Gesammelte Klimawissenschaften

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 28018
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitragvon H2O » Mi 15. Jan 2020, 15:22

Ich sprach auch nicht von der polnischen Regierung, sondern vom polnischen Kohleabbau-Arbeiter.


In Ihrer Selbsteinschätzung sind Sie wirklich nicht zu übertreffen. ;)

Auch der polnische Arbeiter ist nicht blöde, sondern weiß ganz genau, was die Glocke geschlagen hat. Nur fehlen ihm die Mittel... Bildung und freie Zeit... um sich selbst aus seiner mißlichen Lage zu befreien. Ich hatte ja geschrieben: Die polnische Regierung bittet um Geld und Zeit. Warum wohl?
Corella
Beiträge: 1253
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitragvon Corella » Do 16. Jan 2020, 16:10

Corella hat geschrieben:(13 Jan 2020, 19:16)

Wir Biologen machen uns in Australien schon länger Sorgen zum Überleben [angepasst: Florenelementen] die Erdzeitalter überlebt hat.


Hier ein spektakuläres Eizelbeispiel. Das erst vor kurzem überhaupt entdeckte lebende Fossil hockt wohl schon seit Äonen in jenem Tal. Auf zoologisch wäre die Entsprechung, als würde jemand ein Exemplar Mokele mbembe fangen und es entpuppte sich als Plesiosaurus.

https://www.spektrum.de/news/heldenhaft ... en/1699068

Bevor wir unsere Lebenswelt dezimieren und das Eiszeitalter beenden, bringen wir erst noch die Relikte der Klimate um, deren Epochen wir wieder betreten werden. Für uns etwa die Lorbeerwaldgesellschaften auf Kanaren oder im Elbursgebirge.
Wir haben uns ... der Illusion hingegeben, dass es so etwas wie Umweltkapital nicht gibt. Dass man ... [es] zum Nulltarif nutzen kann und ... in diesen Kapitalstock nicht reinvestieren muss. (Klaus Töpfer 2005)
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 17257
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 08:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitragvon Dark Angel » Do 16. Jan 2020, 16:52

H2O hat geschrieben:(15 Jan 2020, 09:20)

Sie mogeln sich eine Welt zurecht mit kraftvollen Worten. Nichts von dem ist nicht zu sehen, was ich berichtet habe. Leute bauen nicht 200 und mehr Jahre Sakralbauten, ohne an folgende Generationen zu denken.

"Die Leute" denken beim Bau von Sakralbauten absolut nicht an kommende Generationen, sondern einzig und allein daran, "Gott zu gefallen" bzw "Gott zu zeigen, wie sehr sie ihn verehren".
Oder meinst Du, der Bau des Kölner Doms habe wegen des "Denkens an folgende Generationen" mehr als 600 Jahre gedauert?

H2O hat geschrieben:(15 Jan 2020, 09:20)
Verantwortungsbewußte Eltern verpulvern nicht ihr Vermögen für Lebensgenuß, sondern verzichten, um ihren Kindern einen guten Start in die eigene Verantwortung zu ermöglichen. Daher übrigens die gern geäußerte Klage, daß erreichte Bildungsziele von Kindern so gut mit dem erreichten sozialen Stand der Eltern korrelieren.

Verantwortungsbewusste Eltern verzichten NICHT zugunsten der Kinder, sondern ermöglichen ihren Kindern ein Optimum an Bildung, um sie in die lage zu versetzen, sich selbst eine "vernünftige Lebensgrundlage zu schaffen.
Sorry, aber was soll das. Wenn man selbst (erst) in dem Sechzigern ist, erwartet man noch etwas vom Leben und verzichtet nicht zugunsten von "Kindern", die selber bereits in den Mittdreißigern sind.

H2O hat geschrieben:(15 Jan 2020, 09:20)Ähnliches Bemühen sehe ich aber auch bei der Bundesregierung und den Landesregierungen, die jetzt darum ringen, wie die Energiewende zu schaffen ist, ohne politisch verbrannte Erde zu hinterlassen. Und es gibt Leute, die das alles für sinnlos und dumm halten, weil man dann die ganze Welt im Gleichschritt zum Ziel führen müsse.

Ja, selbstverfreilich, die Bundesregierung und die Länderregierungen bemühen sich sehr darum, dass die Energieversorgung immer unsicherer wird, was bereits ab 2021 der Fall sein wird. Durch Kraftwerksabschaltungen entsteht dann eine Versorgungslücke von 4,6GW, welche durch Importe gedeckt werden muss. (Siehe HIER!)
Aber wir schaffen die Energiewende - unsere Nachbarn werden schon zusätzliche Kapazitäten für Deutschland bereit halten. Wie dämlich ist das denn?
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Corella
Beiträge: 1253
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitragvon Corella » Do 16. Jan 2020, 17:05

Ach DA komm: was wären Menschen, die zum Thema bei Verstand geblieben sind, heute froh, hätten wir doch das gemacht, was vor 20-30 Jahren die Lobbyisten "unmöglich' schreien ließ!
Wir haben uns ... der Illusion hingegeben, dass es so etwas wie Umweltkapital nicht gibt. Dass man ... [es] zum Nulltarif nutzen kann und ... in diesen Kapitalstock nicht reinvestieren muss. (Klaus Töpfer 2005)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 28018
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitragvon H2O » Do 16. Jan 2020, 18:01

Dark Angel hat geschrieben:(16 Jan 2020, 16:52)

"Die Leute" denken beim Bau von Sakralbauten absolut nicht an kommende Generationen, sondern einzig und allein daran, "Gott zu gefallen" bzw "Gott zu zeigen, wie sehr sie ihn verehren".
Oder meinst Du, der Bau des Kölner Doms habe wegen des "Denkens an folgende Generationen" mehr als 600 Jahre gedauert?

Dann hat Wilhelm Zwo eben in die Schatzkiste gegriffen, während der Rest der Welt sich schon um die nächsten Generationen sorgte.

Verantwortungsbewusste Eltern verzichten NICHT zugunsten der Kinder, sondern ermöglichen ihren Kindern ein Optimum an Bildung, um sie in die lage zu versetzen, sich selbst eine "vernünftige Lebensgrundlage zu schaffen.
Sorry, aber was soll das. Wenn man selbst (erst) in dem Sechzigern ist, erwartet man noch etwas vom Leben und verzichtet nicht zugunsten von "Kindern", die selber bereits in den Mittdreißigern sind.

Oh je, Sie suchen ja förmlich nach Punkten, wo Sie mir den Marsch blasen können. Wie wäre es denn, wenn Sie die Entwicklung von Kindern zu verantwortlichen Persönlichkeiten zeitlich dahin verlegten, wo das Sinn ergibt? Als Dreißigjähriger stand ich als Familienvater mitten im Erwerbsleben. Was hätten meine Eltern dann für mich noch tun können? Aber bis fast zum Ende meines Studiums haben sie gelöhnt, weil sie eben wollten, daß ich ein gutes Leben erreiche.

Ja, selbstverfreilich, die Bundesregierung und die Länderregierungen bemühen sich sehr darum, dass die Energieversorgung immer unsicherer wird, was bereits ab 2021 der Fall sein wird. Durch Kraftwerksabschaltungen entsteht dann eine Versorgungslücke von 4,6GW, welche durch Importe gedeckt werden muss. (Siehe HIER!)
Aber wir schaffen die Energiewende - unsere Nachbarn werden schon zusätzliche Kapazitäten für Deutschland bereit halten. Wie dämlich ist das denn?

Nun wird mir diese Litanei wirklich zu dumm. Das ist ja nicht mehr auszuhalten!
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 2408
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13
Benutzertitel: Waldgänger&Klimaoptimist

Why I don't believe in Science

Beitragvon BlueMonday » Do 16. Jan 2020, 18:52

Auch mal grundsätzlich (weil ich hier etwas von Vertrauen in "die Wissenschaft" lese):

Why I don't believe in Science.
https://thebulwark.com/why-i-dont-believe-in-science/

"Mit 'Ich glaube an die Wissenschaft' huldigen bestimmte Menschen der Wissenschaft, die im Allgemeinen nicht viel davon verstehen. Der Begriff der Wissenschaft wird hier nicht benutzt, um bestimmte Methoden oder Theorien zu beschreiben, sondern um ein Zeichen der Zugehörigkeit zu schaffen. Und gerade dieses dient ironischerweise dazu, ein mangelndes Interesse an den Leitprinzipien wirklicher Wissenschaft offenzulegen." – Robert Tracinski
But who would build the roads?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 28018
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitragvon H2O » Do 16. Jan 2020, 18:59

An sich ist dieser Beitrag ein Aufruf, doch ja nicht jenen Menschen zu vertrauen, die uns mit nachprüfbaren Schritten die Welt erklären. Sondern jenen zu vertrauen, die sich nachprüfbare Schritte ersparen. Ein ziemlich steiler Versuch, beide Verfahren zur Meinungsbildung gleichwertig an zu dienen. Nein, danke!
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 17257
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 08:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitragvon Dark Angel » Do 16. Jan 2020, 19:03

Corella hat geschrieben:(16 Jan 2020, 17:05)

Ach DA komm: was wären Menschen, die zum Thema bei Verstand geblieben sind, heute froh, hätten wir doch das gemacht, was vor 20-30 Jahren die Lobbyisten "unmöglich' schreien ließ!

Sorry, ich bin bei Verstand und ich weiß, das WK und PV nicht grundlastfähig sind und ich weiß auch, dass die Versorgungssicherheit mit Elektroenergie abnimmt, je mehr man sich von dem "Zappelstrom" abhängig macht.
Ich weiß jedoch jedoch auch, dass WK- und PV-Befürworter nach dem Motto argumentieren "dass nicht sein kann, was nicht sein darf".
Warten wir's also ab!
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 28018
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitragvon H2O » Do 16. Jan 2020, 19:29

Dark Angel hat geschrieben:(16 Jan 2020, 19:03)

Sorry, ich bin bei Verstand und ich weiß, das WK und PV nicht grundlastfähig sind und ich weiß auch, dass die Versorgungssicherheit mit Elektroenergie abnimmt, je mehr man sich von dem "Zappelstrom" abhängig macht.
Ich weiß jedoch jedoch auch, dass WK- und PV-Befürworter nach dem Motto argumentieren "dass nicht sein kann, was nicht sein darf".
Warten wir's also ab!


Mit letzterem Standpunkt kann ich mich sehr anfreunden.
Schnitter
Beiträge: 6992
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitragvon Schnitter » Do 16. Jan 2020, 20:40

Dark Angel hat geschrieben:(16 Jan 2020, 19:03)

Sorry, ich bin bei Verstand und ich weiß, das WK und PV nicht grundlastfähig sind und ich weiß auch, dass die Versorgungssicherheit mit Elektroenergie abnimmt, je mehr man sich von dem "Zappelstrom" abhängig macht.
Ich weiß jedoch jedoch auch, dass WK- und PV-Befürworter nach dem Motto argumentieren "dass nicht sein kann, was nicht sein darf".
Warten wir's also ab!


Für Zappelstrom gibt es Phasenschieber, Schwungräder und Leistungselektronik.

Schnee von gestern.
Corella
Beiträge: 1253
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitragvon Corella » Fr 17. Jan 2020, 06:58

Schnitter hat geschrieben:(16 Jan 2020, 20:40)

Für Zappelstrom gibt es Phasenschieber, Schwungräder und Leistungselektronik.

Schnee von gestern.


Ohne es selbst beurteilen zu können, gibt es schon überzeugend aussehende Darlegungen, wonach der Regelungsbedarf mit weiterem EE-Ausbau ohne internationales Verteilnetz und Speichertechnik exponentiell zunimmt. Und wir somit in die Situation kommen, konventionell vorzuhalten, mit entsprechenden Fixkosten oder EE-Abschaltung - mit entsprechenden Fixkosten. Das wird kosten. Wieviel? Dazu äußern sich für den interressierten Laien nur die mehr oder weniger desinformativen Stimmen (edit). Weiß nicht, was davon zu halten ist.
Persönlich und wie vielfach dargelegt, sind mir auch fatale Blackouts Recht, wenn solch Schaden dann endlich in nötige Investitionen führt. Selbstverständlich EE.

Nachtrag: auf jeden Fall liefen in letzter Zeit vetdammte Schweinereien. Da haben z.B. Lokalversorger für den koventionellen Vorhalt in moderne, kraftwärmegekoppelte Erdgasanlagen investiert und wurden durch Kohlelobbystrom im Netz raus geregelt. So, dass nachhaltige Invests betriebswirtschaftlich als Fehlinvests rauskamen. Für mich klarer Fall: lass Lobby schreien, harte Kante dagegen.
Wir haben uns ... der Illusion hingegeben, dass es so etwas wie Umweltkapital nicht gibt. Dass man ... [es] zum Nulltarif nutzen kann und ... in diesen Kapitalstock nicht reinvestieren muss. (Klaus Töpfer 2005)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20417
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

10 cm Erderwärmung..

Beitragvon Teeernte » Fr 17. Jan 2020, 09:21

Schnitter hat geschrieben:(16 Jan 2020, 20:40)

Für Zappelstrom gibt es Phasenschieber, Schwungräder und Leistungselektronik.

Schnee von gestern.



In Saudi-Arabien hat es geschneit


https://www.wetteronline.de/wetterticke ... 1114515416
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 28018
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitragvon H2O » Fr 17. Jan 2020, 09:32

Persönlich und wie vielfach dargelegt, sind mir auch fatale Blackouts Recht, wenn solch Schaden dann endlich in nötige Investitionen führt. Selbstverständlich EE.


Unsere Wirtschaft ist eine verläßliche Stromversorgung gewöhnt. Dementsprechend müssen Steuergelder für diese Infrastruktur zur Pufferung von Ausfallzeiten locker gemacht werden, vielleicht sogar der Ausbau der EE so lange angehalten werden, bis endlich die notwendigen Puffer für die Energieversorgung in Betrieb gegangen sind.

Ich gehe allerdings davon aus, daß dem Wirtschaftsminister und dem Finanzminister die Notwendigkeit bewußt ist.

Aber auch gut: Not lehrt Beten, oder: man rennt, wenn endlich der Kittel brennt.
Benutzeravatar
Kölner1302
Beiträge: 1069
Registriert: So 10. Jun 2018, 18:44

Re: 10 cm Erderwärmung..

Beitragvon Kölner1302 » Fr 17. Jan 2020, 12:58



Das ist Wetter. Die folgende Grafik dagegen ist Klima:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... ly.svg.png]

Hier noch die dazu passende co2 Grafik
https://www.volker-quaschning.de/artike ... /bild1.gif

Eds besteht eine gewisse Hoffnung, dass die Temperaturen nicht weiter steigen, wenn die CO2 Emissionen zurückgefahren werden.
Zuletzt geändert von Kölner1302 am Fr 17. Jan 2020, 13:13, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78414
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Why I don't believe in Science

Beitragvon Alexyessin » Fr 17. Jan 2020, 13:02

BlueMonday hat geschrieben:(16 Jan 2020, 18:52)

Auch mal grundsätzlich (weil ich hier etwas von Vertrauen in "die Wissenschaft" lese):




Prof. Dr. Harald Lesch.

Du kannst ja gerne den Darstellungen widersprechen. Aber dann bitte mit Substanz. Danke.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20417
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: 10 cm Erderwärmung..

Beitragvon Teeernte » Fr 17. Jan 2020, 13:39

Kölner1302 hat geschrieben:(17 Jan 2020, 12:58)


Eds besteht eine gewisse Hoffnung, dass die Temperaturen nicht weiter steigen, wenn die CO2 Emissionen zurückgefahren werden.


Wetter....ahhh - dann behellige mich nicht mit WETTER.... - wenn Du es mal "warm" findest.

Es besteht die SICHERHEIT 99,998% - dass nach WELTWEIT CO2 NULL Mannmade Emission die Temperatur noch 20 ....100 +++++ Jahre - weiter steigt.

Seit 18hundertknips wird industriell "geheizt" .... ??
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37140
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitragvon Liegestuhl » Fr 17. Jan 2020, 13:49

Für die älteren Menschen sind die milden Winter natürlich herrlich.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20417
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitragvon Teeernte » Fr 17. Jan 2020, 14:08

Liegestuhl hat geschrieben:(17 Jan 2020, 13:49)

Für die älteren Menschen sind die milden Winter natürlich herrlich.


Der Hausmeisterdienst will 4 Eu den Meter "Winterdienst" im Monat Pauschal -

Dank Erderwärmung spar ich (50m Fussweg) jede Menge BARES. (Wen ich auf "Montage" bin)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 28018
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitragvon H2O » Fr 17. Jan 2020, 18:39

Teeernte hat geschrieben:(17 Jan 2020, 14:08)

Der Hausmeisterdienst will 4 Eu den Meter "Winterdienst" im Monat Pauschal -

Dank Erderwärmung spar ich (50m Fussweg) jede Menge BARES. (Wen ich auf "Montage" bin)


In Bremen herrscht Räumpflicht und Streupflicht auf Fußwegen, die an ein Grundstück angrenzen. Bestimmt hat das etwas mit Haftung bei Unfällen auf vereisten Wegen zu tun. Ich spare da lieber nicht, bei aller Klimawissenschaft!
Benutzeravatar
Kölner1302
Beiträge: 1069
Registriert: So 10. Jun 2018, 18:44

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitragvon Kölner1302 » Fr 17. Jan 2020, 18:57

Die NASA gehört nun auch zum Club der Klimapaniker und - Phantasten:
https://futurezone.at/science/nasa-vide ... /400727760

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast