Das Atomabkommen mit dem Iran und Auswirkungen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41124
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Das Atomabkommen mit dem Iran und Auswirkungen

Beitragvon DarkLightbringer » Do 16. Jan 2020, 17:54

Die Bundesregierung sieht ihrerseits keinerlei Verletzungen des Abkommens, der Ball liege allein im Feld der iranischen Seite.
Es sei aber klar, dass man den Verlust der US-Geschäfte nicht kompensieren könne, das sei nicht möglich.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26268
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Das Atomabkommen mit dem Iran und Auswirkungen

Beitragvon Cobra9 » Do 16. Jan 2020, 20:13

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Jan 2020, 17:54)

Die Bundesregierung sieht ihrerseits keinerlei Verletzungen des Abkommens, der Ball liege allein im Feld der iranischen Seite.
Es sei aber klar, dass man den Verlust der US-Geschäfte nicht kompensieren könne, das sei nicht möglich.



Der Iran hat gar keine Ansprüche zu stellen
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Audi
Beiträge: 6840
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Das Atomabkommen mit dem Iran und Auswirkungen

Beitragvon Audi » Do 16. Jan 2020, 20:58

Cobra9 hat geschrieben:(16 Jan 2020, 20:13)

Der Iran hat gar keine Ansprüche zu stellen

Und die USA auch nicht. Alles toll
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41124
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Das Atomabkommen mit dem Iran und Auswirkungen

Beitragvon DarkLightbringer » Do 16. Jan 2020, 21:13

Audi hat geschrieben:(16 Jan 2020, 20:58)

Und die USA auch nicht. Alles toll

Die USA fordert auch gar keine Kompensation für ihren Rückzug aus dem Iran-Business.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26268
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Das Atomabkommen mit dem Iran und Auswirkungen

Beitragvon Cobra9 » Fr 17. Jan 2020, 09:14

Audi hat geschrieben:(16 Jan 2020, 20:58)

Und die USA auch nicht. Alles toll


Ansprüche finanziell war gemeint. Es hat dem Iran niemand garantiert das Summe X fließen würde.Entweder der Iran hält sich bei verbleibenden Staaten an das Abkommen oder wird die Folgen zu tragen haben.

Die Forderung der Usa keine Atomwaffen für das Regime sind völlig vernünftig. Es würde eine unkalkulierbare Bedrohung folgen und eine atomare Aufrüstung in der Region. Deshalb notfalls eben Waffengewalt
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Audi
Beiträge: 6840
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Das Atomabkommen mit dem Iran und Auswirkungen

Beitragvon Audi » Fr 17. Jan 2020, 09:58

Cobra9 hat geschrieben:(17 Jan 2020, 09:14)

Ansprüche finanziell war gemeint. Es hat dem Iran niemand garantiert das Summe X fließen würde.Entweder der Iran hält sich bei verbleibenden Staaten an das Abkommen oder wird die Folgen zu tragen haben.

Die Forderung der Usa keine Atomwaffen für das Regime sind völlig vernünftig. Es würde eine unkalkulierbare Bedrohung folgen und eine atomare Aufrüstung in der Region. Deshalb notfalls eben Waffengewalt

Für Iran hat es keinen Sinn wenn USA die europäischen Partner bedroht und erpresst. Merkst du nicht wie lächerlich das ist ?
Bobo
Beiträge: 2766
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 10:41

Re: Das Atomabkommen mit dem Iran und Auswirkungen

Beitragvon Bobo » Fr 17. Jan 2020, 10:00

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Jan 2020, 17:54)

Die Bundesregierung sieht ihrerseits keinerlei Verletzungen des Abkommens, der Ball liege allein im Feld der iranischen Seite.
Es sei aber klar, dass man den Verlust der US-Geschäfte nicht kompensieren könne, das sei nicht möglich.


Und die öffentlich erklärten Verstöße des Irans hat die Bundesregierung überhört? Was für eine gruselige Opportunisten-Gang. Und was hat das mit dem Kompensieren auf sich? Geldgeschenke oder blockierte Waren an den USA vorbei? Beides gute Gründe für die USA, Deutschland hart zu sanktionieren. Geldgeschenke wäre ein unverzeihlicher Schlag ins Gesicht deutscher Steuerzahler. Z. B. in Form von Krediten. Arrgh!
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26268
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Das Atomabkommen mit dem Iran und Auswirkungen

Beitragvon Cobra9 » Fr 17. Jan 2020, 10:46

Audi hat geschrieben:(17 Jan 2020, 09:58)

Für Iran hat es keinen Sinn wenn USA die europäischen Partner bedroht und erpresst. Merkst du nicht wie lächerlich das ist ?



Die Usa bedrohen niemanden in Europa irgendwie direkt und schon gar nicht Staaten der EU oder NATO. Das machen eher dein Lieblingsstaat. Mit der Drohung ins Visier von Atomwaffen erfasst zu werden und ähnliches ist nicht mal Trump ums Eck gekommen. Oder unsere Soldaten bedrohen.

Aber solche Drohungen, Phrasen muss man leider akzeptieren. Das meiste ist Blödsinn. Was das Erpressen angeht ja könnte man sagen hat Trump versucht mit der Androhung von Zöllen. Passiert ist aber nichts. Wenn Du mal Quellen lesen würdest ganz wäre das klar geworden.

Selbst Trump hat gemerkt wenn Er das macht treibt man die E3 Staaten in ne andere Richtung. Und der EU Kommissar für Handel in Washington ist in Gesprächen. Selbst Trump schnallt 200.000 Arbeitsplätze hängen direkt in den Usa dran, weil europäische Firmen direkt dort bauen lassen.

Das Unternehmen mit dem Iran nicht handeln wollen hat eine Latte von Gründen. Erstens mal der Iran selbst. Man glaubt immer noch Firmen die eine Zusammenarbeit erwägen was vorschreiben zu können. Das macht kein Unternehmen mit plus die Zustände im Iran. Korruption mehrfach, Unklarheiten wer ist zuständig weil selbst wenn die normale Behörde was erlaubt können die rev. Garden mitmischen. Momentan kann der Iran froh sein wenn jemand mit Ihm überhaupt handeln würde. Aber dann noch glauben hier Vorgaben machen zu können :D
Medikamente will der Iran beispielsweise nur Summe X zahlen. Pech wenn die Firma auf marktübliche Preise bestehen tut.

Zumal das Unternehmen heftige negative Presse befürchten muss was Anteile am Markt kostet. Für den Witzmarkt Iran riskiert man das ungern. Warum sollte man Anteile am Markt riskieren wenn der Umsatz mit dem Iran das nicht bringen kann :?: Momentan ist das der Hauptgrund warum nichts mehr geht. Russland beispielsweise hat viel mehr Markt zu bieten.

Aber klar auch befürchten einige Unternehmen einige Probleme mit den Us Behörden. Bisher gab's aber keine einzige Firma die Probleme bekommen hat. Selbst bei Deals wo aufgedeckt wurden.


Aber glaub ruhig mal das nur die Usa versuchen ihre Interessen zu verfolgen :rolleyes: Du kannst ja mal die Osteuropäischen Staaten inklusive Baltikum fragen was Sie von Berlins Politik mit Russland halten und der diplomatischen Sprache.


Warum glaubst Du funktioniert viel nicht in der EU bei soviel Einigkeit
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41124
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Das Atomabkommen mit dem Iran und Auswirkungen

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 17. Jan 2020, 11:05

Bobo hat geschrieben:(17 Jan 2020, 10:00)

Und die öffentlich erklärten Verstöße des Irans hat die Bundesregierung überhört? Was für eine gruselige Opportunisten-Gang. Und was hat das mit dem Kompensieren auf sich? Geldgeschenke oder blockierte Waren an den USA vorbei? Beides gute Gründe für die USA, Deutschland hart zu sanktionieren. Geldgeschenke wäre ein unverzeihlicher Schlag ins Gesicht deutscher Steuerzahler. Z. B. in Form von Krediten. Arrgh!

Ja, doch, die Auslösung des Schlichtungsmechanismus drückt ja eine gewisse Unzufriedenheit aus.

Bakschisch hielte ich auch für völlig falsch. Ich plädiere für einen E3-USA-Dialog mit dem Ziel, zu einer gemeinsamen Linie zu kommen.
Die Grundidee "No Bomb, no Terrorists" ist ohnehin schon übereinstimmend und Premier Johnson kann sich die Einbindung der USA vorstellen.

Daran anzuschließen wäre ein Mittelmeer- und Nahost-Dialog.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1915
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Das Atomabkommen mit dem Iran und Auswirkungen

Beitragvon Arcturus » Fr 17. Jan 2020, 13:21

Bobo hat geschrieben:(17 Jan 2020, 10:00)

Und was hat das mit dem Kompensieren auf sich? Geldgeschenke oder blockierte Waren an den USA vorbei? Beides gute Gründe für die USA, Deutschland hart zu sanktionieren.

Du meinst, dass eigenständige Entscheidungen der deutschen Regierung von den USA zu sanktionieren sind?
Bobo
Beiträge: 2766
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 10:41

Re: Das Atomabkommen mit dem Iran und Auswirkungen

Beitragvon Bobo » Fr 17. Jan 2020, 13:24

Arcturus hat geschrieben:(17 Jan 2020, 13:21)

Du meinst, dass eigenständige Entscheidungen der deutschen Regierung von den USA zu sanktionieren sind?



Kommt auf die Gesamtumstände, Hintergründe, Auslöser und Ziele an. Ist ein bisschen komplexer, die Geschichte.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26268
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Das Atomabkommen mit dem Iran und Auswirkungen

Beitragvon Cobra9 » Fr 17. Jan 2020, 13:43

Arcturus hat geschrieben:(17 Jan 2020, 13:21)

Du meinst, dass eigenständige Entscheidungen der deutschen Regierung von den USA zu sanktionieren sind?



Je nachdem was der jeweilige Einzelfall ergibt. Über etwas nachzudenken bedeutet nicht das es passiert automatisch. Die Drohung stand im Raum, es gab eine Konsultation untereinander und nichts passiert. Trump wurde daran erinnert welche Anzahl von Arbeitsplätzen die bösen Autobauer aus der EU in den darstellen.

Macht sich ganz blöde im Wahlkampf wenn da Gerüchte aufkommen :p Drohung, Gegendrohung und Reden. Normal mittlerweile.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26268
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Das Atomabkommen mit dem Iran und Auswirkungen

Beitragvon Cobra9 » Do 23. Jan 2020, 14:40

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Troh.Klaus
Beiträge: 2046
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Das Atomabkommen mit dem Iran und Auswirkungen

Beitragvon Troh.Klaus » Do 23. Jan 2020, 16:07

Cobra9 hat geschrieben:(23 Jan 2020, 14:40)
Tja der Iran droht mal wieder
https://www.aljazeera.com/news/2020/01/ ... 50824.html

Iran will never seek nuclear weapons - with or without the nuclear deal, Iranian President Hassan Rouhani said on Wednesday.

Starke Drohung.
In varietate concordia.
Kohlhaas
Beiträge: 1519
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Das Atomabkommen mit dem Iran und Auswirkungen

Beitragvon Kohlhaas » Do 23. Jan 2020, 17:14

Troh.Klaus hat geschrieben:(23 Jan 2020, 16:07)

Starke Drohung.

Da hast Du zielsicher einen der wenige Sätze gefunden, die nicht mit Drohungen verknüpft waren.... :D
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41124
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Das Atomabkommen mit dem Iran und Auswirkungen

Beitragvon DarkLightbringer » Do 23. Jan 2020, 17:38

Frankreich ist entschlossen, eine iranische Atombombe zu verhindern, um jede militärische Eskalation in der Region zu vermeiden.

Das interpretiere ich mal so, dass man einen Atomkrieg für wenig vorteilhaft hielte.
GB ist in ganz ähnlicher Richtung flexibel.

Nun fehlt nur noch Berlin, um den Weg für einen belastbaren Frieden frei zu machen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Kohlhaas
Beiträge: 1519
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Das Atomabkommen mit dem Iran und Auswirkungen

Beitragvon Kohlhaas » Do 23. Jan 2020, 17:46

DarkLightbringer hat geschrieben:(23 Jan 2020, 17:38)

Frankreich ist entschlossen, eine iranische Atombombe zu verhindern, um jede militärische Eskalation in der Region zu vermeiden.

Das interpretiere ich mal so, dass man einen Atomkrieg für wenig vorteilhaft hielte.
GB ist in ganz ähnlicher Richtung flexibel.

Nun fehlt nur noch Berlin, um den Weg für einen belastbaren Frieden frei zu machen.

Oh, dann sind wir im Arsch!

Aber ganz so pessimistisch würde ich das nicht sehen. Es gibt ja noch Israel und die USA.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41124
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Das Atomabkommen mit dem Iran und Auswirkungen

Beitragvon DarkLightbringer » Do 23. Jan 2020, 17:55

Kohlhaas hat geschrieben:(23 Jan 2020, 17:46)

Oh, dann sind wir im Arsch!

Aber ganz so pessimistisch würde ich das nicht sehen. Es gibt ja noch Israel und die USA.

Ich bin sehr zuversichtlich, dass Berlin den Weg in die E3, nach Europa und in die westliche Gemeinschaft finden wird.
Es ist nur eine Frage der Zeit.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Troh.Klaus
Beiträge: 2046
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Das Atomabkommen mit dem Iran und Auswirkungen

Beitragvon Troh.Klaus » Do 23. Jan 2020, 18:36

Kohlhaas hat geschrieben:(23 Jan 2020, 17:14)
Da hast Du zielsicher einen der wenige Sätze gefunden, die nicht mit Drohungen verknüpft waren.... :D

Ja - zielsicher die Überschrift gefunden. Bemerkenswert, gell ...
In varietate concordia.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 41124
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Das Atomabkommen mit dem Iran und Auswirkungen

Beitragvon DarkLightbringer » Do 23. Jan 2020, 19:51

Troh.Klaus hat geschrieben:(23 Jan 2020, 18:36)

Ja - zielsicher die Überschrift gefunden. Bemerkenswert, gell ...

Man muss nicht gleich aus jeder Überschrift eine Zustimmungsliteratur machen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste