Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 1451
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon streicher » Fr 15. Mai 2020, 23:05

Hohe Infektionsrate und Todeszahlen, bevorstehende Wahlen, gespaltenes Land und Bevölkerung, militante Proteste, hohe Arbeitslosenzahl, viel Armut - stehen die USA vor ernsthaften Unruhen?
In Michigan könnte die Situation zuerst eskalieren, geschürt vom Präsidenten.

Die Gouverneurin von Michigan, Gretchen Whitmer, gerät immer mehr ins Visier militanter Gegner der Corona-Beschränkungen. Nach üblen Morddrohungen musste jetzt sogar der Regierungssitz geschlossen werden.
"Noch wurde kein Blut vergossen ...": Regierungssitz in Michigan nach Morddrohung geschlossen
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 12919
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon Ein Terraner » Fr 15. Mai 2020, 23:13

Wie lange wird es wohl dauern bis die USA wieder selbstständig Kühlschränke produzieren kann wenn Trump jetzt ihren größten Gläubiger denunziert? Dann haben die nicht nur eine Wirtschaftskrise durch Corona.

https://www.faz.net/aktuell/politik/aus ... 70611.html

Aber im grundsätzlich bin ich recht zwiegespalten wenn sich die Amis gegenseitig bekriegen.
BenJohn

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon BenJohn » Sa 16. Mai 2020, 00:12

Ein Terraner hat geschrieben:(15 May 2020, 23:13)

Wie lange wird es wohl dauern bis die USA wieder selbstständig Kühlschränke produzieren kann wenn Trump jetzt ihren größten Gläubiger denunziert? Dann haben die nicht nur eine Wirtschaftskrise durch Corona.

https://www.faz.net/aktuell/politik/aus ... 70611.html

Aber im grundsätzlich bin ich recht zwiegespalten wenn sich die Amis gegenseitig bekriegen.


Antiamerikaner sind doch jetzt richtig happy.

Aber wer zuletzt lacht, lacht am besten.
Schnitter
Beiträge: 8032
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon Schnitter » Sa 16. Mai 2020, 01:13

streicher hat geschrieben:(15 May 2020, 23:05)
Hohe Infektionsrate und Todeszahlen, bevorstehende Wahlen, gespaltenes Land und Bevölkerung, militante Proteste, hohe Arbeitslosenzahl, viel Armut - stehen die USA vor ernsthaften Unruhen?


Wenn Trump noch länger im Amt bleibt: Ja.

Dann hat er seinen Auftrag ausgeführt.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 9642
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Links oben, unten rechts
Wohnort: Deutschland drunter & drüber

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon unity in diversity » Sa 16. Mai 2020, 06:08

Joe Sixpack denkt, dass Corona ein gigantischer Bluff sei und sein Präsident von einer finsteren, geostrategischen Macht auf Linie getrimmt wurde.
Also ein Suspicious, oder Schlimmeres.
Es hat in den Staaten weit mehr Zweifler, als woanders in der Welt.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3791
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 16. Mai 2020, 09:07

BenJohn hat geschrieben:(16 May 2020, 00:12)

Antiamerikaner sind doch jetzt richtig happy.

Aber wer zuletzt lacht, lacht am besten.


Du schmiesst alle Amis in einen Topf. Es gibt durchaus Amerikaner, und sehr viele, die sich fuer Ihren Praesidenten und dessen bekloppte Anhaenger schaemen. Ich hoffe sehr das diese Amerikaner diesem Trump Spuk ein Ende bereiten und zuletzt lachen.
Support the Australian Republican Movement
BenJohn

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon BenJohn » Sa 16. Mai 2020, 09:40

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(16 May 2020, 09:07)

Du schmiesst alle Amis in einen Topf. Es gibt durchaus Amerikaner, und sehr viele, die sich fuer Ihren Praesidenten und dessen bekloppte Anhaenger schaemen. Ich hoffe sehr das diese Amerikaner diesem Trump Spuk ein Ende bereiten und zuletzt lachen.


Ich habe das völlig unabhängig von Trump geschrieben.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 9642
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Links oben, unten rechts
Wohnort: Deutschland drunter & drüber

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon unity in diversity » Sa 16. Mai 2020, 09:46

BenJohn hat geschrieben:(16 May 2020, 09:40)

Ich habe das völlig unabhängig von Trump geschrieben.

Seine Vorgänger waren jedenfalls keine unausrechenbaren Chamäleons.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
BenJohn

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon BenJohn » Sa 16. Mai 2020, 10:03

unity in diversity hat geschrieben:(16 May 2020, 09:46)

Seine Vorgänger waren jedenfalls keine unausrechenbaren Chamäleons.


Ich bezog mich auf die Aussage des Users Terraner. Nicht auf irgendeinen Präsidenten.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 81198
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon Alexyessin » Sa 16. Mai 2020, 11:19

BenJohn hat geschrieben:(16 May 2020, 00:12)

Antiamerikaner sind doch jetzt richtig happy.


Welche Antiamerikaner?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
BenJohn

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon BenJohn » Sa 16. Mai 2020, 11:19

Alexyessin hat geschrieben:(16 May 2020, 11:19)

Welche Antiamerikaner?


Die, die recht zwiegespalten sind, wenn sich Amerikaner bekriegen.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 9642
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Links oben, unten rechts
Wohnort: Deutschland drunter & drüber

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon unity in diversity » Sa 16. Mai 2020, 11:27

BenJohn hat geschrieben:(16 May 2020, 11:19)

Die, die recht zwiegespalten sind, wenn sich Amerikaner bekriegen.

Ich schlage vor, den pro und contra Corona-Krieg nicht zu befeuern.
Ideologien kommen und gehen, aber das US-amerikanische Volk und sein Staat bleibt.
Befehl 55.
Zuletzt geändert von unity in diversity am Sa 16. Mai 2020, 11:33, insgesamt 1-mal geändert.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
BenJohn

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon BenJohn » Sa 16. Mai 2020, 11:32

unity in diversity hat geschrieben:(16 May 2020, 11:27)

Ich schlage vor, den pro und contra Corona-Krieg nicht zu befeuern.
Ideologien kommen und gehen, aber das US-amerikanische Volk und sein Staat bleibt.


Dem User geht es nicht um Corona und auch nicht um Trump. Ihm geht es um die Amerikaner.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3791
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 16. Mai 2020, 11:33

BenJohn hat geschrieben:(16 May 2020, 09:40)

Ich habe das völlig unabhängig von Trump geschrieben.


Und liegst falsch mit der ewigen leier von Anti Ami :thumbup:
Support the Australian Republican Movement
BenJohn

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon BenJohn » Sa 16. Mai 2020, 11:35

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(16 May 2020, 11:33)

Und liegst falsch mit der ewigen leier von Anti Ami :thumbup:


Nein. Rassismus anzusprechen ist richtig.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 12919
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon Ein Terraner » Sa 16. Mai 2020, 11:37

Alexyessin hat geschrieben:(16 May 2020, 11:19)

Welche Antiamerikaner?


Der baut sich in mir gerade sein Feinbild aus. ;)
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 9642
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Links oben, unten rechts
Wohnort: Deutschland drunter & drüber

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon unity in diversity » Sa 16. Mai 2020, 11:38

BenJohn hat geschrieben:(16 May 2020, 11:32)

Dem User geht es nicht um Corona und auch nicht um Trump. Ihm geht es um die Amerikaner.

Die Amerikaner werden schon alles richtig machen und sei es um den Preis, einen potenziellen Autokraten zu konterkarieren.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3791
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 16. Mai 2020, 11:39

BenJohn hat geschrieben:(16 May 2020, 11:35)

Nein. Rassismus anzusprechen ist richtig.


Es gibt kein Rassismus gegen Amerikaner. Es gibt Rassismus unter Amerikanern.

Billig Kritik als Rassismus zu bezeichnen! Amerikaner sind uebrigens keine Rasse. Falls es dir noch nicht aufgefallen ist. Aber so ist es halt mit den echten Rassisten! Sie schreien FAUL wenn sie nicht mehr argumentieren koennen.
Support the Australian Republican Movement
BenJohn

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon BenJohn » Sa 16. Mai 2020, 11:41

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(16 May 2020, 11:39)

Es gibt kein Rassismus gegen Amerikaner. Es gibt Rassismus unter Amerikanern.

Billig Kritik als Rassismus zu bezeichnen! Amerikaner sind uebrigens keine Rasse. Falls es dir noch nicht aufgefallen ist. Aber so ist es halt mit den echten Rassisten! Sie schreien FAUL wenn sie nicht mehr argumentieren koennen.


Zwiegespalten zu sein, wenn Amerikaner sich bekriegen und damit implizieren, dass es schon okay ist, wenn die richtigen bei drauf gehen, ist Rassismus.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3791
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Drohen der USA ernsthafte Unruhen?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 16. Mai 2020, 11:43

BenJohn hat geschrieben:(16 May 2020, 11:41)

Zwiegespalten zu sein, wenn Amerikaner sich bekriegen und damit implizieren, dass es schon okay ist, wenn die richtigen bei drauf gehen, ist Rassismus.


Wer sind fuer dich die Richtigen die drauf gehen??? Democrats? Schwarze, Latinos?????

Mann du schreibst ziemlich viel Bloedsinn. Warst du bei einem ausgedehnten Fruehschoppen ;)
Support the Australian Republican Movement

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste