaretten genutzt.

Ich weiß nicht wie du überhaupt darauf kommst, ich nannte den Bitcoin einen digitalen Krugerrand. Nicht eine Lösung für Arme.
And it's been completely "demagnetised" by Stephen Hawking himself!
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Alter Stubentiger » Mi 24. Apr 2019, 15:15

Enas Yorl hat geschrieben:(23 Apr 2019, 20:04)

Western Union hat recht hohe Bearbeitungsgebühren (unterschiedlich je nach Land), und Wechselkurse die vom Marktüblichen zum Ungunsten des Kunden ganz schön abweichen. Das ist je nach Land, eine sehr teure Art des Geldtransfers. Ach ja, in Venezuela zahlt Western Union nur mit den Boliviar aus, egal in welcher Währung man dort hin Geld sendet. Viel Spaß mit den Scheinchen.


Ich weiß nicht wie du überhaupt darauf kommst, ich nannte den Bitcoin einen digitalen Krugerrand. Nicht eine Lösung für Arme.

Du nanntest ihn eine Lösung für Länder wie Venezuela. Das war wohl nichts...
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 18. Jun 2019, 16:26

John Galt hat geschrieben:(03 Apr 2019, 18:20)

Totgesagte leben länger, wer ist bereit für 6-stellige Kurse?

Facebook bringt eine eigene Kryptowährung die an echte Währungen gekoppelt ist und somit vor den extremen Kursschwankungen geschützt ist. Wäre dann die erste brauchbare Kryptowährung und Facebook hat die Marktmacht alle anderen Kryptowährungen obsolet werden zu lassen. Das wars dann wohl mit dem Bitcoin und Co..
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Enas Yorl
Beiträge: 480
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 18:52
Wohnort: Stanley, Hong Kong

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Enas Yorl » Di 18. Jun 2019, 17:26

Alter Stubentiger hat geschrieben:(18 Jun 2019, 16:26)
Facebook bringt eine eigene Kryptowährung die an echte Währungen gekoppelt ist und somit vor den extremen Kursschwankungen geschützt ist. Wäre dann die erste brauchbare Kryptowährung und Facebook hat die Marktmacht alle anderen Kryptowährungen obsolet werden zu lassen. Das wars dann wohl mit dem Bitcoin und Co..

Der Libra eignet sich weder als Spekulationsobjekt, noch dazu Schranken im Geldtransfer zu umgehen. Vom Konzept her, konkurriert dieser damit eigentlich mit den klassischen Kreditkarten. Facebook wird hier als Dienstleister auch ähnliche Auflagen einhalten müssen. In Ländern, die aufgrund ihrer eigenen hohen Inflation, oder um Korruption und Geldwäsche zu bekämpfen, den freien Zahlungsverkehr einschränken. Wird Facebook als Unternehmen gar nicht umhin kommen, die jeweiligen nationalen Auflagen einzuhalten. Das hat in Bezug auf die Freiheit des Zahlungsverkehrs, recht wenig mit Bitcoin, Ether & Co gemeinsam.
And it's been completely "demagnetised" by Stephen Hawking himself!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26393
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Adam Smith » Di 18. Jun 2019, 18:13

Enas Yorl hat geschrieben:(18 Jun 2019, 17:26)

Der Libra eignet sich weder als Spekulationsobjekt, noch dazu Schranken im Geldtransfer zu umgehen. Vom Konzept her, konkurriert dieser damit eigentlich mit den klassischen Kreditkarten. Facebook wird hier als Dienstleister auch ähnliche Auflagen einhalten müssen. In Ländern, die aufgrund ihrer eigenen hohen Inflation, oder um Korruption und Geldwäsche zu bekämpfen, den freien Zahlungsverkehr einschränken. Wird Facebook als Unternehmen gar nicht umhin kommen, die jeweiligen nationalen Auflagen einzuhalten. Das hat in Bezug auf die Freiheit des Zahlungsverkehrs, recht wenig mit Bitcoin, Ether & Co gemeinsam.


Für Geld ist es ausreichend, wenn mit dem Libra bezahlt wird. Darauf kommt es an. Und vielleicht klappt es ja hier.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 18. Jun 2019, 18:20

Enas Yorl hat geschrieben:(18 Jun 2019, 17:26)

Der Libra eignet sich weder als Spekulationsobjekt, noch dazu Schranken im Geldtransfer zu umgehen. Vom Konzept her, konkurriert dieser damit eigentlich mit den klassischen Kreditkarten. Facebook wird hier als Dienstleister auch ähnliche Auflagen einhalten müssen. In Ländern, die aufgrund ihrer eigenen hohen Inflation, oder um Korruption und Geldwäsche zu bekämpfen, den freien Zahlungsverkehr einschränken. Wird Facebook als Unternehmen gar nicht umhin kommen, die jeweiligen nationalen Auflagen einzuhalten. Das hat in Bezug auf die Freiheit des Zahlungsverkehrs, recht wenig mit Bitcoin, Ether & Co gemeinsam.

Für den normalen Menschen steht die Sicherheit einer Währung im Vordergrund. Wer also Kryptowährung als Bezahlung akzeptiert möchte dass dieses Geld auch nächsten Monat noch was wert ist. Für Menschen die mit Kryptowährungen bezahlen wollen ist der Libra also ein großer Vorteil.
Was soll da der Bitcoin noch? Welchen Wert hat deine "Freiheit"? Gar keine! Eine reine Luftnummer.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
NB3
Beiträge: 70
Registriert: So 23. Dez 2018, 04:50

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon NB3 » Di 18. Jun 2019, 18:35

Alter Stubentiger hat geschrieben:(18 Jun 2019, 18:20)

Für den normalen Menschen steht die Sicherheit einer Währung im Vordergrund. Wer also Kryptowährung als Bezahlung akzeptiert möchte dass dieses Geld auch nächsten Monat noch was wert ist. Für Menschen die mit Kryptowährungen bezahlen wollen ist der Libra also ein großer Vorteil.
Was soll da der Bitcoin noch? Welchen Wert hat deine "Freiheit"? Gar keine! Eine reine Luftnummer.


Für die Schwarzmärkte ist Bitcoin unverzichtbar. Darin lag immer der größte Nutzen dieser Währung.
Benutzeravatar
Enas Yorl
Beiträge: 480
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 18:52
Wohnort: Stanley, Hong Kong

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Enas Yorl » Di 18. Jun 2019, 18:38

Alter Stubentiger hat geschrieben:(18 Jun 2019, 18:20)Was soll da der Bitcoin noch? Welchen Wert hat deine "Freiheit"? Gar keine! Eine reine Luftnummer.

Ich weiß nicht für was du den Bitcoin hältst? Deine Erwartungshaltung scheint aber recht wenig mit dessen Realität zu tun zu haben. Der Bitcoin war und ist ein Spekulationsobjekt, und eine Möglichkeit Schranken des staatlichen Zahlungsverkehrs zu umgehen. Dafür wird er auch genutzt, der Libra wäre als solches für die Bitcoin-Nutzer keine Alternative.
And it's been completely "demagnetised" by Stephen Hawking himself!
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30302
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon jack000 » Di 18. Jun 2019, 18:41

Enas Yorl hat geschrieben:(18 Jun 2019, 18:38)

Ich weiß nicht für was du den Bitcoin hältst? Deine Erwartungshaltung scheint aber recht wenig mit dessen Realität zu tun zu haben. Der Bitcoin war und ist ein Spekulationsobjekt, und eine Möglichkeit Schranken des staatlichen Zahlungsverkehrs zu umgehen. Dafür wird er auch genutzt, der Libra wäre als solches für die Bitcoin-Nutzer keine Alternative.

Genau so ist es. Bei Libra kommt nichts anderes bei heraus, als das Facebook dann auch noch weiß was ich kaufe.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Enas Yorl
Beiträge: 480
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 18:52
Wohnort: Stanley, Hong Kong

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Enas Yorl » Di 18. Jun 2019, 18:50

jack000 hat geschrieben:(18 Jun 2019, 18:41)Genau so ist es. Bei Libra kommt nichts anderes bei heraus, als das Facebook dann auch noch weiß was ich kaufe.

Ja, ein soziales Netzwerk mit Klar-Namenspflicht ist wohl kaum für die meisten Bitcoin-Nutzer ein Ersatz. Eher als Konkurrenz zu Mastercard, Paypal & Co.
And it's been completely "demagnetised" by Stephen Hawking himself!
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15250
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon John Galt » Di 18. Jun 2019, 20:50

Alter Stubentiger hat geschrieben:(18 Jun 2019, 16:26)

Facebook bringt eine eigene Kryptowährung die an echte Währungen gekoppelt ist und somit vor den extremen Kursschwankungen geschützt ist. Wäre dann die erste brauchbare Kryptowährung und Facebook hat die Marktmacht alle anderen Kryptowährungen obsolet werden zu lassen. Das wars dann wohl mit dem Bitcoin und Co..


Und wenn Facebook deine politische Meinung nicht gefällt, ziehen sie die Kohle einfach ein.

Habs mir noch nicht angeschaut, hört sich aber nicht nach einer dezentralen Kryptowährung an.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 720
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon streicher » Di 18. Jun 2019, 22:20

John Galt hat geschrieben:(18 Jun 2019, 20:50)

Und wenn Facebook deine politische Meinung nicht gefällt, ziehen sie die Kohle einfach ein.

Habs mir noch nicht angeschaut, hört sich aber nicht nach einer dezentralen Kryptowährung an.

2,4 Mrd Mitglieder, vergleichbar mit einem Riesenstaat. Eine Währung in Hand von wenigen Unternehmen mit Leuten an der Spitze mit Hang zum Größenwahn und lockeren Umgang von Nutzerdaten. Na, das kann was werden. Aus Facebook bin ich bewusst raus...
Die Zukunft ist Geschichte.
NB3
Beiträge: 70
Registriert: So 23. Dez 2018, 04:50

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon NB3 » Mi 19. Jun 2019, 05:49

John Galt hat geschrieben:(18 Jun 2019, 20:50)

Und wenn Facebook deine politische Meinung nicht gefällt, ziehen sie die Kohle einfach ein.

Habs mir noch nicht angeschaut, hört sich aber nicht nach einer dezentralen Kryptowährung an.


Wenn Facebook deine politische Meinung nicht gefällt, dann ändert Facebook deine politische Meinung.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26393
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Adam Smith » Mi 19. Jun 2019, 08:41

streicher hat geschrieben:(18 Jun 2019, 22:20)

2,4 Mrd Mitglieder, vergleichbar mit einem Riesenstaat. Eine Währung in Hand von wenigen Unternehmen mit Leuten an der Spitze mit Hang zum Größenwahn und lockeren Umgang von Nutzerdaten. Na, das kann was werden. Aus Facebook bin ich bewusst raus...


Noch wurde bisher keine einzige Überweisung getätigt.
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 720
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon streicher » Mi 19. Jun 2019, 13:12

Adam Smith hat geschrieben:(19 Jun 2019, 08:41)

Noch wurde bisher keine einzige Überweisung getätigt.
Schauen wir mal, wie lange wir noch warten müssen...

Aber mir gefällt an facebook eben der laxe Umgang mit Daten nicht, ebenso der Hang zur absoluten Marktdominanz. In Indien ein "eingeschränktes Internet" für die Einwohner anzubieten, fand ich auch eine heftige Nummer.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Alter Stubentiger » Mi 19. Jun 2019, 17:08

streicher hat geschrieben:(18 Jun 2019, 22:20)

2,4 Mrd Mitglieder, vergleichbar mit einem Riesenstaat. Eine Währung in Hand von wenigen Unternehmen mit Leuten an der Spitze mit Hang zum Größenwahn und lockeren Umgang von Nutzerdaten. Na, das kann was werden. Aus Facebook bin ich bewusst raus...

Ich ja auch. Aber sie haben nun einmal diese vielen Staatsbürger und die werden beim Thema Kryptowährung ganz sicher auf Facebook setzen weil die eine stabile Währung anbieten können.

Spekulation ist was für Spekulanten. Die meisten Menschen haben Angst davor und vor allem kein "Spielgeld" bei dem es egal ist ob es verbrennt oder sich vermehrt.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Alter Stubentiger » Mi 19. Jun 2019, 17:11

Enas Yorl hat geschrieben:(18 Jun 2019, 18:50)

Ja, ein soziales Netzwerk mit Klar-Namenspflicht ist wohl kaum für die meisten Bitcoin-Nutzer ein Ersatz. Eher als Konkurrenz zu Mastercard, Paypal & Co.

Die Bitcoin-Nutzer, also die die ihn wirklich nutzen sind ohnehin halbseidene Darknetgestalten. Kann sein dass der Bitcoin da seine Nische findet.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26393
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Adam Smith » Mi 19. Jun 2019, 18:18

streicher hat geschrieben:(19 Jun 2019, 13:12)

Schauen wir mal, wie lange wir noch warten müssen...

Aber mir gefällt an facebook eben der laxe Umgang mit Daten nicht, ebenso der Hang zur absoluten Marktdominanz. In Indien ein "eingeschränktes Internet" für die Einwohner anzubieten, fand ich auch eine heftige Nummer.


Jede Firma ist halt bestrebt Produkte zu verbessern, neue Produkte zu entwickeln, neue Kunden zu gewinnen, den Umsatz zu vergrößern, den Gewinn zu steigern, usw. Die USA ist nicht die Regierung. Es sind die Firmen und auch Universitäten die jetzt die USA ausmachen.

In Bezug auf Libra kann Geld wie bei PayPal privat hin- und hergeschickt werden. PayPal könnten die killen.
Benutzeravatar
Enas Yorl
Beiträge: 480
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 18:52
Wohnort: Stanley, Hong Kong

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Enas Yorl » Mi 19. Jun 2019, 19:03

Alter Stubentiger hat geschrieben:(19 Jun 2019, 17:11)Die Bitcoin-Nutzer, also die die ihn wirklich nutzen sind ohnehin halbseidene Darknetgestalten. Kann sein dass der Bitcoin da seine Nische findet.

Es mag in Westeuropa etwas schwer nachzuvollziehen sein. Aber in vielen Regionen der Welt laufen Geschäfte weitaus vielfältiger ab, als nur über Bargeld oder Bankanweisung. Da wird auch gerne in Naturalien investiert, weil man weder den Banken noch der eigenen Regierung im freien Zahlungsverkehr trauen kann. Nun kann man aber aus räumlichen Gründen, diese nicht immer zum Einsatz bringen. Da haben freie Kryptowährungen längst ihre Nische gefunden. Das muss dir nicht gefallen, wundere dich aber nicht, wenn deren Nutzer dein Missfallen nicht bekümmert.
And it's been completely "demagnetised" by Stephen Hawking himself!

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast