Japan vs Südkorea

Moderator: Moderatoren Forum 3

tabernakel
Beiträge: 734
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Japan vs Südkorea

Beitragvon tabernakel » Do 5. Sep 2019, 20:44

Alpha Centauri hat geschrieben:(05 Sep 2019, 18:19) Ja sehr nette Art von The Donald, frag mal nach in Seoul oder Tokio wie dort seine Nettigkeiten ankommen.
Soweit ich das aus dem Artikel beurteilen kann kommen die Nettigkeiten so an dass sich die Länder wieder stärker selbst um ihre Sicherheit kümmern, und die Zahl der US-Soldaten begrenzen weil die teurer werden? Und was soll daran schlecht sein?

War doch eine der Verirrungen der letzten 30 Jahre dass nach dem Fall des Ostblocks viele Länder des Westens ihre Verteidigung immer kleiner geschrieben haben weil zur Not die Amis ja da sind. Wieso sonst hat Kim's Nordkorea Atomwaffen, und Südkorea, eine der technologisch fortschrittlichsten Nationen der Welt, hat keine? Oder wir, die im letzten Winter wegen Ersatzteilmangel nicht mal mehr eines unser wenigen U-Boote auslaufen lassen konnten, auch sonst weniger als 300 Kampfpanzer auf die Kette bringen? Und statt die F-35 zu bestellen lieber für das gleiche Geld einen 4th Genenration Luftüberlegenheitsjäger entwickelten (der als solcher bereits jetzt obsolete ist) und nun Putin ohne Stealth-Fighter gegenüberstehen sobald die Briten aus der EU ausscheren? Erdogan's Parteizeitung orakelte vor zwei Jahren bereits dass die Türkei in einer Woche Berlin einnehmen könne wenn die EU zu sehr muckt.

Trumps Ton und Gebaren mag da unmöglich sein, aber am Ende sorgt er nur für etwas was schon Anfang des Jahrtausends hätte passieren müssen: Verteidigung muss hierzulande gegenüber den anderen Staatsposten wieder einen deutlich höheren Stellenwert einnehmen, weil der grosse Bruder eben nicht mehr automatisch da ist wenn Erdogan oder Putin einmarschieren. Oder er will das fünffache für die Dauerstationierung ...
Alpha Centauri
Beiträge: 5483
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Japan vs Südkorea

Beitragvon Alpha Centauri » So 8. Sep 2019, 10:16

tabernakel hat geschrieben:(05 Sep 2019, 20:44)

Soweit ich das aus dem Artikel beurteilen kann kommen die Nettigkeiten so an dass sich die Länder wieder stärker selbst um ihre Sicherheit kümmern, und die Zahl der US-Soldaten begrenzen weil die teurer werden? Und was soll daran schlecht sein?

War doch eine der Verirrungen der letzten 30 Jahre dass nach dem Fall des Ostblocks viele Länder des Westens ihre Verteidigung immer kleiner geschrieben haben weil zur Not die Amis ja da sind. Wieso sonst hat Kim's Nordkorea Atomwaffen, und Südkorea, eine der technologisch fortschrittlichsten Nationen der Welt, hat keine? Oder wir, die im letzten Winter wegen Ersatzteilmangel nicht mal mehr eines unser wenigen U-Boote auslaufen lassen konnten, auch sonst weniger als 300 Kampfpanzer auf die Kette bringen? Und statt die F-35 zu bestellen lieber für das gleiche Geld einen 4th Genenration Luftüberlegenheitsjäger entwickelten (der als solcher bereits jetzt obsolete ist) und nun Putin ohne Stealth-Fighter gegenüberstehen sobald die Briten aus der EU ausscheren? Erdogan's Parteizeitung orakelte vor zwei Jahren bereits dass die Türkei in einer Woche Berlin einnehmen könne wenn die EU zu sehr muckt.

Trumps Ton und Gebaren mag da unmöglich sein, aber am Ende sorgt er nur für etwas was schon Anfang des Jahrtausends hätte passieren müssen: Verteidigung muss hierzulande gegenüber den anderen Staatsposten wieder einen deutlich höheren Stellenwert einnehmen, weil der grosse Bruder eben nicht mehr automatisch da ist wenn Erdogan oder Putin einmarschieren. Oder er will das fünffache für die Dauerstationierung ...


Der Ton macht aber die Musik. und ich glaube auch weniger dass sich die USA selbst mit dieser Haltung geopolitisch eingefallen tun, aber gut Weltpolizist wollen die USA ( aus durchaus berechtigten Gründen) ohnehin nicht mehr sein.

America First eben . Dann läuft halt wieder als auf ein regionales Aufrüsten hinaus zwischen allesamt mehr oder weniger historisch verfeindeten Staaten in dieser Region, Südkorea - Nordkorea, Südkorea- Japan, China- Japan ,China- Taiwan.
tabernakel
Beiträge: 734
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Japan vs Südkorea

Beitragvon tabernakel » So 8. Sep 2019, 16:00

Alpha Centauri hat geschrieben:(08 Sep 2019, 10:16)America First eben . Dann läuft halt wieder als auf ein regionales Aufrüsten hinaus zwischen allesamt mehr oder weniger historisch verfeindeten Staaten in dieser Region, Südkorea - Nordkorea, Südkorea- Japan, China- Japan ,China- Taiwan.

Du, mit Aufrüstung hatte China die letzten 20 Jahre keinerlei Berührungsängste. Dass die westlichen Staaten der Region da irgendwann nachziehen müssen war klar wenn man nicht davon ausgeht dass die USA da alles ausgleichen. Zudem empfehle ich Japan, Südkorea und Taiwan den Bau von Atomraketen, dann hat sich die militärische Option für die Chinesen ganz schnell erledigt, unabhängig von den USA. China und Nordkorea haben seit Jahrzehnten welche, und wir müssen schlicht einsehen dass einseitige Abstinenz keinerlei Abrüstung hervorruft. Eher das Gegenteil, im Falle Nordkoreas zudem immer wieder garniert mit politischen Erpressungsversuchen und Pseudo-Verhandlungsbereitschaft - letzteres mit nichts anderem begründet als der Erhaltung des lokalen Monopols.
Alpha Centauri
Beiträge: 5483
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Japan vs Südkorea

Beitragvon Alpha Centauri » So 8. Sep 2019, 22:09

tabernakel hat geschrieben:(08 Sep 2019, 16:00)

Du, mit Aufrüstung hatte China die letzten 20 Jahre keinerlei Berührungsängste. Dass die westlichen Staaten der Region da irgendwann nachziehen müssen war klar wenn man nicht davon ausgeht dass die USA da alles ausgleichen. Zudem empfehle ich Japan, Südkorea und Taiwan den Bau von Atomraketen, dann hat sich die militärische Option für die Chinesen ganz schnell erledigt, unabhängig von den USA. China und Nordkorea haben seit Jahrzehnten welche, und wir müssen schlicht einsehen dass einseitige Abstinenz keinerlei Abrüstung hervorruft. Eher das Gegenteil, im Falle Nordkoreas zudem immer wieder garniert mit politischen Erpressungsversuchen und Pseudo-Verhandlungsbereitschaft - letzteres mit nichts anderem begründet als der Erhaltung des lokalen Monopols.


Ja einige Äußerung der Regierung in Tokio gehen ja in diese Richtung, nur in Japan selbst sehe dafür gesellschaftlich keine Mehrheit , die so eine Entscheidung seitens der Politik mit tragen würde, da gerade Japan ganz genau weiß was Nuklearwaffen anrichten können. Damals war es Hiroshima und morgen schon Washington ,Peking oder Moskau???

Freiluch als Abschreckung will Japan Atommacht werden , nur weiß man dort haargenau um die Risiken.
Audi
Beiträge: 6477
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Japan vs Südkorea

Beitragvon Audi » Mo 9. Sep 2019, 10:01

tabernakel hat geschrieben:(08 Sep 2019, 16:00)

Du, mit Aufrüstung hatte China die letzten 20 Jahre keinerlei Berührungsängste. Dass die westlichen Staaten der Region da irgendwann nachziehen müssen war klar wenn man nicht davon ausgeht dass die USA da alles ausgleichen. Zudem empfehle ich Japan, Südkorea und Taiwan den Bau von Atomraketen, dann hat sich die militärische Option für die Chinesen ganz schnell erledigt, unabhängig von den USA. China und Nordkorea haben seit Jahrzehnten welche, und wir müssen schlicht einsehen dass einseitige Abstinenz keinerlei Abrüstung hervorruft. Eher das Gegenteil, im Falle Nordkoreas zudem immer wieder garniert mit politischen Erpressungsversuchen und Pseudo-Verhandlungsbereitschaft - letzteres mit nichts anderem begründet als der Erhaltung des lokalen Monopols.

Hier empfiehlst du nuklear aufzurüsten und in anderen Thread sagst du:

Mein Vorschlag: Die Türkei schlicht aus der NATO kicken weil die Atomwaffenpläne das Fass zum Überlaufen bringen. Israel gibt Erdogan dann absehbar Reaktor ... Trümmerstück für Trümmerstück.

Bei der Türkei bringt es alles zum Überlaufen aber Asien soll sich schön nuklear bewaffnen? Erklär das Mal dann den anderen Ländern
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 3082
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 12:13
Kontaktdaten:

Re: Japan vs Südkorea

Beitragvon Watchful_Eye » Mo 9. Sep 2019, 18:20

Audi hat geschrieben:Hier empfiehlst du nuklear aufzurüsten und in anderen Thread sagst du:

Bei der Türkei bringt es alles zum Überlaufen aber Asien soll sich schön nuklear bewaffnen? Erklär das Mal dann den anderen Ländern

Schonmal ein voreiliger Mod-Hinweis an dieser Stelle: Macht aus diesem Thread bitte keinen Türkei- oder Israel-Thread. Der Bezug zu Japan/Südkorea muss bestehen bleiben.
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Audi
Beiträge: 6477
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Japan vs Südkorea

Beitragvon Audi » Mo 9. Sep 2019, 22:41

Watchful_Eye hat geschrieben:(09 Sep 2019, 18:20)

Schonmal ein voreiliger Mod-Hinweis an dieser Stelle: Macht aus diesem Thread bitte keinen Türkei- oder Israel-Thread. Der Bezug zu Japan/Südkorea muss bestehen bleiben.

Ich finde es einfach gelinde gesagt absurd eine nukleare Aufrüstung Asiens zu fordern. Es ist schon richtig, dass wir was gegen iranische oder türkische nukes haben. Japan und Korea werden die Differenzen lösen und das ganz ohne Atomwaffen. China wird nicht gleich in Japan einfallen usw...
Alpha Centauri
Beiträge: 5483
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Japan vs Südkorea

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 9. Sep 2019, 23:03

Hier in dem Strang geht aber um Japan / Südkorea und Situation in Ostasien und nicht um Erdogan und die Türkei.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8665
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Japan vs Südkorea

Beitragvon unity in diversity » Do 12. Sep 2019, 01:03

Der Streit zwischen Südkorea und Japan wird auf die olympischen Spiele ausgedehnt. Südkorea will verhindern, daß die alte japanische Kaiserflagge gehisst wird:
https://www.deutschlandfunk.de/olympisc ... id=1047997
Das sollte eigentlich kein Problem darstellen. Standortpolitik dominiert Symbolpolitik längerfristig sowieso. Fahnen sind nur etwas Emotionales für das Gemüt, mit Kurzzeitwirkung.
tabernakel
Beiträge: 734
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Japan vs Südkorea

Beitragvon tabernakel » Do 12. Sep 2019, 01:42

Audi hat geschrieben:(09 Sep 2019, 10:01)Hier empfiehlst du nuklear aufzurüsten und in anderen Thread sagst du:

Mein Vorschlag: Die Türkei schlicht aus der NATO kicken weil die Atomwaffenpläne das Fass zum Überlaufen bringen. Israel gibt Erdogan dann absehbar Reaktor ... Trümmerstück für Trümmerstück.

Bei der Türkei bringt es alles zum Überlaufen aber Asien soll sich schön nuklear bewaffnen? Erklär das Mal dann den anderen Ländern

Der Unterschied ist dass Nordkorea seit einer Generation nuklear bewaffnet ist, und die ständigen Drohungen nicht sein lässt. Da der Verbündete Nordkoreas (China) auch nuklear bewaffnet ist, und nicht entschieden Nordkoreas ständiges Säbelrasseln eingrenzt, und zugleich die USA nicht mehr "für lau" Südkoreas Sicherheit garantieren wollen, muss Südkorea sich damit abfinden seine Sicherheit auf eigene Füße zu stellen wenn das Land nicht untergehen will.

Das ist das eine komplett andere Situation als im mittleren Osten wo bisher niemand andere nuklear bedroht. Israel mag Atomwaffen haben oder nicht, mit Sicherheit weiss es niemand. Aber die Hauptsache ist sie bedrohen niemanden damit. Der Iran würde gerne damit drohen (und sie eventuell auch offensiv einsetzen), aber das ist (wie von der Moderation angemerkt) eine andere Geschichte für einen anderen Thread.
Alpha Centauri
Beiträge: 5483
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Japan vs Südkorea

Beitragvon Alpha Centauri » Do 12. Sep 2019, 22:25

tabernakel hat geschrieben:(12 Sep 2019, 01:42)

Der Unterschied ist dass Nordkorea seit einer Generation nuklear bewaffnet ist, und die ständigen Drohungen nicht sein lässt. Da der Verbündete Nordkoreas (China) auch nuklear bewaffnet ist, und nicht entschieden Nordkoreas ständiges Säbelrasseln eingrenzt, und zugleich die USA nicht mehr "für lau" Südkoreas Sicherheit garantieren wollen, muss Südkorea sich damit abfinden seine Sicherheit auf eigene Füße zu stellen wenn das Land nicht untergehen will.

Absolut, daher sehe ich schon die Möglichkeit aufgrund dieser Lage ( und die jeweiligen Regierungen in Seoul und Tokio sind daran auch interessiert) dass Südkorea und Japan sich nuklear bewaffnen.

Das ist das eine komplett andere Situation als im mittleren Osten wo bisher niemand andere nuklear bedroht. Israel mag Atomwaffen haben oder nicht, mit Sicherheit weiss es niemand. Aber die Hauptsache ist sie bedrohen niemanden damit. Der Iran würde gerne damit drohen (und sie eventuell auch offensiv einsetzen), aber das ist (wie von der Moderation angemerkt) eine andere Geschichte für einen anderen Thread.
Ger9374

Re: Japan vs Südkorea

Beitragvon Ger9374 » Fr 13. Sep 2019, 03:21

Japan wird auf längere Sicht garantiert nicht Atomwaffen entwickeln oder anschaffen.
Südkorea hängt an der US- leine, also auch nicht.
Stelle sich man mal China's reaktion vor!
Der Japanische alte Agressor mit Atomwaffen!!
Alpha Centauri
Beiträge: 5483
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Japan vs Südkorea

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 13. Sep 2019, 22:39

Ger9374 hat geschrieben:(13 Sep 2019, 03:21)

Japan wird auf längere Sicht garantiert nicht Atomwaffen entwickeln oder anschaffen.
Südkorea hängt an der US- leine, also auch nicht.
Stelle sich man mal China's reaktion vor!
Der Japanische alte Agressor mit Atomwaffen!!



ich sehe un Japan selbst in der Gesellschaft auch keine Mehrheit dafür dass Japan Atommacht werden sollte ( erst recht aufgrund der historischen Erfahrungen mit den Atombomben) anders sieht dass wohl die Regierung Abe.

Was Südkorea betrifft bin ich nicht nicht sicher.
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 3082
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 12:13
Kontaktdaten:

Re: Japan vs Südkorea

Beitragvon Watchful_Eye » Sa 14. Sep 2019, 00:35

Ger9374 hat geschrieben:(13 Sep 2019, 03:21)
Japan wird auf längere Sicht garantiert nicht Atomwaffen entwickeln oder anschaffen.
Südkorea hängt an der US- leine, also auch nicht.
Stelle sich man mal China's reaktion vor!
Der Japanische alte Agressor mit Atomwaffen!!

Das könnte aber auch gerade ein Grund sein, sich welche anzuschaffen - Abschreckungspotential, z.B. im Kontext des Konflikts um die Diaoyu/Senkaku-Inseln. China hat ja längst welche, und das wäre eine Gelegenheit, gleichzuziehen. Und für Abe dürfte es innenpolitisch verlockend sein, die Nation gegen China als "äußeren Feind" zu vereinen.
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Alpha Centauri
Beiträge: 5483
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Japan vs Südkorea

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 14. Sep 2019, 12:12

Watchful_Eye hat geschrieben:(14 Sep 2019, 00:35)

Das könnte aber auch gerade ein Grund sein, sich welche anzuschaffen - Abschreckungspotential, z.B. im Kontext des Konflikts um die Diaoyu/Senkaku-Inseln. China hat ja längst welche, und das wäre eine Gelegenheit, gleichzuziehen. Und für Abe dürfte es innenpolitisch verlockend sein, die Nation gegen China als "äußeren Feind" zu vereinen.


Auf dieses Abschreckungspotenzial ( auch vor dem Hintergrund der Muskelspiele Pekings im südchinesischen Meer) setzt die Regierung Abe (Japan und China sind die Erzrivalen der Region vergleichbar etwa mit Deutschland Frankreich in Europa in früheren Zeiten) wenn es darum geht, Japan zur militärischen Atommacht zu machen.

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste