Landtagswahlen in Sachsen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 12201
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Selina » Fr 19. Jul 2019, 17:49

Pfarrer Christian Wolff fragt in seinem Blog: "Können 25 Prozent der Sachsen wirklich so bescheuert sein, AfD zu wählen?" Interessanter Kommentar, bei dem es einem schlecht wird, wenn man in so geballter Ladung lesen muss, wie rechtsradikal und rechtsextremistisch die AfD - vor allem ihr sächsischer/ostdeutscher Zweig - inzwischen geworden ist. Der Pfarrer hat recht: Die kann man einfach nicht wählen.

http://wolff-christian.de/koennen-25-de ... u-waehlen/

http://wolff-christian.de/vita/
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Julian » Fr 19. Jul 2019, 18:04

Selina hat geschrieben:(19 Jul 2019, 17:49)

Pfarrer Christian Wolff fragt in seinem Blog: "Können 25 Prozent der Sachsen wirklich so bescheuert sein, AfD zu wählen?" Interessanter Kommentar, bei dem es einem schlecht wird, wenn man in so geballter Ladung lesen muss, wie rechtsradikal und rechtsextremistisch die AfD - vor allem ihr sächsischer Zweig - inzwischen geworden ist. Der Pfarrer hat recht: Die kann man einfach nicht wählen.

http://wolff-christian.de/koennen-25-de ... u-waehlen/

http://wolff-christian.de/vita/


Wieso sollen sich aufgeklärte sächsische Bürger etwas von einem linken Pfaffen aus dem Westen erklären lassen? Bei dem Typen passt ja auch mal wieder alles zusammen - SPD-Mitglied, ehemals ASTA-Vorsitzender in den Siebzigerjahren...

Wie kommen Sie darauf, dass ein SPD-Mann die AfD objektiv beurteilt - für den ist die AfD der Feind, den es mit allen Mitteln zu bekämpfen gilt.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 12201
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Selina » Fr 19. Jul 2019, 18:07

Julian hat geschrieben:(19 Jul 2019, 18:04)

Wieso sollen sich aufgeklärte sächsische Bürger etwas von einem linken Pfaffen aus dem Westen erklären lassen? Bei dem Typen passt ja auch mal wieder alles zusammen - SPD-Mitglied, ehemals ASTA-Vorsitzender in den Siebzigerjahren...

Wie kommen Sie darauf, dass ein SPD-Mann die AfD objektiv beurteilt - für den ist die AfD der Feind, den es mit allen Mitteln zu bekämpfen gilt.


Wie ich auf die Idee komme? Pfarrer Wolff bestätigt einfach nur, was ich jeden Tag selbst sehe und erlebe und mit mir viele andere auch. Außerdem empfehle ich das Studium der deutschen Geschichte von 1933 bis 1945.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Schnitter
Beiträge: 6586
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Schnitter » Fr 19. Jul 2019, 18:10

Selina hat geschrieben:(19 Jul 2019, 17:49)

Pfarrer Christian Wolff fragt in seinem Blog: "Können 25 Prozent der Sachsen wirklich so bescheuert sein, AfD zu wählen?" Interessanter Kommentar, bei dem es einem schlecht wird, wenn man in so geballter Ladung lesen muss, wie rechtsradikal und rechtsextremistisch die AfD - vor allem ihr sächsischer/ostdeutscher Zweig - inzwischen geworden ist. Der Pfarrer hat recht: Die kann man einfach nicht wählen.

http://wolff-christian.de/koennen-25-de ... u-waehlen/

http://wolff-christian.de/vita/


Das mit Droese und dem Adolf Hitler Kennzeichen war mir bis dato unbekannt.

Alter Vatter, das sind Abgründe.

Ansonsten trefflicher Kommentar, danke dafür.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4851
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Europa2050 » Fr 19. Jul 2019, 18:15

Selina hat geschrieben:(19 Jul 2019, 17:49)

Pfarrer Christian Wolff fragt in seinem Blog: "Können 25 Prozent der Sachsen wirklich so bescheuert sein, AfD zu wählen?" Interessanter Kommentar, bei dem es einem schlecht wird, wenn man in so geballter Ladung lesen muss, wie rechtsradikal und rechtsextremistisch die AfD - vor allem ihr sächsischer Zweig - inzwischen geworden ist. Der Pfarrer hat recht: Die kann man einfach nicht wählen.

http://wolff-christian.de/koennen-25-de ... u-waehlen/

http://wolff-christian.de/vita/


Und wer liest das?

Leute wie Du und ich - die muss der Pfarrer nicht überzeugen und Sachsen sind wir auch nicht.

Aber Recht hat er...

Bin gerade etwas deprimiert, musste (ok, wollte) mich im RL mit so ein paar EU Hassern und Autokratenfans rumschlagen.
Das ist wie Sisiphus - wenn Du mal einen Denkprozess zu irgendeinem Thema angeregt hast, ob Ökonomie, Arbeit, Frieden oder Reisen ... kommt irgendwann „aber Merkel und die Flüchtlinge“ und die Steine sind alle wieder im Ars...
Bald bin ich soweit wie JJ in einem anderen Strang geäußert hat: Die Leute abschreiben.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36738
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon JJazzGold » Fr 19. Jul 2019, 18:24

Europa2050 hat geschrieben:(19 Jul 2019, 18:15)

Und wer liest das?

Leute wie Du und ich - die muss der Pfarrer nicht überzeugen und Sachsen sind wir auch nicht.

Aber Recht hat er...

Bin gerade etwas deprimiert, musste (ok, wollte) mich im RL mit so ein paar EU Hassern und Autokratenfans rumschlagen.
Das ist wie Sisiphus - wenn Du mal einen Denkprozess zu irgendeinem Thema angeregt hast, ob Ökonomie, Arbeit, Frieden oder Reisen ... kommt irgendwann „aber Merkel und die Flüchtlinge“ und die Steine sind alle wieder im Ars...
Bald bin ich soweit wie JJ in einem anderen Strang geäußert hat: Die Leute abschreiben.


Manchmal hilft nur ein gewisser Grad an Vernachlässigung, um das Gefühl zu wecken, doch lieber wieder dazu gehören zu wollen und mitspielen zu dürfen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Schnitter
Beiträge: 6586
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Schnitter » Fr 19. Jul 2019, 18:26

Europa2050 hat geschrieben:(19 Jul 2019, 18:15)
Bald bin ich soweit wie JJ in einem anderen Strang geäußert hat: Die Leute abschreiben.


Alles andere ist völlig sinnfrei.

Aluhüten im Endstadium wirst du nicht helfen können.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Julian » Fr 19. Jul 2019, 18:30

Schnitter hat geschrieben:(19 Jul 2019, 18:10)

Das mit Droese und dem Adolf Hitler Kennzeichen war mir bis dato unbekannt.

Alter Vatter, das sind Abgründe.

Ansonsten trefflicher Kommentar, danke dafür.


Europa2050 hat geschrieben:(19 Jul 2019, 18:15)

Und wer liest das?

Leute wie Du und ich - die muss der Pfarrer nicht überzeugen und Sachsen sind wir auch nicht.


Seien Sie froh, dass ich das auch gelesen habe. Dann kann ich Sie gleich darauf hinweisen, dass die alte Geschichte vom Nummernschild - sie ist von 2016 - keine Grundlage hat. Ich vermute, dass der Pfaffe das weiß, ihm aber eine Lüge im Kampf gegen Rechts angemessen erscheint.

Selbst die Alpen-Prawda muss eingestehen:
Die Stadt Leipzig bestätigt, dass der Fahrzeughalter die Initialen "AH" hat.

https://www.sueddeutsche.de/politik/afd ... .3133256-0
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 12201
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Selina » Fr 19. Jul 2019, 19:09

Julian hat geschrieben:(19 Jul 2019, 18:30)

Seien Sie froh, dass ich das auch gelesen habe. Dann kann ich Sie gleich darauf hinweisen, dass die alte Geschichte vom Nummernschild - sie ist von 2016 - keine Grundlage hat. Ich vermute, dass der Pfaffe das weiß, ihm aber eine Lüge im Kampf gegen Rechts angemessen erscheint.

Selbst die Alpen-Prawda muss eingestehen:

https://www.sueddeutsche.de/politik/afd ... .3133256-0


Die AH-Nummernschild-Geschichte ist nur ein kleiner Aspekt im Kommentar von Pfarrer Wolff. Worum es geht, ist die Radikalisierung der AfD und darum, dass man diese Partei nicht wählen kann, wenn man keine nationalsozialistischen Verhältnisse will. Das sind neue Faschisten. Menschenfeinde, die die Demokratie abschaffen wollen. Nochmal: Die kann man nicht wählen. Wie heißt es doch so schön? „Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber“ (bb).

http://wolff-christian.de/koennen-25-de ... u-waehlen/
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Julian » Fr 19. Jul 2019, 19:18

Selina hat geschrieben:(19 Jul 2019, 19:09)

Die AH-Nummernschild-Geschichte ist nur ein kleiner Aspekt im Kommentar von Pfarrer Wolff. Worum es geht, ist die Radikalisierung der AfD und darum, dass man diese Partei nicht wählen kann, wenn man keine nationalsozialistischen Verhältnisse will. Das sind neue Faschisten. Menschenfeinde, die die Demokratie abschaffen wollen. Nochmal: Die kann man nicht wählen. Wie heißt es doch so schön? „Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber“ (bb).

http://wolff-christian.de/koennen-25-de ... u-waehlen/


Sie kennen doch noch die Zeiten, als man jedwede politische Gegner zu Faschisten deklarierte? Es ist ein übler, aber einfacher Trick; man setzt darauf, dass die Leute nicht nachdenken, sondern reflexhaft reagieren.

Wenn der Pfaffe beim Autokennzeichen gelogen hat - wieso sollte er bei seinen anderen Schilderung nicht auch gelogen und übertrieben haben? Sein Ziel ist doch ein vielfältiges Leipzig - ich kann mir schon vorstellen, was er darunter versteht, und wie verbissen er dafür kämpft.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 12201
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Selina » Sa 20. Jul 2019, 12:06

Julian hat geschrieben:(19 Jul 2019, 19:18)

Sie kennen doch noch die Zeiten, als man jedwede politische Gegner zu Faschisten deklarierte? Es ist ein übler, aber einfacher Trick; man setzt darauf, dass die Leute nicht nachdenken, sondern reflexhaft reagieren.

Wenn der Pfaffe beim Autokennzeichen gelogen hat - wieso sollte er bei seinen anderen Schilderung nicht auch gelogen und übertrieben haben? Sein Ziel ist doch ein vielfältiges Leipzig - ich kann mir schon vorstellen, was er darunter versteht, und wie verbissen er dafür kämpft.


Die AfD ist kein "politischer Gegner" im herkömmlichen Sinne. Sie will die Demokratie abschaffen. Neben menschenfeindlichen und faschistoiden Ansichten (z.B. Ausländer und Linke müssen "liquidiert" werden) hat die AfD auf keinem einzigen Politikfeld Antworten auf dringende Fagen, etwa zu Sozialpolitik, Klimawandel, Bildung etcpp. Die 10 bis 25 Prozent der Menschen (regional unterschiedlich), die sich der AfD nahe fühlen, sollen doch gerne und jederzeit - wie man das auch im Forum erleben kann - weiterhin ihre Ansichten zum Besten geben. Hab ich kein Problem mit. Sie aber mittels Wahlen in wichtige Machtpositionen zu hieven, das sollte man tunlichst vermeiden, will man keine Dritte-Reich-Version mit all den bekannten ideologischen Verwerfungen und all den bekannten Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Das dürfte doch nun sonnenklar sein.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Sören74 » Sa 20. Jul 2019, 12:40

Selina hat geschrieben:(20 Jul 2019, 12:06)

Die AfD ist kein "politischer Gegner" im herkömmlichen Sinne. Sie will die Demokratie abschaffen.


Das halte ich für übertrieben. Die AfD hat eher ein Problem damit, Gesetze in Bezug auf Parteien und Wahlen zu 100% zu akzeptieren und sieht die Fehler nur bei den Anderen, was ich schon für bedenklich halte.

Selina hat geschrieben:Neben menschenfeindlichen und faschistoiden Ansichten (z.B. Ausländer und Linke müssen "liquidiert" werden) hat die AfD auf keinem einzigen Politikfeld Antworten auf dringende Fagen, etwa zu Sozialpolitik, Klimawandel, Bildung etcpp.


Diese Aussagen über das Liquidieren wird man in keinem Parteiprogramm lesen oder Parteitag hören. Das sie kaum Antworten auf dringende Fragen haben, kann ich bestätigen und wird man dann wieder sehen, wenn es um ihr gemeinsames Rentenkonzept geht.

Selina hat geschrieben:Die 10 bis 25 Prozent der Menschen (regional unterschiedlich), die sich der AfD nahe fühlen, sollen doch gerne und jederzeit - wie man das auch im Forum erleben kann - weiterhin ihre Ansichten zum Besten geben. Hab ich kein Problem mit. Sie aber mittels Wahlen in wichtige Machtpositionen zu hieven, das sollte man tunlichst vermeiden, will man keine Dritte-Reich-Version mit all den bekannten ideologischen Verwerfungen und all den bekannten Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Das dürfte doch nun sonnenklar sein.


Ich kann solche Sichtweisen über Dritte-Reich-Version nicht teilen. Es bringt nichts, wenn man beim Feindbild AfD maßlos übertreibt. Das wird die Wähler nur zur AfD treiben.
Gen_Y
Beiträge: 186
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 10:13
Benutzertitel: Liberalitas Bavariae
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Gen_Y » Sa 20. Jul 2019, 12:53

Julian hat geschrieben:(19 Jul 2019, 18:04)

Wieso sollen sich aufgeklärte sächsische Bürger etwas von einem linken Pfaffen aus dem Westen erklären lassen? Bei dem Typen passt ja auch mal wieder alles zusammen - SPD-Mitglied, ehemals ASTA-Vorsitzender in den Siebzigerjahren...

Wie kommen Sie darauf, dass ein SPD-Mann die AfD objektiv beurteilt - für den ist die AfD der Feind, den es mit allen Mitteln zu bekämpfen gilt.


Also ich finde solche Aktionen sehr gut, da die Ossis erfahrungsgemäß nichts mehr hassen, als von Wessis belehrt zu werden.
Der Düsseldorfer Pfarrer Christian Wolff trägt mit seinen Äußerungen also dazu bei, dass:

1. Die potenziellen AfD-Wähler in ihrer Wahlentscheidung bestärkt werden.
2. Die EKD in Sachsen Mitglieder verliert.

Dafür bekam der Siebzigjährige noch einmal 15-minutes-of-fame. Guter Mann, mehr davon!
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 12201
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Selina » Sa 20. Jul 2019, 12:54

Sören74 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 12:40)

Das halte ich für übertrieben. Die AfD hat eher ein Problem damit, Gesetze in Bezug auf Parteien und Wahlen zu 100% zu akzeptieren und sieht die Fehler nur bei den Anderen, was ich schon für bedenklich halte.



Diese Aussagen über das Liquidieren wird man in keinem Parteiprogramm lesen oder Parteitag hören. Das sie kaum Antworten auf dringende Fragen haben, kann ich bestätigen und wird man dann wieder sehen, wenn es um ihr gemeinsames Rentenkonzept geht.



Ich kann solche Sichtweisen über Dritte-Reich-Version nicht teilen. Es bringt nichts, wenn man beim Feindbild AfD maßlos übertreibt. Das wird die Wähler nur zur AfD treiben.


Dann solltest du dich etwas näher mit dem so genannten "Flügel" der AfD befassen. Der steht zwar unter Beobachtung durch den Verfassungsschutz bzw wurde als "Verdachtsfall für rechtsextremistische Bestrebungen" eingestuft, ist aber längst salonfähig geworden in der gesamten AfD. Mehr noch: Diese rechtsextremen Leute haben das Sagen in der Partei. Lies den oben von mir verlinkten Kommentar von Pfarrer Wolff. Da ist nichts übertrieben. Gar nichts. Auch in meiner Zusammenfassung ist nichts übertrieben. Im Gegenteil: Du verniedlichst diese Leute, bagatellisierst ihre Ideologie. Diese neurechten Leute, bestehend aus AfD, Identitären, Teilen der Burschenschaften und Reichsbürger und ihre vielen Sympathisanten, sind noch viel gefährlicher, als das viele annehmen. Werden diese Leute und ihre Vorhaben weiter so verharmlost und als "normal" dargestellt, wie auch du das leider tust, wird es schon bald ein böses Erwachen geben. Schau dich zum Beispiel in Sachsen um, dort erlebst du Dinge, die hätte man sich noch vor einigen Jahren nicht vorstellen können. Das ist richtig braun, richtig faschistoid. Da ist nichts übertrieben. Eher noch untertrieben. Und dass man die Liquidierungs-Absichten natürlich in keinem Programm von denen findet, das ist ja wohl klar.

https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Fl%C3%BCgel
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Senexx » Sa 20. Jul 2019, 12:59

Julian hat geschrieben:(19 Jul 2019, 18:04)

Wieso sollen sich aufgeklärte sächsische Bürger etwas von einem linken Pfaffen aus dem Westen erklären lassen? Bei dem Typen passt ja auch mal wieder alles zusammen - SPD-Mitglied, ehemals ASTA-Vorsitzender in den Siebzigerjahren...

Pfarrer in der Politiker sind das größte Übel überhaupt. Dort haben Pfarrer nichts verloren. Ihre Aufgabe ist es, Gottes Wort zu verkünden und den Menschen zu dienen, allen. Politiker betreiben die Interessen einer Partei. Bekämpfen andere Interessen.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Troh.Klaus
Beiträge: 1906
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Troh.Klaus » Sa 20. Jul 2019, 13:01

Senexx hat geschrieben:(20 Jul 2019, 12:59)
Pfarrer in der Politiker sind das größte Übel überhaupt. Dort haben Pfarrer nichts verloren. Ihre Aufgabe ist es, Gottes Wort zu verkünden und den Menschen zu dienen, allen. Politiker betreiben die Interessen einer Partei. Bekämpfen andere Interessen.

Warum sollte ein Pfarrer seine Schäfchen nicht vor Wölfen im Schafspelz warnen?
In varietate concordia.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Sören74 » Sa 20. Jul 2019, 15:21

Selina hat geschrieben:(20 Jul 2019, 12:54)

Dann solltest du dich etwas näher mit dem so genannten "Flügel" der AfD befassen. Der steht zwar unter Beobachtung durch den Verfassungsschutz bzw wurde als "Verdachtsfall für rechtsextremistische Bestrebungen" eingestuft, ist aber längst salonfähig geworden in der gesamten AfD.


Unter dieser Beobachtung stehen sie auch zurecht, wie ich finde. Es geht allerdings darum, dass man ihnen nicht Aussagen als Ganzes unterschiebt, die sie ggf. nicht gemacht haben. Sowas stärkt dann nur die Gegenseite. Setzen wir uns mit dem auseinander, was auch belegbar ist.

Selina hat geschrieben:Im Gegenteil: Du verniedlichst diese Leute, bagatellisierst ihre Ideologie.


Nur weil ich auf eine Korrektheit der Aussagen beharre, verniedliche ich keine Leute und bagatellisiere auch nicht ihre Ideologie. Korrektheit ist mir nun mal wichtiger als jede Ideologie. Wenn Du damit ein Problem hast, sag es einfach. Nicht alles was man in der Politik widerwärtig findet, kann man dort einsortieren.

Selina hat geschrieben:Diese neurechten Leute, bestehend aus AfD, Identitären, Teilen der Burschenschaften und Reichsbürger und ihre vielen Sympathisanten, sind noch viel gefährlicher, als das viele annehmen.


Das streite ich an keiner Stelle ab.

Selina hat geschrieben:Werden diese Leute und ihre Vorhaben weiter so verharmlost und als "normal" dargestellt, wie auch du das leider tust, wird es schon bald ein böses Erwachen geben. Schau dich zum Beispiel in Sachsen um, dort erlebst du Dinge, die hätte man sich noch vor einigen Jahren nicht vorstellen können. Das ist richtig braun, richtig faschistoid. Da ist nichts übertrieben. Eher noch untertrieben.


Sorry, aber ich finde den Ausdruck faschistoid übertrieben und auch unnötig. Finde Dich damit ab, dass ich das so sehe und meine Meinung dazu sage. Zum Thema Faschismus gibt es historisch anerkannte Definitionen.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Sören74 » Sa 20. Jul 2019, 15:24

Senexx hat geschrieben:(20 Jul 2019, 12:59)

Pfarrer in der Politiker sind das größte Übel überhaupt. Dort haben Pfarrer nichts verloren.


Sagt wer?

Senexx hat geschrieben:Ihre Aufgabe ist es, Gottes Wort zu verkünden und den Menschen zu dienen, allen. Politiker betreiben die Interessen einer Partei. Bekämpfen andere Interessen.


Das könntest Du bei jedem Beruf sagen, dass sie Aufgaben erledigen sollen, die nichts mit der Politik zu tun haben. Du übersiehst dabei, dass Politik nunmal von Menschen gemacht wird, die einen Beruf (oder mehrere) gelernt haben und das ist auch gut so.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 12201
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Selina » Sa 20. Jul 2019, 16:53

Sören74 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 15:21)

Unter dieser Beobachtung stehen sie auch zurecht, wie ich finde. Es geht allerdings darum, dass man ihnen nicht Aussagen als Ganzes unterschiebt, die sie ggf. nicht gemacht haben. Sowas stärkt dann nur die Gegenseite. Setzen wir uns mit dem auseinander, was auch belegbar ist.



Nur weil ich auf eine Korrektheit der Aussagen beharre, verniedliche ich keine Leute und bagatellisiere auch nicht ihre Ideologie. Korrektheit ist mir nun mal wichtiger als jede Ideologie. Wenn Du damit ein Problem hast, sag es einfach. Nicht alles was man in der Politik widerwärtig findet, kann man dort einsortieren.



Das streite ich an keiner Stelle ab.



Sorry, aber ich finde den Ausdruck faschistoid übertrieben und auch unnötig. Finde Dich damit ab, dass ich das so sehe und meine Meinung dazu sage. Zum Thema Faschismus gibt es historisch anerkannte Definitionen.


Ja, sicher sagst du deine Meinung. Genauso, wie ich es tue. Es ist eben so, dass sich die Situation mit den Neurechten im Osten ein wenig anders darstellt als im Westen. Was sich auch zu den kommenden Landtagswahlen wieder zeigen wird. Ich bin altersmäßig auch noch ein ganzes Stück näher dran an der Nachkriegszeit, meine Erziehung und die meiner Freunde war geprägt von ehrlichem Antifaschismus, also nicht von dem, was einige Leute unter "verordnetem Antifaschismus in der DDR" verstehen. Nein, bei uns im näheren Umfeld war diesbezüglich nix verordnet. Alles gesehen, alles erlebt (Großeltern, Eltern und andere ältere Zeitzeugen) und an die Nachfahren weitergegeben. Und wenn man sich intensiv mit den Scheußlichkeiten in Nazideutschland befasst hat, wird man halt hellhörig und man achtet auf bestimmte Äußerungen sehr genau. Ich hab es hier schon oft verlinkt, aber was ist das hier anderes als faschistoid? Wird es besser dadurch, wenn man es nicht so nennt? Wie würdest du denn solche Äußerungen bezeichnen?

Und dass es schon Verlautbarungen bei den Neurechten gegeben hat und auch weiter geben wird, was sie mit den politischen Gegnern und mit Ausländern tun wollen, falls sie die "Macht übernommen" haben, das findet man bei genauer Recherche an vielen Ecken im Netz. Und auch auf der Straße. Ich finde das abgrundtief inhuman und undemokratisch. Davor die Augen zu verschließen, wäre grundfalsch.

Damit will ich keine Grundsatzkritik an deinen Kommentaren üben, das kommt mir gar nicht zu. Außerdem stimme ich ja in vielem mit dir überein. Wenn ich aber vor neurechten und ja, auch vor faschistoiden Tendenzen warne, dann kannst du getrost davon ausgehen, dass ich das mit Überlegung und einiger Erfahrung tue. Ich finde auch die Haltung mancher Leute - gerade wieder vor Wahlen häufig zu erleben - ziemlich grenzwertig, man dürfe die armen "besorgten Bürger" (AfD-Wähler) nicht verprellen und man dürfe sie nicht mit den Rechtsradikalen in der AfD in einen Topf werfen. Wieso nicht? Sie sind es doch selbst, die sich im Kreise dieser Leute so richtig wohlfühlen und die keinerlei Berührungsängste haben. Sie tolerieren rechtsradikales und rechtsextremistisches Denken oder nehmen es zumindest billigend in Kauf, wenn sie AfD wählen.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Landtagswahlen in Sachsen

Beitragvon Sören74 » Sa 20. Jul 2019, 18:21

Selina hat geschrieben:(20 Jul 2019, 16:53)

Ja, sicher sagst du deine Meinung. Genauso, wie ich es tue. Es ist eben so, dass sich die Situation mit den Neurechten im Osten ein wenig anders darstellt als im Westen. Was sich auch zu den kommenden Landtagswahlen wieder zeigen wird. Ich bin altersmäßig auch noch ein ganzes Stück näher dran an der Nachkriegszeit, meine Erziehung und die meiner Freunde war geprägt von ehrlichem Antifaschismus, also nicht von dem, was einige Leute unter "verordnetem Antifaschismus in der DDR" verstehen. Nein, bei uns im näheren Umfeld war diesbezüglich nix verordnet. Alles gesehen, alles erlebt (Großeltern, Eltern und andere ältere Zeitzeugen) und an die Nachfahren weitergegeben.


Das hat nun mal leider nicht verhindert, dass die AfD im Osten gerade auch von den Älteren gewählt wird.

Selina hat geschrieben:Ich hab es hier schon oft verlinkt, aber was ist das hier anderes als faschistoid? Wird es besser dadurch, wenn man es nicht so nennt? Wie würdest du denn solche Äußerungen bezeichnen?


Ich finde es seltsam, Faschismus am Gebrauch von bestimmten Wörtern festzumachen. Ich hab auch an keiner Stelle geschrieben, dass es gut ist, dass solche Wörter verwendet werden. Aber wenn wir Faschismus oder faschistoid ohne Bezug auf deren Definition gebrauchen oder andere danach einteilen, dann macht das eine sachbezogene Diskussion äußerst schwer.

Selina hat geschrieben:Davor die Augen zu verschließen, wäre grundfalsch.


Das tut auch keiner.

Selina hat geschrieben:Damit will ich keine Grundsatzkritik an deinen Kommentaren üben, das kommt mir gar nicht zu. Außerdem stimme ich ja in vielem mit dir überein. Wenn ich aber vor neurechten und ja, auch vor faschistoiden Tendenzen warne, dann kannst du getrost davon ausgehen, dass ich das mit Überlegung und einiger Erfahrung tue.


Der Ansicht darfst Du gerne sein, ändert aber nichts daran, dass ich denke, dass Du diese Begriffe falsch zuordnest. An der Stelle müssen wir konstatieren, dass wir unterschiedlicher Meinung sind. Mehr möchte ich zu dem Sachverhalt auch nicht schreiben. Das eigentliche Thema lautete Landtagswahlen in Sachsen und ich fände es gut, wenn wir wieder zu diesem Thema zurückkehren.

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste