Weckhasen, Teighasen, Hefehasen, Zopfhasen usw ...

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10513
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Weckhasen, Teighasen, Hefehasen, Zopfhasen usw ...

Beitragvon Lomond » Sa 8. Feb 2020, 20:33

Schokolode-Osterhasen kennt jeder.
Was aber ist mit Osterhasen aus Teig?
Sind die in Norddeutschland tatsächlich unbekannt, wie mir jemand sagte?

Ähnlich ist mit den Schokolade-Weihnachtsmännern.
Die gibt es bundesweit und sicher auch weltweit - und überall gleich.
Bei der Teigvariante aber gibt es wieder Unterschiede, vor allem beim Namen.

Aber zurück zu den Teig-Osterhasen.
Gibt es die in eurer Gegend?
Und falls ja, wie nennt ihr sie?
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 28456
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Weckhasen, Teighasen, Hefehasen, Zopfhasen usw ...

Beitragvon H2O » Sa 8. Feb 2020, 21:00

Nein, in Hannover sind mir Teighasen nie begegnet. Auch in Rheinland-Pfalz, Kreis Kreuznach, war das kein Brauch... nicht beim Bäcker und auch nicht bei Muttern. Das traditionelle Ostergebäck war ein Osterlamm aus Kuchenteig mit Rosinen. Den Kuchen gab es aber erst am Feiertag. Die Vorfreude auf Ostern wurde auch ein wenig gedämpft durch den Karfreitag und die weithin übliche Fastenzeit.

Beim Schokoladenosterhasen wurde uns Kindern immer der Bär aufgebunden, daß das Weihnachtsmannpapier abgezogen wurde und das Osterhasenpapier danach zum Einwickeln des Osterhasen/Weihnachtsmanns benutzt wurde.

Zopfhase scheint eine alemannische Angelegenheit zu sein; also ein in Baden-Wüttemberg, Elsaß, Schweiz geübter Brauch.
https://www.swissmilk.ch/de/rezepte-koc ... zopfhasen/
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10513
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Weckhasen, Teighasen, Hefehasen, Zopfhasen usw ...

Beitragvon Lomond » Sa 8. Feb 2020, 21:08

H2O hat geschrieben:(08 Feb 2020, 21:00)
Nein, in Hannover sind mir Teighasen nie begegnet.


Dann hat meine Nord-Informantin also wahr gesprochen. :)
Hier in Ba-Wü gibt es wohl kein Ostern ohne Teig-Hasen.

Oft auch gibt es dazu auch Osterlamm aus Biskuit. Nur echt mit einer roten Oster-Fahne! :)
Zuletzt geändert von Lomond am Sa 8. Feb 2020, 21:33, insgesamt 1-mal geändert.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10513
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Weckhasen, Teighasen, Hefehasen, Zopfhasen usw ...

Beitragvon Lomond » Sa 8. Feb 2020, 21:10

H2O hat geschrieben:(08 Feb 2020, 21:00)

Beim Schokoladenosterhasen wurde uns Kindern immer der Bär aufgebunden, daß das Weihnachtsmannpapier abgezogen wurde und das Osterhasenpapier danach zum Einwickeln des Osterhasen/Weihnachtsmanns benutzt wurde.


Eine verbreitete urban legend, die von vielen wohl auch echt geglaubt wird. :cool:
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 11509
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Weckhasen, Teighasen, Hefehasen, Zopfhasen usw ...

Beitragvon Misterfritz » Sa 8. Feb 2020, 21:13

Ich kenne nur Osterlämmer in der gebackenen Variante.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10513
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Weckhasen, Teighasen, Hefehasen, Zopfhasen usw ...

Beitragvon Lomond » Sa 8. Feb 2020, 22:16

In Italien hat man Ostertauben.

Colomba pasquale (italienisch „Ostertaube“), auch einfach Colomba („Taube“), ist die Bezeichnung eines in Italien verbreiteten Gebäcks in Form einer Taube mit gespreizten Flügeln aus Weizen-Sauerteig, der mit höchstens 1 % Hefe gelockert werden darf.
Typisch für die Colomba ist die Verwendung von Mandeln, Aprikosenkernen, Haselnüssen und Cashewnüsse (fein gemahlen) sowie Orangeat und Zitronat (die beiden letzteren zu mindestens 15 %)[1] bei der Zubereitung des Teiges und das Bestreuen mit Mandelblättchen und Hagelzucker. Die Colomba wird oft in einer feuerfesten Papierform gebacken. Sie kann eine „Flügelspanne“ von mehr als 50 Zentimetern aufweisen.


https://de.wikipedia.org/wiki/Colomba_pasquale
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20894
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Weckhasen, Teighasen, Hefehasen, Zopfhasen usw ...

Beitragvon Teeernte » So 9. Feb 2020, 07:15

Gleich kommt mein "Weck" - Hase.... :D :D :D

(Teig ? - nix da - Lebend - echt )

Beim Bäcker .... Es gibt also auch im Osten keinen "gebackenen" Hasen ....von ein paar umgestaltungen von Schweineohren mal abgesehen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 28456
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Weckhasen, Teighasen, Hefehasen, Zopfhasen usw ...

Beitragvon H2O » So 9. Feb 2020, 08:52

Lomond hat geschrieben:(08 Feb 2020, 22:16)

In Italien hat man Ostertauben.



https://de.wikipedia.org/wiki/Colomba_pasquale


Ja, dieses Völkchen hat's drauf! Beneidenswert!

Und wo hocke ich jetzt? In Pommern auf dem platten Lande, ohne Bäcker... oder doch: die Brotfabrik Żelek in Kamień Pomorski verkauft auch Kuchen. Mal sehen, was Żelek anbietet.

Mit Google findet man, daß Mazurek als Osterkuchen gebacken, verschenkt, in der Kirche gespendet und dann natürlich auch verspeist wird. Das Rezept liest sich lecker... :thumbup:
https://www.t-online.de/leben/familie/i ... nntag.html
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 28456
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Weckhasen, Teighasen, Hefehasen, Zopfhasen usw ...

Beitragvon H2O » So 9. Feb 2020, 08:56

Teeernte hat geschrieben:(09 Feb 2020, 07:15)

Gleich kommt mein "Weck" - Hase.... :D :D :D

(Teig ? - nix da - Lebend - echt )

Beim Bäcker .... Es gibt also auch im Osten keinen "gebackenen" Hasen ....von ein paar umgestaltungen von Schweineohren mal abgesehen.


Ja, das Wortspiel gibt's her: Selige Vaterzeiten mit den "Zopfhasen"... vor über 50 Jahren. Aber Vaters Erfrischung mit Osterwasser haben die kleinen Biester sich dann doch verkniffen.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10513
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Weckhasen, Teighasen, Hefehasen, Zopfhasen usw ...

Beitragvon Lomond » So 9. Feb 2020, 09:19

Teeernte hat geschrieben:(09 Feb 2020, 07:15)

Beim Bäcker .... Es gibt also auch im Osten keinen "gebackenen" Hasen ....von ein paar umgestaltungen von Schweineohren mal abgesehen.


Im Osten gibt's auch keine Weckmänner, wie man mir sagte.
Wie kommt's?
Ist der Osten in Sachen Einfallsreichtum bei Backwaren Entwicklungsland - oder wie?
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10513
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Weckhasen, Teighasen, Hefehasen, Zopfhasen usw ...

Beitragvon Lomond » So 9. Feb 2020, 09:21

H2O hat geschrieben:(09 Feb 2020, 08:52)

Und wo hocke ich jetzt? In Pommern auf dem platten Lande, ohne Bäcker... oder doch: die Brotfabrik Żelek in Kamień Pomorski verkauft auch Kuchen. Mal sehen, was Żelek anbietet.

Mit Google findet man, daß Mazurek als Osterkuchen gebacken, verschenkt, in der Kirche gespendet und dann natürlich auch verspeist wird. Das Rezept liest sich lecker... :thumbup:
https://www.t-online.de/leben/familie/i ... nntag.html



Echt wahr?
Dann sage ich: Ja, von den Polen lernen, heißt backen lernen.
Es scheint, die Polen sind den Preußen in Sachen Back-Kultur weit überlegen! :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20894
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Weckhasen, Teighasen, Hefehasen, Zopfhasen usw ...

Beitragvon Teeernte » So 9. Feb 2020, 10:52

Lomond hat geschrieben:(09 Feb 2020, 09:19)

Im Osten gibt's auch keine Weckmänner, wie man mir sagte.
Wie kommt's?
Ist der Osten in Sachen Einfallsreichtum bei Backwaren Entwicklungsland - oder wie?


nun - die Brötchen haben einfach die Form vom "Teil" der Bäckermeisterin. Für Westler werden natürlich auch "Runde" gemacht - die ein quadratisches Muster haben.

Kuchen ist süß...und mit Frucht.

Einfallsreichtum ? Neeee da liegts eher an der "Bandgängigkeit" einiger Produkte - der "richtige" Bäcker hat heute zu - und 5 km weit - "Backshops" hab ich 2 in näherem Umfeld. ...und die haben Bandgebäck. Da gab es diesmal nicht mal Weihnachtsplätzchen !!! (Vanillekipferl und Sandkuchen)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 28456
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Weckhasen, Teighasen, Hefehasen, Zopfhasen usw ...

Beitragvon H2O » So 9. Feb 2020, 11:02

Lomond hat geschrieben:(09 Feb 2020, 09:21)

Echt wahr?
Dann sage ich: Ja, von den Polen lernen, heißt backen lernen.
Es scheint, die Polen sind den Preußen in Sachen Back-Kultur weit überlegen! :)


Ach, die haben viele Jahrhunderte gemeinsam gebacken, waren abwechselnd Polen, Preussen, Deutsche und nun wieder Polen. Auch Pommern waren in dem Sinne keine Deutschen oder Polen. Das Herzogtum Pommern lag eben am Meer (po morze, wie der Pole sagt ;) ).

Meine Nachbarn sehen diese Geschichte nicht so verkniffen; ein schönes Stück Europa!

https://de.wikipedia.org/wiki/Pommern
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10513
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Weckhasen, Teighasen, Hefehasen, Zopfhasen usw ...

Beitragvon Lomond » So 9. Feb 2020, 12:05

H2O hat geschrieben:(09 Feb 2020, 11:02)

Das Herzogtum Pommern lag eben am Meer (po morze, wie der Pole sagt ;) ).



Das erinnert mich nun an die Bretagne!
Die Bretagne besteht aus zwei Welten: Armor und Argoat - in schöner alter bretonische Sprache.
Armor = am Meer
Argoat = im Wald

Und um zum Thema Weckhasen zurückzukommen: Bretonische Backwaren sind himmlisch! :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10513
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Weckhasen, Teighasen, Hefehasen, Zopfhasen usw ...

Beitragvon Lomond » So 9. Feb 2020, 12:07

Teeernte hat geschrieben:(09 Feb 2020, 10:52)


Für Westler werden natürlich auch "Runde" gemacht - die ein quadratisches Muster haben.



Hier im Lande Baden gibt es eine Vielfalt:
Spitzweck, Rundweck, Milchweck, Wasserweck, Kaiserweck, Laugenweck, Mohnweck - um nur einige zu nennen. :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 28456
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Weckhasen, Teighasen, Hefehasen, Zopfhasen usw ...

Beitragvon H2O » So 9. Feb 2020, 12:19

Ja, gibt es denn in Baden auch Roggenbrötchen... "Schusterjungen" in Berlin genannt?
In Pommern bułka żytna... köstlich!
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20894
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Weckhasen, Teighasen, Hefehasen, Zopfhasen usw ...

Beitragvon Teeernte » So 9. Feb 2020, 12:22

Lomond hat geschrieben:(09 Feb 2020, 12:07)

Hier im Lande Baden gibt es eine Vielfalt:
Spitzweck, Rundweck, Milchweck, Wasserweck, Kaiserweck, Laugenweck, Mohnweck - um nur einige zu nennen. :)


Nur der Originalabdruck der Bäckerin ist das Brötchen.

https://images.app.goo.gl/KBZMtZXLVHNf7jaY7
https://images.app.goo.gl/8ST65zUz6AuTGMRH7
https://images.app.goo.gl/PnVnWNRC6ST9yfp16

"Kaiser" ?

ist eine andere Stelle - die aber auch vom Gesellen genommen werden kann..

https://images.app.goo.gl/A9FSNQGx5btcwrdj8

Da geht es nicht um Vielfalt - sondern um den ABDRUCK vom Original !
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10513
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Weckhasen, Teighasen, Hefehasen, Zopfhasen usw ...

Beitragvon Lomond » So 9. Feb 2020, 14:31

H2O hat geschrieben:(09 Feb 2020, 12:19)

Ja, gibt es denn in Baden auch Roggenbrötchen... "Schusterjungen" in Berlin genannt?
In Pommern bułka żytna... köstlich!


Roggenweck gibt es sicher, nur heißen sie sicher nicht "Schusterjungen".
Wenn, dann täten sie "Schumacher-Buben" heißen.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 11509
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Weckhasen, Teighasen, Hefehasen, Zopfhasen usw ...

Beitragvon Misterfritz » Di 11. Feb 2020, 21:06

Lomond hat geschrieben:(09 Feb 2020, 14:31)

Roggenweck gibt es sicher, nur heißen sie sicher nicht "Schusterjungen".
Wenn, dann täten sie "Schumacher-Buben" heißen.
Also Schusterjungen kenne ich schon ewig,
zuerst kennengelernt in Münster.
Die Teile waren aber immer viel grösser als normale Brötchen.

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste