Sachsen und Rechtsextremismus

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Wolverine » Mo 18. Mär 2019, 09:41

sünnerklaas hat geschrieben:(17 Mar 2019, 18:10)

Hooligans sind Kriminelle.


Linke Autoanzünder auch. :rolleyes:
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Inspyration
Beiträge: 593
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:11
Benutzertitel: Vorsicht! Anglophil!!

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Inspyration » Mo 18. Mär 2019, 09:51

sünnerklaas hat geschrieben:(17 Mar 2019, 19:56)

Glaubt man den Meldungen, wollen morgen gewaltbereite Hooligans aus ganz Europa anreisen. Klingt für mich nicht, als ob es friedlich bleiben soll. Sieht mir nach folgender Strategie aus: aus der Trauerfeier heraus kommt es von den "Trauernden" zu Provokationen - Ziel: den rustikalen Polizeieinsatz zu provozieren. Dann ist man das arme-arme Opfer, das am Trauern gehindert wurde, verprügelt wurde, ins Gefängnis geworfen wurde, bloß weil man doch nur trauern wollte, wäre doch ein Mensch gestorben.
Und dann macht man die richtige Randale.

Wo ist das Problem? Für einen prominenten Hochkriminellen aus einer dieser arabischen Mhallmye-Kurden -Familien reisten auch mehrere 1000 Unterweltler aus der islamisch-kriminellen Szene an.
Wahrscheinlich hat dich DAS nicht gestört, oder?
Westdeutsche braucht die Welt nicht.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40538
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 18. Mär 2019, 10:05

odiug hat geschrieben:(18 Mar 2019, 07:46)

Das ist doch kein G20 Gipfel, sonder nur eine Versammlung von Neo Nazis.

Man hätte auch Hamburg massiver verteidigen sollen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40538
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 18. Mär 2019, 10:11

Wegen des Attentates in Neuseeland rechnen Experten mit Nachahmern. Von daher stellt sich grundsätzlich die Frage der Prävention.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Wolverine » Mo 18. Mär 2019, 10:18

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Mar 2019, 10:11)

Wegen des Attentates in Neuseeland rechnen Experten mit Nachahmern. Von daher stellt sich grundsätzlich die Frage der Prävention.


Dachte man nach Breivik auch. Passiert ist nichts.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78107
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Alexyessin » Mo 18. Mär 2019, 10:23

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Mar 2019, 10:11)

Wegen des Attentates in Neuseeland rechnen Experten mit Nachahmern. Von daher stellt sich grundsätzlich die Frage der Prävention.


In Sachsen?
Was willst du machen?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40538
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 18. Mär 2019, 10:36

Wolverine hat geschrieben:(18 Mar 2019, 10:18)

Dachte man nach Breivik auch. Passiert ist nichts.

Das beste Attentat ist immer noch das verhinderte Attentat.

Just im Raum Sachsen gab es doch auch Festnahmen von Terror-Verdächtigen. Der Verfassungsschutz stockt sein Personal auf, die Abteilung für Rechtsextremismus ist explizit erweitert worden.

2008 ist beispielsweise ein Attentat verhindert worden, in England. Und Tarrant nimmt Bezug auf Breivik.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12273
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon odiug » Mo 18. Mär 2019, 10:38

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Mar 2019, 10:05)

Man hätte auch Hamburg massiver verteidigen sollen.

Was ... noch massiver :eek:
Dann wäre ja von Hamburg gar nix mehr über :(
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78107
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Alexyessin » Mo 18. Mär 2019, 10:42

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Mar 2019, 10:36)

Das beste Attentat ist immer noch das verhinderte Attentat.

Just im Raum Sachsen gab es doch auch Festnahmen von Terror-Verdächtigen. Der Verfassungsschutz stockt sein Personal auf, die Abteilung für Rechtsextremismus ist explizit erweitert worden.

2008 ist beispielsweise ein Attentat verhindert worden, in England. Und Tarrant nimmt Bezug auf Breivik.


Sachsen, nicht Angelsachsen. Bleib doch beim Thema.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40538
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 18. Mär 2019, 10:46

odiug hat geschrieben:(18 Mar 2019, 10:38)

Was ... noch massiver :eek:
Dann wäre ja von Hamburg gar nix mehr über :(

Wer hat denn geplündert und ganze Straßenzüge verwüstet - die Polizei oder die Extremisten?
Selbst Bürger waren geschockt über die rechtsfreien Räume und die offenkundige Überforderung der Sicherheitskräfte.

Bezüglich Sachsen hat MP Kretschmer jedoch bereits angekündigt, das "Kommando" nicht den Extremisten zu überlassen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78107
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Alexyessin » Mo 18. Mär 2019, 10:47

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Mar 2019, 10:46)


Bezüglich Sachsen hat MP Kretschmer jedoch bereits angekündigt, das "Kommando" nicht den Extremisten zu überlassen.


Der gleiche MP der keine Hetzjagden sehen wollte. Tolle Ausgangsbasis.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
sünnerklaas
Beiträge: 4082
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon sünnerklaas » Mo 18. Mär 2019, 10:49

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Mar 2019, 10:36)

Das beste Attentat ist immer noch das verhinderte Attentat.

Just im Raum Sachsen gab es doch auch Festnahmen von Terror-Verdächtigen. Der Verfassungsschutz stockt sein Personal auf, die Abteilung für Rechtsextremismus ist explizit erweitert worden.

2008 ist beispielsweise ein Attentat verhindert worden, in England. Und Tarrant nimmt Bezug auf Breivik.


Es ist zu befürchten, dass höchst radikalisierte "patriotische" Attentäter irgendwann zur Methode des Selbstmordattentats per Sprengweste greifen. Die Parallelen zu den Dschihadisten sind inzwischen ja unübersehbar. In irgendwelche Gestörte wird man schon finden, die sich dann in die Luft sprengen.
Man sollte zudem nicht vergessen, dass der Hass aufs eigene Land ja bei vielen Abendlandverteidigern unübersehbar ist. Es kommen nicht die erträumten Wahlergebnisse, die Wut und die Enttäuschung und die Verbitterung wächst in den Kreisen - und sie wird erst richtig groß werden, wenn's bei der AfD bei Wahlen zu Mandatsverlusten kommt, das ganze also auch noch in den Parlamenten sichtbar wird.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12273
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon odiug » Mo 18. Mär 2019, 10:50

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Mar 2019, 10:46)

Wer hat denn geplündert und ganze Straßenzüge verwüstet - die Polizei oder die Extremisten?
Selbst Bürger waren geschockt über die rechtsfreien Räume und die offenkundige Überforderung der Sicherheitskräfte.

Bezüglich Sachsen hat MP Kretschmer jedoch bereits angekündigt, das "Kommando" nicht den Extremisten zu überlassen.

Wer hat sich durch friedliche Demonstranten geprügelt, um ein paar Vermummte zu verhaften und wer schaut bei Neo Nazi-Aufmärschen nur zu und geflissentlich auch mal weg, wenn der Deutsche Gruß unter den Marschierenden die Runde macht :?:
Und die Sachsen CDU sagt viel, wenn der Tag lang ist und tut dennoch nix.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5418
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Orbiter1 » Mo 18. Mär 2019, 10:53

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Mar 2019, 10:46)

Bezüglich Sachsen hat MP Kretschmer jedoch bereits angekündigt, das "Kommando" nicht den Extremisten zu überlassen.
Ich vermute Kretschmer wird selbst mitmarschieren. Alles wertvolle Wählerstimmen die ihr Kreuzchen gern auch bei ihm machen können. Er ist beim Thema rechtsaußen ja auch ein toleranter Typ, ansonsten wär die Situation in Sachsen nicht so wie sie nunmal ist.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40538
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 18. Mär 2019, 10:56

sünnerklaas hat geschrieben:(18 Mar 2019, 10:49)

Es ist zu befürchten, dass höchst radikalisierte "patriotische" Attentäter irgendwann zur Methode des Selbstmordattentats per Sprengweste greifen. Die Parallelen zu den Dschihadisten sind inzwischen ja unübersehbar. In irgendwelche Gestörte wird man schon finden, die sich dann in die Luft sprengen.
Man sollte zudem nicht vergessen, dass der Hass aufs eigene Land ja bei vielen Abendlandverteidigern unübersehbar ist. Es kommen nicht die erträumten Wahlergebnisse, die Wut und die Enttäuschung und die Verbitterung wächst in den Kreisen - und sie wird erst richtig groß werden, wenn's bei der AfD bei Wahlen zu Mandatsverlusten kommt, das ganze also auch noch in den Parlamenten sichtbar wird.

Jedenfalls würde ich hie und da bewaffnete Zivilbeamte abstellen und die radikalen Netzwerke durchleuchten lassen.
Der Organisationsgrad im Raum Chemnitz/Sachsen ist mehr als augenscheinlich.

Präventiv sollte darüber hinaus der Einsatz der Bundeswehr im Innern erneut debattiert werden.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78107
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Alexyessin » Mo 18. Mär 2019, 10:59

Orbiter1 hat geschrieben:(18 Mar 2019, 10:53)

Ich vermute Kretschmer wird selbst mitmarschieren. Alles wertvolle Wählerstimmen die ihr Kreuzchen gern auch bei ihm machen können. Er ist beim Thema rechtsaußen ja auch ein toleranter Typ, ansonsten wär die Situation in Sachsen nicht so wie sie nunmal ist.


Für die Fehler seiner Vorgänger kann er jetzt nix. So fair sollte man schon sein.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Wolverine » Mo 18. Mär 2019, 11:00

Inspyration hat geschrieben:(18 Mar 2019, 09:51)

Wo ist das Problem? Für einen prominenten Hochkriminellen aus einer dieser arabischen Mhallmye-Kurden -Familien reisten auch mehrere 1000 Unterweltler aus der islamisch-kriminellen Szene an.
Wahrscheinlich hat dich DAS nicht gestört, oder?


Wer nur auf Nazis fixiert ist bewegt sich außerhalb der Realität. Die Realität ist vielschichtig und die Gefahr kommt eben nicht nur von rechts. Das wollen einige nicht wahrhaben.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78107
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Alexyessin » Mo 18. Mär 2019, 11:00

DarkLightbringer hat geschrieben:(18 Mar 2019, 10:56)


Präventiv sollte darüber hinaus der Einsatz der Bundeswehr im Innern erneut debattiert werden.


Hat ja bei Noske schon gut funktioniert, was?
Geh mit deinem Verfassungsgefährdenden Ideen bitte nicht hausieren, das ist ja zum Kotzen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78107
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Alexyessin » Mo 18. Mär 2019, 11:01

Wolverine hat geschrieben:(18 Mar 2019, 11:00)

Wer nur auf Nazis fixiert ist bewegt sich außerhalb der Realität. Die Realität ist vielschichtig und die Gefahr kommt eben nicht nur von rechts. Das wollen einige nicht wahrhaben.


Threadthema
Sachsen und Rechtsextremismus

Und nicht "wie schreddere ich einen Thread mit anderen Themen"
Danke.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40538
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 18. Mär 2019, 11:03

odiug hat geschrieben:(18 Mar 2019, 10:50)

Wer hat sich durch friedliche Demonstranten geprügelt, um ein paar Vermummte zu verhaften und wer schaut bei Neo Nazi-Aufmärschen nur zu und geflissentlich auch mal weg, wenn der Deutsche Gruß unter den Marschierenden die Runde macht :?:
Und die Sachsen CDU sagt viel, wenn der Tag lang ist und tut dennoch nix.

Die Polizeitaktiken sind unterschiedlich und wenn man in Unterzahl antritt, ist das natürlich so eine Sache.

MP Kretschmer sagt klar, der Rechtsextremismus sei die größte Bedrohung für die Demokratie.
Er wendet sich aber bewußt auch an andere Parteien sowie an die Zivilgesellschaft, damit es eben nicht wie im Western "High Noon" läuft, wo sich ein einziger Mann einer ganzen Bande entgegenstellt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste