Vegane Kreuzfahrt

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26547
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Vegane Kreuzfahrt

Beitragvon H2O » Sa 24. Aug 2019, 21:50

Papaloooo hat geschrieben:(24 Aug 2019, 12:25)

Zudem sollte man das auch noch ein wenig Mitteln.
wenn jemand sonst wenig Auto fährt, und sich eventuell mal eine Kreuzfahrt erlaubt, dann ist das sicherlich eine bessere CO2 Bilanz als wenn jemand täglich 50 km zur Arbeit fährt und wieder zurück.


Das ist schon ganz richtig angemerkt; allerdings fürchte ich, wie bei so vielen bemühten Differenzierungen, daß dann die Bewertung von Umweltsünden völlig sinnlos wird. In Ihrem Fall wäre die Frage zu stellen, ob es zumutbare Bedingungen gibt, zu denen die Pendelei +-50 km zur Erwerbsarbeit zu vermeiden wäre. Die Erwerbsarbeit ist aber notwendig, die Kreuzfahrt, die lange Autofahrt zum Plaisiervergnügen eher nicht. Tja, watt nu?
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 873
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Vegane Kreuzfahrt

Beitragvon Papaloooo » So 25. Aug 2019, 06:04

H2O hat geschrieben:(24 Aug 2019, 21:50)

Das ist schon ganz richtig angemerkt; allerdings fürchte ich, wie bei so vielen bemühten Differenzierungen, daß dann die Bewertung von Umweltsünden völlig sinnlos wird. In Ihrem Fall wäre die Frage zu stellen, ob es zumutbare Bedingungen gibt, zu denen die Pendelei +-50 km zur Erwerbsarbeit zu vermeiden wäre. Die Erwerbsarbeit ist aber notwendig, die Kreuzfahrt, die lange Autofahrt zum Plaisiervergnügen eher nicht. Tja, watt nu?

Ja das stimmt zweifellos.
Ich selbst bin schon wegen kürzeren Strecken umgezogen.
Und wenn ich anderen sage, dass ich kein Auto habe so glauben sie mir das in meiner Position oft nicht.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 873
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Vegane Kreuzfahrt

Beitragvon Papaloooo » So 25. Aug 2019, 06:23

Misterfritz hat geschrieben:(24 Aug 2019, 18:48)

Diese bescheuerten Kreuzfahrtschiffe machen unter Wasser dermassen Lärm, dass sie Delphinen und Walen Schwierigkeiten bei ihrer Navigation durch die Meere bereiten. Wenn schon Tierschutz, dann bestimmt nicht auf so einem Dampfer.

Stimmt, aber das gilt zugleich für alle anderen Ozeanriesen genauso. Und die schlimmste Belastung ist die Tiefseefischerei mit Schleppnetzen.
Aber ja, das ist schon inkonsequent.
Nur sollte man bei aller angemessenen Kritik an einigen wenigen inkonsequenten Veganern sich immer auch an die eigene Nase fassen, und schauen, wie man selbst etwas verbessern kann.

Und das ist ja meine Kritik an diesem Thread:
Viele, die hier posten, sind sich selbst durchaus bewusst, dass wir alle zusammen die Umwelt überlasten und den Planeten Erde zu sehr ausbeuten.

Aber zugleich lenkt man immer gerne zum Thema ab und sucht bei anderen nach deren Fehlern um die eigene Untätigkeit zu rechtfertigen. Ja bei manchen entstehen dabei schon richtige Feindbilder, weil sie sich auf Gruppen einschießen, und dann die Verfehlungen einzelner auf die gesamte Gruppe projizieren.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 873
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Vegane Kreuzfahrt

Beitragvon Papaloooo » So 25. Aug 2019, 06:32

Alter Stubentiger hat geschrieben:(24 Aug 2019, 21:39)

Ach weißt du. Du gehst davon aus dass Veganer generell mehr Dinge im Sinne einer besseren Welt erledigen. Denn nur dann können sie eine signifikant bessere CO² Bilanz erreichen. Denn schon eine einzige Fernreise verhagelt so eine Bilanz gewaltigt. Für eine einzige Flugreise nach Australien kann ich als Ausgleich mehrere 100 Schweineschnitzel essen. Oder wie sieht es mit der Kleidung aus? Wer Wegwerfmode bei KiK kauft kann seine CO² Bilanz vergessen. Da hilft veganes kochen auch nicht mehr viel. Oder wer jedes Jahr ein Smartphone kauft.....oder einen fetten SUV fährt.....oder eben eine Kreuzfahrt mach.

Damit hast Du je Recht, ich selbst habe euch nichts anderes behauptet.
Ich kritisiere Deine Tendenz zum generalisieren.

Zitat: "Veganer sind wohl noch verrückter als ich dachte."

Wenn sie Verfehlungen einzelner einer Gruppe auf alle gelten, sind wir mitten in der Welt der Vorurteile.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26547
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Vegane Kreuzfahrt

Beitragvon H2O » So 25. Aug 2019, 08:30

Papaloooo hat geschrieben:(25 Aug 2019, 06:04)

Ja das stimmt zweifellos.
Ich selbst bin schon wegen kürzeren Strecken umgezogen.
Und wenn ich anderen sage, dass ich kein Auto habe so glauben sie mir das in meiner Position oft nicht.


Soll man eigentlich nicht fragen in einem öffentlichen Forum; ich tu's aber trotzdem: Hängt an Ihnen eine ganze Familie, so mit Schulpflicht und Kindergärten? Als unabhängiges Einzelwesen kann man nämlich vergleichsweise einfach umziehen. Mit Kindern und womöglich berufstätiger Ehefrau türmen sich bei geplanten Umzügen große Schwierigkeiten auf. Ich kann ein Lied davon singen!
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 17392
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Vegane Kreuzfahrt

Beitragvon 3x schwarzer Kater » So 25. Aug 2019, 08:48

Alter Stubentiger hat geschrieben:(22 Aug 2019, 21:59)

Glaube ich nicht. Denen geht es zu gut. In schlechten Zeiten gibt es keinen der freiwillig Veganer ist. Veganismus ist Lifestyle..


Korrekt, Veganismus wurde zum Lifestyle. Genau deswegen gibt aber keinen Widerspruch. Denn der Lifestyle hat den Veganismus doch längst aus der ideologischen Ecke geholt. Der Hype begann Ende der Nullerjahre mit Leuten wie Attila Hildmann, die im Prinzip nur den gesundheitlichen Aspekt veganer Ernährung propangierten. Mit Tierwohl oder ÇO2-Bilanz haben die alle nichts am Hut. Da gibt's mittlerweile sogar Veganer, die Fleisch essen :D
Insofern ist das Angebot natürlich nur konsequent und auch sinnvoll, da man sich als Veganer auf so einem Schiff dann keine Gedanken ums Essen machen braucht.

Wird wohl schon genügend geben, die das machen. Wobei die Zielgruppe ja nicht so groß ist, wie man Angesichts des Hypes vermuten möchte. In Deutschland gibt's immer noch mehr Millionäre als Veganer ;)
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 873
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Vegane Kreuzfahrt

Beitragvon Papaloooo » So 25. Aug 2019, 08:51

H2O hat geschrieben:(25 Aug 2019, 08:30)

Soll man eigentlich nicht fragen in einem öffentlichen Forum; ich tu's aber trotzdem: Hängt an Ihnen eine ganze Familie, so mit Schulpflicht und Kindergärten? Als unabhängiges Einzelwesen kann man nämlich vergleichsweise einfach umziehen. Mit Kindern und womöglich berufstätiger Ehefrau türmen sich bei geplanten Umzügen große Schwierigkeiten auf. Ich kann ein Lied davon singen!

Das Siezen ist mir in einem Forum, wie diesem Befremdlich.
Wenn das so ist, dann wird das schwierig, ja!

Mehr als das:
Meine frühere Frau nahm beide kleine Kinder mit und zog 150 km weit weg, wegen ihrer neuen Partnerin.
Ich hatte eine funktionierende Praxis.
Für ein Papawochenende hätte ich somit 600km fahren müssen, mit Kinder holen und wieder bringen.
Ich musste somit meine Praxis aufgeben, um mir bei meinen Kindern eine neue Praxis aufzubauen.
Die gesteigerte Erwerbsobliegenheit zwang mich monatelang, von Abfällen in Supermarktcontainern zu leben.
Aber es war alles Wert, denn nur so konnte ich den Kontakt zu meinen Kindern halten. Dass dazu auch noch 12 Gerichtstermine nötig wären, möchte ich jetzt nicht noch näher ausführen.
Es war aber alles eine unglaubliche Anstrengung.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26547
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Vegane Kreuzfahrt

Beitragvon H2O » So 25. Aug 2019, 09:02

Papaloooo hat geschrieben:(25 Aug 2019, 08:51)

Das Siezen ist mir in einem Forum, wie diesem Befremdlich.
Wenn das so ist, dann wird das schwierig, ja!

Mehr als das:
Meine frühere Frau nahm beide kleine Kinder mit und zog 150 km weit weg, wegen ihrer neuen Partnerin.
Ich hatte eine funktionierende Praxis.
Für ein Papawochenende hätte ich somit 600km fahren müssen, mit Kinder holen und wieder bringen.
Ich musste somit meine Praxis aufgeben, um mir bei meinen Kindern eine neue Praxis aufzubauen.
Die gesteigerte Erwerbsobliegenheit zwang mich monatelang, von Abfällen in Supermarktcontainern zu leben.
Aber es war alles Wert, denn nur so konnte ich den Kontakt zu meinen Kindern halten. Dass dazu auch noch 12 Gerichtstermine nötig wären, möchte ich jetzt nicht noch näher ausführen.
Es war aber alles eine unglaubliche Anstrengung.


Oh ha, das sind natürlich Schicksalsschläge, die uns Menschen hoffentlich nur sehr selten treffen. Respekt vor Ihrer untadeligen Haltung und Ihrer Liebe zu Ihren Kindern. Ich hoffe und wünsche Ihnen, daß Sie wieder in persönlichem Glück in gesicherten Verhältnissen leben können!

Ich sollte jetzt meiner Frau einen Blumenstrauß pflücken gehen... 57 Jahre liebevoller Lebenskameradschaft!
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 873
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Vegane Kreuzfahrt

Beitragvon Papaloooo » So 25. Aug 2019, 09:27

H2O hat geschrieben:(25 Aug 2019, 09:02)

Oh ha, das sind natürlich Schicksalsschläge, die uns Menschen hoffentlich nur sehr selten treffen. Respekt vor Ihrer untadeligen Haltung und Ihrer Liebe zu Ihren Kindern. Ich hoffe und wünsche Ihnen, daß Sie wieder in persönlichem Glück in gesicherten Verhältnissen leben können!

Ja tue ich, und danke.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Vegane Kreuzfahrt

Beitragvon Alter Stubentiger » So 25. Aug 2019, 16:05

Papaloooo hat geschrieben:(25 Aug 2019, 06:32)

Damit hast Du je Recht, ich selbst habe euch nichts anderes behauptet.
Ich kritisiere Deine Tendenz zum generalisieren.

Zitat: "Veganer sind wohl noch verrückter als ich dachte."

Wenn sie Verfehlungen einzelner einer Gruppe auf alle gelten, sind wir mitten in der Welt der Vorurteile.


Ich mag keine Erbsen zählen. Und wenn meine Schreibe dir nicht passt schau dir bitte nie Extra3 an. Da wird nämlich so richtig ausgeteilt.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 873
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Vegane Kreuzfahrt

Beitragvon Papaloooo » So 25. Aug 2019, 16:23

Alter Stubentiger hat geschrieben:(25 Aug 2019, 16:05)

Ich mag keine Erbsen zählen. Und wenn meine Schreibe dir nicht passt schau dir bitte nie Extra3 an. Da wird nämlich so richtig ausgeteilt.

Schaue ich mir sogar öfters an.
Ist ja auch ganz gut.
Und nochmals (leider bleibt das von Dir [beharrlich] ungehört):
Deine Kritik an diesen Veganern ist ja berechtigt.
Meine Kritik gilt Deiner Generalisierung,
also das Fehlverhalten einzelner einer Gruppe allen dieser Gruppe anzuhängen.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1317
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Vegane Kreuzfahrt

Beitragvon Eulenwoelfchen » Fr 13. Sep 2019, 23:21

Ich bin lieber mein eigener Kapitän und fahre morgen mit meinem alten Asphaltdampfer, 150 km zu einem alten Wal, wo mein Freund ist.
Da werden wir grillen, Holzkohle, versteht sich. Also so richtige Umweltschmutzler werden wir sein. Und das einzig vegane
an uns ist, dass wir Kalbsbratwürste grillen statt Tofubuletten. Wir sehen das immerhin als gut für die Umwelt an.
Schließlich wurde einem späteren Riesenrindvieh moralisch hochwertig der Weg verbaut, auf bayrischen Wiesen
den Kindern der Dritten Welt das Gras vom Kopf zu fressen.
Pupsen kann dieses früh verstorbene Rindlein natürlich auch nimmer. Auch das ist ein wertvoller Beitrag zum Klimaschutz.

Wenn ich alles so bedenke, ich fahre kein Schweröl mit meinem Dampfer, sondern leichtes Benzin,
sparsam ist er auch, so lätschert wie ich die Autobahn mit 80 km entlang zuckeln werde, Incl. der Verwertung
von umweltschädlichen Pflanzenfressern, die veganer Lebensweise den Lebensraum stehlen, ist das mindestens ebenbürtig zu einer veganen Kreuzfahrt. Ich finde sogar, ich bin besser.
Auch wenn mein ökologischer Fußabdruck leicht plattfüßig ist. Dank Birkenstock kann ich aber auch hier vertuschen, was ich für eine gottlose Umweltsau bin.

Vegane Kreuzfahrer sind die Kreuzritter des 21. Jahrhunderts. Unterwegs im Auftrag des Herrn. Der schon ganz grün vor Neid ist ...auf diese neue Religion, die ihm dem Rang abläuft.
Aber der Farbwechsel hilft ihm nix mehr. Kreuzfahrt schlägt Kreuzweg. Auf dem gemeinsamen Holzweg. ;)

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast