Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 8102
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon MoOderSo » Do 12. Sep 2019, 18:05

In der sächsischen Gemeinde Gohrisch haben CDU, AfD und Grüne eine gemeinsame Fraktion gebildet. Eine Kooperation zwischen Grünen und AfD erschien bisher als völlig unvorstellbar. Sie platzt mitten in die Debatte um die Zusammenarbeit von CDU und AfD auf kommunaler Ebene.

https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... ktion.html

Jetzt müssen die Grünen sich auch noch entnazifizieren. :D
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 9831
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Kritikaster » Do 12. Sep 2019, 18:20

MoOderSo hat geschrieben:(12 Sep 2019, 18:05)

https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... ktion.html

Jetzt müssen die Grünen sich auch noch entnazifizieren. :D

Und die Blaunen machen "linksradikale Staatszerstörer" plötzlich für Rechte hoffähig. :cool:

Wir leben schon in verrückten Zeiten.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 3394
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon watisdatdenn? » Fr 13. Sep 2019, 06:12

MoOderSo hat geschrieben:(12 Sep 2019, 18:05)
https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... ktion.html

Jetzt müssen die Grünen sich auch noch entnazifizieren. :D

Eigentlich gibt es ja schon einige Themen bei denen die AfD und Grünen aus meiner Sicht einer Meinung sein müssten.
Z.B. Beim Thema Remigration von Flüchtlingen, da diese nicht nur die Kultur und unseren Sozialstaat schützt, sondern auch das Klima!
Hier habe ich einen Thread dazu gemacht:
viewtopic.php?f=70&t=68695
Da verstehe ich die Grünen nicht und finde sie inkonsequent!


Beim Thema erneuerbare Energien verstehe ich die AfD nicht!
Energietechnisch unabhängig von russischen Gas und saudischem Öl zu sein ist in unserem nationalen Interesse!
Eigentlich müsste also auch die AfD den erneuerbaren Energien positiv gegenüberstehen. Da verstehe ich die AfD nicht und finde sie inkonsequent!


Auch das Thema in Afrika geringere Geburtenraten zu fördern, müsste im Interesse der AfD und der Grünen sein..
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Bremer » Fr 13. Sep 2019, 06:21

watisdatdenn? hat geschrieben:(13 Sep 2019, 06:12)


Z.B. Beim Thema Remigration von Flüchtlingen, da diese nicht nur die Kultur und unseren Sozialstaat schützt, sondern auch das Klima.

Ausländer raus aus Klimaschutzgründen ist mal ne neue Variante. :thumbup:
Ger9374

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Ger9374 » Fr 13. Sep 2019, 07:18

Bremer hat geschrieben:(13 Sep 2019, 06:21)

Ausländer raus aus Klimaschutzgründen ist mal ne neue Variante. :thumbup:




Vor allem das Gesellschaftliche Klima
wird geschützt.
Ja klar zu erkennen wie sich AFD und Grüne ergänzen könnten;-))
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 13. Sep 2019, 09:27

Die AfDler sind Brunnenvergifter und mit denen will niemand etwas zu tun haben.

Im Wahlkampf wird ja allein schon dadurch angeschwärzt, dass man dem Konkurrenten unterstellt, er könne mit der AfD koalieren.
Die Abgrenzung ist daher notwendig, um den eigenen Ruf zu schützen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 13. Sep 2019, 19:40

Aktuell liegt der Amtsinhaber wohl vorne, gefolgt von der Union.

Mohring sieht aber eine Chance:
(...) Wir sind sehr zuversichtlich. Rot-Rot-Grün hatte in den letzten Jahren in Umfragen schon lange keine Mehrheit mehr, und die Linke wird ständig unter ihrem Wahlergebnis von 2014 taxiert. Auch bei der Europa- und Kommunalwahl im Mai hat die Linke dramatisch verloren – zuletzt ja auch in Brandenburg und Sachsen.
https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 40614.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Bremer » Fr 13. Sep 2019, 20:10

DarkLightbringer hat geschrieben:(13 Sep 2019, 19:40)

Aktuell liegt der Amtsinhaber wohl vorne, gefolgt von der Union.

Mohring sieht aber eine Chance:
https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 40614.html

Mir scheint, als hätte Mohring mehr Schiss vor den Linken als vor der AfD.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 13. Sep 2019, 20:27

Bremer hat geschrieben:(13 Sep 2019, 20:10)

Mir scheint, als hätte Mohring mehr Schiss vor den Linken als vor der AfD.

Soll er als Oppositionsführer die linke Regierung loben? Im Wahlkampf?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Bremer » Fr 13. Sep 2019, 20:39

DarkLightbringer hat geschrieben:(13 Sep 2019, 20:27)

Soll er als Oppositionsführer die linke Regierung loben? Im Wahlkampf?

Ja gut, stimmt auch wieder. Ramelow ist sein grösster Konkurrent.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 13. Sep 2019, 20:48

Bremer hat geschrieben:(13 Sep 2019, 20:39)

Ja gut, stimmt auch wieder. Ramelow ist sein grösster Konkurrent.

Er sagt ja sogar, wer in Thüringen AfD wähle, halte Ramelow im Amt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Bremer » Fr 13. Sep 2019, 20:52

DarkLightbringer hat geschrieben:(13 Sep 2019, 20:48)

Er sagt ja sogar, wer in Thüringen AfD wähle, halte Ramelow im Amt.

Das wäre ja dann nicht das schlechteste Ergebnis. :)
Nemtschistani
Beiträge: 2
Registriert: Sa 14. Sep 2019, 04:50

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Nemtschistani » Sa 14. Sep 2019, 22:26

Nicht das schlechteste Ergebnis? Das wäre doch vielmehr grauenhaft.

Ich hoffe, dass die rotrotgrüne Regierung ein historischer Unfall bleibt, und die Linke alsbald wieder aus der Regierung ausscheiden muss.

Ich befürchte jedoch, dass sich die Verluste, die die Linke in Sachsen und Brandenburg einfuhr, sich so nicht wiederholen werden.

Man erlebte es ja leider schon bei den LT-Wahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz 2016, und auch diesmal in Sachsen und Brandenburg schienen jene, die die AfD um jeden Preis verhindern wollten, die bisherige MP-Partei zu bevorzugen. Diese Tendenz spräche dafür, dass die Linke nicht schwer verliert. Allerdings profitierten bis dato immer nur SPD und CDU davon, und die Frage ist ob die Linke als betont linke Partei im gleichen Maße Nutznießer sein kann.

Ich gehe davon aus, dass sowohl CDU als auch Linke als auch SPD teils deutlich verlieren werden - die CDU jedoch mehr als die Linke, wodurch die Linke erstmals stärkste Partei würde. Die FDP wird wieder einmal draußen bleiben. Sollte die AfD nicht deutlich über 20% in Thüringen bekommen (also sagen wir, mindestens 22%), deuchte es mich ein Zeichen, dass Höcke der falsche an der Spitze ist.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4116
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Fliege » Sa 14. Sep 2019, 22:49

Nemtschistani hat geschrieben:(14 Sep 2019, 22:26)
Ich gehe davon aus, dass sowohl CDU als auch Linke als auch SPD teils deutlich verlieren werden - die CDU jedoch mehr als die Linke, wodurch die Linke erstmals stärkste Partei würde. Die FDP wird wieder einmal draußen bleiben. Sollte die AfD nicht deutlich über 20% in Thüringen bekommen (also sagen wir, mindestens 22%), deuchte es mich ein Zeichen, dass Höcke der falsche an der Spitze ist.

Höcke könnte für Rechtswähler abschreckend wirken, weil er zu weit rechts steht. Insofern sagt mir dein Erfolgskriterium zu. Ich interpretiere es so: Bleibt Höcke unter 20 Prozent, wäre er aus AfD-Sicht fehl am Platz, sollte er 22 Prozent und mehr erreichen, ließe sich aus AfD-Sicht schlecht an ihm herumkritteln.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon DarkLightbringer » So 15. Sep 2019, 15:00

Kretschmer legt nach:
Ich habe gerade die Rede eines Bautzener AfD-Abgeordneten im Bundestag gehört. (....)
Die Vereinten Nationen bezeichnet er als kommunistisches Regime. Die reden wie Reichsbürger. (...)
Die AfD spricht allen anderen Parteien die politische Würde ab. (...)
So ein Gebaren würde in keiner Familie funktionieren – und auch in keiner Regierung.
https://www.welt.de/politik/deutschland ... erger.html

;)

Sein Konzept - zum normalen Bürger mal "Hallo" sagen und gleichzeitig in die Filterblasen stechen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40455
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 16. Sep 2019, 19:22

Thüringen

Nach den neusten Werten kommt die AfD auf ihr Allzeithoch und ist mit 25 % fast so stark wie die Linkspartei mit 28 %.

Die Union kommt auf den dritten Platz, 22 %, gefolgt von Grünen, 8 %, SPD, 7 % und FDP, 5 %.

Damit hätte RRG keine Mehrheit mehr, eine Simbabwe-Koalition allerdings auch nicht.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... thoch.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Julian » Mo 16. Sep 2019, 19:29

Julian hat geschrieben:(09 Sep 2019, 18:44)

Dies ist die letzte Wahlumfrage:
CDU 24 %
SPD 9 %
Grüne 11 %
FDP 4 %
Die Linke 26 %
AfD 21 %
http://www.wahlrecht.de/umfragen/landta ... ringen.htm

An der Regierung sind die Linke, die den Ministerpräsidenten stellt, sowie SPD und Grüne. Nach obiger Wahlumfrage könnte es knapp für eine Fortsetzung dieser Koalition reichen.

Interessant wird es, wenn es doch nicht dazu reichen sollte, denn gleichzeitig könnte eine Koalition aus CDU, SPD und Grünen auch keine Mehrheit zu haben. (Wenn die FDP reinkäme, was ich nicht erwarte, würde es wohl für CDU, SPD, Grüne und FDP reichen.)

Werden wir also in einem solchen Fall die erste Koalition zwischen CDU und Linkspartei sehen? Die CDU scheint ja in ihrer Selbsteinschätzung mehr mit der Linken gemeinsam zu haben als mit der AfD, und gewisse Parteilinke wie der Typ aus Schleswig-Holstein, Namen habe ich vergessen und ist unwichtig, trommeln ja schon für solche Optionen.


Die neueste Wahlumfrage zeigt sich leicht verändert: Die Linke und die AfD gewinnen; die FDP könnte knapp drin sein.

CDU 22 %
SPD 7 %
Grüne 8 %
FDP 5 %
Die Linke 28 %
AfD 25 %
http://www.wahlrecht.de/umfragen/landta ... ringen.htm

R2G hätte damit nur 43% und würde die absolute Mehrheit verfehlen, und zwar unabhängig davon, ob die FDP reinkäme.

Auch die angeblich von Mike Mohring geplante Simbabwe-Koalition (CDU, SPD, FDP und Grüne) hätte keine Mehrheit, trotz aller Lobhudelei über Mohring in den Medien.
https://www.n-tv.de/politik/politik_per ... 48248.html

Es käme also zu der Situation, dass entweder eine bürgerliche Partei (CDU, FDP oder AfD) auf irgendeine Weise mit den Linken koalieren müsste, oder aber die CDU mit der AfD.

Natürlich darf man den statistischen Fehler nicht geringschätzen - außerdem ist es noch eine Weile hin. Man sieht aber, dass schon kleine Veränderungen große Wirkungen haben können.
Zuletzt geändert von Julian am Mo 16. Sep 2019, 19:33, insgesamt 1-mal geändert.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4116
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Fliege » Mo 16. Sep 2019, 19:31

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Sep 2019, 19:22)
Thüringen
Nach den neusten Werten kommt die AfD auf ihr Allzeithoch und ist mit 25 % fast so stark wie die Linkspartei mit 28 %.
Die Union kommt auf den dritten Platz, 22 %, gefolgt von Grünen, 8 %, SPD, 7 % und FDP, 5 %.
Damit hätte RRG keine Mehrheit mehr, eine Simbabwe-Koalition allerdings auch nicht.
https://www.welt.de/politik/deutschland ... thoch.html

Das, was du erörterst, hört sich, nach den Wahlen in Brandenburg und Sachsen sowie den angedachten Koalitionsbildungen dort, durchaus realistisch an.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9723
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Quatschki » Mo 16. Sep 2019, 19:36

Julian hat geschrieben:(16 Sep 2019, 19:29)

Natürlich darf man den statistischen Fehler nicht geringschätzen - außerdem ist es noch eine Weile hin. Man sieht aber, dass schon kleine Veränderungen große Wirkungen haben können.

Ich bin mal gespannt, ob die Umfrageinstitute den Fehler gefunden und abgestellt haben, der dazu geführt hat, dass bei den Wahlen in Sachsen und Brandenburg jeweils die Linke 3-4% zu hoch und die AfD 3-4% zu niedrig vorhergesagt wurde.
Denn das ist kein statistischer Fehler, sondern ein systemischer, der möglicherweise auf einer Fehleinschätzung des Protestwählerpotentials beruht.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Julian » Mo 16. Sep 2019, 19:37

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Sep 2019, 19:22)

Thüringen

Nach den neusten Werten kommt die AfD auf ihr Allzeithoch und ist mit 25 % fast so stark wie die Linkspartei mit 28 %.

Die Union kommt auf den dritten Platz, 22 %, gefolgt von Grünen, 8 %, SPD, 7 % und FDP, 5 %.

Damit hätte RRG keine Mehrheit mehr, eine Simbabwe-Koalition allerdings auch nicht.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... thoch.html


Tja, was macht man, wenn die Bannerparteien nicht mal mehr zusammengenommen eine Mehrheit haben? Könnte es sein, dass die bisherige Politik und die bisherige Art, sich mit der AfD auseinanderzusetzen, doch nicht so brilliant waren wie angedacht?

Im Zweifel kann die CDU ja mit der SED koalieren wie von Schleswig-Holstein her empfohlen. Inhaltlich sind die Unterschiede inzwischen wohl ohnehin begrenzt, denn die CDU hat ja keine Inhalte mehr.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Frank_Stein, Politics und 0 Gäste