Was wollen die Grünen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 8302
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Skeptiker » Di 2. Mär 2021, 18:51

tarkomed hat geschrieben:(02 Mar 2021, 18:40)
Ein rechtes Blatt mit Tradition. Dieser Spiegel Bericht ist aus dem Jahr 1966 :D
https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46266218.html

Okay, jemanden der sein Wissen über die WELT aus Zweitquellen von vor 55 Jahren holt, den werde ich natürlich nicht überzeugen können.

Aber, nur mal so als Denkanstoß, du solltest dir vergegenwärtigen, dass der aktuelle Herausgeber der Welt ein Mann ist, der selber 14 Jahre Chefredakteur des Blattes gewesen ist, welches du gerade als "Beleg" für die Rechtslastigkeit der Welt zitiert hast.

Nun denn, dann bin ich nun mal gespannt was als nächstes kommt. Vielleicht hat Jesus ja schon schlecht über die Welt gesprochen :x
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 51480
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Realist2014 » Di 2. Mär 2021, 19:02

tarkomed hat geschrieben:(02 Mar 2021, 18:40)

Ein rechtes Blatt mit Tradition. Dieser Spiegel Bericht ist aus dem Jahr 1966 :D
https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46266218.html



Das ist doch die Zeit, wo dein Familienbild des "Alleinernährers "normal" war... :p
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 2638
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon tarkomed » Di 2. Mär 2021, 19:17

Skeptiker hat geschrieben:(02 Mar 2021, 18:51)

Okay, jemanden der sein Wissen über die WELT aus Zweitquellen von vor 55 Jahren holt, den werde ich natürlich nicht überzeugen können.

Aber, nur mal so als Denkanstoß, du solltest dir vergegenwärtigen, dass der aktuelle Herausgeber der Welt ein Mann ist, der selber 14 Jahre Chefredakteur des Blattes gewesen ist, welches du gerade als "Beleg" für die Rechtslastigkeit der Welt zitiert hast.

Nun denn, dann bin ich nun mal gespannt was als nächstes kommt. Vielleicht hat Jesus ja schon schlecht über die Welt gesprochen :x

In deinem Link heißt es doch auch auf die Welt bezogen: kann man machen, bestätigt aber bestehende Ansichten.
Also tendenziöse Berichterstattung für bereits vorbelastete… :D
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 8302
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Skeptiker » Di 2. Mär 2021, 19:34

tarkomed hat geschrieben:(02 Mar 2021, 19:17)
In deinem Link heißt es doch auch auf die Welt bezogen: kann man machen, bestätigt aber bestehende Ansichten.
Also tendenziöse Berichterstattung für bereits vorbelastete… :D

Die Welt steht politisch ähnlich weit rechts, wie der Spiegel links. In der Komplexität steht er zwischen der Papier und der Onlineversion des Spiegel.

Deine Diffamierungen sind schlicht haltlos. Aber vielleicht hilft es dir ja in der Selbsterkenntnis wo du selber stehst. ;)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 51480
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Realist2014 » Di 2. Mär 2021, 19:47

Skeptiker hat geschrieben:(02 Mar 2021, 19:34)

Die Welt steht politisch ähnlich weit rechts, wie der Spiegel links. In der Komplexität steht er zwischen der Papier und der Onlineversion des Spiegel.

Deine Diffamierungen sind schlicht haltlos. Aber vielleicht hilft es dir ja in der Selbsterkenntnis wo du selber stehst. ;)



"er" steht sehr weit links.... :x
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Meruem
Beiträge: 2076
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Meruem » Di 2. Mär 2021, 19:49

Und sie ( DIE WELT) er weit rechts.... :D
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 51480
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Realist2014 » Di 2. Mär 2021, 19:52

Meruem hat geschrieben:(02 Mar 2021, 19:49)

Und sie ( DIE WELT) er weit rechts.... :D


Für dich ist ja die FDGO und unsere Verfassung - speziell das uneingeschränkte Recht auf Eigentum an den Unternehmen - schon "rechts".

Die Grünen sind damit auch rechts...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Meruem
Beiträge: 2076
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Meruem » Di 2. Mär 2021, 19:58

Meruem hat geschrieben:(02 Mar 2021, 19:49)

Und sie ( DIE WELT) er weit rechts.... :D


Das Blatt Die Welt ist klar rechtslastig daran besteht null Zweifel.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20262
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Billie Holiday » Di 2. Mär 2021, 20:01

Meruem hat geschrieben:(02 Mar 2021, 19:58)

Das Blatt Die Welt ist klar rechtslastig daran besteht null Zweifel.


Finde ich nicht schlimm. Man braucht ein Gegengift zur TAZ. Ich lese u.a. beide.
In der TAZ schimmert ab und zu ganz leicht das pauschale weiße Mitleid mit den armen Schwarzen durch. Dieser Rassismus geht mir völlig ab.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 51480
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Realist2014 » Di 2. Mär 2021, 20:10

Meruem hat geschrieben:(02 Mar 2021, 19:58)

Das Blatt Die Welt ist klar rechtslastig daran besteht null Zweifel.


Gemäß deiner Definition von "rechtlastig".

Nur ist deine Meinung nicht normativ....
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 2975
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon franzmannzini » Di 2. Mär 2021, 21:14

Regine Günther hat wieder was vorgelegt:
https://www.t-online.de/region/berlin/n ... annen.html
Beim Verkehr setzt Berlin Prioritäten: Fußgänger, Radfahrer und Menschen, die mit Bus und Bahn unterwegs sind, sollen es künftig einfacher haben.
Fahrzeuge mit Diesel- oder Benzinmotor sowie Parkflächen für sie soll es dagegen weniger geben.
Das sieht der Stadtentwicklungsplan Mobilität und Verkehr vor, den der Senat bei seiner Sitzung am Dienstag auf Vorlage der grünen Verkehrssenatorin Regine Günther beschlossen hat.


Flächen, die bisher für parkende Autos reserviert seien, sollen künftig anderen Verkehrsteilnehmern zugute kommen, kündigte Günther an.
Und mehr Parkplätze sollen kostenpflichtig werden.


Auto nur noch für besser Verdienende.

Das Leitbild soll "die Stadt der kurzen Wege" sein – mit Arbeits- und Einkaufsmöglichkeiten nahe der Wohnung.


Arbeitsplätze werden in Wohnnähe verschoben, sehr realistisch. Alternativ könnte ja Berlin eine Bürostadt werden, wo alle im Homeoffice arbeiten.

Vielleicht hat der Spuk ja 2021 ein Ende.
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 25175
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Teeernte » Di 2. Mär 2021, 21:25

franzmannzini hat geschrieben:(02 Mar 2021, 21:14)

Regine Günther hat wieder was vorgelegt:

Vielleicht hat der Spuk ja 2021 ein Ende.


Du musst unbedingt ein Gewerbe anmelden - Brötchen Heim- Hol-Service ...und das Auto als Gewerbe anmelden. Da gibts dann ein "Gewerbe" Park Ticket !!

5 Eu für ein Jahr.

Ansonsten >>

....und in den anderen Städten - Parken - wie immer. >> Berliner aber die Stunde 5 Eu der Quadratmeter... beim Parken.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 25175
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Teeernte » Di 2. Mär 2021, 21:31

Meruem hat geschrieben:(02 Mar 2021, 19:58)

Das Blatt Die Welt ist klar rechtslastig daran besteht null Zweifel.


Das ist Links/FDP.... ( Sie hat den Lindner abgelegt.)
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Meruem
Beiträge: 2076
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Meruem » Di 2. Mär 2021, 21:35

Realist2014 hat geschrieben:(02 Mar 2021, 20:10)

Gemäß deiner Definition von "rechtlastig".

Nur ist deine Meinung nicht normativ....


Die Welt ist nicht Mitte sondern sehr rechtslastig.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 34058
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon jack000 » Di 2. Mär 2021, 23:45

odiug hat geschrieben:(02 Mar 2021, 15:14)

Gegen so was bin ich versichert ...

Somit ist ja alles in Ordnung ... das bezahlen ja andere dann ...
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Atue001
Beiträge: 1354
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 00:00

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Atue001 » Mi 3. Mär 2021, 00:01

franzmannzini hat geschrieben:(02 Mar 2021, 21:14)

Regine Günther hat wieder was vorgelegt:
https://www.t-online.de/region/berlin/n ... annen.html




Auto nur noch für besser Verdienende.



Arbeitsplätze werden in Wohnnähe verschoben, sehr realistisch. Alternativ könnte ja Berlin eine Bürostadt werden, wo alle im Homeoffice arbeiten.

Vielleicht hat der Spuk ja 2021 ein Ende.



Autos sind kein Selbstzweck - auch wenn sich so mancher Deutsche so verhält.
Autos haben den Zweck, dass ich von A nach B komme. Es geht also nicht um das Auto, sondern um Mobilität.

In einigen größeren Städten braucht man heute schon eigentlich kein Auto mehr - schon gar nicht dauerhaft. Es fehlt der Parkplatz, es fehlen Straßen, es fehlt aber auch die Notwendigkeit.
Mit anderen Verkehrskonzepten kann man eine sehr gute Mobilität auch dann ermöglichen, wenn man nicht sein eigenes Auto die meiste Zeit auf einem Parkplatz stehen hat. Und in der wenigen Zeit, in der die Autos in den Innenstädten fahren, stehen sie meist noch im Stau....das hat wenig Effizienz.

Dass Arbeitsplätze dramatisch ins HomeOffice verschoben werden, ist eine der Lehren die man realistisch aus der Coronakrise ziehen kann. Dafür, dass so viele Arbeitnehmer plötzlich HomeOffice gemacht haben, ist erstaunlich wenig dramatisches passiert. Wenn ich heute auf meiner typischen Strecke von zu Hause zum Büro fahre, dann vermisse ich den Stau überhaupt nicht, der mich die letzten 20 Jahre täglich begleitet hat. Wir haben heute weniger Verkehr - und es könnte noch weniger sein, wenn die sonstigen Infrastrukturmängel endlich beseitigt würden.

Nach Corona wird es sicher auch wieder eine Gegenbewegung geben - aber man kann sich auch sicher sein, dass ein Teil der Arbeitsplätze dauerhaft zu einem höheren Anteil mit HomeOffice belegt sein werden.
Das hat Folgen, auch für die Notwendigkeit von Infrastrukturen wie Straßen, Brücken, Tunnels, Parkplätzen und vieles mehr - bis hin zur Notwendigkeit eigener Autos.

Die Menschen brauchen keine eigenen Autos - sie brauchen Mobilität. Das Geld für das eigene Auto kann man heute viel effektiver für andere Dinge einsetzen - insofern ist das Auto nur für besser Verdienende keine Bedrohung, sondern allenfalls vermögende Dekadenz.

Die Grünen setzen sich dafür ein, dass die Rahmenbedingungen so verändert werden, dass nicht nur in wenigen Großstadtlagen Mobilität kein eigenes Auto erfordert, sondern dass dies für weite Teile der Bevölkerung gilt - und das ohne Komforteinbußen. So richtig kann ich nicht erkennen, dass an dieser politischen Forderung wirklich grundsätzlich was falsch sein soll.

Die Idee, dass in Zukunft einfach nur jeder reich sein soll, ist zwar charmant - aber zu Ende gedacht nur billiger Sozialismus mit Armut für alle.
Benutzeravatar
odiug
Beiträge: 15361
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon odiug » Mi 3. Mär 2021, 05:26

jack000 hat geschrieben:(02 Mar 2021, 23:45)

Somit ist ja alles in Ordnung ... das bezahlen ja andere dann ...

Nochmals ... ich zahle meine Versicherungen schon selbst .
Kommt übrigens im Paket ... Vandalismus ist da mit drin, ob ich will, es persönlich brauche, oder es gut finde oder nicht, spielt keine Rolle.
Das gesagt: es geht in dieser Rede ja um die mediale Verzerrung der BLM Proteste in den USA ... und da hat er einfach recht.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20262
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Billie Holiday » Mi 3. Mär 2021, 05:40

odiug hat geschrieben:(03 Mar 2021, 05:26)

Nochmals ... ich zahle meine Versicherungen schon selbst .
Kommt übrigens im Paket ... Vandalismus ist da mit drin, ob ich will, es persönlich brauche, oder es gut finde oder nicht, spielt keine Rolle.
Das gesagt: es geht in dieser Rede ja um die mediale Verzerrung der BLM Proteste in den USA ... und da hat er einfach recht.


Und deshalb muß er für Deutschland Selbstjustiz und Chaos ausrufen? Werden denn in Deutschland tagtäglich mehrere Schwarze von unseren Polizisten abgeknallt?
Und wäre die freundliche Gelassenheit dieselbe, hätte ein weißer Rechter Selbstjustiz, Zerstörung fremden Eigentums und Gewalt gegen die Polizei ausgerufen?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
odiug
Beiträge: 15361
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon odiug » Mi 3. Mär 2021, 05:58

Billie Holiday hat geschrieben:(03 Mar 2021, 05:40)

Und deshalb muß er für Deutschland Selbstjustiz und Chaos ausrufen? Werden denn in Deutschland tagtäglich mehrere Schwarze von unseren Polizisten abgeknallt?
Und wäre die freundliche Gelassenheit dieselbe, hätte ein weißer Rechter Selbstjustiz, Zerstörung fremden Eigentums und Gewalt gegen die Polizei ausgerufen?

Wo tut er das denn ?
Das ist doch mal wieder genau jene Phantasiegewalt, die hier zum Aufhänger für eine völlig absurde Diskussion ausartet.
Das ist wie im Bücherverbrennungsthread, wo ein Schreiberling des Süd Kuriers, der sich US Korrespondent schimpft, einer FOX News Ente aufsaß und keiner der üblichen Verdächtigen sich hier die Mühe machte, mal die Originalquelle zu dem Programm in Oregon, die ich ja verlinkte mal zumindest zu überfliegen ... richtig lesen verlange ich ja gar nicht, weil ist sehr lang.
Statt dessen macht man einfach weiter mit dem Blödsinn :eek:
Und was den rechten Hass auf unsren Staat anbelangt ... ja wo lebst du denn ?
Warst du schon mal auf der AfD Seite und hast dort die Kommentare gelesen ?
Aber hey ... ist ja normal hier ... ich hab mich ja an das Niveau hier gewöhnt, auch wenn es sehr zu wünschen übrig lässt :(
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 51480
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Realist2014 » Mi 3. Mär 2021, 07:51

Meruem hat geschrieben:(02 Mar 2021, 21:35)

Die Welt ist nicht Mitte sondern sehr rechtslastig.


Ja, gemäß deiner Definition ...

Kapitalsimus ist Mitte.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Troh.Klaus und 1 Gast