Starke Sanktionen gegen das Mullah Regime im Iran

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
harry52
Beiträge: 1533
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 09:35

Starke Sanktionen gegen das Mullah Regime im Iran

Beitragvon harry52 » Fr 10. Jan 2020, 10:50

Eigentlich ist es beschämend,
dass das Regime im Iran so wenig im Westen kritisiert wird. Seit Jahrzehnten gibt es immer wieder Massen, die auf die Straße gehen und "Tod den Amerikanern" und "Tod den Israelis" brüllen. Sogar Schulkinder, die kaum lesen und schreiben können, die oft gar nicht wissen, wo die USA liegen, werden immer wieder von ihren Lehrern dazu aufgerufen, solche Parolen zu schreien.

Diesen Spruch finden wir auch
überall im Iran an den Häuserwänden und man würde ja noch darüber hinwegsehen können, wenn es hieße, "Tod den amikanischen Soldaten und Politikern, wenn sie uns angreifen." Aber Tod allen Amerikanern, auch Frauen und Kinder, Junge und Alte, Trump Wähler und Trump Nichtwähler, Christen, Muslime, Atheisten, Mormonen, .........

Das ist Aufruf zum Völkermord und Erziehung schon der Kinder und Studenten zu Hass und zum Völkermord.
Nichts dergleichen finden wir bei uns in der EU, oder in de USA. Keine unserer demokratischen Regierungen hat jemals etwas ähnliches gefordert, oder plakatiert, also z.B. Tod den Russen, Tod den Iranern.... Bei uns in Deutschland wäre das sogar ein Verbrechen. Für sowas gibt es Knast!!!

Ich würde das Thema schon mal bei der UNO zur Sprache bringen
und einfach mal fragen, wie sie denn amerikanische Frauen und Kinder töten wollen: "Vergasen, Hängen, Verbrennen, erschießen....?" und wenn das iranische Regime nicht sofort (also evtl. innerhalb von 48 Stunden) alle Plakate und Aufschriften mit "Tod den Amerikanern" entfernen, dann würde ich sie aus der UNO rausschmeißen und einen totalen Handelsboykott verhängen.
"Gut gemeint" ist nicht das Gleiche wie "gut gemacht".
Benutzeravatar
naddy
Beiträge: 1035
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Starke Sanktionen gegen das Mullah Regime im Iran

Beitragvon naddy » Fr 10. Jan 2020, 12:08

Eine gute und hehre Absicht, aber worin soll da der "Benefit" liegen? Bekanntermaßen dominieren wirtschaftspolitische Interessen auch die internationalen Beziehungen, siehe China und die Menschenrechte. EIn Blick zurück ins vergangene Jahrhundert illustriert diesen Eiertanz:
rhein-zeitung 1996 hat geschrieben:Spagat zwischen Interessen und Menschenrechten

Seit Tian'anmen versucht die deutsche China-Politik den Spagat zwischen Interessen und Menschenrechten. Deutschland braucht das Reich der Mitte mehr als umgekehrt - so sieht das zumindest Peking. China ist der Markt der Zukunft und hat einen Ständigen Sitz im Weltsicherheitsrat. Wenn Bonn eine gewichtigere Rolle in der UN spielen will, kommt es an den Chinesen nicht vorbei. Und bei Wirtschaftsaufträgen können die Chinesen die westlichen Industriestaaten ausspielen, weil diese miteinander konkurrieren und sich sogar mit zinsgünstigen Regierungskrediten gegenseitig aus dem Feld zu schlagen versuchen. Zuletzt vergab Bonn einen großzügigen Kredit von 780 Millionen Mark für die U-Bahn in Schanghai, von dem Konzerne wie Daimler und Siemens profitieren.

Zwar war die Besuchs-Absage von Bauminister Klaus Töpfer (CDU) in der jetzigen Situation kaum zu vermeiden. Gleichwohl soll eine weitere Verschlechterung der Beziehungen um jeden Preis vermieden werden. Als der Bundestag nach dem Pekinger Massaker 1989 eine china-kritische Resolution faßte, schickte Kohl anschließend einen ranghohen Parteikollegen als Emissär zu Li Peng, um hinter den Kulissen die Genossen zu beruhigen. Dieses Mal ist der Kanzler erneut gefordert. Edgar Bauer; Archivfoto: dpa

Zwar ist die Wirtschaftskraft des Iran nicht mit der Chinas zu vergleichen, es besteht aber kein Grund zu der Annahme, daß dort anders verfahren wird.
"Das gefährliche an der Dummheit ist, daß sie die dumm macht, die ihr begegnen." (Sokrates).
Bobo
Beiträge: 2766
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 10:41

Re: Starke Sanktionen gegen das Mullah Regime im Iran

Beitragvon Bobo » Fr 10. Jan 2020, 13:17

harry52 hat geschrieben:(10 Jan 2020, 10:50)

Eigentlich ist es beschämend,
dass das Regime im Iran so wenig im Westen kritisiert wird. Seit Jahrzehnten gibt es immer wieder Massen, die auf die Straße gehen und "Tod den Amerikanern" und "Tod den Israelis" brüllen. Sogar Schulkinder, die kaum lesen und schreiben können, die oft gar nicht wissen, wo die USA liegen, werden immer wieder von ihren Lehrern dazu aufgerufen, solche Parolen zu schreien.

Diesen Spruch finden wir auch
überall im Iran an den Häuserwänden und man würde ja noch darüber hinwegsehen können, wenn es hieße, "Tod den amikanischen Soldaten und Politikern, wenn sie uns angreifen." Aber Tod allen Amerikanern, auch Frauen und Kinder, Junge und Alte, Trump Wähler und Trump Nichtwähler, Christen, Muslime, Atheisten, Mormonen, .........

Das ist Aufruf zum Völkermord und Erziehung schon der Kinder und Studenten zu Hass und zum Völkermord.
Nichts dergleichen finden wir bei uns in der EU, oder in de USA. Keine unserer demokratischen Regierungen hat jemals etwas ähnliches gefordert, oder plakatiert, also z.B. Tod den Russen, Tod den Iranern.... Bei uns in Deutschland wäre das sogar ein Verbrechen. Für sowas gibt es Knast!!!

Ich würde das Thema schon mal bei der UNO zur Sprache bringen
und einfach mal fragen, wie sie denn amerikanische Frauen und Kinder töten wollen: "Vergasen, Hängen, Verbrennen, erschießen....?" und wenn das iranische Regime nicht sofort (also evtl. innerhalb von 48 Stunden) alle Plakate und Aufschriften mit "Tod den Amerikanern" entfernen, dann würde ich sie aus der UNO rausschmeißen und einen totalen Handelsboykott verhängen.



Ich hab bisher nichts über Plakate mit dem Inhalt gehört oder gesehen, was nicht zwingend was heißen soll. Gibt es die, mit Kindern und blabla, dann wäre es wirklich Zeit, den Iran so gruselig vollständig zu boykottieren, dass sie Steine lutschen. So etwas verbreiten nur abgrundtief böse Kreaturen!
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 922
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Starke Sanktionen gegen das Mullah Regime im Iran

Beitragvon BenJohn » Fr 10. Jan 2020, 14:36

Wenn die Sanktionen nicht die Bevölkerung treffen, dann okay. Die Sanktionen nach dem ersten Golfkrieg gegen den Irak waren unmenschlich und meiner Meinung nach auch gegen das Völkerrecht. Da gab es z.B. Sanktionen auf Medikamente.
Ich kann mir eigentlich nur Sanktionen bei Militärgerät vorstellen. Alles andere trifft eher die Bevölkerung und deshalb bin ich kein Fan von Sanktionen.
Für manche Linken ist einer schon rechtsradikal, wenn er nur pünktlich zur Arbeit kommt. Heiner Geißler
Benutzeravatar
naddy
Beiträge: 1035
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Starke Sanktionen gegen das Mullah Regime im Iran

Beitragvon naddy » Fr 10. Jan 2020, 15:15

BenJohn hat geschrieben:(10 Jan 2020, 14:36)

Wenn die Sanktionen nicht die Bevölkerung treffen, dann okay.

Wann wäre das je der Fall gewesen? Wirtschaftliche Sanktionen treffen immer die Bevölkerung, je ärmer, desto stärker. Das genau ist das Kalkül der Sanktionierenden, Widerstand in der Bevölkerung zu provozieren, nur geht das in totalitären Staaten meist nicht auf. Und wenn, dann mit unabsehbaren Folgen, siehe die Entwicklungen im Nahen Osten seit 30 Jahren.
"Das gefährliche an der Dummheit ist, daß sie die dumm macht, die ihr begegnen." (Sokrates).
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27225
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Starke Sanktionen gegen das Mullah Regime im Iran

Beitragvon Adam Smith » Fr 10. Jan 2020, 16:29

BenJohn hat geschrieben:(10 Jan 2020, 14:36)

Wenn die Sanktionen nicht die Bevölkerung treffen, dann okay. Die Sanktionen nach dem ersten Golfkrieg gegen den Irak waren unmenschlich und meiner Meinung nach auch gegen das Völkerrecht. Da gab es z.B. Sanktionen auf Medikamente.
Ich kann mir eigentlich nur Sanktionen bei Militärgerät vorstellen. Alles andere trifft eher die Bevölkerung und deshalb bin ich kein Fan von Sanktionen.


Die weltweit stärksten Sanktionen gibt es gegen Nordkorea. Trotzdem hat dieses Land die Atombombe. Der Iran ist m.E. ein fortschrittliches Land. Es hat als Gegner Saudi-Arabien. In Bezug auf Trump ist das schlecht. Denn das Land kauft für sehr viel Geld Rüstungsgüter in den USA.

https://de.statista.com/statistik/daten ... rausgaben/

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... geben.html
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 3030
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Starke Sanktionen gegen das Mullah Regime im Iran

Beitragvon Kardux » Fr 10. Jan 2020, 16:53

Sanktionen werden nichts an der außenpolitischen Ausrichtung der IRI verändern. Man wird weiterhin Chaos und Unruhe verbreiten - auch wenn die USA den größten Unruhestifter elliminiert haben.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13518
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Starke Sanktionen gegen das Mullah Regime im Iran

Beitragvon imp » Fr 10. Jan 2020, 23:41

Ich halte nichts davon, immer so gegen den Iran zu hetzen. Das sind auch Menschen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4615
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Starke Sanktionen gegen das Mullah Regime im Iran

Beitragvon Fliege » Fr 10. Jan 2020, 23:45

imp hat geschrieben:(10 Jan 2020, 23:41)
Ich halte nichts davon, immer so gegen den Iran zu hetzen. Das sind auch Menschen.

Wer hetzt gegen den Iran?
Ich kenne niemanden, der das tut.
Nur hätten alle, die ich kenne, die Mullahs lieber früher als später los.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 6266
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Starke Sanktionen gegen das Mullah Regime im Iran

Beitragvon Vongole » Fr 10. Jan 2020, 23:48

imp hat geschrieben:(10 Jan 2020, 23:41)

Ich halte nichts davon, immer so gegen den Iran zu hetzen. Das sind auch Menschen.

Gegen den Iran hetzt niemand. Dass das Regime für seine Unmenschlichkeit, auch gegen die eigenen Landsleute, zu verdammen ist, steht auf einem anderen Blatt.
Bobo
Beiträge: 2766
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 10:41

Re: Starke Sanktionen gegen das Mullah Regime im Iran

Beitragvon Bobo » Sa 11. Jan 2020, 17:14

imp hat geschrieben:(10 Jan 2020, 23:41)

Ich halte nichts davon, immer so gegen den Iran zu hetzen. Das sind auch Menschen.


Die Bürger schon, aber sag das mal dem Regime und deren Milizen in diversen Ländern.
Bobo
Beiträge: 2766
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 10:41

Re: Starke Sanktionen gegen das Mullah Regime im Iran

Beitragvon Bobo » Sa 11. Jan 2020, 17:18

BenJohn hat geschrieben:(10 Jan 2020, 14:36)

Wenn die Sanktionen nicht die Bevölkerung treffen, dann okay. Die Sanktionen nach dem ersten Golfkrieg gegen den Irak waren unmenschlich und meiner Meinung nach auch gegen das Völkerrecht. Da gab es z.B. Sanktionen auf Medikamente.
Ich kann mir eigentlich nur Sanktionen bei Militärgerät vorstellen. Alles andere trifft eher die Bevölkerung und deshalb bin ich kein Fan von Sanktionen.


Das erscheint mir zu leichtgläubig. So ganz kann man die Bevölkerung nicht aus der Verantwortung nehmen. Sie haben die Mullahs an die Macht geputscht, sie können (müssen) die beseitigen, wenn sie nicht mehr hinter denen stehen. Steht das Volk dahinter, muss es denselben Preis bezahlen. Eine Handvoll Mullahs ohne Volk und gut dotierte Posten würde sich wohl einen anderen Job suchen müssen. Wer eine Zukunft in Freiheit möchte, wird etwas dafür tun müssen. Womöglich sogar kämpfen, wenn es nicht anders geht. War schon immer so. Im Großen wie im Kleinen. Es sind nicht Mullahs, die als Milizen in andere Länder einfallen. Zu wissen, dass ihr Volk, ihre Familien wegen ihrem Treiben in fremden Ländern Mangel leidet, könnte sich auf deren Moral auswirken.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31010
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Starke Sanktionen gegen das Mullah Regime im Iran

Beitragvon jack000 » Sa 11. Jan 2020, 18:05

BenJohn hat geschrieben:(10 Jan 2020, 14:36)

Wenn die Sanktionen nicht die Bevölkerung treffen, dann okay. Die Sanktionen nach dem ersten Golfkrieg gegen den Irak waren unmenschlich und meiner Meinung nach auch gegen das Völkerrecht. Da gab es z.B. Sanktionen auf Medikamente.
Ich kann mir eigentlich nur Sanktionen bei Militärgerät vorstellen. Alles andere trifft eher die Bevölkerung und deshalb bin ich kein Fan von Sanktionen.

So ist es. I.d.R. treffen Sanktionen die Zivilbevölkerung und dadurch heizt man die noch mehr auf. Das irgendein Regime jemals sein Verhalten wegen Sanktionen geändert hätte, ist m.W. noch nie passiert.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 7336
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Starke Sanktionen gegen das Mullah Regime im Iran

Beitragvon Brainiac » Sa 11. Jan 2020, 18:17

jack000 hat geschrieben:(11 Jan 2020, 18:05)

So ist es. I.d.R. treffen Sanktionen die Zivilbevölkerung und dadurch heizt man die noch mehr auf. Das irgendein Regime jemals sein Verhalten wegen Sanktionen geändert hätte, ist m.W. noch nie passiert.

Nun ja, gerade im Fall des Iran hatten die Sanktionen doch zumindest zum Atomdeal beigetragen. Dass dieser nun in Trümmern liegt, konnte man nicht wissen und steht auf einem anderen Blatt.
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 6266
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Starke Sanktionen gegen das Mullah Regime im Iran

Beitragvon Vongole » Sa 11. Jan 2020, 18:24

jack000 hat geschrieben:(11 Jan 2020, 18:05)

So ist es. I.d.R. treffen Sanktionen die Zivilbevölkerung und dadurch heizt man die noch mehr auf. Das irgendein Regime jemals sein Verhalten wegen Sanktionen geändert hätte, ist m.W. noch nie passiert.

Doch, Südafrika, nach Wirtschaftssanktionen ab 1986 durch die USA, EG und Japan.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41124
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Starke Sanktionen gegen das Mullah Regime im Iran

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 11. Jan 2020, 19:29

BenJohn hat geschrieben:(10 Jan 2020, 14:36)

Wenn die Sanktionen nicht die Bevölkerung treffen, dann okay. Die Sanktionen nach dem ersten Golfkrieg gegen den Irak waren unmenschlich und meiner Meinung nach auch gegen das Völkerrecht. Da gab es z.B. Sanktionen auf Medikamente.
Ich kann mir eigentlich nur Sanktionen bei Militärgerät vorstellen. Alles andere trifft eher die Bevölkerung und deshalb bin ich kein Fan von Sanktionen.

6 Milliarden Euro sind jährlich in die Terrorismusförderung außerhalb des Irans gegangen.

Die Proteste im Innern beklagten genau das. Die iranischen Bürger wissen, dass für sie nichts mehr übrig bleibt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Rautenberger
Beiträge: 1833
Registriert: Do 8. Mai 2014, 22:48

Re: Starke Sanktionen gegen das Mullah Regime im Iran

Beitragvon Rautenberger » Sa 11. Jan 2020, 20:12

Wer dem Mullah-Regime den Boden unter den Füßen wegziehen will, muss für einen gerechten Frieden im Nahen Osten sorgen.
Сильному обществу вожди не нужны!
Eine starke Gesellschaft braucht keine Führer!
Это - радость со слезами на глазах...
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41124
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Starke Sanktionen gegen das Mullah Regime im Iran

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 11. Jan 2020, 20:24

Man muss aufhören, die Aggression zu finanzieren. Das ist doch ganz einfach.

Der destruktive Einfluß der Mullahs wird derzeit im Libanon, Irak und im Iran selbst in Frage gestellt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
harry52
Beiträge: 1533
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 09:35

Re: Starke Sanktionen gegen das Mullah Regime im Iran

Beitragvon harry52 » Sa 11. Jan 2020, 21:40

imp hat geschrieben:(10 Jan 2020, 23:41)Ich halte nichts davon, immer so gegen den Iran zu hetzen. Das sind auch Menschen.

Es wurde keineswegs gegen den Iran gehetzt,
sondern mein Beitrag richtete sich gegen das Mullah Regime und das war keine Hetze. Es ist eine Tatsache, dass im Iran sogar Kinder "Tod den USA" brüllen. Das Regime hat übrigens vor wenigen Stunden tausende von Iranern zusammengeschlagen.

Das Mullah Regime ist nicht der Iran.
Mach dich also nicht lächerlich und PS: Trump ist auch nicht die USA und Putin ist nicht Russland etc. Lern mal zu differenzieren.
"Gut gemeint" ist nicht das Gleiche wie "gut gemacht".
Benutzeravatar
harry52
Beiträge: 1533
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 09:35

Re: Starke Sanktionen gegen das Mullah Regime im Iran

Beitragvon harry52 » Sa 11. Jan 2020, 21:57

Auch mal bitte berücksichtigen:
Bei den Protesten im Iran im November 2019 (also vor gerade mal 2 Monaten) sind laut Amnesty International 304 Menschen getötet worden. Tausende seien zudem verletzt worden, als Sicherheitskräfte die Proteste "mit tödlicher Gewalt zerschlugen".( Quelle AI)
"Gut gemeint" ist nicht das Gleiche wie "gut gemacht".

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast