Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 23639
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon H2O » Do 14. Mär 2019, 19:35

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Mar 2019, 18:52)

Die Geschichte?


Du meintest doch, die Menchen wären unvernünftig!?

Sind sie auch; dennoch muß man versuchen, Mehrheiten zu finden und die Zukunft zu gestalten.


Wie willst du denn "gleiche Lebenschancen für alle" konkret umsetzen? Und was bedeutet gleich, welches Niveau strebst du da an?

Das weiß ich noch gar nicht; aber ich würde allmählich gern auch Ihre Vorschläge zur Verlangsamung des Klimawandels kennen lernen. Diese Diskussion verläuft mir dann doch zu einseitig.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 37707
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Tom Bombadil » Do 14. Mär 2019, 19:43

Sören74 hat geschrieben:(14 Mar 2019, 19:24)

Dieses Kohlenstoffbudget vermittelt einen falschen Eindruck von dem, was wir als Menschen tatsächlich machen können.

Das ist aber gefährlich dünnes Klimaleugner-Eis, auf das du dich da begibst!
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 37707
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Tom Bombadil » Do 14. Mär 2019, 19:47

H2O hat geschrieben:(14 Mar 2019, 19:35)

Sind sie auch; dennoch muß man versuchen, Mehrheiten zu finden und die Zukunft zu gestalten.

Wenn die Menschen aber doch unvernünftig sind, wie willst du dann vernüftige Mehrheiten finden?

Das weiß ich noch gar nicht;

Also redest du von einer reinen Utopie.

aber ich würde allmählich gern auch Ihre Vorschläge zur Verlangsamung des Klimawandels kennen lernen.

Ich habe keine solchen Vorschläge, weil ich nicht glaube, dass die Top 40 CO2-Sünder an einem Strang ziehen werden. Der Klimawandel ist imho unausweichlich und wir sollten alles daran setzen, die Folgen so erträglich wie möglich zu gestalten, indem wir aufhören, der EE-Lobby das Geld in den Rachen zu werfen und stattdessen in Deutschland den Küstenschutz ausbauen, Flüsse "hochwassersicher" machen und große Trink- und Brauchwasserspeicher anlegen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 9109
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Senexx » Do 14. Mär 2019, 20:19

H2O hat geschrieben:(14 Mar 2019, 13:55)

Sie geben sich als Feind von Kompromissen zu erkennen. Kompromisse sind das Verhandlungsergebnis vieler Beteiligter... und so ganz dumm ist das Gesamtpaket EE nicht. Wenn Sie den Kompromiß ernsthaft bekämpfen wollen, dann wünsche ich gute Unterhaltung!

Kompromiss?

Welche Kompromiss?
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Schnitter
Beiträge: 5399
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Schnitter » Do 14. Mär 2019, 20:25

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Mar 2019, 18:16)
Ich bin der Meinung, dass du die Chinesen, Inder, US-Amerikaner, Russen und Japaner nicht davon überzeugen können wirst, dass sie verzichten sollen.


Die Energiewende muss nicht "Verzicht" bedeuten wenn sie intelligent umgesetzt wird.

Die Chinesen, Inder etc. werden aber irgendwann sowieso keine Wahl haben. Nachdem ersten Herzinfarkt hören die meisten Raucher erst mit dem Rauchen auf.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 1235
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Sören74 » Do 14. Mär 2019, 20:28

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Mar 2019, 19:43)

Das ist aber gefährlich dünnes Klimaleugner-Eis, auf das du dich da begibst!


Wo betreibe Klimaleugnung und gebe den Anschein, das zu tun?
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 1235
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Sören74 » Do 14. Mär 2019, 20:33

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Mar 2019, 19:47)

Ich habe keine solchen Vorschläge, weil ich nicht glaube, dass die Top 40 CO2-Sünder an einem Strang ziehen werden. Der Klimawandel ist imho unausweichlich und wir sollten alles daran setzen, die Folgen so erträglich wie möglich zu gestalten, indem wir aufhören, der EE-Lobby das Geld in den Rachen zu werfen und stattdessen in Deutschland den Küstenschutz ausbauen, Flüsse "hochwassersicher" machen und große Trink- und Brauchwasserspeicher anlegen.


Selbst wenn man sagen würde, wir tun nichts für die Verringerung des CO2-Ausstoss, sondern stecken unser Geld nur in die Klimafolgenbekämpfung und Anpassung der zukünftigen Verhältnisse, dann ist die Weltgemeinschaft ebenfalls darauf angewiesen, an einen Strang zu ziehen. Denn wenn ein reiches Land nur Klimaanpassung bei sich zu Hause betreibt, aber die ärmeren Länder auf sich allein gestellt sind, ist nichts gewonnen. Die Lebenssituation in diesen Ländern wird dann so unerträglich, dass sie wirklich anfangen in Massen dahinzugehen, wo die Bedingungen noch gut sind.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 1235
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Sören74 » Do 14. Mär 2019, 20:36

Schnitter hat geschrieben:(14 Mar 2019, 20:25)

Die Energiewende muss nicht "Verzicht" bedeuten wenn sie intelligent umgesetzt wird.

Die Chinesen, Inder etc. werden aber irgendwann sowieso keine Wahl haben. Nachdem ersten Herzinfarkt hören die meisten Raucher erst mit dem Rauchen auf.


Zumal China erkannt hat, welch gutes Geschäft sie mit WKA und PV-Panels auf dem Weltmarkt machen kann. Japan und die USA investieren auch in eigene PV-Produktionslinien. Es ist eher so, dass wir schauen müssen, nicht noch weiter Marktanteile zu verlieren.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 37707
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Tom Bombadil » Do 14. Mär 2019, 20:39

Schnitter hat geschrieben:(14 Mar 2019, 20:25)

Die Energiewende muss nicht "Verzicht" bedeuten wenn sie intelligent umgesetzt wird.

Da kann Deutschland dann prima als abschreckendes Beispiel dienen!
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 16376
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Teeernte » Do 14. Mär 2019, 20:44

Abgeholzter Regenwald , Moskitos, keine Arbeit...nichts zu Essen , Malaria .... Bürgerkrieg - all das will keiner Aufgeben - dagegen 4 Grad Plus. >>> DANN wirds unerträglich.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 37707
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Tom Bombadil » Do 14. Mär 2019, 20:44

Sören74 hat geschrieben:(14 Mar 2019, 20:28)

Wo betreibe Klimaleugnung und gebe den Anschein, das zu tun?

Du zweifelst die Erkenntnisse der Klimaforscher an bzw. versuchst sie nach Gusto auszulegen, das funktioniert aber nicht. Sicherlich gibt es bei beiden Größen einen Korridor, aber selbst 10-20% mehr oder 2-5 Jahre länger machen den Braten nicht fett. Im Grunde rast die Menschheit mit Vollgas in den Klimawandel rein und man müsste ganz massiv die Bremse reinwerfen, aber das macht niemand, weil niemand den Wohlstand und die wirtschaftliche Entwicklung gefährden will und auch nicht kann, weil es dann gewaltige Aufstände geben würde, dagegen sind die Gelbwestenproteste nur ein laues Windchen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 37707
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Tom Bombadil » Do 14. Mär 2019, 20:46

Sören74 hat geschrieben:(14 Mar 2019, 20:33)

Die Lebenssituation in diesen Ländern wird dann so unerträglich, dass sie wirklich anfangen in Massen dahinzugehen, wo die Bedingungen noch gut sind.

Wir werden das wohl nicht mehr erleben, aber das werden sehr hässliche Ereignisse werden.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 1235
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Sören74 » Do 14. Mär 2019, 20:53

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Mar 2019, 20:44)

Du zweifelst die Erkenntnisse der Klimaforscher an bzw. versuchst sie nach Gusto auszulegen, das funktioniert aber nicht. Sicherlich gibt es bei beiden Größen einen Korridor, aber selbst 10% mehr oder 1-2 Jahre weniger machen den Braten nicht fett. Im Grunde rast die Menschheit mit Vollgas in den Klimawandel rein und man müsste ganz massiv die Bremse reinwerfen, aber das macht niemand, weil niemand den Wohlstand und die wirtschaftliche Entwicklung gefährden will und auch nicht kann, weil es dann gewaltige Aufstände geben würde, dagegen sind die Gelbwestenproteste nur ein laues Windchen.


Ich zweifle nicht die Erkenntnisse der Klimaforscher an, sondern denke, dass sie verkürzt dargestellt werden. In den IPCC-Berichten werden immer die statistischen Korridore angegeben. So sagt man auch, dass eine Verdoppelung des CO2-Anteils in der Atmosphäre zu hoher Wahrscheinlichkeit eine Erwärmung von 1,5°C bis 4,5°C nach sich zieht. Entsprechend wird klar, dass das ein großer Unterschied ist, ob es in der Realität 1,5°C oder 4,5°C sind. Entsprechend ändert sich auch die Größe des Kohlenstoffbudget. Nur wie gesagt, wenn man das alles auf einen simplen Budgetmechanismus mit fester Schwelle reduziert, sendet man die falschen Signale damit. Auch wenn man nicht massiv in die Bremse tritt, sondern mit etwas weniger Kraft, ist das immer noch besser, als wenn man gar nichts tut. Je weniger wir an fossilen Kohlenstoffen verbrennen, umso weniger müssen wir auch in die Klimaanpassung investieren.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 1235
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Sören74 » Do 14. Mär 2019, 20:54

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Mar 2019, 20:46)

Wir werden das wohl nicht mehr erleben


Das ist für mich kein Trost.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 37707
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Tom Bombadil » Do 14. Mär 2019, 20:56

Sören74 hat geschrieben:(14 Mar 2019, 20:53)Je weniger wir an fossilen Kohlenstoffen verbrennen, umso weniger müssen wir auch in die Klimaanpassung investieren.
Wer ist jetzt mit "wir" gemeint?
Sören74 hat geschrieben:(14 Mar 2019, 20:54)Das ist für mich kein Trost.
Du willst dabei sein? Ich nicht.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 1235
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Sören74 » Do 14. Mär 2019, 21:00

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Mar 2019, 20:56)

Wer ist jetzt mit "wir" gemeint?


Die Weltgemeinschaft.

Tom Bombadil hat geschrieben:Du willst dabei sein? Ich nicht.


Ich möchte nicht die Hoffnung verlieren, dass es mit der Menschheit noch lange weitergeht.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 37707
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Tom Bombadil » Do 14. Mär 2019, 21:03

Sören74 hat geschrieben:(14 Mar 2019, 21:00) Die Weltgemeinschaft.
Da passiert nur nichts, weil niemand sein ökonomisches Wohlergehen aufgeben wird.
Ich möchte nicht die Hoffnung verlieren, dass es mit der Menschheit noch lange weitergeht.
Ich sehe das nicht so schwarz, der Mensch ist sehr anpassungsfähig und der Klimawandel verläuft langsam genug. Es wird natürlich Opfer geben, aber die Menschheit wird den Klimawandel überstehen, die Erde wird dadurch ja nicht komplett unbewohnbar.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 1235
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Sören74 » Do 14. Mär 2019, 21:12

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Mar 2019, 21:03)

Da passiert nur nichts, weil niemand sein ökonomisches Wohlergehen aufgeben wird.


Es ist wie beim Gefängnis-Dilemma. Man glaubt, wenn man Vorteile gegenüber den Mitinsassen hat, ist das besser als gemeinsam zu kooperieren. Dabei ist das Gegenteil der Fall. Ich glaube es ist wie im richtigen Leben, wenn der Leidensdruck mal richtig groß ist, dann sind auch die letzten Verweigerer wirklich zu einem Kurswechsel bereit.

Tom Bombadil hat geschrieben:Ich sehe das nicht so schwarz, der Mensch ist sehr anpassungsfähig und der Klimawandel verläuft langsam genug. Es wird natürlich Opfer geben, aber die Menschheit wird den Klimawandel überstehen, die Erde wird dadurch ja nicht komplett unbewohnbar.


Ich hoffe nicht nur, dass die Menschheit das übersteht (sehe ich genauso, sie wird es schon tun). Aber wenn es geht mit nicht noch schlimmeren Verlusten als beim zweiten Weltkrieg.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 37707
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Tom Bombadil » Do 14. Mär 2019, 21:35

Sören74 hat geschrieben:(14 Mar 2019, 21:12)Ich glaube es ist wie im richtigen Leben, wenn der Leidensdruck mal richtig groß ist, dann sind auch die letzten Verweigerer wirklich zu einem Kurswechsel bereit.
Das ist sicher zutreffend, nur ist es dann längst zu spät. Eigentlich hätte man schon in den 80er Jahren damit anfangen müssen.
Aber wenn es geht mit nicht noch schlimmeren Verlusten als beim zweiten Weltkrieg.
Die Natur sorgt in der Regel dafür, dass Überpopulationen abgebaut werden, das wird irgendwann auch den Menschen treffen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 9109
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Senexx » Do 14. Mär 2019, 21:46

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Mar 2019, 20:39)

Da kann Deutschland dann prima als abschreckendes Beispiel dienen!


In Deutschland wurde sie dann ja wohl grenzdebil umgesetzt, nimmt man die Kostenexplosion zum Maßstab.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste