Präsidentencasting Ukraine 2019: Die deutsche Wahl?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Audi
Beiträge: 5272
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Präsidentencasting Ukraine 2019: Die deutsche Wahl?

Beitragvon Audi » Mo 15. Apr 2019, 23:24

zollagent hat geschrieben:(15 Apr 2019, 19:37)

Muß er das? Üblicherweise stellt der Angreifer zuerst den Angriff ein. Und das ist nicht der Fall.

Wozu hat man denn Minsk ausgehandelt mit beiden Seiten wenn eine nix umsetzen muss? :?:
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55689
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Präsidentencasting Ukraine 2019: Die deutsche Wahl?

Beitragvon zollagent » Di 16. Apr 2019, 16:50

Audi hat geschrieben:(15 Apr 2019, 23:24)

Wozu hat man denn Minsk ausgehandelt mit beiden Seiten wenn eine nix umsetzen muss? :?:

Der Angreifer hat sich zurückzuziehen und seine Aktionen einzustellen. Alles Andere würde dem Angriff einen Status einer hinzunehmenden Tat verleihen, für deren Einstellung der Angreifer etwas fordern könne. Und den hat er nicht und wird er auch niemals bekommen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 35710
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Präsidentencasting Ukraine 2019: Die deutsche Wahl?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 16. Apr 2019, 17:37

Audi hat geschrieben:(15 Apr 2019, 23:24)

Wozu hat man denn Minsk ausgehandelt mit beiden Seiten wenn eine nix umsetzen muss? :?:

Würde ein Täter-Opfer-Ausgleich nicht voraussetzen, dass der Angreifer bereit ist, seine Schadenswirkung einzustellen?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Audi
Beiträge: 5272
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Präsidentencasting Ukraine 2019: Die deutsche Wahl?

Beitragvon Audi » Di 16. Apr 2019, 17:40

Wieso veranstalten Merkel und Co. Minsk Vereinbarungen wenn die Lösung ein zollagent parat hat. Solltest Mal einen Brief schreiben. Merkel, macron....
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 35710
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Präsidentencasting Ukraine 2019: Die deutsche Wahl?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 16. Apr 2019, 17:46

Merkel war der Auffassung, dass es keine militärische Lösung bezüglich der Meinungsverschiedenheiten zwischen Moskau und Kiew geben könne.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55689
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Präsidentencasting Ukraine 2019: Die deutsche Wahl?

Beitragvon zollagent » Di 16. Apr 2019, 20:49

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Apr 2019, 17:46)

Merkel war der Auffassung, dass es keine militärische Lösung bezüglich der Meinungsverschiedenheiten zwischen Moskau und Kiew geben könne.

Putin scheint der gleichen Auffassung zu sein. Aber er braucht ja keine "Lösung", der jetzige Zustand ist doch genau das, was Kiew hindert, sich anderen anzuschließen. Und genau das will er.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 35710
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Präsidentencasting Ukraine 2019: Die deutsche Wahl?

Beitragvon DarkLightbringer » Di 16. Apr 2019, 22:05

zollagent hat geschrieben:(16 Apr 2019, 20:49)

Putin scheint der gleichen Auffassung zu sein. Aber er braucht ja keine "Lösung", der jetzige Zustand ist doch genau das, was Kiew hindert, sich anderen anzuschließen. Und genau das will er.

Präsident Poroschenko sagt, das Ukraine-Abenteuer habe Russland 20 % des Lebensstandards gekostet.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 12809
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Präsidentencasting Ukraine 2019: Die deutsche Wahl?

Beitragvon Nomen Nescio » Mi 17. Apr 2019, 08:05

DarkLightbringer hat geschrieben:(15 Apr 2019, 19:35)

Zuschauer dürfen einmal im Jahr telefonisch Fragen stellen.

SELEKTIERTE fragen !!!
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Audi
Beiträge: 5272
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Präsidentencasting Ukraine 2019: Die deutsche Wahl?

Beitragvon Audi » Mi 17. Apr 2019, 08:52

Nomen Nescio hat geschrieben:(17 Apr 2019, 08:05)

SELEKTIERTE fragen !!!

Quelle?
Audi
Beiträge: 5272
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Präsidentencasting Ukraine 2019: Die deutsche Wahl?

Beitragvon Audi » Mi 17. Apr 2019, 08:53

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Apr 2019, 22:05)

Präsident Poroschenko sagt, das Ukraine-Abenteuer habe Russland 20 % des Lebensstandards gekostet.

Poroshenko sagt auch, dass ganz Russland nichts zu essen hat und die Krim Brücke gibt es gar nicht
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 3627
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Präsidentencasting Ukraine 2019: Die deutsche Wahl?

Beitragvon Orbiter1 » Mi 17. Apr 2019, 08:57

Audi hat geschrieben:(17 Apr 2019, 08:53)

Poroshenko sagt auch, dass ganz Russland nichts zu essen hat und die Krim Brücke gibt es gar nicht
Poroshenko hat doch sowieso demnächst nichts mehr zu melden (abgesehen von den Projekten die sich per Korruption steuern lassen), der Schauspieler liegt in den Umfragen zur Stichwahl weit vorn.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 9861
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Präsidentencasting Ukraine 2019: Die deutsche Wahl?

Beitragvon imp » Mi 17. Apr 2019, 10:39

Orbiter1 hat geschrieben:(17 Apr 2019, 08:57)

Poroshenko hat doch sowieso demnächst nichts mehr zu melden (abgesehen von den Projekten die sich per Korruption steuern lassen), der Schauspieler liegt in den Umfragen zur Stichwahl weit vorn.

Da würde ich den Wahlausgang abwarten. Man sah auch die Dame vor P. auf Platz 2 vor der ersten Wahl.
“Some fools fool themselves, I guess - They're not fooling me” - Felice Bryant
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 3627
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Präsidentencasting Ukraine 2019: Die deutsche Wahl?

Beitragvon Orbiter1 » Mi 17. Apr 2019, 11:50

imp hat geschrieben:(17 Apr 2019, 10:39)

Da würde ich den Wahlausgang abwarten. Man sah auch die Dame vor P. auf Platz 2 vor der ersten Wahl.
Das ist richtig, aber es geht bei den Umfragen zur Stichwahl nicht um einen Mini-Vorsprung für Selenskyj sondern um einen Erdrutschsieg.

"Of the total number of respondents who are going to vote in the second round of the Ukrainian presidential election on April 21 (and have already decided on a candidate), 72.2% said they would vote for Volodymyr Zelenskiy, a comic and a close associate of the controversial oligarch Ihor Kolomoisky, according to results of a survey conducted by the well respected Kyiv International Institute of Sociology (KIIS) from April 9 to April 14. Only 25.4% of respondents are going to support President Petro Poroshenko, while 2.4% of respondents in this group said they would spoil the ballot." Quelle: https://www.intellinews.com/new-ukraine ... nd-159784/
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 35710
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Präsidentencasting Ukraine 2019: Die deutsche Wahl?

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 17. Apr 2019, 13:54

Audi hat geschrieben:(17 Apr 2019, 08:53)

Poroshenko sagt auch, dass ganz Russland nichts zu essen hat und die Krim Brücke gibt es gar nicht
So ungefähr - das BIP sei gesunken und die Brücke wäre brauchbar, um russische Truppen heimzuholen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 35710
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Präsidentencasting Ukraine 2019: Die deutsche Wahl?

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 17. Apr 2019, 14:03

„Der Preis, den Russland jetzt für die Krim zahlt, beträgt bereits mehr als 150 Milliarden Dollar und 10 % des russischen BIP. Der Rückgang des Lebensstandards in Russland um 20 Prozent ist der Preis, den Russland für den Krieg in der Ukraine zahlt. Dafür sorgt die Sanktionspolitik. Nicht nur, um Russland zu bestrafen, sondern auch, um es an den Verhandlungstisch zu bringen. Heute ist die ganze Welt mit der Ukraine gegen Russland“, sagte Poroschenko.
https://www.ukrinform.de/rubric-polytic ... zahlt.html

Nicht zur Strafe, nur zur Übung, ist die Devise. Frieden in Europa muss sich wieder lohnen, einen Kriegsrabatt darf es nicht geben.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Audi
Beiträge: 5272
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Präsidentencasting Ukraine 2019: Die deutsche Wahl?

Beitragvon Audi » Mi 17. Apr 2019, 15:22

DarkLightbringer hat geschrieben:(17 Apr 2019, 14:03)

https://www.ukrinform.de/rubric-polytic ... zahlt.html

Nicht zur Strafe, nur zur Übung, ist die Devise. Frieden in Europa muss sich wieder lohnen, einen Kriegsrabatt darf es nicht geben.

Poroshenko erzählt viel wenn der Tag lang ist. Wenn juckts
Audi
Beiträge: 5272
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Präsidentencasting Ukraine 2019: Die deutsche Wahl?

Beitragvon Audi » Mi 17. Apr 2019, 15:23

Orbiter1 hat geschrieben:(17 Apr 2019, 11:50)

Das ist richtig, aber es geht bei den Umfragen zur Stichwahl nicht um einen Mini-Vorsprung für Selenskyj sondern um einen Erdrutschsieg.

"Of the total number of respondents who are going to vote in the second round of the Ukrainian presidential election on April 21 (and have already decided on a candidate), 72.2% said they would vote for Volodymyr Zelenskiy, a comic and a close associate of the controversial oligarch Ihor Kolomoisky, according to results of a survey conducted by the well respected Kyiv International Institute of Sociology (KIIS) from April 9 to April 14. Only 25.4% of respondents are going to support President Petro Poroshenko, while 2.4% of respondents in this group said they would spoil the ballot." Quelle: https://www.intellinews.com/new-ukraine ... nd-159784/

So ist es. Die meisten Menschen wollen den Nationalismus nicht. Man will mit Russland wieder bessere Beziehungen und einen Dialog und keinen poroshenko Krieger der eh nichts auf die Reihe bekommt
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 35710
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Präsidentencasting Ukraine 2019: Die deutsche Wahl?

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 17. Apr 2019, 15:27

Audi hat geschrieben:(17 Apr 2019, 15:22)

Poroshenko erzählt viel wenn der Tag lang ist. Wenn juckts

Viele sprechen über die Ukraine und so hat auch diese Wahl eine hohe internationale Aufmerksamkeit.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55689
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Präsidentencasting Ukraine 2019: Die deutsche Wahl?

Beitragvon zollagent » Mi 17. Apr 2019, 19:06

Audi hat geschrieben:(17 Apr 2019, 15:22)

Poroshenko erzählt viel wenn der Tag lang ist. Wenn juckts

Putins Trolle juckts offenbar ziemlich. So lange seine Subversive Aggression gegen die Staaten, die er gerne Hegemonisieren möchte, anhält, wird sich das auch nicht ändern.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55689
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Präsidentencasting Ukraine 2019: Die deutsche Wahl?

Beitragvon zollagent » Mi 17. Apr 2019, 19:12

Audi hat geschrieben:(17 Apr 2019, 15:23)

So ist es. Die meisten Menschen wollen den Nationalismus nicht. Man will mit Russland wieder bessere Beziehungen und einen Dialog und keinen poroshenko Krieger der eh nichts auf die Reihe bekommt

Wer ist hierbei "man"? Die Stimmung in der Ukraine ist mehrheitlich anti-russisch. Und wird es bleiben, so lange die Aggression Russlands anhält.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „33. Osteuropa - GUS - Kaukasus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste