Notarmafia in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Notarmafia in Deutschland

Beitragvon John Galt » Fr 6. Sep 2019, 15:31

Notaren, den von jeher bestbezahlten Freiberuflern der Republik. Im Durchschnitt kommen sie auf ein Jahreinkommen von 356.000 Euro. Oder anders ausgedrückt: auf 37,4 Jahresgehälter eines Kinderpflegers. Des einen Lebenseinkommen ist des anderen Jahresverdienst. Notare, die einzig diesen Beruf ausüben, kommen sogar auf ein durchschnittliches Jahreseinkommen von 475.000 Euro. Bei Kinderpflegern ist der Durchschnittsverdienst unter denjenigen, die überwiegend diesen Beruf ausüben, hingegen mit 14.640 Euro nur unwesentlich höher.

Wie exorbitant viel Notare in Deutschland verdienen, belegt der Vergleich mit dem allgemeinen Durchschnitt. So geben nur 0,2 Prozent aller Steuerpflichtigen im Land ein Jahreseinkommen von mehr als 375.000 Euro an. Der Durchschnitt der 1700 hauptberuflichen Notare im Lande gehört somit zu den bestverdienenden 100.000 Personen im Land.


https://www.wiwo.de/erfolg/beruf/grosse ... 76050.html

Staatlich festgelegte Preise für einen Berufszweig, der prinzipiell nichts macht außer ständig gleiche Formulare minimal zu verändern und zu unterschreiben.
Könnte im Prinzip jeder Rechtspfleger für Pfennigbeträge erledigen.
Zuletzt geändert von John Galt am Fr 6. Sep 2019, 15:52, insgesamt 1-mal geändert.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26630
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Notarmafia in Deutschland

Beitragvon Adam Smith » Fr 6. Sep 2019, 15:50

Das dürfte garantiert nicht richtig sein.

https://blog.legalhead.de/notar/

Mir hat mal eine Jurastudentin erzählt, dass es schwieriger ist Notar zu werden als Richter oder Rechtsanwalt.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Notarmafia in Deutschland

Beitragvon John Galt » Fr 6. Sep 2019, 15:53

Adam Smith hat geschrieben:(06 Sep 2019, 15:50)

Das dürfte garantiert nicht richtig sein.

https://blog.legalhead.de/notar/

Mir hat mal eine Jurastudentin erzählt, dass es schwieriger ist Notar zu werden als Richter oder Rechtsanwalt.


Die Zahl bezieht sich auf die hauptberuflichen Notare. Diese 1700 Leute verdienen jeweils 475.000 Euro für Copy and Paste von Immobilienkaufverträgen und ähnlichem.

Den Anwaltsnotar gibt es nur in Berlin, Bremen, Hessen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und in den westfälischen Teilen Nordrhein-Westfalens. Der Rest in Deutschland beschert der Notarmafia dieses Einkommen.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26630
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Notarmafia in Deutschland

Beitragvon Adam Smith » Fr 6. Sep 2019, 16:23

John Galt hat geschrieben:(06 Sep 2019, 15:53)

Die Zahl bezieht sich auf die hauptberuflichen Notare. Diese 1700 Leute verdienen jeweils 475.000 Euro für Copy and Paste von Immobilienkaufverträgen und ähnlichem.

Den Anwaltsnotar gibt es nur in Berlin, Bremen, Hessen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und in den westfälischen Teilen Nordrhein-Westfalens. Der Rest in Deutschland beschert der Notarmafia dieses Einkommen.


Es kann kein einfacher Beruf sein. Wer mal etwas vom Notar gelesen hat, der versteht meistens gar nicht um was es geht. Das ist alles sehr schwierig zu verstehen.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Notarmafia in Deutschland

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 6. Sep 2019, 17:07

John Galt hat geschrieben:(06 Sep 2019, 15:31)

https://www.wiwo.de/erfolg/beruf/grosse ... 76050.html

Staatlich festgelegte Preise für einen Berufszweig, der prinzipiell nichts macht außer ständig gleiche Formulare minimal zu verändern und zu unterschreiben.
Könnte im Prinzip jeder Rechtspfleger für Pfennigbeträge erledigen.


Du hast keine Ahnung. An Notare werden besondere Anforderungen gestellt.

Der Notar als unabhängiger Träger eines öffentlichen Amtes (§ 1 BNotO) unterliegt strengen berufsständischen Anforderungen und Regeln bei der Ausübung seiner Amtstätigkeit. Das Amt des Notars erlischt durch Erreichung einer bestimmten Altersgrenze (70. Lebensjahr[8]) oder durch andere Erlöschensgründe nach § 47 BNotO. Zur Wahrung der Zuverlässigkeit und des Ansehens seines Berufsstandes ist der Notar unter zwingenden Voraussetzungen seines Amtes zu entheben. Diese Voraussetzungen sind in den Ziffern 1 bis 10 des § 50 Absatz 1 BNotO geregelt. Hierüber wacht die Dienstaufsicht über Notare gem. §§ 92 ff. BNotO.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Notarmafia in Deutschland

Beitragvon John Galt » Fr 6. Sep 2019, 17:10

Alter Stubentiger hat geschrieben:(06 Sep 2019, 17:07)

Du hast keine Ahnung. An Notare werden besondere Anforderungen gestellt.


Schiedsrichter in Jugendliga haben auch besondere Anforderungen. Was für ein klasse Argument.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Notarmafia in Deutschland

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 6. Sep 2019, 17:22

John Galt hat geschrieben:(06 Sep 2019, 17:10)

Schiedsrichter in Jugendliga haben auch besondere Anforderungen. Was für ein klasse Argument.


Kauf mal eine Immobilie dann kannst du mitreden.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Notarmafia in Deutschland

Beitragvon John Galt » Fr 6. Sep 2019, 17:57

Alter Stubentiger hat geschrieben:(06 Sep 2019, 17:22)

Kauf mal eine Immobilie dann kannst du mitreden.


Ich habe schon mehrere copy & paste Verträge dort abgeschlossen.

Auch schon bei damals bescheuerten Bezirksnotaren die es jetzt nicht mehr gibt. Dort habe ich allerdings meinen eigenen Gesellschaftervertrag mitgebracht und mir meinen Stempel geholt.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1862
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: Notarmafia in Deutschland

Beitragvon Gruwe » Fr 6. Sep 2019, 18:34

Adam Smith hat geschrieben:(06 Sep 2019, 16:23)

Es kann kein einfacher Beruf sein. Wer mal etwas vom Notar gelesen hat, der versteht meistens gar nicht um was es geht. Das ist alles sehr schwierig zu verstehen.


Sowas trifft auf so ziemlich jeden höherqualifizierten Beruf zu!
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Notarmafia in Deutschland

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 6. Sep 2019, 18:40

John Galt hat geschrieben:(06 Sep 2019, 17:57)

Ich habe schon mehrere copy & paste Verträge dort abgeschlossen.

Auch schon bei damals bescheuerten Bezirksnotaren die es jetzt nicht mehr gibt. Dort habe ich allerdings meinen eigenen Gesellschaftervertrag mitgebracht und mir meinen Stempel geholt.


Ich liebe Leute die einen auf dicke Hose machen und überhaupt alles besser können. Im Internet und in den sozialen Medien haben sie ihren großen Auftritt.

.....sind dann aber doch meist gelangweilte Hartzer aus Ostdeutschland.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste