Schießerei und Handgranatengebrauch in Halle/S.

Moderator: Moderatoren Forum 2

Ebiker
Beiträge: 2475
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Schießerei und Handgranatengebrauch in Halle/S.

Beitragvon Ebiker » Mi 9. Okt 2019, 13:46

In der Nähe einer Synagoge wurden zwei Menschen getötet. Die Polizei fordert dazu auf zu Hause zu bleiben. Der Hauptbahnhof Halle ist gesperrt. Die Lage ist völlig undurchsichtig. Allerdings macht der Ort des Verbrechens die Tat doch so besonders das ich dazu mal einen extra Strang aufgemacht habe

https://twitter.com/Polizei_HAL?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor
Ebiker
Beiträge: 2475
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Schießerei und Handgranatengebrauch in Halle/S.

Beitragvon Ebiker » Mi 9. Okt 2019, 14:26

Auf dem MDR kamen grad die ersten Bilder. Der Angriff auf eine Synagoge und einen Dönerladen sprechen eher nicht für einen islamistischen Anschlag.
sünnerklaas
Beiträge: 3894
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Schießerei und Handgranatengebrauch in Halle/S.

Beitragvon sünnerklaas » Mi 9. Okt 2019, 15:54

Ebiker hat geschrieben:(09 Oct 2019, 14:26)

Auf dem MDR kamen grad die ersten Bilder. Der Angriff auf eine Synagoge und einen Dönerladen sprechen eher nicht für einen islamistischen Anschlag.


Auf den Bildern und Videos sind Typen zu sehen, deren Kleidung an Wehrmachtsklamotten erinnern. Ein Täter wurde - wohl von der Polizei - bei einem Schußwechsel angeschossen und hat dann versucht mit dem Auto zu fliehen. Auf einem anderen Bild, das auf Twitter veröffentlicht wurde ist zu erkennen, dass es sich wohl um mindestens 3 Schützen handelt.
Inzwischen ist ja wohl die GSG 9 in Halle eingetroffen, der Generalbundesanwalt hat die Ermittlungen übernommen.
Zacherli
Beiträge: 556
Registriert: Mi 21. Aug 2019, 14:09

Re: Schießerei und Handgranatengebrauch in Halle/S.

Beitragvon Zacherli » Mi 9. Okt 2019, 15:58

Wäre es ein islamistischer Anschlag, wären jetzt schon 8 Seiten voll gepostet. Morgen ist es kein Thema mehr in Deutschland, wie immer.

Mal schauen ob die Täter hinter Gitter kommen, da kann man sich ja auch nicht so sicher sein.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37092
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Schießerei und Handgranatengebrauch in Halle/S.

Beitragvon Liegestuhl » Mi 9. Okt 2019, 16:00

Zacherli hat geschrieben:(09 Oct 2019, 15:58)
Mal schauen ob die Täter hinter Gitter kommen, da kann man sich ja auch nicht so sicher sein.


Zweimal nachdenken!
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
rollins
Beiträge: 106
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 16:14

Re: Schießerei und Handgranatengebrauch in Halle/S.

Beitragvon rollins » Mi 9. Okt 2019, 16:08

Man weiß noch gar nichts. Vor ein paar Tagen wollte ein Syrer in einer Synagoge einen Anschlag verüben. Es wäre schlimm ausgegangen, wenn der Täter nicht von Besuchern überwältigt worden wäre. Die Kleidung im aktuellen Fall deutet wiederum eher auf rechtsextrem hin, aber in Kleidung kann jeder reinschlupfen. Auf jeden Fall kommt die Bevölkerung nicht mehr zur Ruhe.
Ebiker
Beiträge: 2475
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Schießerei und Handgranatengebrauch in Halle/S.

Beitragvon Ebiker » Mi 9. Okt 2019, 16:10

Zacherli hat geschrieben:(09 Oct 2019, 15:58)

Wäre es ein islamistischer Anschlag, wären jetzt schon 8 Seiten voll gepostet. Morgen ist es kein Thema mehr in Deutschland, wie immer.

Mal schauen ob die Täter hinter Gitter kommen, da kann man sich ja auch nicht so sicher sein.


Es sieht sehr nach einem rechtsradikalen Anschlag aus. Das die Täter hart bestraft werden steht außer Frage. Da gab es schon Verurteilungen mit wesentlich dünnerer Faktenlage
Ebiker
Beiträge: 2475
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Schießerei und Handgranatengebrauch in Halle/S.

Beitragvon Ebiker » Mi 9. Okt 2019, 16:14

Die Synagoge war wohl zum Tatzeitpunkt voll besetzt. Zum Glück hielten die Türen den Angriffen stand. Traurig das solche Sicherheitsmaßnahmen notwendig sind
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26399
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Schießerei und Handgranatengebrauch in Halle/S.

Beitragvon Adam Smith » Mi 9. Okt 2019, 16:18

Ebiker hat geschrieben:(09 Oct 2019, 16:10)

Es sieht sehr nach einem rechtsradikalen Anschlag aus. Das die Täter hart bestraft werden steht außer Frage. Da gab es schon Verurteilungen mit wesentlich dünnerer Faktenlage


Die Faktenlage ist ja eindeutig. Um ein Versehen wird es sich nicht handeln.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5549
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Schießerei und Handgranatengebrauch in Halle/S.

Beitragvon Vongole » Mi 9. Okt 2019, 16:26

Laut Generalbundesanwaltschaft verdichten sich die Hinweise auf einen Anschlag mit rechtsextremistischem Hintergrund.
Die Sicherheitsvorkehrungen vor allen jüdischen Einrichtungen in Deutschland werden verstärkt.
Quelle: Welt.TV
sünnerklaas
Beiträge: 3894
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Schießerei und Handgranatengebrauch in Halle/S.

Beitragvon sünnerklaas » Mi 9. Okt 2019, 16:46

Zacherli hat geschrieben:(09 Oct 2019, 15:58)

Wäre es ein islamistischer Anschlag, wären jetzt schon 8 Seiten voll gepostet. Morgen ist es kein Thema mehr in Deutschland, wie immer.

Mal schauen ob die Täter hinter Gitter kommen, da kann man sich ja auch nicht so sicher sein.


Man sollte vor allem hoffen, dass die Typen geschnappt werden, bevor sie weiteres Unheil anrichten und z.B. auf der Flucht noch Geiselnahmen o.ä, zu veranstalten. Man sollte nicht vergessen: die Typen haben nichts mehr zu verlieren, einer von ihnen ist ja bereits festgenommen worden.

Aber schon bemerkenswert, wie wieder einmal auf bestimmter Seite in den sozialen Netzwerken schon seit Stunden fast schon dröhnende Stille herrscht.
Zacherli
Beiträge: 556
Registriert: Mi 21. Aug 2019, 14:09

Re: Schießerei und Handgranatengebrauch in Halle/S.

Beitragvon Zacherli » Mi 9. Okt 2019, 16:52

Liegestuhl hat geschrieben:(09 Oct 2019, 16:00)

Zweimal nachdenken!

Stimmt, Beweise verschwinden plötzlich und ganz unbemerkt.

Aber gut, wenigstens kamen die nicht noch in die Synagoge rein.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3524
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Schießerei und Handgranatengebrauch in Halle/S.

Beitragvon Skeptiker » Mi 9. Okt 2019, 16:53

Zacherli hat geschrieben:(09 Oct 2019, 15:58)

Wäre es ein islamistischer Anschlag, wären jetzt schon 8 Seiten voll gepostet. Morgen ist es kein Thema mehr in Deutschland, wie immer.

Mal schauen ob die Täter hinter Gitter kommen, da kann man sich ja auch nicht so sicher sein.

Mal ehrlich, das klingt nach einer ausgewachsenen Paranoia. Wer glaubt Mörder würden in Deutschland verschont, WEIL sie rechtsextrem wären, der lebt in einer Blase.

Zweifellos gab es auch Fehleinschätzungen der Behörden. Aber Verschonung von Terroristen - vollkommen absurd.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3524
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Schießerei und Handgranatengebrauch in Halle/S.

Beitragvon Skeptiker » Mi 9. Okt 2019, 17:01

Ebiker hat geschrieben:(09 Oct 2019, 16:14)

Die Synagoge war wohl zum Tatzeitpunkt voll besetzt. Zum Glück hielten die Türen den Angriffen stand. Traurig das solche Sicherheitsmaßnahmen notwendig sind

Es ist traurig, dass solche Sicherheitsmaßnahmen notwendig sind, und DASS sie notwendig sind zeigt leider dieser feige Anschlag.

Mein Mitgefühl mit den Angehörigen der Opfer. Nur gut, dass er nicht in die Synagoge hinein gekommen ist. Nicht auszudenken wieviele Menschen getötet worden wären.
Zacherli
Beiträge: 556
Registriert: Mi 21. Aug 2019, 14:09

Re: Schießerei und Handgranatengebrauch in Halle/S.

Beitragvon Zacherli » Mi 9. Okt 2019, 17:03

Skeptiker hat geschrieben:(09 Oct 2019, 16:53)

Mal ehrlich, das klingt nach einer ausgewachsenen Paranoia. Wer glaubt Mörder würden in Deutschland verschont, WEIL sie rechtsextrem wären, der lebt in einer Blase.

Zweifellos gab es auch Fehleinschätzungen der Behörden. Aber Verschonung von Terroristen - vollkommen absurd.

Wann bitteschön redet man bei rechtem Terror von Terror :?:
Und es gibt etliche Morde seit den 60ern, die bis heute nicht als rechtextrem motivierte Morde gelten. Die Dunkelziffer kennt niemand.

Absurd ist, wenn die halben Beweise verschwinden. Hat ja ebenfalls System. Darum gehts hier aber nicht.
Benutzeravatar
Art_Vandelay
Beiträge: 377
Registriert: Mo 3. Nov 2014, 21:40
Benutzertitel: Kopf im Topf like a Lard

Re: Schießerei und Handgranatengebrauch in Halle/S.

Beitragvon Art_Vandelay » Mi 9. Okt 2019, 17:14

Ob nun islamistischer, rechter oder linker "Terror", solche Menschen sind Psychopathen und ich gehe davon aus das bei den meisten Taten die politische Umgebung eher Strohmann als Überzeugung ist.

Was ebenfalls auffällt, Anschläge dieser Art passieren meistens gegen Ende des Jahres.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5549
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Schießerei und Handgranatengebrauch in Halle/S.

Beitragvon Vongole » Mi 9. Okt 2019, 17:18

Art_Vandelay hat geschrieben:(09 Oct 2019, 17:14)

Ob nun islamistischer, rechter oder linker "Terror", solche Menschen sind Psychopathen und ich gehe davon aus das bei den meisten Taten die politische Umgebung eher Strohmann als Überzeugung ist.

Was ebenfalls auffällt, Anschläge dieser Art passieren meistens gegen Ende des Jahres.

Dieser Anschlag passierte offensichtich gezielt an Jom Kippur, denn normalerweise befinden sich mittwochs nur wenige Menschen in Synagogen,
am höchsten jüdischen Feiertag aber sind die Synagogen voll, auch mit Kindern.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10813
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Schießerei und Handgranatengebrauch in Halle/S.

Beitragvon Ein Terraner » Mi 9. Okt 2019, 17:19

Da hat der Kampf gegen Links wohl angefangen.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3524
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Schießerei und Handgranatengebrauch in Halle/S.

Beitragvon Skeptiker » Mi 9. Okt 2019, 17:40

Ein Terraner hat geschrieben:(09 Oct 2019, 17:19)

Da hat der Kampf gegen Links wohl angefangen.

Willst du dich hier zum Opfer hochstilisieren?

Es gab einen Anschlag auf Juden, dem offenbar zwei Passanten zum Opfer gefallen sind. Es wurde nicht die Parteizentrale von „Die Linke“ angegriffen. Sehr interessant auf wen hier die Opferrolle gelenkt werden soll. :rolleyes:
Zacherli
Beiträge: 556
Registriert: Mi 21. Aug 2019, 14:09

Re: Schießerei und Handgranatengebrauch in Halle/S.

Beitragvon Zacherli » Mi 9. Okt 2019, 17:45

Die Leipziger Volkszeitung berichtet

Die "Leipziger Volkszeitung" berichtet, ein Täter sei schwer verletzt und werde gerade operiert. Es handele sich um einen Deutschen.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste