Wahlumfragen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 74991
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Alexyessin » Di 11. Dez 2018, 10:11

JJazzGold hat geschrieben:(11 Dec 2018, 10:04)

Unterschätzt du die Zugkraft eines Gabriel nicht etwas?
Der war immerhin, wenn ich mich richtig erinnere, bei Umfragen langzeitig recht beliebt.
Jetzt mal neutral betrachtet. ;)
Als Außenminister war er meines Erachtens eine Katastrophe.
Aber er hatte zumindest eine Art Charisma, das Nahes völlig abgeht.


Naja, es ging ja um die Aussage das - und dahin hat auch Gabriel die SPD geführt. War ja langjäriger Vorsitzender.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32973
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wahlumfragen

Beitragvon JJazzGold » Di 11. Dez 2018, 10:22

Alexyessin hat geschrieben:(11 Dec 2018, 10:11)

Naja, es ging ja um die Aussage das - und dahin hat auch Gabriel die SPD geführt. War ja langjäriger Vorsitzender.


Auch, das ist richtig. Meine persönliche Ansicht, den Gabriel hat man zu schnell abgesägt, aber das ist nur die Ansicht aus der Distanz. Was innerhalb der SPD alles gelaufen ist, davon weiß ich ja nichts. Nur scheint sich die SPD auch nach Gabriel nicht wirklich zu erholen und wenn man schon so am Boden liegt, dann wäre ein charismatisch Ausgestatteter nicht schlecht. Nur kann ich eine solche Person in der SPD weit und breit nicht entdecken.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Raul71 » Di 11. Dez 2018, 14:27

Alexyessin hat geschrieben:(11 Dec 2018, 09:38)

Gabriel und Oppermann waren letzte Legislaturperiode vorne. Schau, wo die SPD dadurch hingekommen ist ;)
Sag ich doch. Trotz Selbstmordkurs in der Flüchtlingsfrage hatten die unter Gabriel immer klar über 20%. Den kurzen Schulz-Hype werte ich nicht.
Vielleicht ist ihnen aber entgangen, dass die SPD jetzt bei ca. 15% rumdümpelt?
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 3402
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Orbiter1 » Di 11. Dez 2018, 14:38

JJazzGold hat geschrieben:(11 Dec 2018, 10:22)

Nur scheint sich die SPD auch nach Gabriel nicht wirklich zu erholen und wenn man schon so am Boden liegt, dann wäre ein charismatisch Ausgestatteter nicht schlecht. Nur kann ich eine solche Person in der SPD weit und breit nicht entdecken.
Dann muß halt Merz bei der SPD eintreten. Da wird sowieso jeder bekanntere Politiker früher oder später Parteivorsitzender und er kann die von Schröder begonnene neoliberale Wende endlich vollenden. Vor allem aber kann er in dieser Position Merkel das Leben zur Hölle machen, und das ist es ja was ihn eigentlich antreibt (behauptet zumindest Gauland). :D
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 74991
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Alexyessin » Di 11. Dez 2018, 14:44

Raul71 hat geschrieben:(11 Dec 2018, 14:27)

Sag ich doch. Trotz Selbstmordkurs in der Flüchtlingsfrage hatten die unter Gabriel immer klar über 20%. Den kurzen Schulz-Hype werte ich nicht.
Vielleicht ist ihnen aber entgangen, dass die SPD jetzt bei ca. 15% rumdümpelt?


Umfragen vs. Wahlen. Irgendwann wirst du das auch mal verstehen.
Gabriel hat als PV drei Wahlen VERLOREN. Verstehst du das?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 3239
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Vongole » Di 11. Dez 2018, 14:56

JJazzGold hat geschrieben:(11 Dec 2018, 10:22)

Auch, das ist richtig. Meine persönliche Ansicht, den Gabriel hat man zu schnell abgesägt, aber das ist nur die Ansicht aus der Distanz. Was innerhalb der SPD alles gelaufen ist, davon weiß ich ja nichts. Nur scheint sich die SPD auch nach Gabriel nicht wirklich zu erholen und wenn man schon so am Boden liegt, dann wäre ein charismatisch Ausgestatteter nicht schlecht. Nur kann ich eine solche Person in der SPD weit und breit nicht entdecken.


Die SPD hat sich weder von Gabriel noch von Schulz nicht wirklich erholt, und ist richtig gut darin, die falschen Leute zu hypen.
Ich hätte da durchaus eine Person im Kopf, nicht unbedingt mit Charisma, aber Charme und Sachverstand, nur geht die leider nach Brüssel.
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Raul71 » Di 11. Dez 2018, 15:20

Alexyessin hat geschrieben:(11 Dec 2018, 14:44)

Umfragen vs. Wahlen. Irgendwann wirst du das auch mal verstehen.
Gabriel hat als PV drei Wahlen VERLOREN. Verstehst du das?
Das war eine Selbstverständlichkeit. Kein SPDler hätte diese Wahlen gewonnen. Darum ging es auch nicht. Ich habe nur die Behauptung aufgestellt, dass die SPD unter Gabriel auf die Schnelle wieder über 20% kommen würde. Das aktuelle Personal macht halt auch nochmal 6-7% aus.
Vongole hat geschrieben:
Die SPD hat sich weder von Gabriel noch von Schulz nicht wirklich erholt, und ist richtig gut darin, die falschen Leute zu hypen.
Ich hätte da durchaus eine Person im Kopf, nicht unbedingt mit Charisma, aber Charme und Sachverstand, nur geht die leider nach Brüssel.
Besser als Nahles allemal. :thumbup: Aber, ohne meine absolute Sympathie für das weibliche Geschlecht zu verbergen und ohne bestreiten zu wollen, dass die Fähigkeiten beider Geschlechter unter dem Strich gleichwertig sind, sage ich, jetzt müssen mal wieder Männer ran. Wäre 2015 ein pragmatischer, kühl überlegender und weitblickender Mann an der Macht gewesen, wäre uns dieser Wahnsinnsklotz am Bein, den wir noch in Jahrzehnten in jeglicher Beziehung bitter spüren werden, erspart geblieben. Und dass Frauen nicht in den Krieg ziehen wollen, ist eine absolute Mär, siehe Thatcher, siehe Clinton, usw..
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32973
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wahlumfragen

Beitragvon JJazzGold » Di 11. Dez 2018, 15:23

Vongole hat geschrieben:(11 Dec 2018, 14:56)

Die SPD hat sich weder von Gabriel noch von Schulz nicht wirklich erholt, und ist richtig gut darin, die falschen Leute zu hypen.
Ich hätte da durchaus eine Person im Kopf, nicht unbedingt mit Charisma, aber Charme und Sachverstand, nur geht die leider nach Brüssel.


Ob Barley die Wähler wirklich vom Hocker (mit-) reißen kann? Gestern oder vorgestern habe ich mir ihre Bewerbungsrede zur Wahl der Spitzenkandidatin zur EU Wahl angehört. Die war nett und auch sachlich, aber definitiv nicht mitreißend. Mir gefiel sie zwar, aber wie gesagt, ich bin politisch sachlich orientiert und damit kein Maßstab fürs Volk, sondern die Ausnahme. Sicher, die Rede war auch nicht auf mich als Wähler zugeschnitten, sondern auf die SPD Parteigenossen. Wenn man allerdings parteiintern schon auf ein vermeintlich zugkräftigen Pferd wie Barley zugunsten der EU Wahl zurückgreifen muss, wie sieht der restliche Personalbestand aus? Was bleibt dann noch übrig?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 74991
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Alexyessin » Di 11. Dez 2018, 15:26

Raul71 hat geschrieben:(11 Dec 2018, 15:20)

Das war eine Selbstverständlichkeit. Kein SPDler hätte diese Wahlen gewonnen. Darum ging es auch nicht. Ich habe nur die Behauptung aufgestellt, dass die SPD unter Gabriel auf die Schnelle wieder über 20% kommen würde. Das aktuelle Personal macht halt auch nochmal 6-7% aus.


Umfragen keine Wahlen. Wann kommt das endlich bei dir an?
Du bist doch eh blos für Gabriel weil er auf deinem Russenkuschelkurs schwimmt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Raul71 » Di 11. Dez 2018, 15:47

Alexyessin hat geschrieben:(11 Dec 2018, 15:26)

Umfragen keine Wahlen. Wann kommt das endlich bei dir an?
Du bist doch eh blos für Gabriel weil er auf deinem Russenkuschelkurs schwimmt.
Wie kommen sie darauf? Ich bin absolut westlich eingestellt. Wenn sie aber die einsame und vorwitzige Aussage einer pot. CDU-Vorsitzenden meinen, hat das nur was mit dieser Aussage und nicht mit Russenkuscheln zu tun.
Frau AKK tat gut daran, dies nicht auszuweiten, zumal weder Frau AKK noch wir wissen, wer provoziert hat. Sie hat es nicht mehr verwendet, und man hört auch nichts mehr davon.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 3239
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Vongole » Di 11. Dez 2018, 15:55

JJazzGold hat geschrieben:(11 Dec 2018, 15:23)

Ob Barley die Wähler wirklich vom Hocker (mit-) reißen kann? Gestern oder vorgestern habe ich mir ihre Bewerbungsrede zur Wahl der Spitzenkandidatin zur EU Wahl angehört. Die war nett und auch sachlich, aber definitiv nicht mitreißend. Mir gefiel sie zwar, aber wie gesagt, ich bin politisch sachlich orientiert und damit kein Maßstab fürs Volk, sondern die Ausnahme. Sicher, die Rede war auch nicht auf mich als Wähler zugeschnitten, sondern auf die SPD Parteigenossen. Wenn man allerdings parteiintern schon auf ein vermeintlich zugkräftigen Pferd wie Barley zugunsten der EU Wahl zurückgreifen muss, wie sieht der restliche Personalbestand aus? Was bleibt dann noch übrig?


Nun ja, wenn man als Kandidatin bereits feststeht, muss man nicht unbedingt mitreißende Reden halten. ;)
Was den restlichen Personalbestand angeht, sehe ich allerdings auch ziemlich schwarz, wenn die Partei sich nicht endlich bemüht, durchaus vorhandene Talente nach vorne zu bringen.
Man sollte sich mal in den Landesverbänden umschauen, und, ganz wichtig, Nahles loswerden.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 74991
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Alexyessin » Di 11. Dez 2018, 16:00

Raul71 hat geschrieben:(11 Dec 2018, 15:47)

Wie kommen sie darauf? Ich bin absolut westlich eingestellt. Wenn sie aber die einsame und vorwitzige Aussage einer pot. CDU-Vorsitzenden meinen, hat das nur was mit dieser Aussage und nicht mit Russenkuscheln zu tun.
Frau AKK tat gut daran, dies nicht auszuweiten, zumal weder Frau AKK noch wir wissen, wer provoziert hat. Sie hat es nicht mehr verwendet, und man hört auch nichts mehr davon.


Da gab es ja auch nichts auszuweiten. Gabriel hat da einen Sturm im Wasserglas fabriziert und du bist Russenkuschelnd treu drauf angesprungen und hast dann wieder typischerweise den Schwanz eingezogen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Raul71 » Di 11. Dez 2018, 16:04

Alexyessin hat geschrieben:(11 Dec 2018, 16:00)

Da gab es ja auch nichts auszuweiten. Gabriel hat da einen Sturm im Wasserglas fabriziert und du bist Russenkuschelnd treu drauf angesprungen und hast dann wieder typischerweise den Schwanz eingezogen.
Das Gegenteil ist der Fall. Ich sage nach wie vor, dass diese Aussage unfertig und blödsinnig war. Ausgefahrener kann mein Schw... hierzu gar nicht sein. :D
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 74991
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Alexyessin » Di 11. Dez 2018, 16:09

Raul71 hat geschrieben:(11 Dec 2018, 16:04)

Das Gegenteil ist der Fall. Ich sage nach wie vor, dass diese Aussage unfertig und blödsinnig war. Ausgefahrener kann mein Schw... hierzu gar nicht sein. :D


Wo soll die Aussage denn unfertig und blödsinnig gewesen sein? Ach nein, da kommt ja von dir nichts. Nicht mal den Schneid hast du zuzugeben, das du nur was nachplapperst. Schämen solltest du dich für deine unkonkreten Behauptungen und Schwanzeinziehereien.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Raul71 » Di 11. Dez 2018, 16:21

Alexyessin hat geschrieben:(11 Dec 2018, 16:09)

Wo soll die Aussage denn unfertig und blödsinnig gewesen sein? Ach nein, da kommt ja von dir nichts. Nicht mal den Schneid hast du zuzugeben, das du nur was nachplapperst. Schämen solltest du dich für deine unkonkreten Behauptungen und Schwanzeinziehereien.
Zuerst bildete sich meine Meinung
zu der AKK-Aussage und dann las ich später "den Gabriel". Das war die Reihenfolge.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32973
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wahlumfragen

Beitragvon JJazzGold » Di 11. Dez 2018, 16:38

Vongole hat geschrieben:(11 Dec 2018, 15:55)

Nun ja, wenn man als Kandidatin bereits feststeht, muss man nicht unbedingt mitreißende Reden halten. ;)
Was den restlichen Personalbestand angeht, sehe ich allerdings auch ziemlich schwarz, wenn die Partei sich nicht endlich bemüht, durchaus vorhandene Talente nach vorne zu bringen.
Man sollte sich mal in den Landesverbänden umschauen, und, ganz wichtig, Nahles loswerden.


Da sind wir zwar einer Meinung, weil ich Nahles für eine Vertreterin einer überholten SPD halte, aber noch einen Wechsel?
Und vor allem, wer soll es machen? Bis zum Ende der Legislaturperiode kann sich die SPD das nicht leisten. Danach wird man sehen, ob sich wahltechnisch endlich die Möglichkeit ergibt, sich neu aufzustellen. Mir tut es offen gestanden um die SPD leid, aber jeder Fehler, der zum heutigen Zustand führte, ist hausgemacht. Da müssten ein paar Jüngere ran, die sich nicht endlos in der Schröder'schen Vergangenheit verhaken, sondern sich neue Ziele setzen und a bisserl Aufbruchstimmung zeigen. Die zunehmende Digitalisierung und deren Ängste schürenden Ausmaße wären doch z.B. ein dankbares Thema.
Zuletzt geändert von JJazzGold am Di 11. Dez 2018, 17:49, insgesamt 1-mal geändert.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6299
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Wahlumfragen

Beitragvon jorikke » Di 11. Dez 2018, 16:59

JJazzGold hat geschrieben:(11 Dec 2018, 16:38)

Da sind wir zwar einer Meinung, weil ich Nahles für eine Vertreterin einer überholten SPD halte, aber noch einen Wechsel?
Und vor allem, wer soll es machen? Bis zum Ende der Legislaturperiode kann sich die SPD das nicht leisten. Danach wird man sehen, ob sich wahltechnisch endlich die Möglichkeit ergibt, sich neu aufzustellen. Mir tut es offen gestanden um die SPD leid, aber jeder Fehler, der zum heutigen Zustand führte, ist hausgemacht. Da müssten ein paar Jüngere ran, die sich nicht endlos in der Schröder'schen Vergangenheit verhaken, sondern sich neue Ziele setzen und a bisserl Aufbruchstimmung zeigen. Die zunehmende Digitalisierung und deren Ängste schützenden Ausmaße wären doch z.B. ein dankbares Thema.


Neues Führungspersonal ist für die SPD gleichermaßen zwingend und sinnlos. In den sich ständig verkürzenden Ablösungszyklen ihrer Vortänzer ist niemand in der Lage etwas Neues und Überzeugendes aufzubauen. Voraussetzung für einen Sanierungsplan wäre zunächst, die Amtszeit des oder der Vorsitzenden auf 10 Jahre fest zu legen. Dann werden die innerparteilichen Revoluzzer
die Lust verlieren und die SPD könnte sich langfristig wieder als gestaltende Kraft, die der Wähler respektieren würde, aufbauen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 74991
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Alexyessin » Di 11. Dez 2018, 17:06

Raul71 hat geschrieben:(11 Dec 2018, 16:21)

Zuerst bildete sich meine Meinung
zu der AKK-Aussage und dann las ich später "den Gabriel". Das war die Reihenfolge.


Komische Meinung, die du nicht begründen kannst. Nachplapperer halt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 9589
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Wahlumfragen

Beitragvon imp » Fr 14. Dez 2018, 13:28

jorikke hat geschrieben:(11 Dec 2018, 16:59)

Neues Führungspersonal ist für die SPD gleichermaßen zwingend und sinnlos. In den sich ständig verkürzenden Ablösungszyklen ihrer Vortänzer ist niemand in der Lage etwas Neues und Überzeugendes aufzubauen. Voraussetzung für einen Sanierungsplan wäre zunächst, die Amtszeit des oder der Vorsitzenden auf 10 Jahre fest zu legen.

Erlaubt das Parteiengesetz nicht.
“Some fools fool themselves, I guess - They're not fooling me” - Felice Bryant
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Raul71 » Fr 14. Dez 2018, 16:22

Läuft! Neueste Umfrage Forschungsgruppe Wahlen, CDU/CSU plus 3%, Grüne minus 3%. :thumbup: Ausgangspunkt vor dem heißen Sommer ist sicher bald erreicht.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste