Zugriff von Kaskoversicherungen auf Daten der Fahrdynamik

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 5337
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Zugriff von Kaskoversicherungen auf Daten der Fahrdynamik

Beitragvon Skeptiker » So 10. Mai 2020, 19:00

Ich bin gerade dabei mich nach einem neuen Auto umzusehen. Beim Tarifcheck bin ich von meiner Versicherung auf deren neue Telematikoption aufmerksam gemacht worden.

Hier die zugehörige Seite:
Telematik Plus – Damit können Sie noch günstiger fahren
Sie fahren vorausschauend und sicher? Dann finden wir es fair, wenn Sie weniger für die Versicherung Ihres Pkws bezahlen. Dank Telematik, einer innovativen Technologie, mit der Daten über Ihr Fahrverhalten erfasst werden, ist dies möglich. Sie sparen – und zwar mit einem Bonus auf Ihre Versicherungsprämie.

https://www.huk.de/fahrzeuge/kfz-versic ... -plus.html

Ich gehe davon aus, dass andere Versicherungen das ebenso schon jetzt oder bald anbieten, sodass das Thema wohl keine Werbung/Antiwerbung für diese eine Versicherungsgesellschaft ist.

Im Grundsatz geht es darum, dass derjenige, der einer elektronischen Auswertung seines Fahrverhaltens zustimmt, Ermäßigungen bei der Prämie erhält. Im Artikel wird das Modell dahinter näher dargestellt. Einige Informationen kann man also wohl durchblicken, dennoch ist nicht genau klar welche Informationen in Gänze weitergeleitet werden. Wie diese Daten abstrahiert werden und was daraus abgeleitet wird, das wird zum Teil erklärt.

Das geht natürlich in Richtung gläserner Versicherungsnehmer. Man mag zwar erst glauben, dass man ja nicht betroffen ist, wenn man nicht teilnimmt. Allerdings ist natürlich davon auszugehen, dass Ermäßigung bei den einen auf die anderen umgelegt werden - there is no free lunch. Setzt sich also das Modell durch, dann bedeutet das, dass Telemetriedaten des Fahrverhaltens in die Tarife Einzug halten, und derjenige der sich dem verweigert, pauschal als schlechtes Risiko eingestuft wird.

Was ist davon zu halten?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 45841
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Zugriff von Kaskoversicherungen auf Daten der Fahrdynamik

Beitragvon Realist2014 » So 10. Mai 2020, 21:46

Skeptiker hat geschrieben:(10 May 2020, 19:00)



Das geht natürlich in Richtung gläserner Versicherungsnehmer. Man mag zwar erst glauben, dass man ja nicht betroffen ist, wenn man nicht teilnimmt. Allerdings ist natürlich davon auszugehen, dass Ermäßigung bei den einen auf die anderen umgelegt werden - there is no free lunch. Setzt sich also das Modell durch, dann bedeutet das, dass Telemetriedaten des Fahrverhaltens in die Tarife Einzug halten, und derjenige der sich dem verweigert, pauschal als schlechtes Risiko eingestuft wird.

Was ist davon zu halten?


Nichts anderes als Erweiterung des professionellen Risikomanagements durch einen zusätzlichen Parameter.
BenJohn

Re: Zugriff von Kaskoversicherungen auf Daten der Fahrdynamik

Beitragvon BenJohn » So 10. Mai 2020, 21:49

Ich würde dankend verzichten. Dann zahle ich lieber mehr.
Zuletzt geändert von BenJohn am So 10. Mai 2020, 22:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 5337
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Zugriff von Kaskoversicherungen auf Daten der Fahrdynamik

Beitragvon Skeptiker » So 10. Mai 2020, 22:22

BenJohn hat geschrieben:(10 May 2020, 21:49)

Ichwürde dankend verzichten. Dann zahle ich lieber mehr.

Ja, das ist das Prinzip dabei. Die Frage ist allerdings, wieviel einem welche Daten wert sind.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 5337
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Zugriff von Kaskoversicherungen auf Daten der Fahrdynamik

Beitragvon Skeptiker » So 10. Mai 2020, 22:28

Realist2014 hat geschrieben:(10 May 2020, 21:46)

Nichts anderes als Erweiterung des professionellen Risikomanagements durch einen zusätzlichen Parameter.

Die Versicherung agiert nach dem Prinzip „bist du nicht offen, dann gehen wir vom Schlimmsten aus“. Ich frage mich dabei aber wo da die Grenzen liegen dürfen. Dürfte z.B. eine Lebensversicherung Bewegungsprofile erfragen und alle diejenigen „bestrafen“ die diese Daten nicht preisgeben möchten?

Wo liegen die Grenzen dessen, was Versicherungen pseudofreiwillig von den Leuten abfragen darf?
BenJohn

Re: Zugriff von Kaskoversicherungen auf Daten der Fahrdynamik

Beitragvon BenJohn » So 10. Mai 2020, 22:38

Skeptiker hat geschrieben:(10 May 2020, 22:22)

Ja, das ist das Prinzip dabei. Die Frage ist allerdings, wieviel einem welche Daten wert sind.


Es geht auch darum, dass sich so etwas gar nicht erst durchsetzen darf. Danach kommt dann die Gesundheitskasse und will tracken, ob du dich gesund ernährst oder Sport machst.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31889
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Zugriff von Kaskoversicherungen auf Daten der Fahrdynamik

Beitragvon jack000 » Mo 11. Mai 2020, 00:16

Ein weitere Thema ist auch: Wie viel soll sich denn da überhaupt einsparen lassen? Die Erfassung der Daten muss ja auch noch finanziert werden. M.E. wird das Thema scheitern, weil man sich für ein paar Euros/Jahr nicht gläsern machen lassen wird.

Einerseits würde ich mich also nicht darauf einlassen, einen Datenlogger für die Versicherung in meinem Auto zu haben.

Andererseits sehe ich auch das Fahrverhalten hier in der Region und da wäre ich nicht der erste, der dagegen protestieren würden, wenn das flächendeckend Pflicht werden würde ...
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 19044
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Zugriff von Kaskoversicherungen auf Daten der Fahrdynamik

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mo 11. Mai 2020, 06:13

Interessante App. Sie ermöglicht einem sein eigenes Fahrverhalten zu analysieren und zu reflektieren. Hilft einem dabei seinen Fahrstil so anzupassen, dass man Risiko eines Unfalls minimiert.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6764
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 10:05

Re: Zugriff von Kaskoversicherungen auf Daten der Fahrdynamik

Beitragvon jorikke » Mo 11. Mai 2020, 07:51

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(11 May 2020, 06:13)

Interessante App. Sie ermöglicht einem sein eigenes Fahrverhalten zu analysieren und zu reflektieren. Hilft einem dabei seinen Fahrstil so anzupassen, dass man Risiko eines Unfalls minimiert.



Das ist die eine, positive Seite der Kontrollmaßnahme.
Dagegen werden natürlich die undisziplinierten, schlechten Autofahrer Sturm laufen.
Wer, der sich für die Krone der Automobilisten hält, will schon riskieren eines Tages über sein Fahrverhalten aufgeklärt zu werden und dann schwarz auf weiß nachlesen zu können, welch verkehrspolitischer Tölpel er in Wahrheit ist?
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 19044
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Zugriff von Kaskoversicherungen auf Daten der Fahrdynamik

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mo 11. Mai 2020, 08:16

jorikke hat geschrieben:(11 May 2020, 07:51)

Das ist die eine, positive Seite der Kontrollmaßnahme.
Dagegen werden natürlich die undisziplinierten, schlechten Autofahrer Sturm laufen.
Wer, der sich für die Krone der Automobilisten hält, will schon riskieren eines Tages über sein Fahrverhalten aufgeklärt zu werden und dann schwarz auf weiß nachlesen zu können, welch verkehrspolitischer Tölpel er in Wahrheit ist?


Das coole ist wirklich die App. Da kann man praktisch sofort nachvollziehen wie man gefahren ist und kriegt auch den Rabatt aufgrund seines Fahrstils angezeigt. Für Menschen, die hier dazulernen wollen und ihre Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen wollen echt eine super Sache.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 45841
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Zugriff von Kaskoversicherungen auf Daten der Fahrdynamik

Beitragvon Realist2014 » Mo 11. Mai 2020, 09:43

Skeptiker hat geschrieben:(10 May 2020, 22:28)

Die Versicherung agiert nach dem Prinzip „bist du nicht offen, dann gehen wir vom Schlimmsten aus“. Ich frage mich dabei aber wo da die Grenzen liegen dürfen. Dürfte z.B. eine Lebensversicherung Bewegungsprofile erfragen und alle diejenigen „bestrafen“ die diese Daten nicht preisgeben möchten?

Wo liegen die Grenzen dessen, was Versicherungen pseudofreiwillig von den Leuten abfragen darf?


keine, solange die Gesetze eingehalten werden ( GDPR etc.) . Es ist ja auch nur ein Option
Benutzeravatar
Kamikaze
Beiträge: 533
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 16:10
Benutzertitel: mittelalt

Re: Zugriff von Kaskoversicherungen auf Daten der Fahrdynamik

Beitragvon Kamikaze » Mo 11. Mai 2020, 10:23

Auch wenn ich die Idee "wer sicher und vorausschauend fährt bekommt die Versicherung günstiger" für gut und sinnvoll halte, bin ich ob der Datensicherheit schon skeptisch.
Ehe ich mir eine solche App hole muss sichergestellt sein, dass diese Daten nur abstrahiert weitergegeben werden, sie zeitnah wieder gelöscht (und so vor späteren Datenlecks geschützt) und nicht zur Erstellung von Bewegungsprofilen genutzt werden können.
Wo ich warum wo war geht niemanden etwas an - auch die Versicherung nicht. Die reine Abfrage: Geschwindigkeitsbegrenzung eingehalten? Wenn Übertretung: Wie lange und wie viel? Lenkzeit-Überschreitung (bei Berufskraftfahrern)? finde ich gut und sinnvoll - insbesondere, wenn man diese Daten direkt auch selbst angezeigt bekommt und bei Falscherfassung direkt Widerspuch einlegen kann (kein System ist unfehlbar).

So lange der Quellcode der App und die übrigen Rahmenbedingungen nicht vollumfänglich zugänglich sind, werde ich solch ein Programm dankend ablehnen.
Wer viel kluges sagt ist klug,
wer zuhört ist weise.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 45841
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Zugriff von Kaskoversicherungen auf Daten der Fahrdynamik

Beitragvon Realist2014 » Mo 11. Mai 2020, 10:47

Kamikaze hat geschrieben:(11 May 2020, 10:23)

Auch wenn ich die Idee "wer sicher und vorausschauend fährt bekommt die Versicherung günstiger" für gut und sinnvoll halte, bin ich ob der Datensicherheit schon skeptisch.
Ehe ich mir eine solche App hole muss sichergestellt sein, n.


Die ist in en Fahrzeugen bereits installiert

Es geht dann lediglich noch um das "aktivieren"
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 19044
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Zugriff von Kaskoversicherungen auf Daten der Fahrdynamik

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mo 11. Mai 2020, 10:53

Realist2014 hat geschrieben:(11 May 2020, 10:47)

Die ist in en Fahrzeugen bereits installiert

Es geht dann lediglich noch um das "aktivieren"


Es handelt sich wohl hier um ein Zusatzgerät, das installiert werden muss. Damit ist das wohl auch bei älteren Fahrzeugen möglich und man muss sich nicht mit Fahrzeugherstellern über den Zugriff auf die bereits vorhandene Datenbank einigen.
Aber richtig, bei neueren Fahrzeugen werden die Daten wohl sowieso regelmäßig erhobenen, ausgelesen und verwertet.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 45841
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Zugriff von Kaskoversicherungen auf Daten der Fahrdynamik

Beitragvon Realist2014 » Mo 11. Mai 2020, 10:54

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(11 May 2020, 10:53)

Es handelt sich wohl hier um ein Zusatzgerät, das installiert werden muss. Damit ist das wohl auch bei älteren Fahrzeugen möglich und man muss sich nicht mit Fahrzeugherstellern über den Zugriff auf die bereits vorhandene Datenbank einigen.

korrekt.

Nur ist das eben keine "App", welche auf das eigene Smartphone geladen wird.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 12916
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Zugriff von Kaskoversicherungen auf Daten der Fahrdynamik

Beitragvon Misterfritz » Mo 11. Mai 2020, 10:59

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(11 May 2020, 10:53)

Es handelt sich wohl hier um ein Zusatzgerät, das installiert werden muss. Damit ist das wohl auch bei älteren Fahrzeugen möglich und man muss sich nicht mit Fahrzeugherstellern über den Zugriff auf die bereits vorhandene Datenbank einigen.
Aber richtig, bei neueren Fahrzeugen werden die Daten wohl sowieso regelmäßig erhobenen, ausgelesen und verwertet.
Das ist ein kleiner Tracker, der an die Batterie angeschlossen wird.
Haben wir in unseren Firmenfahrzeugen, da kann man dann auf der Website des Anbieters sämtliche Fahrbewegungen nachvollziehen - resp. dafür gibt es auch eine App für's Smartphone.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 45841
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Zugriff von Kaskoversicherungen auf Daten der Fahrdynamik

Beitragvon Realist2014 » Mo 11. Mai 2020, 11:00

Misterfritz hat geschrieben:(11 May 2020, 10:59)

Das ist ein kleiner Tracker, der an die Batterie angeschlossen wird.
e.

Genau

Zusatz-HW
Benutzeravatar
Kamikaze
Beiträge: 533
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 16:10
Benutzertitel: mittelalt

Re: Zugriff von Kaskoversicherungen auf Daten der Fahrdynamik

Beitragvon Kamikaze » Mo 11. Mai 2020, 11:23

Misterfritz hat geschrieben:(11 May 2020, 10:59)
da kann man dann auf der Website des Anbieters sämtliche Fahrbewegungen nachvollziehen


Und genau diese Datensammel-Maschinerie mit 'zig Hintertüren werde ich mir niemals freiwillig einbauen/aktivieren lassen. Im Gegenteil würde ich bei unfreiwilligem Einbau und eigenmächtigem Betrieb durch den Fahrzeughersteller das entsprechende Gerät entfernen oder unbrauchbar machen (lassen) oder (falls nicht anders möglich) den Empfang von Daten durch das Gerät per Störsender unterbinden (bzw. ein anderes Modell ohne solchen Tracker wählen).
Das ewige sammeln von Bewegungsdaten geht mir grundsätzlich sehr auf den Zeiger - nicht nur im KFZ. Wozu braucht z.B. eine Kalender-App meinen Standort? Wozu will eine Versicherung eine Bewegungsdaten speichern? Warum reicht es nicht nur Verstöße als solche zu speichern? Ich sehe nicht ein, es jemandem unnötig leicht zu machen, mein Bewegungsprofil zu erstellen. Sogar mein Fitness-Tracker bekommt nur dann GPS-Zugriff, wenn ich explizit z.B. eine Wanderroute aufzeichnen möchte und mein Navi funktioniert offline. Wer solche Daten ungefragt bzw. ohne Ablehn-Möglichkeit erhebt hat einen Kunden weniger.
Wer viel kluges sagt ist klug,
wer zuhört ist weise.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 45841
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Zugriff von Kaskoversicherungen auf Daten der Fahrdynamik

Beitragvon Realist2014 » Mo 11. Mai 2020, 11:28

Kamikaze hat geschrieben:(11 May 2020, 11:23)

Und genau diese Datensammel-Maschinerie mit 'zig Hintertüren werde ich mir niemals freiwillig einbauen/aktivieren lassen. Im Gegenteil würde ich bei unfreiwilligem Einbau und eigenmächtigem Betrieb durch den Fahrzeughersteller das entsprechende Gerät entfernen oder unbrauchbar machen (lassen) oder (falls nicht anders möglich) den Empfang von Daten durch das Gerät per Störsender unterbinden (bzw. ein anderes Modell ohne solchen Tracker wählen).


Dann verlierst du die Zulassung für das Fahrzeug...

Und der link zum Hersteller wird auch für andere Zwecke benötigt
Benutzeravatar
Kamikaze
Beiträge: 533
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 16:10
Benutzertitel: mittelalt

Re: Zugriff von Kaskoversicherungen auf Daten der Fahrdynamik

Beitragvon Kamikaze » Mo 11. Mai 2020, 12:03

Realist2014 hat geschrieben:(11 May 2020, 11:28)

Dann verlierst du die Zulassung für das Fahrzeug...


Dann werde ich wie gesagt zu einem Modell ohne diese Vorrichtung greifen. Im Zweifel kaufe ich im Ausland ein und lasse es ggf. auch dort zu. Möglichkeiten hat es genug. :cool:
Im größten Notfall komme ich auch ohne so ein Produkt/Programm klar.

Und der link zum Hersteller wird auch für andere Zwecke benötigt


Und welche "Zwecke" wären das? Zur reinen Auswertung meiner Bewegungen werde ich dem nicht zustimmen. Soll sich der Hersteller eine andere Möglichkeit einfallen lassen Geld zu verdienen. Meine Daten schenke ich ihm dafür nicht.
Auch da lege ich die gleichen Maßstäbe an, wie bei der Versicherung: Abstrahierte Daten, Verschlüsselung, nur sehr kurzzeitige Speicherung und offener Quellcode - dann okay - alles darüber hinaus: Nope. :mad:
Wer viel kluges sagt ist klug,
wer zuhört ist weise.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste