Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Sa 11. Aug 2018, 09:19

Welfenprinz hat geschrieben:(11 Aug 2018, 09:09)

Bevölkerungsaustausch. :p :p :p
Die niedrigeren Geburtenrate und daraus folgend die Frage “schrumpfen oder Einwanderung“ ist doch kein Phänomen,dass man mit der europäischen Einigung koppeln kann.
Vor der Frage steht jedes entwickelte Land,in dem Prosperität und Bildung einen Mindestlevel erreicht haben.
Japan,China ,die USA.......und die europäischen Länder eben auch. Das hat doch nix mit der europäischen Einigung zu tun.


Es ist hier völlig unerheblich, ob der Bevölkerungsaustausch und die Auflösung des Nationalstaates mittels EU zusammenhängen. Das ist eine interessante Frage, Ausgangspunkt war aber, dass beide Phänomen hier bestritten wurden, die Tannenberg so beschrieben hat:

Tannenberg hat geschrieben:(10 Aug 2018, 18:26)

Der Bevölkerungsaustausch findet doch längst statt. Inzwischen besteht die Bevölkerung in Deutschland zu knapp einem Viertel aus Ausländern. In Großstädten wie Nürnberg, München, Stuttgart, Hannover, Düsseldorf oder Köln liegt der Ausländeranteil bei 35 - 40 Prozent. Frankfurt ist die erste deutsche Großstadt mit einer mehrheitlich ausländischen Einwohnerschaft, Deutsche sind dort bereits eine Minderheit.

Und in Afrika scharren weitere Millionen mit den Hufen und warten nur darauf, daß unsere Blockparteien auch noch die letzten Schleusen öffnen, um Deutschland zu fluten und den großen Bevölkerungsaustausch weiter voranzutreiben.

Der zweite Punkt ist die Auflösung des deutschen Nationalstaates. Auch die ist längst in vollem Gang. Große Teile der nationalstaatlichen Souveränität Deutschlands wurden von den Blockparteien bereits verschenkt. Ein sinnbildliches Beispiel dafür ist gerade wieder einmal die Diskussion um das Kindergeld. Die BRD zahlt an 270.000 Ausländer und ihre im Ausland lebenden Kinder aus deutschen Steuerzahlern Kindergeld. Die Blockparteien verteidigen diese Praxis damit, da könne man auf Bundesebene nichts machen, weil das von der EU so vorgeschrieben sei.

Die schleichende Zersetzung der nationalstaatlichen Souveränität Deutschlands bis zur entgültigen Auflösung des deutschen Nationalstaates im EU-Staat "Vereinigte Staaten von Europa" ist das erklärte Ziel der Blockparteien und wird konsequent weiter verfolgt.

Die AfD ist die einzige politische Kraft in Deutschland, die diesen Zerstörungsbestrebungen entgegentritt.



Welfenprinz hat geschrieben:(11 Aug 2018, 09:09)
Und natürlich soll der Nationalstaat in einer europäischen Ordnung aufgehen.
Brauchen wir 27 verschiedene Internetze?
Wie plant man eine Verkehrsmagistrale Warschau -Madrid?
Wie sollen die Niederlande oder die Slowakei in der Sicherheits- und Verteidigungspolitik alleine zurecht kommen?

Wenn Emsländer und Ostfriesen zusammen mit ihren holländischen Nachbarn wirtschaftsgeographisch sinnvolle Verkehrs,Touristik- oder wirtschaftspolitische Planungen haben ist Brüssel die Instanz ,die das ermöglicht. Hannover und Berlin,die eifersüchtig auf ihren Kompetenzen verharren,stehen den Interessen der Regionen entgegen.
Es ist die Grenze ,die die Menschen teilt, nicht die Einigung.


Langsam finde ich es wirklich ermüdend. Noch einmal: Es ist eine Sache anzuerkennen, dass der deutsche Nationalstaat aufgelöst werden soll. Es ist eine andere Sache, darüber zu diskutieren, ob dies gut oder schlecht, unausweichlich oder verhinderbar ist.

Hier ging es zunächst nur darum anzuerkennen, dass die Auflösung des Nationalstaates das Ziel vieler unserer Politiker ist. Deinen Worten entnehme ich, dass du dem zustimmst.

Also gibt es tatsächlich eine Agenda, den deutschen Nationalstaat - und damit auch das Grundgesetz - zu zerstören, wie auch immer man das nennen mag. Auf Politisch Korrekt übersetzt, könnte man auch sagen: Es gibt aufgrund der Erfahrung der jüngeren deutschen Geschichte Bemühungen, den Nationalismus, der seine Ausprägung im Nationalstaat erfährt, zu bekämpfen, und im Rahmen der europäischen Einigung den Nationalstaat, und damit auch jeglichen Nationalismus, letztlich zu überwinden und aufzuheben, wozu auch eine übergeordnete europäische Verfassung gehört.

Sind wir uns darin einig?
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 14693
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Kritikaster » Sa 11. Aug 2018, 09:27

Julian hat geschrieben:(11 Aug 2018, 09:19)

Es ist hier völlig unerheblich, ob der Bevölkerungsaustausch und die Auflösung des Nationalstaates mittels EU zusammenhängen. Das ist eine interessante Frage, Ausgangspunkt war aber, dass beide Phänomen hier bestritten wurden ...

Ja, natürlich wird hier bestritten, dass die ihrer xenophoben Paranoia entspringende VT rechter Spinner über einen angeblich gezielt herbeigeführten "Bevölkerungsaustausch" irgendeinen Bezug zur Realität hat.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 42046
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon JJazzGold » Sa 11. Aug 2018, 09:28

"Julian"

Habe ich nicht gerade eben geschrieben, es sei mir egal, wie das Phänomen benannt würde? Mir ist primär bei dieser Diskussion auch nicht wichtig, wie wir das Phänomen bewerten, etwa als gut oder schlecht, unausweichlich oder verhinderbar, als zufällig oder geplant.

Mir ist zunächst nur wichtig anzuerkennen, dass es stattfindet.



1. ist es kein Phänomen, sondern ein theoretischer Gedankenansatz. Fragen Sie die FDP, die beschäftigt sich im Zuge ihrer Forderung einer gesteuerten Einwanderungspolitik und davon im Ansatz getrennten Asylpolitik damit.

Fragen Sie nicht die AfD, gehen Sie nicht deren Gefängnis der willentlich falschen Übersetzung aus dem Englischen.

2. findet ein Phänomen Bevölkerungsaustausch nicht statt, siehe Punkt 1.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Sa 11. Aug 2018, 09:29

Kritikaster hat geschrieben:(11 Aug 2018, 09:27)

Ja, natürlich wird hier bestritten, dass die ihrer xenophoben Paranoia entspringende VT rechter Spinner über einen angeblich gezielt herbeigeführten "Bevölkerungsaustausch" irgendeinen Bezug zur Realität hat.


So langsam zweifle ich hier am Leseverständnis.

Julian hat geschrieben:(11 Aug 2018, 09:11)

Habe ich nicht gerade eben geschrieben, es sei mir egal, wie das Phänomen benannt würde? Mir ist primär bei dieser Diskussion auch nicht wichtig, wie wir das Phänomen bewerten, etwa als gut oder schlecht, unausweichlich oder verhinderbar, als zufällig oder geplant.

Mir ist zunächst nur wichtig anzuerkennen, dass es stattfindet.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Sa 11. Aug 2018, 09:36

JJazzGold hat geschrieben:(11 Aug 2018, 09:28)

1. ist es kein Phänomen, sondern ein theoretischer Gedankenansatz. Fragen Sie die FDP, die beschäftigt sich im Zuge ihrer Forderung einer gesteuerten Einwanderungspolitik und davon im Ansatz getrennten Asylpolitik damit.

Fragen Sie nicht die AfD, gehen Sie nicht deren Gefängnis der willentlich falschen Übersetzung aus dem Englischen.

2. findet ein Phänomen Bevölkerungsaustausch nicht statt, siehe Punkt 1.


Gut, du bestreitest also nach wie vor die Realität.

1. Nimmt der Anteil der autochthonen Deutschen - also Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit ohne Migrationshintergrund - an der Bevölkerung ab?

2. Nimmt der Anteil an Ausländern und Deutschen mit Migrationshintergrund zu?

3. Ich bitte auch, bei den genannten Punkten die Altersverteilung zu beachten, in dem Sinne, dass die deutschen Bewohner eines Altenpflegeheims nicht mit den arabischen Kindern in einer Grundschule aufgerechnet werden können.

Das kann man zunächst einmal feststellen ohne die beiden weiteren Aussagen:

A. Dieses Phänomen ist gut/schlecht/neutral.
B. Dieses Phänomen ist zufällig/geplant/unausweichlich/verhinderbar.

Anzuerkennen, dass es das Phänomen gibt, ist unabhängig davon, wie wir zu den Aussagen A und B stehen.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8710
Registriert: So 6. Jul 2008, 19:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Welfenprinz » Sa 11. Aug 2018, 09:39

Es ist egal wie man ein Phänomen benennt,das es überhaupt nicht gibt. :p :p

Und ob sich vom Grundgesetz möglichst viel in einer evtl europäischen Verfassung wieder findet,hängt natürlich davon ab ,dass und wie man sich an der europäischen Einigung beteiligt. Allein deswegen sind Parteien,die diesbezüglich eine Blockadehaltung einnehmen absolut unwählbar. Es braucht Leute die tun,keine Jammerlappen und Opfer.
Im übrigen sehe ich nicht wieso ich mit holländischen,französischen oder österreichischen Verfassungselementen/einflüssen schlechter leben sollte. Toitsch ist nicht das Mass aller Dinge.
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 14693
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Kritikaster » Sa 11. Aug 2018, 09:48

Julian hat geschrieben:(11 Aug 2018, 09:29)

So langsam zweifle ich hier am Leseverständnis.

Bei Dir ist mangelndes Lese- und Textverständnis bekanntlich schon lange diagnostiziert. :rolleyes:

Wenn Du in einem Posting, auf das Dir geantwortet wird, die undifferenzierte Formulierung benutzt
Es ist hier völlig unerheblich, ob der Bevölkerungsaustausch und die Auflösung des Nationalstaates mittels EU zusammenhängen.

ist es klar, dass Du die VT einer gezielt und gesteuert herbeigeführten Reduzierung der einheimischen Bevölkerung bei gleichzeitig gezielt und gesteuert herbeigeführter Zuwanderung unterstützt.

Es ist inzwischen einigermaßen amüsant zu beobachten, wie rechte VT-Spinner ständig ihr eigenes Tun, ihre eigenen Widersprüche und Defizite denjenigen zuzuweisen versuchen, die diese nachweisen. Für diese Hasenfüße sind ja immer "die anderen", "linksgrünversifften" die Schuldigen für das, was sie selbst verzapfen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Sa 11. Aug 2018, 10:00

Tut mir leid, ich kann unter diesen Umständen nicht diskutieren. Hier wird simpelste Logik negiert; es gibt keine Bereitschaft, zunächst einmal gemeinsam Fakten zu erarbeiten und von einer gegebenenfalls später erfolgenden Bewertung zu trennen. Hier scheinen die meisten so ideologiegetrieben zu sein, dass eine halbwegs objektive Diskussion nicht möglich zu sein scheint. Schade.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 42046
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon JJazzGold » Sa 11. Aug 2018, 10:03

Julian hat geschrieben:(11 Aug 2018, 09:36)

Gut, du bestreitest also nach wie vor die Realität.

1. Nimmt der Anteil der autochthonen Deutschen - also Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit ohne Migrationshintergrund - an der Bevölkerung ab?

2. Nimmt der Anteil an Ausländern und Deutschen mit Migrationshintergrund zu?

3. Ich bitte auch, bei den genannten Punkten die Altersverteilung zu beachten, in dem Sinne, dass die deutschen Bewohner eines Altenpflegeheims nicht mit den arabischen Kindern in einer Grundschule aufgerechnet werden können.

Das kann man zunächst einmal feststellen ohne die beiden weiteren Aussagen:

A. Dieses Phänomen ist gut/schlecht/neutral.
B. Dieses Phänomen ist zufällig/geplant/unausweichlich/verhinderbar.

Anzuerkennen, dass es das Phänomen gibt, ist unabhängig davon, wie wir zu den Aussagen A und B stehen.


1. ist Replacement Migration kein Phänomen, es ist auch kein Bevölkerungsaustausch, sondern der theoretische Gedankenansatz zum Zweck entstandener demographischer Lücken regional die Bereiche Wirtschaft und Soziales zur Stabilisierung zu füllen. Zur gezielten Steuerung des Bedarfs fordert die FDP ein Einwanderungsgesetz.

2. Wurde diesem Gedanken im Ansatz bereits mit der Anwerbung von Gastarbeitern Rechnung getragen, allerdings ohne konkrete gesetzliche Regelung von zu erwartendem Zuzug.

3. Ist längst Fakt, dass Wirtschaft und Soziales ohne gesteuerte Migration stagnieren bis rückläufig sind.

4. Ist die Ergänzung der Bevölkerung durch gezielt angeworbene Fachkräfte kein Bevölkerungsaustausch, wie uns die die AfD und deren willigen Helfer mittels falscher Übersetzung den nationalen Bären aufbinden will, da kein deutscher Bundesbürger, egal mit welchen familiären Herkunftswurzeln, im Austausch an einen anderen Staat geliefert wird.

5. Fragen Sie die FDP, wie eine solche sinnvolle Ergänzung gesetzlich geregelt werden kann.

6. Wische ich Ihnen im Alter nicht den Hintern ab, um nur ein Beispiel zu nennen. Sie werden sich ergo bei Produktion, Serviceleistungen und sozialer Versorgung entscheiden müssen, entweder darauf zu verzichten, oder sich damit anfreunden müssen, dass ihr Nachbar und Mitversorger ggfls andere Herkunftswurzeln hat als Sie. Vielleicht sogar nicht, wenn Sie die Herkunft Ihrer Ahnen betrachten.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Senexx

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Senexx » Sa 11. Aug 2018, 10:23

Die niedrige Fertilität deutscher Frauen ist das Ergebnis falscher Entscheidungen der Vergangenheit. Als unser Rentensystem 1957 etabliert wurde, hatte die zuständigen Wissenschaftler auch eine Familienkasse gefordert, damit das System durch ausreichend Nachwuchs im Gleichgewicht bleiben würde. Adenauer hat das mit dem Argument abgeschmettert, Kinder hätten die Leute sowieso.

So wurde es schick, keine Kinder mehr zu haben. Immer mehr Frauen entzogen sich der Mühsal der Kinderproduktion.
KarlRanseier

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon KarlRanseier » Sa 11. Aug 2018, 10:23

Polibu hat geschrieben:(10 Aug 2018, 12:54)

Du bezeichnest die AfD als rechtsextrem und wunderst dich, dass Leute wie du als linksversifft bezeichnet werden?

Ihr tut euch keinen Gefallen damit, wenn ihr die AfD schlechter macht als sie ist. Die Nicht-Linksversifften sind nicht so dämlich wie ihr denkt. Es gibt auch Leute, die sich von euch nicht verschaukeln lassen. Und davon wenden sich immer mehr der AfD zu. Also macht mal weiter so. Eure Hetze ist schon eine gute Werbung für die AfD



Wieso wundere ich mich? Im Gegenteil. Wenn ich von Rechtsextremen nicht als "linksversifft" bezeichnet werden würde, dann wäre das ein sehr starkes Indiz dafür, dass ich selbst ein Nazi bin, was ich sehr erschreckend fände!

Natürlich ist die AfD eine rechtsextreme Partei. Mit Petry verabschiedete sich die letzte nennenswerte Stimme aus dem Saftladen, die dagegen argumentierte, dass diese Partei offen mit Gruppen aus der Neonaziszene und mit "Reichsbürgern" kooperiert. Heute dominiert der Höcke-Flügel. Wenn das keine Neonazis sind, dann ist auch die NPD eine linksliberale Partei. :rolleyes:
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8710
Registriert: So 6. Jul 2008, 19:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Welfenprinz » Sa 11. Aug 2018, 10:42

Julian hat geschrieben:(11 Aug 2018, 09:19)

Es ist hier völlig unerheblich, ob der Bevölkerungsaustausch und die Auflösung des Nationalstaates mittels EU zusammenhängen. ?



Dann verkoppel(t) die Punkte bitte auch nicht unzulässigerweise miteinander. ;)
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Polibu

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Polibu » Sa 11. Aug 2018, 10:55

Alexyessin hat geschrieben:(10 Aug 2018, 17:14)

Nein, es ist weder Unsinn noch ist es Hetze. Es gibt genug Parameter um mittlerweile große Teile der AfD als Rechtsextrem zu bezeichnen. Sollen wir die ganze Kacke nochmal und nochmal durchkauen, nur weil du meinst mit deinem Infantilen Fussgestampfe alle paar Wochen erneut zu probieren?
Mach dir halt klar, das die Partei, die du wählst ins Rechtsextreme abdriftet.



Ich stampfe nicht mit den Füssen. Ich verteidige die Demokratie gegen die Hetze gegenüber der AfD hier im Strang.
Senexx

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Senexx » Sa 11. Aug 2018, 11:00

Polibu hat geschrieben:(11 Aug 2018, 10:55)

Ich stampfe nicht mit den Füssen. Ich verteidige die Demokratie gegen die Hetze gegenüber der AfD hier im Strang.

Gegen politische Parteien darf und soll man hetzen. Hier darf man das zwar nur gegen Rechtsextreme, in anderen Fällen wird es meist sanktioniert. Aber das Forum hier kann kein Maßstab sein.
Schnitter
Beiträge: 10672
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Sa 11. Aug 2018, 11:17

Stu hat geschrieben:(11 Aug 2018, 03:01)

LOL natürlich, man muss immer was zu bestellen haben. :thumbup:

"Vereintes Europa", was soll das sein, auf welcher Basis, militärisch?

Und wieso soll Obervolta keine Raketen haben? Hat doch jeder Schurkenstaat


Nicht militärisch.

Hier geht es um wirtschaftliche Bedeutung und Wohlstand.
Schnitter
Beiträge: 10672
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Sa 11. Aug 2018, 11:18

Polibu hat geschrieben:(11 Aug 2018, 10:55)

Ich stampfe nicht mit den Füssen. Ich verteidige die Demokratie gegen die Hetze gegenüber der AfD hier im Strang.


In der AfD sind haufenweise Neonazis und Antisemiten.

Das sind Fakten.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85974
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Sa 11. Aug 2018, 11:19

Polibu hat geschrieben:(11 Aug 2018, 10:55)

Ich stampfe nicht mit den Füssen. Ich verteidige die Demokratie gegen die Hetze gegenüber der AfD hier im Strang.


Wo soll denn hier Hetze sein? Bitte die dementsprechenden Beiträge posten. Ansonsten stellt das eine pauschale Verunglimpfung der hier im Forum schreibenden User dar.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85974
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Sa 11. Aug 2018, 11:23

Julian hat geschrieben:(11 Aug 2018, 10:00)

Tut mir leid, ich kann unter diesen Umständen nicht diskutieren. Hier wird simpelste Logik negiert; es gibt keine Bereitschaft, zunächst einmal gemeinsam Fakten zu erarbeiten und von einer gegebenenfalls später erfolgenden Bewertung zu trennen. Hier scheinen die meisten so ideologiegetrieben zu sein, dass eine halbwegs objektive Diskussion nicht möglich zu sein scheint. Schade.


Soll ich dir mal die OPL der von dir nicht beantworteten Fragen aufmachen um mal zu belegen, wer hier nicht diskutieren mag?
Eine Erweiterung der offenen Fragen habe ich dann noch.
Welche Ideologie? Sprich dich doch mal genau aus, was du meinst.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 14693
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Kritikaster » Sa 11. Aug 2018, 11:23

Polibu hat geschrieben:(11 Aug 2018, 10:55)

Ich stampfe nicht mit den Füssen. Ich verteidige die Demokratie gegen die Hetze gegenüber der AfD hier im Strang.

Man kann ja sagen, was man will, aber Humor hast Du, wenn auch ungewollten! ;)
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8710
Registriert: So 6. Jul 2008, 19:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Welfenprinz » Sa 11. Aug 2018, 11:31

Was soll denn das sein ,“Hetze“?

Der Saal grölt und befeuert den Vortragenden,dass man “die Kameltreiber in die Wüste jagen soll,wo sie hergekommen sind“ und wenn jemand anderer Meinung ist und Wortwahl und Inhalt als inakzeptabel kritisiert,dann wird letzterer der “Hetze“ beschuldigt?
Gehts noch? Ursache,Wirkung?
Oder um es mit marmelada zu sagen:

Bloss weil jemand rechts ist,muss man ihn ja nun wirklich nicht in die rechte Ecke stellen. !!?
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 14 Gäste