Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 6278
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Fliege » Sa 10. Okt 2020, 22:42

DarkLightbringer hat geschrieben:(10 Oct 2020, 22:19)

Es geht hier nicht um die Beurteilung von Presse oder Doktoren im allgemeinen, sondern doch vielmehr darum, was im Forum 7 als diskutierbar gelten darf.

Diskutanten auf eine Position zu verpflichten, weil sie, von wem auch immer, als wissenschaftlicher Mainstream ausgegeben wird, wäre das Ende von freier Diskussion sowie das Ende der Freiheit von Forschung und Lehre.

Ich denke, dies ist dem Forumsvorstand mehrheitlich bewusst.
Zuletzt geändert von Fliege am Sa 10. Okt 2020, 22:43, insgesamt 1-mal geändert.
Fake-News-Bügelmaschine: "Glauben Sie nicht den Gerüchten, sondern nur den offiziellen Mitteilungen". — Don Alphonso: "2021 wird ein scheußliches Jahr".
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 43735
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 10. Okt 2020, 22:42

Ein Terraner hat geschrieben:(10 Oct 2020, 22:29)

Es ist jedenfalls keine Plattform um Verschwörungstheorien zu verbreiten.

https://scilogs.spektrum.de/klimalounge ... on-corona/
https://taz.de/Corona-Zweifler-Wolfgang ... /!5674257/

Dann eben eine Plattform, um taz-Theorien zu verbreiten, wenn du willst.

Mein Plädoyer an die Notabeln und an das Forumsvolk wäre jedenfalls ein anderes, nämlich - nicht weniger Demokratie wagen, sondern mehr.
Kein Selbstmord aus Angst vor dem Tod.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Schnitter
Beiträge: 10362
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Schnitter » Sa 10. Okt 2020, 22:45

DarkLightbringer hat geschrieben:(10 Oct 2020, 21:04)

Also um sog. Deplatforming von "Müll".
Und das soll einem wissenschaftlichen Anspruch entsprechen? Das klingt noch nicht mal halbseriös.


Das Problem ist dass bevor die Sekte kam in diesem Thread halbwegs seriös diskutiert werden konnte.

Das ist jetzt unmöglich geworden.

Hältst du das für erstrebenswert?

Ich finde es macht das Forum wertlos.

Warum kein seperater Strang in der Weinstube ?
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14218
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Ein Terraner » Sa 10. Okt 2020, 22:47

DarkLightbringer hat geschrieben:(10 Oct 2020, 22:42)

Dann eben eine Plattform, um taz-Theorien zu verbreiten, wenn du willst.

Mein Plädoyer an die Notabeln und an das Forumsvolk wäre jedenfalls ein anderes, nämlich - nicht weniger Demokratie wagen, sondern mehr.
Kein Selbstmord aus Angst vor dem Tod.


Was für ein Blödsinn das ist wie Gift trinken nur weil man jeder Flüssigkeit eine Chance einräumen möchte. Und das obwohl man auch noch weiß um was es sich handelt.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 25671
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon ThorsHamar » Sa 10. Okt 2020, 22:54

Schnitter hat geschrieben:(10 Oct 2020, 22:45)

Das Problem ist dass bevor die Sekte kam in diesem Thread halbwegs seriös diskutiert werden konnte. ....


ein sehr mutiger Beitrag. :thumbup:
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 15830
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Sören74 » Sa 10. Okt 2020, 22:58

DarkLightbringer hat geschrieben:(10 Oct 2020, 18:04)

Die weitaus interessantere Frage wäre doch wohl, wieso der Forenbetreiber rechtssichere Meinungen (also nicht etwa Straftaten) überhaupt beschränken sollte.


Es kommt immer darauf an, welches Ziel man sich als Forum setzt. Das kann sich von Zeit zu Zeit auch ändern. Es gibt vermutlich eine Reihe von Foren, die nur das löschen was rechtswidrig ist. Ich habe nicht den Eindruck, dass es in diesen Foren sonderlich fair und sachbezogen zugeht, weil praktisch alles erlaubt ist und früher oder später zur Threadshredderei kommt. Aber das ist jetzt auch mehr ein Thema fürs allgemeine Feedbackforum, was über das Subforum 7 hinausgeht.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 15830
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Sören74 » Sa 10. Okt 2020, 23:07

Dieser Strang wird vorerst gesperrt, da sich eine Reihe von Beiträgen mit dem Corona-Thema in den Moderationsstrang verirrt haben. Das muss in aller Ruhe behoben werden.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

So, die Beiträge, die mit Corona zu tun hatte, aber nicht mehr mit der Moderation zu tun hatten, wurden in den Corona-Strang verschoben. Die Beiträge, die kein Corona, oder Kommentare zur Moderation enthielten oder sonst deplatziert waren, gingen in die Ablage. Somit dürfte über ein Dutzend Beiträge verschoben sein und der Moderationsstrang wieder etwas übersichtlicher. Der Strang ist wieder freigegeben.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 15830
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Sören74 » Sa 10. Okt 2020, 23:55

Fliege hat geschrieben:(10 Oct 2020, 22:42)

Diskutanten auf eine Position zu verpflichten, weil sie, von wem auch immer, als wissenschaftlicher Mainstream ausgegeben wird, wäre das Ende von freier Diskussion sowie das Ende der Freiheit von Forschung und Lehre.


Und genau das "auf eine Position zu verpflichten" wird nicht getan. Eine große Vielfalt an Ideen und Meinungen ist hier willkommen. Sie sollten aber zum Thema passen, rechtskonform sein, vom Inhalt keinen Unsinn enthalten, der die Gesundheit anderer gefährdet und die Art und Weise, wie das im Forum rübergebracht wird, sollte nicht sachliche Diskussion topedieren. Was aber 98%+x der User in der Regel auch hinbekommen.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Cobra9 » So 11. Okt 2020, 00:04

Desconius hat geschrieben:(10 Oct 2020, 20:42)

SARS-CoV-2/Covid-19 nicht zu verharmlosen ?

Es ist eventuell deine Meinung. Ich schließe Mich da der Sichtweise an was zur Sanktion führte.

Was Du als Meinung hast ist deine Angelegenheit
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29908
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Cobra9 » So 11. Okt 2020, 00:15

Senexx hat geschrieben:(10 Oct 2020, 21:02)

Sie werfen alles durcheinander.

BTT.

[Sie dürfen das gerne ausführlicher begründen, weil pauschale Beurteilungen ohne Begründungen mögen wir im Moderationsstrang nicht so. Mod. Sören74]


1- ich war es nicht der hier versucht rechtlich was zu begründen das nicht vergleichbar ist

2- Ich bezog Mich exakt auf den User inklusive dessen Verwarnung

Desconius wegen Missachtung von Moderationsanweisungen und wiederholter Verharmlosung von Covid-19-Erkrankungen

https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 3#p4843723


Besagter User hat laut Vertretern des Betreiber gleich mehrfach gegen die Regeln verstoßen, folglich gegen den Nutzungsvertrag dem Er zugestimmt hat freiwillig.

Ohne Zustimmung keine Teilnahme. Die Beiträge inklusive Missachtung der Anweisungen des Betreiber hab Ich ebenfalls gelesen. Es liegen Verstöße vor mach meiner Meinung.

Wenn gegen den Nutzungsvertrag verstoßen wird, kann man sich nicht auf die Meinungsfreiheit einfach berufen und glauben das heilt alle Verstöße.

Auch hat besagtes Urteil das eingebracht wurde keine Relevanz im Fall hier. Wir haben andere Grundlagen.

Das ist meine Meinung. Wenn Du sachlich was zu erwidern hast bitte nur zu.

Im übrigen vermischen Du und der andere User wenn Ihr Inhalte einschleift ohne Bezug zum Vorgang.

Mahlzeit
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Schnitter
Beiträge: 10362
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Schnitter » So 11. Okt 2020, 01:01

Fliege hat geschrieben:(10 Oct 2020, 22:42)

Diskutanten auf eine Position zu verpflichten, weil sie, von wem auch immer, als wissenschaftlicher Mainstream ausgegeben wird, wäre das Ende von freier Diskussion sowie das Ende der Freiheit von Forschung und Lehre.....


Was für ein selten dämlicher Quatsch.

Geh mal als Wissenschaftler regelmäßig zu einem REALEN Wissenschaftsforum und belästige die anderen dort Anwesenden mit deinen permanent wiederholten und nicht belegbarem Quatsch.

Da fliegst du genau so raus. Und aus gutem Grunde: Die treffen sich wegen des Erkenntnisgewinns.
Benutzeravatar
Desconius
Beiträge: 1167
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 11:53

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Desconius » So 11. Okt 2020, 03:17

Cobra9 hat geschrieben:(11 Oct 2020, 01:18)
Du hast nach meiner Meinung nach gegen die Regeln der Platform verstoßen und Punkt.

Ist denn Deiner Meinung nach die "Verharmlosung von COVID-19 [...]" ein ahndungswürdiger Regelverstoß ?

Und wenn ja, warum ?
Verwarnt worden auch wegen "wiederholter Verharmlosung von Covid-19 [...]" https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 0#p4843723

Wird im Corona-Thread heftigst zensiert.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 43735
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon DarkLightbringer » So 11. Okt 2020, 06:35

Sören74 hat geschrieben:(10 Oct 2020, 22:58)

Es kommt immer darauf an, welches Ziel man sich als Forum setzt. Das kann sich von Zeit zu Zeit auch ändern. Es gibt vermutlich eine Reihe von Foren, die nur das löschen was rechtswidrig ist. Ich habe nicht den Eindruck, dass es in diesen Foren sonderlich fair und sachbezogen zugeht, weil praktisch alles erlaubt ist und früher oder später zur Threadshredderei kommt. Aber das ist jetzt auch mehr ein Thema fürs allgemeine Feedbackforum, was über das Subforum 7 hinausgeht.

Das Motiv zur Beschränkung von Stil und Positionierung kann idealistischer Natur sein, etwa um die Welt vor Schredderei, Verwirrung und Unübersichtlichkeit zu bewahren.
Ein Motiv könnte aber auch Machtgier oder Kontrollzwang sein.
Realistisch betrachtet, sind derlei Agenden häufig eine Mischung aus beidem.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 43735
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon DarkLightbringer » So 11. Okt 2020, 06:43

Schnitter hat geschrieben:(10 Oct 2020, 22:45)

Das Problem ist dass bevor die Sekte kam in diesem Thread halbwegs seriös diskutiert werden konnte.

Das ist jetzt unmöglich geworden.

Hältst du das für erstrebenswert?

Ich finde es macht das Forum wertlos.

Warum kein seperater Strang in der Weinstube ?

Dazu müsste ich den Strang erstmal durchlesen, um ein Gefühl für das Problem zu bekommen. Das kann ein Weilchen dauern.

Aber ja, wenn man in exklusiven Gruppen etwas debattieren möchte, ist grundsätzlich auch eine Auftrennung denkbar.
Bei Facebook kann jeder einzelne eine Gruppe bilden und dazu Dritte einladen. Das ist dann sehr separat.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 43735
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon DarkLightbringer » So 11. Okt 2020, 06:56

Ein Terraner hat geschrieben:(10 Oct 2020, 22:47)

Was für ein Blödsinn das ist wie Gift trinken nur weil man jeder Flüssigkeit eine Chance einräumen möchte. Und das obwohl man auch noch weiß um was es sich handelt.

Freiheit ist anstrengend, wenn du das meinst, ja. An bloßer und rechtskonformer Meinung ist aber noch keiner gestorben.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 43735
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon DarkLightbringer » So 11. Okt 2020, 07:10

Fliege hat geschrieben:(10 Oct 2020, 22:42)

Diskutanten auf eine Position zu verpflichten, weil sie, von wem auch immer, als wissenschaftlicher Mainstream ausgegeben wird, wäre das Ende von freier Diskussion sowie das Ende der Freiheit von Forschung und Lehre.
Man läge damit allerdings im Trend. Die Intellektuellen in USA und Deutschland sind ja nicht von ungefähr besorgt.

Ich denke, dies ist dem Forumsvorstand mehrheitlich bewusst.

Der Vorstand ist auf Moderatoren angewiesen und wird diese weitestgehend gewähren lassen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Trutznachtigall
Beiträge: 4657
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 10:51
Wohnort: HaHa
Kontaktdaten:

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Trutznachtigall » So 11. Okt 2020, 07:56

Desconius hat geschrieben:(11 Oct 2020, 03:17)

Ist denn Deiner Meinung nach die "Verharmlosung von COVID-19 [...]" ein ahndungswürdiger Regelverstoß ?

Und wenn ja, warum ?

Natürlich! Es ist doch die Verharmlosung eines Massen-/Völkermörders, oder? :?
☸ڿڰۣ--ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣڿڰۣ--☸☸ڿڰۣڿڰۣ
Was kümmert mich der Schiffbruch der Welt, ich weiß von nichts, als meiner seligen Insel. F. Hölderlin
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10333
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Vongole » So 11. Okt 2020, 19:00

So, hier ist jetzt Schluss mit lustig! Die weitere Diskussion zum Thema findet hier statt:
https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 9#p4845829

Sämtliche Beiträge, die sich nicht an diese Vorgabe halten, werden als Spam betrachtet und landen in der Ablage.

Vongole - Vorstand
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 3222
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13
Benutzertitel: Waldgänger&Klimaoptimist

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon BlueMonday » Do 29. Okt 2020, 01:49

[Auch wenn es nicht Aufgabe der Moderation ist, die Qualität von Links und Videos zu bewerten, habe ich nach einem ausführlichen externen Hinweis und eigener Begutachtung entschieden, den Link hier herauszunehmen. Auch unter dem Hinweis, um was für eine Art Stiftung es sich da handelt. Ein Video, was über anderthalb Stunden geht, halte ich nicht für sonderlich geeignet für eine Linksammlung. Mir ist vollkommen bewusst, dass gleich der Vorwurf kommt, nur inhaltliche genehme Sachen reinzulassen. Deshalb schlage ich vor, einen Link auch gerne von derselben Person zuzulassen, wenn diese in schriftlicher Form vorliegt, aber so halte ich es nicht für geeignet, auch nicht es im Rahmen eines selbsternannten Ausschuss veröffentlicht wird.

Sören74 - Moderation]


Erbärmliche "Begründung". Die Länge als Grund? Bei einer wissenschaftlichen Problemstellung? Was glaubst du wie lang wissenschaftliche Abhandlungen sind, wie lang man sich ein Review damit befasst und du kommst hier mit 1,5h und zu lang?
Ich fertige sicher auch keine Transkription dieses Gesprächs an. Dadurch wird das Gespräch nun auch nicht kürzer. Der Thread ist überschrieben mit "Linksammlung: Fachwissen zum Corona-Virus". Und genau das liefert der Link. Dann dazu dieses übliche denkfaule guilt by association. Genauso erbärmlich als Begründung.
Lass die User hier selbst entscheiden, ob sie sich etwas ansehen oder nicht. Oder liefere eine Begründung, die ihren Namen auch verdient.

Es wird zunehmend anstrengender in diesen Forum sachlich beizutragen, wenn das Sachliche entfernt wird und andererseits bleibt reihenweise diskussionszersetzender nutzloser Müll trotz Meldung stehen. Die Qualität geht hier leider abwärts und du als Moderator müsstest eigentlich dazu beitragen, dass es in die andere Richtung geht.
Greif niemals in ein Wespennest, doch wenn du greifst, dann greife fest.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 15830
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Sören74 » Do 29. Okt 2020, 02:21

BlueMonday hat geschrieben:(29 Oct 2020, 01:49)

[Auch wenn es nicht Aufgabe der Moderation ist, die Qualität von Links und Videos zu bewerten, habe ich nach einem ausführlichen externen Hinweis und eigener Begutachtung entschieden, den Link hier herauszunehmen. Auch unter dem Hinweis, um was für eine Art Stiftung es sich da handelt. Ein Video, was über anderthalb Stunden geht, halte ich nicht für sonderlich geeignet für eine Linksammlung. Mir ist vollkommen bewusst, dass gleich der Vorwurf kommt, nur inhaltliche genehme Sachen reinzulassen. Deshalb schlage ich vor, einen Link auch gerne von derselben Person zuzulassen, wenn diese in schriftlicher Form vorliegt, aber so halte ich es nicht für geeignet, auch nicht es im Rahmen eines selbsternannten Ausschuss veröffentlicht wird.

Sören74 - Moderation]


Erbärmliche "Begründung". Die Länge als Grund? Bei einer wissenschaftlichen Problemstellung? Was glaubst du wie lang wissenschaftliche Abhandlungen sind, wie lang man sich ein Review damit befasst und du kommst hier mit 1,5h und zu lang?
Ich fertige sicher auch keine Transkription dieses Gesprächs an. Dadurch wird das Gespräch nun auch nicht kürzer. Der Thread ist überschrieben mit "Linksammlung: Fachwissen zum Corona-Virus". Und genau das liefert der Link. Dann dazu dieses übliche denkfaule guilt by association. Genauso erbärmlich als Begründung.
Lass die User hier selbst entscheiden, ob sie sich etwas ansehen oder nicht. Oder liefere eine Begründung, die ihren Namen auch verdient.

Es wird zunehmend anstrengender in diesen Forum sachlich beizutragen, wenn das Sachliche entfernt wird und andererseits bleibt reihenweise diskussionszersetzender nutzloser Müll trotz Meldung stehen. Die Qualität geht hier leider abwärts und du als Moderator müsstest eigentlich dazu beitragen, dass es in die andere Richtung geht.


Bei aller Kritik, die man haben kann, finde ich einen respektvollen Umgang in beide Richtungen wichtig. Das mal als Einstieg. Die Länge des Beitrages ist nicht der einzige Gesichtspunkt, aber schon ein wichtiger, gerade wenn es sich um ein Video handelt und nicht ein Paper oder Buchartikel, wo man nach relevanten Stichworten durchsuchen kann.

Ein anderer Punkt ist der Träger der Veranstaltung, der sich selbst "Stiftung Corona Ausschuss" nennt.

"Die Website der Stiftung nennt als ihre Leitung nicht etwa Menschen mit medizinischer Ausbildung, sondern zwei Rechtsanwälte aus Göttingen und Bielefeld sowie zwei Rechtsanwältinnen aus Berlin. Eine davon tritt im Impressum der Website als Inhaltsverantwortliche auf.

Weder der Deutsche Stiftungsrat noch die Berliner Stiftungsaufsicht kennen das Konstrukt mit dem Namen „Stiftung Corona Ausschuss“. Eine Sprecherin des Berliner Justizsenats erklärte gegenüber der SÜDWEST PRESSE: „Entweder ist die Stiftung nicht rechtsfähig, oder ihr statuarischer Sitz ist nicht in Berlin; die angegebene Adresse wäre dann nur eine Geschäftsstelle.“ Dazu passt, dass der Ausschuss nach eigener Darstellung zwar gern Spenden annimmt, jedoch noch keine Spendenbescheinigungen ausstellen kann."


https://www.neckar-chronik.de/Nachricht ... 68403.html

Ob so eine Plattform geeignet ist, wirklich auf wissenschaftlich hohen Niveau Aufklärung im Sinne einer Linksammlung zu leisten, halte ich mehr als zweifelhaft. Weiter zu erwähnen sind Kontakte zur politischen Gruppe "Querdenker" und dem Pneumologen Wodarg.

Das nicht jeder nach Belieben für eine Linksammlung jede Quelle reinsetzen kann, sollte eigentlich auch Dir verständlich sein. Eine solche Entscheidung ist wirklich nicht einfach zu treffen, aber eine ausgesprochen politische Ausrichtungen einer "Stiftung", wie auch die Überlänge in Videoform finde ich schon sehr kritisch. Genau aus dem Grund habe ich Dir einen Alternativvorschlag unterbreitet, der auch weiterhin gilt. Wenn Du eine schriftliche Abhandlung von besagter Prof. Kämmerer besitzt, kannst Du diesen ohne Umschweife in die Linksammlung reinstellen. In der Wissenschaft ist es zudem üblich, seine Ergebnisse in schriftlicher Forum zu publizieren und das wird Frau Prof.Kämmerer, wenn sie nach wissenschaftlichen Standards gearbeitet hat, wohl dann auch getan haben.

Sören74
Moderator

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste