Sammelstrang Kriminalität

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 2226
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon Fliege » Do 13. Sep 2018, 14:07

jack000 hat geschrieben:(13 Sep 2018, 13:58)

https://www.bild.de/regional/dresden/dr ... .bild.html
Wenn es doch eine libanesische Familie ist, warum ist die dann nicht im Libanon sondern hier und wir müssen die alimentieren?

Ich frage mich auch, wie diese Leute hier her kommen und was diese Leute hier suchen.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
roadrunner

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon roadrunner » Do 13. Sep 2018, 14:35

hier ein Beispiel:
Mitglieder einer syrischen Großfamilie im Burgenlandkreis festgenommen
Mitglieder einer syrischen Großfamilie aus der Region Naumburg sitzen nach einer Razzia am Mittwoch im Gefängnis. Wie die Polizei MDR SACHSEN-ANHALT bestätigte, werden sie verdächtigt, an einem Mordversuch in Essen in Nordrhein-Westfalen beteiligt gewesen zu sein.
Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 706
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 18:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Wutbürger » Do 13. Sep 2018, 17:21

becksham hat geschrieben:(13 Sep 2018, 10:16)

Und wieder ist ein junger Mann durch ein Messer getötet worden. Anscheinend sogar eine geplante Tat.

https://www.wp.de/staedte/bochum/23-jae ... 15839.html



Lass uns doch eine Liste anlegen.
Messertote durch deutschen Stahl und Tötungsdelikte durch Migrantenstahl

die ergebnisse sind sicher interessant und lehrreich.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 28891
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon jack000 » Do 13. Sep 2018, 17:48

Görlitz - In der Mittagspause eskalierte die Situation komplett! Zuerst hatten sich die beiden 17-Jährigen lautstark gestritten, dann zog einer der beiden, ein Asylsuchender aus dem Irak, plötzlich ein Messer!

Doch nur mit der Waffe drohen wollte er nicht. Stattdessen stach er seinem Klassenkameraden, einem Einheimischen, in den Arm.

Lehrer und Mitschüler, die Zeugen der brutalen Attacke wurden, versuchten die beiden auseinander zubringen, alarmierten sofort die Polizei.

Der Tatverdächtige wollte zunächst fliehen, doch das konnte verhindert werden. Er wurde von den Beamten vorläufig festgenommen.

Bei der Durchsuchung des Schulgebäudes fand die Polizei ein Messer. Ob es sich dabei um die Tatwaffe handelt, muss nun geklärt werden.

Der verletzte Jugendliche wurde in eine Klinik gebracht. Die Hintergründe der Tat sind unklar.

https://www.tag24.de/nachrichten/goerli ... zei-333177
Da sticht einer mit einem Messer auf einen anderen ein und wird "vorläufig festgenommen". Der Typ ist doch eine tickende Zeitbombe wenn er null Hemmungen jemanden mit einem Messer zu verletzen.
Tolle neue Mitbürger haben wir ... und mal wieder "17 Jahre" alt :rolleyes:
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 2422
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon McKnee » Do 13. Sep 2018, 19:03

Wutbürger hat geschrieben:(13 Sep 2018, 17:21)

Lass uns doch eine Liste anlegen.
Messertote durch deutschen Stahl und Tötungsdelikte durch Migrantenstahl

die ergebnisse sind sicher interessant und lehrreich.


Es gibt keine Messerstatistik, ist aber in Planung
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Jekyll » Fr 14. Sep 2018, 01:16

Wutbürger hat geschrieben:(13 Sep 2018, 17:21)

Lass uns doch eine Liste anlegen.
Messertote durch deutschen Stahl und Tötungsdelikte durch Migrantenstahl

die ergebnisse sind sicher interessant und lehrreich.
Was nützt einem harter Stahl, wenn der Wille schwach ist? Deutsche sind bekanntermaßen viel schüchterner und reservierter als die temperamentvollen Südländer, insbesondere die aus dem Orient. Gewiss wird dieser Umstand zu einem verzerrten Endresultat beitragen, was die Aussagekraft solcher Statistiken deutlich schmälern dürfte. Ich würde dem Ganzen nicht allzu viel Wert beimessen. Eigentlich überhaupt keinen. Reine Milchmädchenrechnung wäre das.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 28891
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon jack000 » Fr 14. Sep 2018, 12:19

Jekyll hat geschrieben:(14 Sep 2018, 01:16)

Was nützt einem harter Stahl, wenn der Wille schwach ist? Deutsche sind bekanntermaßen viel schüchterner und reservierter als die temperamentvollen Südländer, insbesondere die aus dem Orient. Gewiss wird dieser Umstand zu einem verzerrten Endresultat beitragen, was die Aussagekraft solcher Statistiken deutlich schmälern dürfte. Ich würde dem Ganzen nicht allzu viel Wert beimessen. Eigentlich überhaupt keinen. Reine Milchmädchenrechnung wäre das.

Wieso verzerrt das die Statistik? Der Grund dafür warum es in deutschland friedlicher zugeht als in den Herkunftsländern der Messerstecher hat was mit den jeweiligen Bewohnern zu tun.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 10018
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon imp » Fr 14. Sep 2018, 12:41

Multikrimineller Trainer vergewaltigt 30 Jahre jüngere Frau, erscheint nicht zum Gerichtstermin - Haftbefehl

https://www.onetz.de/oberpfalz/weiden-o ... 92187.html
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 28891
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon jack000 » Fr 14. Sep 2018, 13:01

Jetzt haben wir schon einen Messerangriff und eine Vergewaltigung. Der Strand entwickelt sich stetig :thumbup:
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Jekyll » Fr 14. Sep 2018, 21:03

jack000 hat geschrieben:(14 Sep 2018, 12:19)

Wieso verzerrt das die Statistik? Der Grund dafür warum es in deutschland friedlicher zugeht als in den Herkunftsländern der Messerstecher hat was mit den jeweiligen Bewohnern zu tun.
Genau das sage ich ja auch. Es hat was mit den jeweiligen Bewohnern zu tun - mit deren Naturalität. Das ist so wie der Unterschied zwischen Frauen und Männern in der Kriminalitätsstatistik. Männer sind da ungleich präsenter und auffälliger, aber das bedeutet nicht automatisch, dass Frauen die friedfertigeren Zeitgenossen sind, die zu kriminellen Taten grundsätzlich nicht fähig wären. Es ist bekannt, dass entsprechend veranlagte Frauen genauso kriminell auffallen wie Männer, wenn sie nur die Gelegenheit dazu kriegen. Frauen sind halt..schüchterner, unsicherer. Rein technisch gesehen sind Männer natürlich krimineller als Frauen, aber wenn man meint, hier unbedingt pauschale Rückschlüsse über ganze Bevölkerungsgruppen ziehen zu müssen, dann muss die Sachlage auch entsprechend behandelt werden. Dir geht es letztendlich darum, pauschal ein moraliches Werturteil über eine bestimmte Menschengruppe zu fällen. Bei so einem ambitionierten Unterfangen musst du aber viele hohe Hürden überwinden.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Jekyll » Fr 14. Sep 2018, 21:06

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(14 Sep 2018, 12:41)

Multikrimineller Trainer vergewaltigt 30 Jahre jüngere Frau, erscheint nicht zum Gerichtstermin - Haftbefehl

https://www.onetz.de/oberpfalz/weiden-o ... 92187.html

Multikrimineller...Danke, das nehme ich jetzt in mein Wortschatz auf.

Ja, mit einer 30 Jahre jüngeren Frau kann man es ja machen, dann auch noch aus einem Abhängigkeitsverhältnis heraus. Schüchtern halt, und so schwach...
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 706
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 18:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon Wutbürger » Fr 14. Sep 2018, 23:35

roadrunner hat geschrieben:(13 Sep 2018, 14:35)

hier ein Beispiel:
Mitglieder einer syrischen Großfamilie im Burgenlandkreis festgenommen
Mitglieder einer syrischen Großfamilie aus der Region Naumburg sitzen nach einer Razzia am Mittwoch im Gefängnis. Wie die Polizei MDR SACHSEN-ANHALT bestätigte, werden sie verdächtigt, an einem Mordversuch in Essen in Nordrhein-Westfalen beteiligt gewesen zu sein.


Sicher gehören diese Beispiele auch nur in den Katalog der (sich summierenden) Einzelfälle...
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Jekyll » So 16. Sep 2018, 05:52

Und wieder musste die Polizei ran...Jan Ullrich ist auf dem besten Wege, sich als Intensivtäter zu etablieren:

"Jan Ullrich - Neuer Polizei-Einsatz auf Mallorca"
Wie RTL berichtet, ist Ullrich auf eine Fotografin losgegangen, die vor einem Restaurant in ihrem Auto gewartet hat. „Ich habe noch versucht, ihn zu beruhigen und ihm gesagt, dass er Hilfe braucht“, sagte die Fotografin dem Sender. Doch Ullrich soll die Frau geschubst und mehrfach gegen ihr Auto getreten haben. Die Fotografin rief die Polizei.
https://www.bild.de/sport/mehr-sport/radsport/jan-ullrich-neuer-polizei-einsatz-auf-mallorca-57278128.bild.html

Meine Gedanken sind bei der traumatisierten Frau. Hoffentlich trägt sie keine Langzeitschäden davon.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1157
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon sunny.crockett » So 16. Sep 2018, 18:17

Brutaler Überfall im Stadtpark am Ostwall in Xanten
Ein filmreifer und brutaler Vorfall erschreckt die Domstadt: Am Samstag, 15. September, gegen 22 Uhr, ging ein 31-jähriger Mann aus Geldern durch den Stadtpark am Ostwall in Xanten. Hier bemerkte er laut Polizeibericht im Bereich der Skateranlage fünf männliche Personen, die hinter ihm herliefen.
Weiter heißt es im Bericht: Da ihm die Personen gefährlich vorkamen, sprach er einen Zeugen an und bat um Hilfe. In diesem Moment wurde er schon von den Männern umringt und angegangen. Sie schlugen und traten auf ihn ein, wobei eine Person auch einen Baseballschläger dabei hatte. Ob dieser zum Einsatz kam, konnten weder der Zeuge noch der Geschädigte beantworten. Dann verlangten sie die Herausgabe von Geld, welches der Geschädigte auch aushändigte.

Die Männer schlugen und traten abermals auf den bereits am Boden liegenden Geschädigten ein. Dann entfernten sie sich vom Tatort in Richtung APX. Der Zeuge führte den Geschädigten zur Polizeiwache Xanten. Von hier aus wurde der Mann mit einem Rettungswagen einem örtlichen Krankenhaus zugeführt. Beschreibung der Tatverdächtigen:

- 5 männliche Personen
- alle ca. 18-20 Jahre alt
- vermutlich mit Migrationshintergrund
- 1 Person dunkelhäutig
- 1 Person kleiner (ca. 165 cm) und untersetzt
- alle bekleidet mit Hoodies (Kapuze aufgezogen)


Pressesprecher Seibert hat hier sicherlich von einer Menshenjagd gesprochen....oder it das in dem Falle uninteressant.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1157
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon sunny.crockett » So 16. Sep 2018, 18:21

Gonsenheim) Am Freitag, 14. September, gegen 19.50 Uhr, stellt ein 22-Jähriger seinen Pkw in der Erfurter Straße, nahe der Weserstraße ab.

Als er aussteigt, wird er von einer männlichen Person mit einem Faustschlag ins Gesicht attackiert. Anschließend rannte der Täter davon. Dem 22-Jährigen begibt sich mit dem Verdacht einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus, wo multiple Frakturen im Bereich der linken Augenhöhlen, des linken Oberkiefers und des linken Jochbeins festgestellt werden. Eine Operation erfolgt am Montag, ein erhöhtes Risiko die Sehkraft seines linken Auges zu verlieren besteht.


https://www.focus.de/regional/mainz/pol ... 99902.html
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 28891
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon jack000 » So 16. Sep 2018, 18:32

Camperin vergewaltigt – Neuer Prozess gegen 32-Jährigen
Von red/dpa 16. September 2018 - 10:15 Uhr

Die Vergewaltigung einer jungen Camperin sorgte überregional für Entsetzen. Der Täter wurde zu langer Haft verurteilt. Jetzt muss das Bonner Landgericht prüfen, ob der Angeklagte vermindert schuldfähig war. Dann könnte seine Strafe geringer ausfallen.

Elf Monate nach der Verurteilung des Vergewaltigers einer Camperin aus dem Enzkreis (Baden-Württemberg) in der Bonner Siegaue beschäftigt die Tat von diesem Dienstag (18.9.) an erneut das Landgericht. Ein abgelehnter Asylbewerber aus Ghana war im vergangenen Oktober wegen besonders schwerer Vergewaltigung und räuberischer Erpressung zu elfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Der Bundesgerichtshof (BGH) hob das Urteil jedoch teilweise auf. Nach Ansicht der obersten Strafrichter hatte das Landgericht außer Acht gelassen, dass der Angeklagte vermindert schuldfähig sein könnte. Nun muss eine andere Kammer des Landgerichts dieser Frage nachgehen und über die Höhe der Strafe neu entscheiden.

32-Jähriger überfällt Paar in Zelt
Der 32-Jährige hatte laut Urteil im April 2017 ein junges Paar aus Freiburg beim Campen in der Siegaue bei Bonn überfallen. Er schlitzte nachts das Zelt der beiden mit einer Astsäge auf und verlangte zunächst Geld. Dann zwang er die Studentin das Zelt zu verlassen und vergewaltigte sie. Die Polizei fahndete bundesweit mit einem Phantombild nach dem Täter. Wenige Tage später wurde der Ghanaer nach dem Hinweis eines Passanten festgenommen. DNA-Spuren überführten ihn eindeutig als Täter.

Der Richter sagte in der Urteilsbegründung, das Paar habe eine Horrornacht erlebt und Todesangst gehabt. Der Angeklagte bestritt die Tat im Prozess. Sein Verhalten im Gerichtssaal löste zusätzliche Empörung aus - unter anderem hatte er das Opfer als „Prostituierte“ verhöhnt. Gegen das Urteil legte er Revision ein.

Vier Termine sind angesetzt
Dass der heute 32-Jährige die Tat begangen hat, steht auch für den BGH zweifellos fest. Somit geht es in dem neuen Prozess nicht mehr um den Schuldspruch, sondern allein um das Strafmaß. Denn laut Urteil des Landgerichts lag bei dem Angeklagten eine Persönlichkeitsstörung vor. Dennoch sei seine Steuerungsfähigkeit bei der Tat nicht eingeschränkt gewesen. Dies sah der BGH nicht ausreichend belegt.

Das Bonner Landgericht hat nach Angaben eines Sprechers eine neue Gutachterin beauftragt, die den Angeklagten psychologisch untersucht hat. Sollten die Richter in dem Revisionsprozess zu dem Ergebnis kommen, dass der Mann bei der Tat vermindert schuldfähig war, könnte seine Strafe geringer ausfallen. Für die Verhandlung vor der 3. Großen Strafkammer sind vier Termine angesetzt. Das Urteil soll nach jetziger Planung spätestens am 5. Oktober fallen.

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 1537086687
Wieso schon wieder "Psychisch krank"? Es kann doch auch einfach sein, das er schon als Arschloch geboren wurde oder bzw. seine Sozialisierung in seiner Heimat dazu geführt hat.

Vor welchem Krieg ist der denn überhaupt geflohen? In Ghana gibt es keinen! Und Ghana ist ca. 5000 km Luftlinie von Deutschland entfernt. Wie kann man als "psyschisch Kranker" so eine Strecke überwinden?

Und vor allem wenn es Ghana war (Was offensichtlich mal korrekt festgestellt wurde) warum ist er nicht am selben Tag wieder zurück in einen Flieger nach Ghana gesetzt worden (bzw. Abschiebegefängnis bis der Flug starten kann)?

Das sind die Sachen die hier schief laufen, das sind die Sachen die man in lokalen Käseblättern schon lesen kann und das sind die Sachen die die Wähler nicht mehr an die etablierten Parteien glauben lässt weil keinerlei Handlungen zu erkennen sind die solche Zustände wirksam beseitigen!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1157
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon sunny.crockett » So 16. Sep 2018, 18:53

Die Anklage ist lang: Asylbewerber Samer S. (25) werden Angriffe auf Rettungskräfte und Brandstiftungen in Leipziger Flüchtlingsunterkünften vorgeworfen. Am Mittwoch begann am Landgericht Leipzig der Prozess.

Die Liste der Vorwürfe gegenüber einem 25 Jahre alten Mann ist lang: Asylbewerber Samer S., dem seit Mittwoch am Landgericht Leipzig der Prozess gemacht wird, muss sich nicht nur wegen Angriffen auf Rettungskräfte und Brandstiftungen in Leipziger Flüchtlingsunterkünften verantworten. Die Staatsanwaltschaft lastet ihm zudem Attacken auf Mitbewohner und Widerstand gegenüber Polizisten an.
Nach seiner Festnahme im März 2018 wurde der im Libanon geborene Palästinenser zunächst für drei Monate in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht. Ein Sachverständiger schätzte den Mann inzwischen aber als schuldfähig ein: Daraufhin wurde er aus der Klinik ins Gefängnis gebracht.

Laut Staatsanwältin Yvonne Sada soll Samer S. am 30. September 2017 in der Flüchtlingsunterkunft in der Ludwig-Hupfeld-Straße einen Notarzt mit einem Obstmesser bedroht, danach ihn, einen Assistenten sowie Mitbewohner eingeschlossen haben, um die Herausgabe von Tabletten – Psychopharmaka – zu erpressen. „Dabei sagte er: ,Ich töte euch, ich steche euch die Augen aus’“, so die Staatsanwältin.

Nach Gewaltexzessen gegenüber Mitbewohnern am 17. sowie 21. November und einer Messerattacke in Berlin zündete er, wie es in der Anklage weiter hieß, in der Leipziger Flüchtlingsunterkunft in der Eythstraße seine Matratze an. Das Feuer breitete sich aus. Sachschaden: 30 000 Euro. Samer S. will sich laut Anwalt Ingo Stolzenburg zunächst nicht äußern



http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker ... -angeklagt
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 28891
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon jack000 » So 16. Sep 2018, 19:26



Zum Thema:
In einem ersten Fall sah es das Gericht als erwiesen an, dass Samer S. einen Bekannten im Streit um die damalige Freundin - und jetzige Verlobte - des Angeklagten zusammengeschlagen hat. Zudem habe Samer S., um eine Anzeige des Opfers zu verhindern, dessen Smartphone weggenommen. Denn auf diesem vermutete Samer S. Belege für mutmaßliche Drogengeschäfte seines Bekannten.

Im zweiten Fall wurde nach Ansicht des Gerichts die Freundin von Samer S. zum Opfer seiner Brutalität. Das Landgericht sah es als bewiesen an, dass er der jungen Frau mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen habe.

Spielten die beiden vorigen Fälle noch im persönlichen Umfeld des Verurteilten, wurden im dritten Fall wildfremde Menschen zum Opfer. Samer S. wurde von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, mit hoher Geschwindigkeit durch die Fußgängerzone in der Windthorststraße gefahren zu sein und dabei beinahe vier junge Männer aus Gronau erwischt. Als diese sich beschwerten, sei Samer S. ausgestiegen und habe drei der jungen Männer verprügelt, der vierte habe den Schlägen ausweichen können. Das Gericht sah insgesamt fünf Körperverletzungen und eine versuchte Körperverletzung als gegeben an. Darüber hinaus fuhr Samer S. zehnmal Auto, ohne überhaupt in Besitz eines Führerscheins zu sein.

Einen Antrag der Verteidigung, Samer S. in eine Entzugsklinik zu schicken, da er - wie ein Gutachterin bestätigt hatte - unter einer Cannabis-Abhängigkeit leide, wurde abgelehnt.

Wie viel Zeit Samer S. insgesamt im Gefängnis verbringen muss, ist noch unklar, da die zehnjährige Haftstrafe noch nicht rechtskräftig ist. Bisher ist zudem noch nicht bekannt, ob die Anwälte von Samer S. auch gegen das heutige Urteil Revision einlegen.

https://www.wn.de/Muenster/2015/03/1927 ... verurteilt
Er ist im Libanon geboren, was haben wir dem zu tun? => Gar nix!
=> Warum hat man den also nicht einfach sofort nach bekannt werden seiner Existenz hier sofort in ein Flugzeug geschafft und zurück in den Libanon geflogen?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 28891
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon jack000 » So 16. Sep 2018, 20:02

Und weiter geht es:
Bad Soden-Salmünster (Hessen) – Wegen eines lapidaren Streits starb ein junger Mensch! Entsetzliche Bluttat am Freitagabend in der beschaulichen Kurstadt Bad Soden-Salmünster im hessischen Kinzigtal.

► 22.40 Uhr, in der Bahnhofstraße: Zwei Jugendliche treffen aufeinander. Die jungen Männer geraten in einen Streit, der nach wenigen Minuten tödlich endet: Ein 17-jähriger Deutscher tötet nach BILD-Informationen den Deutsch-Marokkaner Sala-Edine R. (19). Der Schüler galt als nett und freundlich, soll als Strandwärter am Kinzig-Stausee gejobbt haben.

Weder Notarzt noch Sanitäter konnten dem Opfer noch helfen. Polizeibeamte sperrten die Bahnhofstraße ab, bis in die Morgenstunden ermittelte die Mordkommission Hanau am Tatort, sicherte Spuren, vernahm Zeugen.

Der mutmaßliche Killer konnte Stunden später festgenommen werden. Er kam in die Gewahrsamszelle. Der 17-Jährige soll Sonntag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Oberstaatsanwalt Dominik Mies: „Wir bitten Zeugen, die Angaben zur Sache machen können, sich bei der Kriminalpolizei in Gelnhausen zu melden: 06051-8270.“

https://www.bild.de/regional/frankfurt/ ... l#fromWall
Wieder mal die Großstadtmetropolen wo sich solche Vorfälle nun häufen ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 28891
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon jack000 » So 16. Sep 2018, 20:06

Jekyll hat geschrieben:(16 Sep 2018, 05:52)
Meine Gedanken sind bei der traumatisierten Frau. Hoffentlich trägt sie keine Langzeitschäden davon.

Geschubst und gegen ihr Auto getreten. Das kann natürlich Langzeitschäden nach sich ziehen (Ähnlich wie bei den Opfern der Silvesternacht in Köln 100% Täter = 0,1% der Bevölkerung).
=> Die Radfahrerkriminalität nimmt immer mehr zu, da bin ich ganz bei dir!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast