Semmeln, Schrippen, Wecken, Brötchen usw .....

Moderator: Moderatoren Forum 9

Ich sage .....

Weck, Wecken, Weggli, Weckla usw ...
5
16%
Schrippen
4
13%
Semmeln
7
22%
Rundstücker, Rundstykker ....
1
3%
Mutschli
1
3%
Brötchen
13
41%
noch was anderes
1
3%
 
Abstimmungen insgesamt: 32
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10513
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Semmeln, Schrippen, Wecken, Brötchen usw .....

Beitragvon Lomond » So 9. Feb 2020, 14:42

Wie ist euer Wort für "Brötchen"?

Weck, Wecken, Weggli, Weckla usw ...
Schrippen
Semmeln
Rundstücker, Rundstykker ....
Mutschli
Brötchen
noch was anderes

Mit "noch was anderes" sind alle gefühlt 10000000 weiteren Varianten abgedeckt. :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10513
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Semmeln, Schrippen, Wecken, Brötchen usw .....

Beitragvon Lomond » So 9. Feb 2020, 14:44

Ich sache: Weck, Wecken, Wegge usw ...

Brötchen sage ich nur im Notfall, wenn man mich in Berlin nicht versteht .... oder nicht verstehen will.

>>> siehe Thierse
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4208
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Semmeln, Schrippen, Wecken, Brötchen usw .....

Beitragvon Ammianus » So 9. Feb 2020, 15:16

Wär ich jetzt der Bäcker, hätte das hier nicht gerade gelesen und du kämst zu mir in den Laden und würdest mit dem "W-Wort" kommen, dann hätte ich tatsächlich nicht gewusst, was du meinst.
Aber ich kann mich noch gut an das Gesicht eines Bäckers, irgendwo oben im nörlichen Rheingebiet bei Xanten in einer Kleinstadt, erinnern, als ich Morgens nach einer Schrippe fragte.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 10001
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Semmeln, Schrippen, Wecken, Brötchen usw .....

Beitragvon Quatschki » So 9. Feb 2020, 15:21

Lomond hat geschrieben:(09 Feb 2020, 14:44)

Ich sache: Weck, Wecken, Wegge usw ...

Ist bekannt.
Immer wenn es in der Kaserne heißt: 6:00 Uhr Wecken,
denkt Ihr, Ihr kriegt Frühstück ans Bett gebracht.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10513
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Semmeln, Schrippen, Wecken, Brötchen usw .....

Beitragvon Lomond » So 9. Feb 2020, 15:36

Quatschki hat geschrieben:(09 Feb 2020, 15:21)

Ist bekannt.
Immer wenn es in der Kaserne heißt: 6:00 Uhr Wecken,
denkt Ihr, Ihr kriegt Frühstück ans Bett gebracht.


So ist es! :)
Wir täten aber etwas weicher von "Wegge" sprechen.
Und fragen: "Willsch 'n Millich- odda 'n Wassa-Wegge?" :)
Und: "Mir henn ou Louge-Wegge und Louge-Bräddschle!"
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10513
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Semmeln, Schrippen, Wecken, Brötchen usw .....

Beitragvon Lomond » So 9. Feb 2020, 15:41

Ammianus hat geschrieben:(09 Feb 2020, 15:16)

Wär ich jetzt der Bäcker, hätte das hier nicht gerade gelesen und du kämst zu mir in den Laden und würdest mit dem "W-Wort" kommen, dann hätte ich tatsächlich nicht gewusst, was du meinst.
Aber ich kann mich noch gut an das Gesicht eines Bäckers, irgendwo oben im nörlichen Rheingebiet bei Xanten in einer Kleinstadt, erinnern, als ich Morgens nach einer Schrippe fragte.


Etwas erstaunt war ich doch, als hier an einer Autobahn-Raststätte mitten im Badischen die Frau an der Theke nicht wusste, was ein "Weck oder Wecken oder Wegge" sein soll. Sie war aus den neuen Bundesländern zugezogen und hatte diese Wörter ihrer Lebtag noch nie gehört.

Wir haben uns dann aber gütlich ge-einigt und verstanden. :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Alana4
Beiträge: 3304
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 19:09
Benutzertitel: immer mit etwas Traurigkeit
Wohnort: Großstadt

Re: Semmeln, Schrippen, Wecken, Brötchen usw .....

Beitragvon Alana4 » So 9. Feb 2020, 15:48

Ein Brötchen ist eine Schrippe (beide Benennungen werden synonym verwendet)
Eine Semmel ist ein Doppelbrötchen
Ich beherrsche die deutsche Rechtschreibung! Aber meine Tastatur hat damit manchmal Probleme.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10513
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Semmeln, Schrippen, Wecken, Brötchen usw .....

Beitragvon Lomond » So 9. Feb 2020, 16:12

Alana4 hat geschrieben:(09 Feb 2020, 15:48)

Ein Brötchen ist eine Schrippe (beide Benennungen werden synonym verwendet)
Eine Semmel ist ein Doppelbrötchen


Wer beides sagt, kann auch für beides stimmen.
Oder auch für alle drei
Mehrfach-Antworten sind erlaubt bei dieser Umfrage :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4208
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Semmeln, Schrippen, Wecken, Brötchen usw .....

Beitragvon Ammianus » So 9. Feb 2020, 18:26

Lomond hat geschrieben:(09 Feb 2020, 15:41)

Etwas erstaunt war ich doch, als hier an einer Autobahn-Raststätte mitten im Badischen die Frau an der Theke nicht wusste, was ein "Weck oder Wecken oder Wegge" sein soll. Sie war aus den neuen Bundesländern zugezogen und hatte diese Wörter ihrer Lebtag noch nie gehört.

Wir haben uns dann aber gütlich ge-einigt und verstanden. :)


Ich habe diese Worte zwar irgendwann und wo mal gehört oder gelesen, wusste aber bis heute nicht, was sie bedeuten. Im Osten sind sie völlig unbekannt.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4208
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Semmeln, Schrippen, Wecken, Brötchen usw .....

Beitragvon Ammianus » So 9. Feb 2020, 18:27

Alana4 hat geschrieben:(09 Feb 2020, 15:48)

Ein Brötchen ist eine Schrippe (beide Benennungen werden synonym verwendet)
Eine Semmel ist ein Doppelbrötchen


Semmel kenn ich sowohl für das Doppelbrötchen aber wohl auch in der Oberlausitz für ein etwas längeres Brötchen.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 14268
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Semmeln, Schrippen, Wecken, Brötchen usw .....

Beitragvon imp » So 9. Feb 2020, 18:38

Viel wichtiger als der Name ist die Machart: Tiefgekühlte Aufbackteiglinge vs Handwerk vor Ort. Ich mag nicht zu viel Luft im Teig.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10513
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Semmeln, Schrippen, Wecken, Brötchen usw .....

Beitragvon Lomond » So 9. Feb 2020, 18:40

Ammianus hat geschrieben:(09 Feb 2020, 18:26)

Ich habe diese Worte zwar irgendwann und wo mal gehört oder gelesen, wusste aber bis heute nicht, was sie bedeuten. Im Osten sind sie völlig unbekannt.


Echt VÖLLIG UNBEKANNT?
Das wundert mich jetzt doch.
Verreisen Leute aus dem Norden und dem Osten nicht auch mal in andere Gefilde?
Umgekehrt kenne ich Schrippen und Semmeln und Brötchen und Rundstücker usw usw.
Warum nur haben Nord-und Ostlichter denn immer so wenig Ahnung von Deutschlands Süden?
Und denken womöglich immer, süddeutsche Worte seien "Dialekt"?

Dazu wäre zu sagen: "Weck" ist genausowenig Dialekt wie "Sonnabend" Dialekt ist. :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10513
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Semmeln, Schrippen, Wecken, Brötchen usw .....

Beitragvon Lomond » So 9. Feb 2020, 18:44

@ Mutschli

Dieses Wort habe ich in der Schweiz kennengelernt.
In Deutschland wird es wohl nicht sehr bekannt sein. :)

Hier ein Beispiel:

Die Berliner Schrippen bei Werner gesehen und sofort etwas Heimweh bekommen.
In der Schweiz gibt es nämlich auch solche Brötchen, dort heissen sie Mutschli.


https://www.kochtopf.me/mutschli-nach-basisrezept
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20894
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Semmeln, Schrippen, Wecken, Brötchen usw .....

Beitragvon Teeernte » So 9. Feb 2020, 22:56

Semmel (die, von lateinisch: simila ,Weizenmehl‘, ursprünglich aus dem Assyrischen samidu ,weißes Mehl‘) im gesamten Bayern (auch Gemeinschaftsbegriff), Österreich (vor allem spezifische Produkte), im fränkischen Teil Thüringens (Südthüringen), häufig auch in Sachsen und Thüringen, gelegentlich im Süden von Brandenburg und Sachsen-Anhalt, aber auch in Ungarn (zsemle), in Bosnien (semele), Oberschlesien (żymła) oder in Tschechien (žemle) und in der Slowakei (žemľa) oder Slowenien (žemlja). In Unterfranken[5][6] unterschied man um 1500 die „gezwickten“ semelin von den „ungezwickten“ bollin.
Weck(-en/-e/-a), als Diminutiv Weck(-le/-li/-la), althochdeutsch weggi/wecki (Keil; keilförmiges Gebäck). Vor allem in Baden-Württemberg, der Schweiz (siehe auch Weggli), Rheinhessen, Südhessen, der Pfalz, Franken (Weggla) und dem Saarland, in Franken ursprünglich nur für Milchbrötchen; Wecken (ohne Diminutiv-Suffix -le/-li) bezeichnet in gewissen Regionen eine Brotgröße (wie z. B. den Birnweggen in Luzern)..... Spitzwecken von Ovelgönne
[b]Rundstück in Schleswig-Holstein, Hamburg und Teilen des nordwestlichen Niedersachsens (siehe auch Rundstück warm)
Schrippe[/b] (von schripfen ,mit einem Messer einritzen‘[7]) in Berlin und Brandenburg, aber auch in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern
Bömmel auf Hiddensee Mecklenburg-Vorpommern
Kipf(-l/-la/-le), Laabla (Laiblein), Stella/Stolle, Wegg(-la/-li) in Franken
im westniedersächsischen Platt heißen Brötchen Stüütkes, Diminutiv von Stuuten, der regionalen Bezeichnung für Weißbrot; in der hochdeutschen Umgangssprache der Region hat sich allerdings Brötchen durchgesetzt
Benutzeravatar
Calvadorius
Beiträge: 417
Registriert: So 22. Apr 2012, 23:36

Re: Semmeln, Schrippen, Wecken, Brötchen usw .....

Beitragvon Calvadorius » So 9. Feb 2020, 23:39

Wo ich zur Welt gekommen bin, gabs Semmeln.
Wo ich groß geworden bin, gabs Wecken, da wußte man (70er Jahre) wirklich nicht, was Semmeln sein sollten, und wurde tatsächlich unverrichterter Dinge des Wegs verwiesen.
Das ist nun freilich Jahrzehnte her.
Und heute ist das auch anders.
Man verwendet zwar die lokalen Begriffe weiter, kennt aber auch die Benennungen aus anderen Regionen.

Obwohl...
Es ist noch gar nicht sooo lange her, daß man meiner besseren Hälfte, als sie in in einer örtlichen Metzgerei nach "Pinkel" fragte, erklärte, daß das Geschäft keine öffentliche Toilette besitze. :D
Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die in jedem Fall tödlich endet.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10513
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Semmeln, Schrippen, Wecken, Brötchen usw .....

Beitragvon Lomond » Mo 10. Feb 2020, 01:03

Calvadorius hat geschrieben:(09 Feb 2020, 23:39)
Es ist noch gar nicht sooo lange her, daß man meiner besseren Hälfte, als sie in in einer örtlichen Metzgerei nach "Pinkel" fragte, erklärte, daß das Geschäft keine öffentliche Toilette besitze. :D


Verständlich! :D :cool:
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10513
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Semmeln, Schrippen, Wecken, Brötchen usw .....

Beitragvon Lomond » Mo 10. Feb 2020, 01:10

@ Weckmehl

Paniermehl (von französisch paner „mit geriebenem Brot bestreuen“), auch Panierbrot, geriebene Semmel, Semmelmehl, Semmelbrösel, Weckmehl oder Mutschelmehl genannt, wird aus trockenem Weißbrot oder trockenen Brötchen durch Reiben oder Mahlen hergestellt. Es dient zum Panieren von Fleisch (z. B. Wiener Schnitzel), Fisch und anderem Gebratenem, zur Bindung von Füllungen und Ähnlichem.


https://de.wikipedia.org/wiki/Paniermehl

Da wir hier von "Wecken" sprechen, sagen wir natürlich auch "Weckmehl".
"Brötchenmehl" habe ich nun echt noch nie gehört.
Oder sagt man das irgendwo? :cool:
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Alana4
Beiträge: 3304
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 19:09
Benutzertitel: immer mit etwas Traurigkeit
Wohnort: Großstadt

Re: Semmeln, Schrippen, Wecken, Brötchen usw .....

Beitragvon Alana4 » Mo 10. Feb 2020, 06:43

Ammianus hat geschrieben:(09 Feb 2020, 18:27)

Semmel kenn ich sowohl für das Doppelbrötchen aber wohl auch in der Oberlausitz für ein etwas längeres Brötchen.


Das etwas längere Brötchen ist ein "Knüppel"
Ich beherrsche die deutsche Rechtschreibung! Aber meine Tastatur hat damit manchmal Probleme.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10513
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Semmeln, Schrippen, Wecken, Brötchen usw .....

Beitragvon Lomond » Mo 10. Feb 2020, 09:14

Nur eine einzige Stimme für Weck, Wecken, Weggli, Weckla usw? :cool:
Wo sind die Schdimmen aus dem deutschen Südweschden? :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4208
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Semmeln, Schrippen, Wecken, Brötchen usw .....

Beitragvon Ammianus » Mo 10. Feb 2020, 11:23

Alana4 hat geschrieben:(10 Feb 2020, 06:43)

Das etwas längere Brötchen ist ein "Knüppel"


Ja, an die Bezeichnung erinnere ich mich auch. Der fehlt in der Umfrage. Hätte ich auch angekreutzt, weil mir bekannt.

Kleiner Tipp:

"Wecken" und "Semmeln" bei Wiki eingeben. Besonders der Semmel-Artikel ist sehr umfangreich.

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste