Die Situation in Thüringen 2020

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 11464
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Senexx » Sa 15. Feb 2020, 11:10

Unsinn. Stimmen der AfD führen nicht zu Neuwahlen. Es gilt weiterhin die Landesverfassung.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8569
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 15. Feb 2020, 11:20

Senexx hat geschrieben:(15 Feb 2020, 11:10)

Unsinn. Stimmen der AfD führen nicht zu Neuwahlen. Es gilt weiterhin die Landesverfassung.

Dann gilt eben folgendes:
Thüringen bis zur nächsten Wahl unregierbar.
Dank AFD,CDU und FDP.
Soviel eben zur Verantwortung!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41513
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 15. Feb 2020, 11:20

Senexx hat geschrieben:(15 Feb 2020, 10:46)

"Ethnie" ist wiederum etwas völlig anderes.

Wenn es aber keine Rassen gibt, kann es auch keine Rassisten geben.

Alles wird gut.

In den USA wird nach wie vor die Rasse als Kategorie verwendet. Da die Übergänge jedoch bekanntlich sehr fließend sind, ist das von der Konvention abhängig, teils auch von der Selbsteinschätzung.

Tatsächliche Unterarten sind schon länger ausgestorben und wenn wir beim homo sapiens sapiens unterschiedliche Merkmale wie Hautfarbe und Laktosetoleranz erblicken, dann sind das Variationen innerhalb der selben Art.

Der Thüringer Mensch ließe sich bestenfalls als Population in gegebener Varianz verstehen, aber wohl kaum als Unterart. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Wähler
Beiträge: 5267
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Wähler » Sa 15. Feb 2020, 11:37

Bielefeld09 hat geschrieben:(15 Feb 2020, 11:20)
Dann gilt eben folgendes:
Thüringen bis zur nächsten Wahl unregierbar.
Dank AFD,CDU und FDP.
Soviel eben zur Verantwortung!

Die AfD verfügt nicht über mehr als ein Drittel der Stimmen im Landtag und kann somit keine Neuwahlen blockieren, wenn die restlichen Parteien für die Auflösung des Landtages stimmen.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Politics
Beiträge: 1846
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Politics » Sa 15. Feb 2020, 11:39

odiug hat geschrieben:(15 Feb 2020, 10:38)

Ja ... und das Grund Gesetz spricht auch noch von "Rassen".
Etwas was man ändern und in Ethnien umbenennen sollte.
Es bleibt noch viel zu tun, um den Ungeist der Vergangenheit zu überwinden.


Die Frage ist, zugunsten welchen Ungeistes man das machen sollte.
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Politics
Beiträge: 1846
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Politics » Sa 15. Feb 2020, 11:43

Bielefeld09 hat geschrieben:(15 Feb 2020, 11:20)

Dann gilt eben folgendes:
Thüringen bis zur nächsten Wahl unregierbar.
Dank AFD,CDU und FDP.
Soviel eben zur Verantwortung!


Fehlende Verantwortung offenbart sich darin die Stimmen einer 25 % Partei ( Thüringen ) als " toxisch " darzustellen. Nur dadurch entstand dieser Irrsinn. Und wenn man diese Strategie weiter verfolgt, wird sich der Irrsinn auf die gesamte Republik ausweiten.

Aber das ist nicht die Schuld der AfD. Ursache und Wirkung beachten.
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 12017
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Ein Terraner » Sa 15. Feb 2020, 11:47

odiug hat geschrieben:(15 Feb 2020, 10:49)

Es gibt Astrologen, die an die Wahrheit von Tarotkarten oder Kristallkugeln glauben.
Es gibt Sachen, die gibt es nicht :eek:

Weil es keinen Gott gibt, gibt es ja auch keine Religiösen. Eine unschlagbare Logik. ;)
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4208
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Ammianus » Sa 15. Feb 2020, 11:50

Selina hat geschrieben:(14 Feb 2020, 22:36)

Es wurden mehrfach die entscheidenden Höcke-Zitate aus seinem Buch ins Forum gestellt, zu denen man sich durchaus äußern könnte. Zum Beispiel hier:

Höcke hat sich in seinem Buch "Nie zweimal in denselben Fluss" so geäußert.

In seinem Buch "Nie zweimal in denselben Fluss", das Mitte 2018 erschien, beschwört Höcke einen "Volkstod durch den Bevölkerungsaustausch" und damit die zentrale Verschwörungstheorie der Neuen Rechten um Götz Kubitschek und die Identitären. Als zentrales Ziel seiner Partei fordert Höcke eine Säuberung Deutschlands von "kulturfremden" Menschen. Darunter versteht er, in aller Pauschalität, Asiaten und Afrikaner. Höcke schreibt: "Neben dem Schutz unserer nationalen und europäischen Außengrenzen wird ein groß angelegtes Remigrationsprojekt notwendig sein." Er will also Millionen Bürger aus dem Land verbannen.

Dieses "Remigrationsprojekt", so schreibt es Höcke, sei wohl nur mit Gewalt zu schaffen: "In der erhofften Wendephase", (offenkundig meint er einen Machtantritt der AfD), "stünden uns harte Zeiten bevor, denn umso länger ein Patient die drängende Operation verweigert, desto härter werden zwangsläufig die erforderlichen Schnitte werden, wenn sonst nichts mehr hilft." Und: "Vor allem eine neue politische Führung wird dann schwere moralische Spannungen auszuhalten haben: Sie ist den Interessen der autochthonen Bevölkerung verpflichtet und muss aller Voraussicht nach Maßnahmen ergreifen, die ihrem eigentlichen moralischen Empfinden zuwiderlaufen." Man werde – so heißt es bei Höcke weiter wörtlich –, "so fürchte ich, nicht um eine Politik der 'wohltemperierten Grausamkeit' herumkommen. Existenzbedrohende Krisen erfordern außergewöhnliches Handeln. Die Verantwortung dafür tragen dann diejenigen, die die Notwendigkeit dieser Maßnahmen mit ihrer unsäglichen Politik herbeigeführt haben." (Seite 254 ff.)...

...In seinem Buch stellt Höcke auch fest, dass "wir leider ein paar Volksteile verlieren werden, die zu schwach oder nicht willens sind" mitzumachen." Er denke an einen "Aderlass". Diejenigen Deutschen, die seinen politischen Zielen nicht zustimmten, würden aus seinem Deutschland ausgeschlossen werden. Er trete für die Reinigung Deutschlands ein. Mit "starkem Besen" sollten eine "feste Hand" und ein "Zuchtmeister" den "Saustall ausmisten".

https://www.zeit.de/politik/deutschland ... faschismus


https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... t#p4607980


Ich kann mich zu "Mein Kampf" äußern, zu den Tagebüchern von Goebbels, zu Büchern wie "Hitlerjunge Quex", Schulbüchern der Nazizeit, sich wor allem an jüngere Leser richtenden Schriften und dem mehr oder weniger offiziellen Geschichtsbild, dass in den 12 Jahren vermittelt wurde. Das hab ich im Regal bzw. den insgesamt ziemlich langweiligen Hitler auf einer Festplatte. Wobei es trotzdem erhellend ist, weil er darin neben vielem organisatorischen Sachen auch seine komplette Weltsicht offenbart.

Nachdem was ich bis jetzt mitbekommen habe liegt Höcke irgendwo in der Grauzone zwischen rechtem Rand der AfD und gemäßigteren Teilen der NPD, die nun eindeutig eine Nazipartei ist und nur soviel Maske aufgesetzt hat, dass ein Verbieten zu ungesichert ist. Doch wie auch immer, der Text oder gar nicht. Vorgemerkt hab ich das jetzt bei der Bibliothek. Die haben 3 Ausgaben. Kaufen ist nicht drinn, denn dem gönn ich nun wirklich nicht das Geld. Aber Urteil geht nur am Original.
Alpha Centauri
Beiträge: 6071
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 15. Feb 2020, 11:51

Politics hat geschrieben:(15 Feb 2020, 00:12)

Ich merke schon, Wissenschaftler haben mich umzingelt.



Naja es wäre auch schon mal ein Fortschritt wenn ihr Rassenträumer mal die wissenschaftliche Faktenlsge im Jahre 2020 zurKentniss nehmen würdet , was den Begriff " RASSE" betrifft, einfach mal die Ideologie Brille mit den trüben braunen Gläsern mal abnehmen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41513
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 15. Feb 2020, 11:55

Ein Terraner hat geschrieben:(15 Feb 2020, 11:47)

Weil es keinen Gott gibt, gibt es ja auch keine Religiösen. Eine unschlagbare Logik. ;)

Die Existenz eines Gottes kann nicht zu 100 % ausgeschlossen werden, was ja auch außerordentlich schwierig wäre.
Die Wahrscheinlichkeit der Existenz liegt jedoch deutlich unter 1 %. Glaube, bei 0,1 % oder so, wenn man nach Richard Dawkins ("Der Gotteswahn", 2006) geht.
Dieser hat sich damit ausführlich und methodisch beschäftigt.

Ramelow soll ja aber gläubig sein.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41513
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 15. Feb 2020, 12:03

Politics hat geschrieben:(15 Feb 2020, 11:43)

Fehlende Verantwortung offenbart sich darin die Stimmen einer 25 % Partei ( Thüringen ) als " toxisch " darzustellen. Nur dadurch entstand dieser Irrsinn. Und wenn man diese Strategie weiter verfolgt, wird sich der Irrsinn auf die gesamte Republik ausweiten.

Aber das ist nicht die Schuld der AfD. Ursache und Wirkung beachten.

Wenn etwas eine allergische Schockreaktion auslöst, kann schon von einer toxischen Substanz ausgegangen werden.
Oder wie würdest du beispielsweise Arsen einstufen wollen? ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 13394
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Selina » Sa 15. Feb 2020, 12:18

Fest steht natürlich auch: Solange sich die Westlinken, die Westlinksliberalen und alle politisch interessierten West-Demokraten nicht sehr genau mit den geschichtlichen Hintergründen der DDR-Entstehung befassen, nicht mit den politischen Verhältnissen in der DDR, nicht mit den komplizierten Kräfteverhältnissen zu Wenden-Zeiten und nicht mit den gravierenden Krisen und Einschnitten (neben aller Freude über bürgerliche Freiheiten) in Nachwende-Zeiten, solange wird es immer Differenzen und auch Fehleinschätzungen geben. Man kann sich nun mal nur halbwegs objektiv zu DDR-Verhältnissen äußern, wenn man sich intensiv damit befasst hat. Ich sehe aber gravierende Unkenntnis, grobe Vereinfachungen, zum Teil sogar noch Kalte-Kriegs-Denken (nach über 30 Jahren!), Vorurteile. Es gibt nun mal auch unter den Ex-DDR-Leuten viele verschiedene politische Ansichten, ganz verschiedene Nachwende-Entwicklungen (Verlierer - Gewinner und von Beidem etwas) bis hin zu solchen Wegen, die Ex-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld eingeschlagen hat. Ohne all dieses Hintergrundwissen wird man den Osten (einschließlich Thüringen) nicht verstehen können, auch keine ostdeutschen Wahlentscheidungen, auch nicht die Motive ostdeutscher Linker. Das lässt sich auch nicht mit solchen banalen Sätzen wie "heute gibts kein Ost und West mehr" wegwischen. Solange die Ost-West-Widersprüche objektiv noch existieren, solange wird man sie auch beim Namen nennen müssen. Was man nicht versteht, nicht gut genug kennt, sollte man auch nicht derart drastisch bewerten, wie ich das auch hier immer wieder erlebe.

Und was die rechtsradikale AfD anbelangt, von der kann man sich wirklich einfach nur abgrenzen als Demokrat. Und ja, diese Abgrenzung sollte quer durch alle politischen Richtungen gehen. Ich nenne das immer "temporäres Bündnis" der verschiedenen politischen Kräfte, das man bei Erfolg später auch wieder auflösen kann und sollte. Solche Demos und Gespräche gab es ja bereits. Das muss noch viel intensiver werden, wollen wir allesamt Schlimmeres verhindern. Bis dahin sollten wir miteinander reden und verstehen lernen, warum wir allesamt politisch so unterschiedlich ticken.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Wähler
Beiträge: 5267
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Wähler » Sa 15. Feb 2020, 12:28

Politics hat geschrieben:(15 Feb 2020, 11:43)
Aber das ist nicht die Schuld der AfD. Ursache und Wirkung beachten.

Wenn die AfD im nächsten dritten Wahlgang nicht für Herrn Ramelow stimmt und sich FDP, sowie CDU enthalten, würde die Blockade durch die Kemmerich-Wahl aufgehoben. Es geht schließlich nicht um Schuld, sondern um eine handlungsfähige Regierung für Thüringen. Zur Zeit ist ja die Bundesratsbank Thüringens verwaist, weil der geschäftsführende Ministerpräsident nicht seine Pflichten wahrnimmt.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 12017
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Ein Terraner » Sa 15. Feb 2020, 12:37

DarkLightbringer hat geschrieben:(15 Feb 2020, 11:55)

Die Existenz eines Gottes kann nicht zu 100 % ausgeschlossen werden,

Dann nimm halt die Flache Erde. :D
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 628
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon tarkomed » Sa 15. Feb 2020, 12:59

Politics hat geschrieben:(15 Feb 2020, 10:34)

Ich habe es obig extra für dich, in weiser Vorausahnung, farblich markiert.

Das, was du farblich markiert hast, stammt aus dem Jahr 1659.
Du und der Poster dieses Textes scheint diese Urzeiten, die du oben erwähnst, nie verlassen zu haben.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Politics
Beiträge: 1846
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Politics » Sa 15. Feb 2020, 13:04

DarkLightbringer hat geschrieben:(15 Feb 2020, 12:03)

Wenn etwas eine allergische Schockreaktion auslöst, kann schon von einer toxischen Substanz ausgegangen werden.
Oder wie würdest du beispielsweise Arsen einstufen wollen? ;)


Es löst nur bei den verfilzten Altparteien und Zitter - Merkel eine Schockreaktion aus. Der Bürger reibt sich ungläubig die Augen, wenn er sieht wie Honeckers Mädel hier Wahlen als unverzeihlich bezeichnet und die CDU zwingen möchte einen Stalinisten zu wählen.
Das wird sich auf die Wahlen auswirken. Aber ganz anders als einige vermuten.
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Politics
Beiträge: 1846
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Politics » Sa 15. Feb 2020, 13:06

tarkomed hat geschrieben:(15 Feb 2020, 12:59)

Das, was du farblich markiert hast, stammt aus dem Jahr 1659.
Du und der Poster dieses Textes scheint diese Urzeiten, die du oben erwähnst, nie verlassen zu haben.


Wir haben nun mal kein anderes Völkerrecht. Und was dabei herauskommt wenn Links - Grüne Socken sich eines ausdenken, möchte ich nicht wissen.
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 11464
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Senexx » Sa 15. Feb 2020, 13:14

Wähler hat geschrieben:(15 Feb 2020, 11:37)

Die AfD verfügt nicht über mehr als ein Drittel der Stimmen im Landtag und kann somit keine Neuwahlen blockieren, wenn die restlichen Parteien für die Auflösung des Landtages stimmen.


CDU und FDP wären behämmert, wenn sie Neuwahlen zustimmten.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Politics
Beiträge: 1846
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon Politics » Sa 15. Feb 2020, 13:17

Senexx hat geschrieben:(15 Feb 2020, 13:14)

CDU und FDP wären behämmert, wenn sie Neuwahlen zustimmten.


Da bin ich mir nicht sicher. Ich glaube Herr Ramelow ist sich etwas zu sicher das er sein Ergebnis verbessern kann. Das kann ( aus meiner Sicht WIRD ) ein ganz böses Erwachen geben.
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
PeterK
Beiträge: 8117
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Die Situation in Thüringen 2020

Beitragvon PeterK » Sa 15. Feb 2020, 13:18

Politics hat geschrieben:(15 Feb 2020, 10:23)
Blut wird immer mit Boden verbunden sein, wie seit Urzeiten.

Erzähl mal weiter. Das klingt interessant.

Inwiefern ist Deiner Ansicht nach Blut mit Boden verbunden?

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: becksham und 2 Gäste