Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Moderator: Moderatoren Forum 2

hafenwirt
Beiträge: 7785
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon hafenwirt » Mi 15. Dez 2010, 02:16

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0 ... 76,00.html

Stundenlang prügelte er auf den fünfjährigen Sohn seiner Freundin ein, mit den Fäusten und mit einem Gürtel, bis Julian starb. Jetzt hat das Landgericht Hildesheim den Mörder zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt.


Der kommt eh nach einem Monat wieder frei. Kuscheljustiz! :mad:
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Tantris » Mi 15. Dez 2010, 06:35

Er selbst scheint am besten zu wissen, was das richtige für ihn ist ;)


Wähl ihn halt als bundeskanzler, wenn du meinst, jugendliche kriminelle sollten hier bestimmen.
hafenwirt
Beiträge: 7785
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon hafenwirt » Mi 15. Dez 2010, 12:50

Tantris » Mi 15. Dez 2010, 07:35 hat geschrieben:
Wähl ihn halt als bundeskanzler, wenn du meinst, jugendliche kriminelle sollten hier bestimmen.


Der Rest des Artikels ist viel spannender, zeigt für mich eines, zumindest auf diesen individuellen Verbrecher bezogen.

- Therapeutische Maßnahmen haben angeschlagen, aber - wie so oft - entweder ist das Geld dann nicht mehr da, oder es geht der Gesellschaft zu langsam.
- Man könnte ihn auch nach Bayern zur Tante schicken, statt ihn wegzusperren. Räumliche Trennung aus dem "bösen" Freundeskreis ist ein wichtiger Punkt, Gruppendynamik spielt ja nicht selten eine Rolle. Wenn nicht gar in fast jedem Fall. Wieviele "Einzelgänger"-Gewalttäter sind denn bekannt?
- Am Ende beschreibt er, dass der Job ihm Spaß gemacht hat. Bringt die Leute in Arbeit, ohne Abschluss eben kleine Tätigkeiten, hauptsache solche Menschen haben etwas zu tun in ihrem Leben - dann haben sie auch Anerkennung, weil sie am Ende des Tages X Schrauben sortiert haben und können auf diese Zahl stolz sein, statt auf die Zahl der Schlägereien

...Es gibt also genug Optionen, die wenn nicht halbherzig und ausgabenorientiert durchgezogen werden, wesentlich fortschrittlicher sind, als einfach nur blind wegsperren.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29981
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Mi 19. Jan 2011, 21:33

mit zehn fiel er zum ersten Mal der Polizei auf. 2002 - R. war mittlerweile 20 und hatte inzwischen acht Geschwister - prangerte ein hochrangiger Kriminalbeamter in einem aufsehenerregenden Aufsatz ("Konsequente Inkonsequenz") den nachsichtigen Umgang der Justiz mit R. an. Und der Polizeipräsident assistierte: In 52 von 60 Fällen hätten die Gerichte Nidal R. mit Haftverschonung oder Bewährung davonkommen lassen.

Darauf reagierte der Justizsenator und gründete Monate später die Intensivtäterabteilung der Staatsanwaltschaft, die mittlerweile für etwa 500 Berliner Kriminelle zuständig ist. Als der zuständige Oberstaatsanwalt jedoch 2007 öffentlich ein entschiedenes Handeln der Politik forderte und vor "bürgerkriegsähnlichen Zuständen" in der Hauptstadt warnte, wurde er auf einen unwichtigen Posten versetzt.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0 ... 11,00.html

Kriminalität zieht Kriminalität nach sich ... das können Ideologen leugnen wie sie wollen. Es ist unabstreitbar, das härtere Strafen und Gefängnisaufenthalte die Kriminalität senken:
1. Abschreckungseffekt
2. Wer im Gefängnis(1) sitzt kann keine Straftaten begehen

(1) Vorraussetzung: Das Gefängnis ist richtig und nicht wie ein Freizeitheim organisiert.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
hafenwirt
Beiträge: 7785
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon hafenwirt » Do 20. Jan 2011, 00:03

[quote="[url=http://politik-forum.eu/viewtopic.php?p=1087853#p1087853]
(1) Vorraussetzung: Das Gefängnis ist richtig und nicht wie ein Freizeitheim organisiert.[/quote]

Es gab mal einen Film, in dem Menschen in 2m² Käfig saßen. Mir fällt nur der Name nicht mehr ein... :(
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29981
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Do 20. Jan 2011, 22:25

hafenwirt » Do 20. Jan 2011, 00:03 hat geschrieben:[quote="[url=http://politik-forum.eu/viewtopic.php?p=1087853#p1087853]

Es gab mal einen Film, in dem Menschen in 2m² Käfig saßen. Mir fällt nur der Name nicht mehr ein... :(


Es geht eher um solche Themen: viewtopic.php?f=34&t=22148
Zuletzt geändert von jack000 am Do 20. Jan 2011, 22:25, insgesamt 1-mal geändert.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29981
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Di 1. Feb 2011, 21:27

Die beiden 15- und 16-Jährigen bezeichnete Apostel als Intensivtäter. Die anderen Schüler seien "Mitläufer". Die zwei mutmaßlichen Haupttäter seien "schon häufig polizeilich in Erscheinung getreten", sagte der Oberstaatsanwalt, unter anderem bei Einbrüchen und Vandalismus. Über die Zahl der Straftaten, die dem Duo vorgeworfen wird, sagte Apostel: "Es ist eine ganze Latte, nicht unter dem zweistelligen Bereich."

Die Entscheidung des Amtsgerichts, die Haupttäter auf freien Fuß zu setzen, sei vertretbar. "Wir müssen sie hinnehmen." Die Staatsanwaltschaft habe eine Wiederholungsgefahr bei den Verdächtigen gesehen, deren rechtliche Voraussetzungen das Amtsgericht aber nicht als gegeben angesehen habe.

:x

Die Polizei werde das Duo nun verstärkt im Auge haben und "dafür sorgen, dass keine Straftaten von ihm ausgeht".

:D :thumbup:

Die Festnahmen seien auch ein Signal an Jugendliche, "dass wir ihnen unnachgiebig nachsetzen". Die Polizei wisse, dass die Verunsicherung nach den Vorfällen der vergangenen Wochen und Monate groß sei. Wie berichtet, werden vermehrt Passanten und Busfahrer belästigt, die Zahl der Einbrüche steigt, Müllcontainer gehen in Flammen auf.

Zudem wurde ein Bus mit einem kiloschweren Stein beworfen. In der Nähe des Tatortes wohnen einige der im Brandfall gefassten Jugendlichen. Für Meckenheims Bürgermeister Bert Spilles ist es "eine Beruhigung zu wissen, dass die Täter überführt sind".

http://www.general-anzeiger-bonn.de/ind ... lid=520262

Es ist immer dasselbe Ergebnis:
Sofort wegsperren => Kriminalität sinkt und die Bürger leben sicherer.
Immer wieder freilassen => Kriminalität steigt und die Bürger sind asozialen Schwerkriminellen schutzlos ausgesetzt
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3792
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Unité 1 » Mi 2. Feb 2011, 15:56

jack » Di 1. Feb 2011, 22:27 hat geschrieben: :x


:D :thumbup:


http://www.general-anzeiger-bonn.de/ind ... lid=520262

Es ist immer dasselbe Ergebnis:
Sofort wegsperren => Kriminalität sinkt und die Bürger leben sicherer.
Immer wieder freilassen => Kriminalität steigt und die Bürger sind asozialen Schwerkriminellen schutzlos ausgesetzt


Alle erschießen => Kriminalität endlich beseitigt. :x
Unten stand ein Gummibaum.
hafenwirt
Beiträge: 7785
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon hafenwirt » Mi 2. Feb 2011, 18:27

Unité 1 » Mi 2. Feb 2011, 16:56 hat geschrieben:Alle erschießen => Kriminalität endlich beseitigt. :x



Gutmenschen, Alt68er und Hippies einsperren => Alle Weltprobleme gelöst und jeder glücklich :x

Aber 's is ja immer wieder dasselbe. :mad:
Zuletzt geändert von hafenwirt am Mi 2. Feb 2011, 18:28, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29981
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Fr 4. Feb 2011, 23:09

Unité 1 » Mi 2. Feb 2011, 15:56 hat geschrieben:
Alle erschießen => Kriminalität endlich beseitigt. :x

Gibt es bei asozialen Schwerkriminellen möglicherweise noch etwas zwischen erschießen und quasi gar nicht belangen? :rolleyes:
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Tantris » Sa 5. Feb 2011, 03:09

jack » Sa 5. Feb 2011, 00:09 hat geschrieben:Gibt es bei asozialen Schwerkriminellen möglicherweise noch etwas zwischen erschießen und quasi gar nicht belangen? :rolleyes:


So etwas mag es in der realität durchaus geben. Sogar hier im forum... ist aber ne krasse ausnahme. Die verrückten sind in der mehrheit. Richtig erkannt.
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 19:40

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Joker » So 6. Feb 2011, 15:22

Der aus einer psychiatrischen Klinik entflohene 30-Jährige, der vor sechs Jahren mit einem Samuraischwert in Stuttgart eine Gottesdienstbesucherin getötet hat, ist wieder gefasst worden. Nach Angaben der Behörden wurde er in der Nähe von Straßburg aufgegriffen.

http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=1622/nid=1622/did=7572036/pjf0ti/index.html
Der tötet einen Menschen ,verletzt weitere drei und darf nur 6 Jahre nach der tat draussen spazieren gehen.
Nicht zu fassen.
Was hat das noch mit Gerechtigkeit zu tun.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29981
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Sa 12. Feb 2011, 20:22

Das Urteil im Fall Benny ist gefallen: Keiner der Täter muss ins Gefängnis. Das können viele - nicht nur Wipperfürther nicht nachvollziehen.

Der 18-jährige Benny war vor rund 15 Monaten gestorben. Die fünf Angeklagten hatten Benny in eine Falle gelockt und dann getreten und geschlagen. Der Hauptangeklagte soll für den tödlichen Schlag verantwortlich sein, der eine Hirnblutung ausgelöst hat. Streitauslöser war ein Handy, das Benny beschädigt haben soll.

Das Urteil: für den Haupttäter zwei Jahre Haft auf Bewährung, für einen weiteren Angeklagten acht Monate Bewährung, für die übrigen drei Verwarnungen.

Das Gericht hat das "milde" Urteil für den Hauptangeklagten damit begründet, dass er sich im zurückliegenden Jahr positiv entwickelt habe und nicht zu erwarten sei, dass er noch einmal mit dem Strafgesetz in Konflikt gerät.
http://www.radioberg.de/berg/rb/565084/ ... /drivetime

Die klare Botschaft: Du kannst jemanden totschlagen und musst dich danach nur gut benehmen, dann passiert dir auch nichts. Abschreckungseffekt = 0 :|
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon ToughDaddy » Sa 12. Feb 2011, 23:49

@jack

Hast das Urteil zur Hand? Oder muss man sich auf die Presse verlassen?
hafenwirt
Beiträge: 7785
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon hafenwirt » Do 24. Feb 2011, 16:20

http://www.noz.de/lokales/51581172/schn ... uss-zahlen

Osnabrück/Hamm. Vor Gericht sind alle gleich. Das gilt auch für den „König der Tafelrunde“ von Osnabrück, der seit Jahren die Justiz in Nordrhein-Westfalen beschäftigt. Ein Termin vor dem Oberlandesgericht Hamm endete jetzt damit, dass ein vorhergehendes Urteil des Landgerichtes Bielefeld rechtskräftig ist. Der Mann muss einem ehemaligen „Untertan“ über 10000 Euro zahlen.


Lächerliche 10.000 Euro!

Das, das, das zahlter doch ausser Hosentasch'! :mad: :mad:
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29981
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Fr 11. Mär 2011, 12:00

Der 17-Jährige wird beschuldigt, zwei Heimkinder wie Sklaven gehalten zu haben. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Schüler Freiheitsberaubung und Betrug vor. Laut Polizei hatte er die beiden 13- und 15-jährigen Jungen auf dem Dachboden über der Wohnung seiner Eltern eingesperrt. Tagsüber soll er sie losgeschickt haben, um für ihn zu stehlen. Die Ermittler hatten im Oktober 2010 auf dem eiskalten Dachboden in Düsseldorf die beiden Opfer befreit. Die Jugendlichen hatten zum Teil bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt auf dem Dachboden übernachten müssen. Die Eltern des Angeklagten sollen davon nichts bemerkt haben.

http://www.rp-online.de/duesseldorf/due ... 27220.html

Und wie zu erwarten:
Dafür (und wegen einer Reihe weiterer Taten) hat der 17-Jährige Emre, auch bekannt als der „Teenie-Pate”, am Donnerstag in Düsseldorf eine Bewährungsstrafe von eineinhalb Jahren kassiert.

Wie ein Sprecher des örtlichen Amtsgerichts sagte, muss der junge Intensivtäter, zudem an einer „individualpädagogischen Maßnahme in einer Projektgruppe“ teilnehmen.

http://www.express.de/regional/duesseld ... index.html

Gut dass man ihn nicht wegsperrt. Dort könnte er ja andere üble Burschen kennenlernen und dadurch kriminell werden. Die individualpädagogischen Maßnahme wird genau das richtige sein um ihn auf den rechten Weg zu bringen.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Tantris » Fr 11. Mär 2011, 12:30

hafenwirt » Do 24. Feb 2011, 17:20 hat geschrieben:http://www.noz.de/lokales/51581172/schneeballsystem-koenig-der-tafelrunde-aus-osnabrueck-muss-zahlen



Lächerliche 10.000 Euro!

Das, das, das zahlter doch ausser Hosentasch'! :mad: :mad:


Der bestechliche helmut kohl wurde nie belangt. Der ist immernoch in freiheit.
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 2078
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 22:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Bolero » Sa 19. Mär 2011, 13:57

„Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.“
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon ToughDaddy » Sa 19. Mär 2011, 14:07



Soll man ohne Beweise jemanden in den Knast stecken?
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29981
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Do 31. Mär 2011, 20:28

Der Staatsanwalt forderte für beide Täter je sechs Monate Haft. „Von Bewährungsstrafen haben sich beide bisher nicht beeindrucken lassen. Sie hat aktuell noch zwei laufen. Da erscheinen mir Freiheitsstrafen sinnvoll!“

=> Aktuell noch 2 Bewährungsstrafen laufen: Bewährungsstrafen kratzen diese beiden Kriminellen nicht, dass haben alle nun verstanden. Oder ?

Richterin Jana M. aber ließ Milde walten. Sie verurteilte Ibrahim M. zu 1200 Euro, Hiyam O. zu 320 Euro Geldstrafe. In ihrer Begründung sagte die Richterin: „Ich habe lange darüber nachgedacht, Freiheitsstrafen zu verhängen. Herr Miri ist wegen gefährlicher Körperverletzung, schweren Diebstahls, Hehlerei, Unterschlagung, Drogen-Handels und erpresserischem Menschenraub vorbestraft.

Hatte mit 14 bereits drei Verurteilungen und dann einige Bewährungsstrafen. Aber aus Gründen, die in seiner Person liegen, halte ich eine Freiheitsstrafe nicht für zwingend erforderlich.“

http://www.bild.de/regional/bremen/brem ... .bild.html

Es kann doch niemand mit so einer Hirnlähmung Richterin werden :?: Ich vermute mal, dass die Richterin geschmiert wurde :(
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste