Notre Dame brennt

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 10759
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Notre Dame brennt

Beitragvon odiug » Mi 17. Apr 2019, 19:18

JJazzGold hat geschrieben:(17 Apr 2019, 18:29)

Übel, wie die Sozialisten mit solchen Kulturdenkmälern umgegangen sind. Wenigstens haben sie sie nicht gesprengt. :mad2:

In Augsburg hat ein geldgeiler Kapitalist die Gebäude der ältesten Manufaktur Kontinentaleuropas abreisen lassen, um dort einen Einkaufsmarkt zu errichten.
Eine Nacht und Nebel Aktion ... weg war es.
Mal abgesehen davon, dass diese Kapelle Teil eines Gutshaus war und schon vor den real existierenden Sozialisten für alles mögliche zweckentfremdet wurde ... mit ein Grund, warum sie noch erhalten war.
Denn eigentlich hätte diese Kapelle nach katholischer Doktrin abgerissen gehört ... schließlich waren die Templer schwule Satanisten :eek:
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Trutznachtigall
Beiträge: 2576
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 10:51
Wohnort: HaHa

Re: Notre Dame brennt

Beitragvon Trutznachtigall » Mi 17. Apr 2019, 20:43

ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ
Die Natur ist ein unendlich geteilter Gott. (Friedrich Schiller)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 33406
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Notre Dame brennt

Beitragvon JJazzGold » Mi 17. Apr 2019, 20:57

imp hat geschrieben:(17 Apr 2019, 19:04)

Wie lief eigentlich die französische Version des Investiturstreits?


Nonchalant, es gab Wichtigeres zu erledigen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8841
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Notre Dame brennt

Beitragvon Quatschki » Mi 17. Apr 2019, 21:29

MoOderSo hat geschrieben:(17 Apr 2019, 19:08)

Der Herr braucht kein Haus. Das sind weltliche Gelüste.

Es heißt doch: "Leben wie Gott in Frankreich" und nicht "wie Allah in Offenbach"
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 8639
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Notre Dame brennt

Beitragvon Ein Terraner » Mi 17. Apr 2019, 21:42

Quatschki hat geschrieben:(17 Apr 2019, 21:29)

Es heißt doch: "Leben wie Gott in Frankreich" und nicht "wie Allah in Offenbach"

Da war er wohl seiner Wohnung überdrüssig.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 2279
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Notre Dame brennt

Beitragvon watisdatdenn? » Do 18. Apr 2019, 03:53

watisdatdenn? hat geschrieben:(17 Apr 2019, 17:36)
Notre Dame scheint „glücklicherweise“ laut offizieller Seite nicht ein solcher Fall zu sein,

Hier muss ich etwas zurückrudern.
Zwar hieß es vor kurzem (weiß leider nicht mehr wo) dass es eine Baumaschine war die das Feuer erzeugt hat, mittlerweile hört man aber nur noch von offizieller Seite (z.B. in den Nachrichten im Radio) dass noch in alle Richtungen ermittelt wird.

Sicher ist, dass die ersten Flammen just an der Stelle des Kirchendachs bemerkt wurden, an der es gerade renoviert wurde. Ein Sprecher der Gerüstbaufirma Europe Échafaudage beteuert: Zu dem Zeitpunkt, als das Feuer ausbrach, sei kein Mitarbeiter des Unternehmens mehr auf dem Dach gewesen. Der Betrieb war der einzige von fünf mit der Renovierung betrauten Firmen, dessen Mitarbeiter am Montag auf dem Kirchendach waren. "Der letzte ist um 17.50 Uhr gegangen", so der Sprecher. Da sei auch der Baustellenstrom, eine mögliche Brandquelle, vorschriftsmäßig abgeschaltet worden. Dies sei in einem Register festgehalten worden, das in der Sakristei von Notre-Dame hinterlegt war. Die Firma habe zudem der Polizei die Aufnahmen einer Überwachungskamera übergeben. Europe Échafaudage schließe "jegliche Verantwortung" aus.Sicher ist, dass die ersten Flammen just an der Stelle des Kirchendachs bemerkt wurden, an der es gerade renoviert wurde. Ein Sprecher der Gerüstbaufirma Europe Échafaudage beteuert: Zu dem Zeitpunkt, als das Feuer ausbrach, sei kein Mitarbeiter des Unternehmens mehr auf dem Dach gewesen. Der Betrieb war der einzige von fünf mit der Renovierung betrauten Firmen, dessen Mitarbeiter am Montag auf dem Kirchendach waren. "Der letzte ist um 17.50 Uhr gegangen", so der Sprecher. Da sei auch der Baustellenstrom, eine mögliche Brandquelle, vorschriftsmäßig abgeschaltet worden. Dies sei in einem Register festgehalten worden, das in der Sakristei von Notre-Dame hinterlegt war. Die Firma habe zudem der Polizei die Aufnahmen einer Überwachungskamera übergeben. Europe Échafaudage schließe "jegliche Verantwortung" aus.

https://www.sueddeutsche.de/panorama/no ... -1.4413582
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 2279
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Notre Dame brennt

Beitragvon watisdatdenn? » Do 18. Apr 2019, 04:08

odiug hat geschrieben:(17 Apr 2019, 11:25)
Oh ja ... weil ein Caravaggio so viel besser auf einem Computerschirm seine ganze Pracht entwickeln kann :thumbup:
Es gibt Dinge, die man nur in ihrer Dinglichkeit erfassen kann ...

Das ist schon klar.
Es wäre aber nicht allzu aufwändig und im Falle einer Zerstörung besser als nichts..

Ich könnte so meinen Kindern zumindest mal über eine VR Brille die Kirche (oder andere zerstörte Kulturdenkmäler) näherbringen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 37295
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Notre Dame brennt

Beitragvon Tom Bombadil » Do 18. Apr 2019, 10:38

Falls jemand am PC zockt: Ubisoft verschenkt momentan Assassin's Creed Unity, das spielt in Paris und auch Notre Dame spielt eine Rolle.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36582
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Notre Dame brennt

Beitragvon Liegestuhl » Do 18. Apr 2019, 11:04

odiug hat geschrieben:(17 Apr 2019, 11:25)

Oh ja ... weil ein Caravaggio so viel besser auf einem Computerschirm seine ganze Pracht entwickeln kann :thumbup:


Ja, aber dann könnte man noch einen Filter drübersetzen.

Einen Weichzeichner, einen Blaufilter oder diese lustigen Schweinchenohren mit Schleife im Haar.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2054
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Notre Dame brennt

Beitragvon TheManFromDownUnder » Do 18. Apr 2019, 11:15

JJazzGold hat geschrieben:(17 Apr 2019, 18:26)

Wenn solche Fragen kommen, fühle ich mich auch immer kurz genötigt zurück zu fragen, “für was und wie viel spenden Sie so in der Regel“. ;)

Wenn es in meiner Macht läge, würde ich täglich einen A340 gefüllt bis in die Seatcontainer in den Jemen schicken, um die Kinder dort mit Nahrungsmitteln und Arznei zu versorgen. Aber ich kann es nicht. Es bleibt ergo nur der Weg der Spende.

Parallel dazu ist es möglich, ebenfalls für den Aufbau eines der schönsten Kulturdenkmäler Europas zu spenden.

Denn es ist kein entweder - oder. Es gibt kein Abwägen, was zugunsten des jeweils Anderen erhaltenswert ist. Es ist beides erhaltenswert.


Abgesehen das du eine A380 meinst und einen container mit seeds ( Seats sind Sitze)hast du vollkommen Recht und ich fand diesen Artikel heute. Haette es besser nicht schreiben koennen.

https://www.stern.de/kultur/notre-dame- ... 71766.html

Die Stunde der Miesmacher - wie gegen Wohltäter Stimmung gemacht wird

Denn wie das in Deutschland so üblich ist: Sobald jemand etwas Gutes oder Besonderes erbringt, kommen sie aus ihren Löchern gekrochen. Die Mittelmäßigen, die Neider, die Besserwisser und Schlechtmacher. In öffentlichen Foren und sozialen Netzwerken tun sie das, was sie am besten können: rumnörgeln und die Taten anderer zerreden. Ihr Kritikpunkt: Für die zerstörte Kirche geben sie Geld - aber gegen den Hunger in der Welt oder die sterbenden Flüchtlinge im Mittelmeer tun sie nichts.

Ein irrsinniges Argument - das sich letztlich auf jeden anwenden lässt, der sich für wohltätige Zwecke einsetzt. Spendet man für Straßenhunde in Rumänien, sagen die Nörgler: Aber denk doch an die armen Kinder in Deutschland. Unterstützt man die, heißt es: In Osteuropa sind die Kinder noch viel ärmer dran. Aber was ist dann mit den Menschen in Afrika - geht es denen nicht noch viel schlechter?

Wer den Bau einer Schule in Malawi unterstützt, muss sich demnach den Vorwurf gefallen lassen, dass ein Brunnen doch viel wichtiger sei - schließlich können die Kinder ja nur lernen, wenn sie genug zu trinken haben. Und warum überhaupt Malawi - die Zentralafrikanische Republik ist schließlich noch ärmer.


Absolut richtig und hier in diesem Strang gab es diese "Argumente" von Mittelmeer Ersaufenden und Hungernden in dieser Welt

Und das Fazit:

Ein Wettlauf, der die Möglichkeiten der guten Tat immer weiter einschränkt - anstatt sie zu fördern und Helfer zu ermutigen. So lässt sich letztlich jedes Engagement kaputt reden. Der Wohltäter ist am Ende der Dumme - und derjenige, der gar nichts tut, steht als moralische Instanz da. So ist es schon jetzt auf Facebook, Twitter und Instagram zu beobachten.
Doch wenn einem wirklich etwas an den Hungernden in der Welt liegt oder dem Leid der Flüchtlinge, dann gibt es einen ganz einfachen Weg, diese zu unterstützen: Ein jeder könnte spenden, das ist kinderleicht. Aber andere zu kritisieren macht halt viel mehr Spaß, anstatt selbst etwas zu leisten. Und das Beste: Es kostet nichts.



I rest my case
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 37295
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Notre Dame brennt

Beitragvon Tom Bombadil » Do 18. Apr 2019, 11:21

Weltberühmte Gemälde kann man am Bildschirm imho viel besser studieren als im Museum, da ist viel zu viel Rummel und man bekommt gar nicht die Zeit, um auf Details zu achten und das Bild zu interpretieren. Bei architektonischer oder bildhauerischer Kunst ist das wieder etwas anderes, weiter vorne hat jemand geschrieben, dass Notre Dame zu düster wäre. Ja, daraus kann man lernen, dass die ganz frühen Baumeister noch nicht so kühn mit viel Licht und Luft bauen konnten, auch diese Kunst musste sich erst entwickeln. So etwas kann man am Bildschirm nur schwer erkennen, das muss man erleben, vllt. kann da Virtual Reality eines Tages helfen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Alana4
Beiträge: 3010
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 19:09
Benutzertitel: ausgependelt glücklich
Wohnort: Großstadt

Re: Notre Dame brennt

Beitragvon Alana4 » Do 18. Apr 2019, 11:23

Skeptiker hat geschrieben:(17 Apr 2019, 13:11)

Das sollte in meinen Augen zu Standard für jedes Weltkulturerbe gehören. Es würde mich aber wundern wenn es da nicht auch schon was gäbe.
Vielleicht taugt der Anlass entsprechende Aktivitäten zu intensivieren.


Das gibt es schon ewig!
Nürnbergs Bauten (Fassaden) konnten nach der Kriegszerstörung neu entstehen, weil es ein photogrammetrisches Bildarchiv in Berlin gab, das die detaillierte und maßstabsgerechte Neuerschaffung nach Original erlaubte. Das "Messbildarchiv" war dem Denkmalschutz in der DDR zugeordnet, es wurde über all die Jahre (bis Anfang der 90-er kamen noch neue Aufnahmen dazu) fortgeführt. Noch heute dürfte es eine unerschöpfliche Quelle sein, die Fassaden alter, mglw. längst verfallener und verschwundener Bauwerke (zumindest deren Fassaden-Ansichten) zu rekonstruieren.
Man darf aber bei aller Euphorie nicht vergessen, dass die Aufnahme von Bestand eine ziemlich teure Angelegenheit ist. Und sie ist es um so mehr, wenn es keinen zahlenden Kunden dafür gibt. Und die faszinierenden Möglichkeiten von 3D-Scans, die jedwedes Bauwerk sogar komplett erfassen, ist noch einmal um Längen kostenintensiver.
Ich beherrsche die deutsche Rechtschreibung! Aber meine Tastatur hat damit manchmal Probleme.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 33406
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Notre Dame brennt

Beitragvon JJazzGold » Do 18. Apr 2019, 11:34

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(18 Apr 2019, 11:15)

Abgesehen das du eine A380 meinst und einen container mit seeds ( Seats sind Sitze)hast du vollkommen Recht und ich fand diesen Artikel heute. Haette es besser nicht schreiben koennen.

https://www.stern.de/kultur/notre-dame- ... 71766.html

Die Stunde der Miesmacher - wie gegen Wohltäter Stimmung gemacht wird



Absolut richtig und hier in diesem Strang gab es diese "Argumente" von Mittelmeer Ersaufenden und Hungernden in dieser Welt

Und das Fazit:



I rest my case


Ich meinte tatsächlich einen A340. Wenn es möglich ist, einen A340 aus den Umläufen zu lösen und wochenlang als Ebola Lazarettflugzeug einzusetzen, dann müsste das auch im Fall von dringend erforderlichen Hilfsmaßnahmen möglich sein.

Und ich meinte auch Seatcontainer. Die wurden jahrzehntelang für die komplette Auslastung der Nachtpostflieger genutzt, sowie für spezielle Sendungen, wie z.B. begleitete Diplomatenpost und waren für Economy class und Business class Sitze konfiguriert. Die liegen bestimmt noch eingelagert irgendwo rum. Die Bodenschienen zur Befestigung und Sicherung sind meines Erachtens auch noch vorhanden. Falls nicht, müssen die Sendungen halt fachgerecht in der Kabine verzerrt werden.


Gute Artikel! :thumbup:
Die spiegeln meine Ansicht zu Denjenigen wider, die als Letzte einen Cent geben, aber als Erste krähen, wenn sie glauben, man würde ihnen diesen einen Cent verweigern, den ihnen “die Gesellschaft“ schuldet.

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 9762
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Notre Dame brennt

Beitragvon Wolverine » Do 18. Apr 2019, 11:52

JJazzGold hat geschrieben:(18 Apr 2019, 11:34)

Ich meinte tatsächlich einen A340. Wenn es möglich ist, einen A340 aus den Umläufen zu lösen und wochenlang als Ebola Lazarettflugzeug einzusetzen, dann müsste das auch im Fall von dringend erforderlichen Hilfsmaßnahmen möglich sein.

Und ich meinte auch Seatcontainer. Die wurden jahrzehntelang für die komplette Auslastung der Nachtpostflieger genutzt, sowie für spezielle Sendungen, wie z.B. begleitete Diplomatenpost und waren für Economy class und Business class Sitze konfiguriert. Die liegen bestimmt noch eingelagert irgendwo rum. Die Bodenschienen zur Befestigung und Sicherung sind meines Erachtens auch noch vorhanden. Falls nicht, müssen die Sendungen halt fachgerecht in der Kabine verzerrt werden.


Gute Artikel! :thumbup:
Die spiegeln meine Ansicht zu Denjenigen wider, die als Letzte einen Cent geben, aber als Erste krähen, wenn sie glauben, man würde ihnen diesen einen Cent verweigern, den ihnen “die Gesellschaft“ schuldet.



Diesen Nörglern kann man gar nichts recht machen. Spendet man denen, die sie vorschlagen, finden sie gleich was Neues zum Bemängeln. Im Westen nichts Neues.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12996
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Notre Dame brennt

Beitragvon Keoma » Do 18. Apr 2019, 13:34

Auch politisch korrekt spenden will gelernt sein.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 33406
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Notre Dame brennt

Beitragvon JJazzGold » Do 18. Apr 2019, 13:41

Keoma hat geschrieben:(18 Apr 2019, 13:34)

Auch politisch korrekt spenden will gelernt sein.


Nicht unbedingt, wie man hieran sieht:

Zwei Kleinstädte spenden je 10.000 Euro
Aber auch auf kleinere Summen kann Notre-Dame hoffen: Zwei ungarische Kleinstädte - Szeged und Szekesfehervar - spenden jeweils 10.000 Euro für den Wiederaufbau:

Der sozialistische Bürgermeister von Szeged, Laszlo Botka, begründete die Spende seiner Kommune vor allem damit, dass Paris vor 140 Jahren (1879) nach dem verheerendsten Hochwasser in der Geschichte der südostungarischen Stadt beim Wiederaufbau geholfen habe.

Im zentralungarischen Szekesfehervar verwies Bürgermeister Andras Cser-Palkovics von der rechtsnationalen Partei Fidesz darauf, dass seine Kommune den Schmerz der Pariser gut nachfühlen könne: Während der Kämpfe im Krieg mit dem Osmanischen Reich (1601) habe Szekesfehervar einen mittelalterlichen Dom verloren.

https://www.focus.de/panorama/welt/wir- ... 97177.html
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 2279
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Notre Dame brennt

Beitragvon watisdatdenn? » Do 18. Apr 2019, 15:11

Alana4 hat geschrieben:(18 Apr 2019, 11:23)
Man darf aber bei aller Euphorie nicht vergessen, dass die Aufnahme von Bestand eine ziemlich teure Angelegenheit ist. Und sie ist es um so mehr, wenn es keinen zahlenden Kunden dafür gibt. Und die faszinierenden Möglichkeiten von 3D-Scans, die jedwedes Bauwerk sogar komplett erfassen, ist noch einmal um Längen kostenintensiver.

Was ist heutzutage teuer an digitalen Bildaufnahmen?
Selbst wenn es ein paar Milliarden kosten sollte, das ist es auf jeden Fall wert!

Wir haben zig Milliarden für die Ansiedlung von Flüchtlingen übrig, aber können uns keine Milliarde für den staatlichen Erhalt und die Digitalisierung der Kulturgüter unserer Ahnen (privat machen das sicher schon enorm viele Menschen) leisten? Das glaube ich nicht!
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 2279
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Notre Dame brennt

Beitragvon watisdatdenn? » Do 18. Apr 2019, 17:59

Gibt es jetzt eigentlich schon Hinweise, wer oder was das Feuer verursacht hat?
Tannhäuser
Beiträge: 21
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 14:14

Re: Notre Dame brennt

Beitragvon Tannhäuser » Do 18. Apr 2019, 19:45

watisdatdenn? hat geschrieben:(18 Apr 2019, 17:59)

Gibt es jetzt eigentlich schon Hinweise, wer oder was das Feuer verursacht hat?

Auch wenn die Ursache selbstverständlich noch nicht endgültig feststeht, ist nach bisherigen Kenntnisstand ein Kurzschluss ursächlich für den Brandausbruch. Er soll an einem der Aufzüge, welcher für die Sanierung installiert wurde, entstanden sein.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 8639
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Notre Dame brennt

Beitragvon Ein Terraner » Do 18. Apr 2019, 20:00

watisdatdenn? hat geschrieben:(18 Apr 2019, 17:59)

Gibt es jetzt eigentlich schon Hinweise, wer oder was das Feuer verursacht hat?


Gott wars.
Licht und Dunkel

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Orbiter1 und 2 Gäste