Sammelstrang Kriminalität

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2913
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Vongole » Fr 13. Jul 2018, 23:34

Julian hat geschrieben:(13 Jul 2018, 19:10)



Komisch, ich dachte, die Staatsangehörigkeit solle laut gemäß Pressekodex nur erwähnt werden, wenn sie von Belang sei. Umso seltsamer, dass die deutsche Staatsangehörigkeit hier offenbar von Belang ist, die in fast allen Medien unisono thematisiert wird - nicht aber die Tatsache, dass es sich um Sinti (die andere Bezeichnung für diese Volksgruppe ist hier im Forum nicht erlaubt) handelt.

Wenn man sucht, wird man fündig:

(..)


Naja - wer sich halt selbst betrügen möchte, der soll es gerne tun. Mir tut es nur leid um die naiven Opfer, die vor diesen Leuten nicht gewarnt wurden. Aber so ist das eben, die Leute wollen es ja so.


Wenn man weiß, muss man nicht suchen.
Deutsche Sinti sind seit dem 15.Jahrhundert in Deutschland ansässig, vielen wurden in der Nazizeit die Staatsbürgerschaft aberkannt, was sie zu Staatenlosen machte.
Etwa eine halbe Million von ihnen wurde von den Nazis systematisch ermordet.
Auf ihre mehr als üble Behandlung in der Nachkriegszeit möchte ich hier nicht eingehen.

Das relativiert allerdings nicht die zitierten Verbrechen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 28307
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon jack000 » Sa 14. Jul 2018, 06:22

think twice hat geschrieben:(13 Jul 2018, 22:44)

Wahrscheinlich sind die Väter und Großväter auch schon hier geboren und man kann sie deshalb den auchthonen Deutschen zurechnen so wie Sachsen, Bayern oder Schwaben.

Sinti und Roma sind keine Deutschen (Passgeschenke ändern daran nichts)
Freie Fahrt für freie Bürger!
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20038
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon think twice » Sa 14. Jul 2018, 07:11

jack000 hat geschrieben:(14 Jul 2018, 07:22)

Sinti und Roma sind keine Deutschen (Passgeschenke ändern daran nichts)

"Seit mehr als 600 Jahren leben Sinti und Roma in Deutschland. Zunächst wurden sie als Handwerker hoch geachtet, doch bald wendete sich das Blatt: Immer wieder wurden sie aus der Gesellschaft ausgeschlossen, verfolgt, ermordet. Und bis heute haben Sinti und Roma mit Vorurteilen zu kämpfen"
https://www.planet-wissen.de/kultur/voe ... index.html
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14476
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Billie Holiday » Sa 14. Jul 2018, 07:24

think twice hat geschrieben:(14 Jul 2018, 08:11)

"Seit mehr als 600 Jahren leben Sinti und Roma in Deutschland. Zunächst wurden sie als Handwerker hoch geachtet, doch bald wendete sich das Blatt: Immer wieder wurden sie aus der Gesellschaft ausgeschlossen, verfolgt, ermordet. Und bis heute haben Sinti und Roma mit Vorurteilen zu kämpfen"
https://www.planet-wissen.de/kultur/voe ... index.html


Einige sind immer noch handwerklich sehr begabt. So stellen Türen und Fenster für sie kein Hindernis dar. :cool:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20038
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon think twice » Sa 14. Jul 2018, 07:32

Billie Holiday hat geschrieben:(14 Jul 2018, 08:24)

Einige sind immer noch handwerklich sehr begabt. So stellen Türen und Fenster für sie kein Hindernis dar. :cool:

Zumindest deutsche, sesshafte Sinti und Roma haben das nicht nötig. Schon mal bei einem zuhause gewesen?
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14476
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Billie Holiday » Sa 14. Jul 2018, 07:40

think twice hat geschrieben:(14 Jul 2018, 08:32)

Zumindest deutsche, sesshafte Sinti und Roma haben das nicht nötig. Schon mal bei einem zuhause gewesen?


Du hast bestimmt eine rührende Story auf Lager. :)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20038
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon think twice » Sa 14. Jul 2018, 08:02

Billie Holiday hat geschrieben:(14 Jul 2018, 08:40)

Du hast bestimmt eine rührende Story auf Lager. :)

In diesem Fall eher eine unrühmliche als rührende Story. Ich hatte als 14jaehrige eine harmlose Beziehung zu einem Sinti. Den Sinti-Maedels hat das nicht gefallen, sie haben mir ein Loch in den Kopf gehauen, ich war kuriert und hatte nie wieder was mit ihnen zu tun.. Damit war es aber nicht getan. 10 Jahre später kam mein Sohn kurz nach seiner Einschulung heulend nach Hause und erzählte, andere Kinder haetten ihn beschimpft und gesagt, seine Mutter wäre Scheisse. Es stellte sich heraus, es waren die Kinder der Sinti-Maedels gewesen. Sind anscheinend sehr nachtragend. Nun, todesmutig bin ich zu ihnen auf den Platz und habe das geklärt. Für sein Kind wird eine Mutter zur Löwin. ;) Hat sie anscheinend beeindruckt, von da an war Ruhe. Freunde sind wir aber nie geworden. :s
Benutzeravatar
Marmelada
Beiträge: 9192
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Marmelada » Sa 14. Jul 2018, 08:18

jack000 hat geschrieben:(14 Jul 2018, 07:22)

Sinti und Roma sind keine Deutschen (Passgeschenke ändern daran nichts)
Marianne Rosenberg ist für diese Information bestimmt dankbar.

https://www.berliner-kurier.de/berlin/b ... --30119452
Frankfurt (Oder) -

Vermutlich war Emily schon bei der Geburt ein ungewolltes Kind. Ihr Vater Angelo S. erhielt das Sorgerecht. Aber auch er mochte das kleine Mädchen ganz offensichtlich nicht. Er soll es in der Wohnung in Eberswalde so schwer misshandelt haben, dass das Kind mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus kam. Nun ist Emily tot. Das Mädchen wurde nur drei Jahre alt.


https://rp-online.de/nrw/staedte/remsch ... d-23264091
Remscheid Im Verfahren wegen Kindesmisshandlung wurden gestern die Plädoyers gehalten. Ein Jahr und zehn Monate forderte der Staatsanwalt für die Mutter des vier Jahre alten Max, die wegen unterlassener Hilfeleistung angeklagt ist.


https://www.swr.de/swraktuell/rheinland ... a-100.html
Was war tatsächlich los in der Kita Antweiler? Vier Erzieherinnen sind angeklagt, weil sie misshandelt haben sollen. Erstmals spricht außerhalb des Gerichtssaals eine Verteidigerin mit dem SWR.


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/t ... 16465.html
Ferdinand F. soll in einer Kneipe zwei Männer erschossen haben. An die Tat könne er sich nicht erinnern, sagt er vor Gericht - und spricht von K.-o.-Tropfen in seinem Getränk. "Lächerlich", findet der Richter.


https://www.rnz.de/nachrichten/heidelbe ... 47884.html
Heidelberg. (rie) Das Urteil ist gefallen: Johann N. wurde am Dienstag vor dem Landgericht wegen Totschlags zu zehn Jahren Haft verurteilt. Der Angeklagte habe seine Freundin Julia B. im August 2017 in der gemeinsamen Wohnung vorsätzlich getötet. Die Schwurgerichtskammer sah daran "keine vernünftigen Zweifel", so Richter Jochen Herkle.


https://www.express.de/duesseldorf/wend ... --30731746
Ein kleiner Junge in der Hölle. Jörg starb mit elf Jahren – verprügelt, verbrüht, am ganzen Körper alte Wunden und Hämatome. Der Junge wurde offenbar in seinen letzten Lebenstagen brutal gequält.

Doch die Familie, bei der Jörg lebte, schiebt sich gegenseitig die Schuld zu.
„Es war ein Unglücksfall. Ich wollte nicht, dass es so endet“

Am Mittwoch im Prozess gegen den Onkel Sven F. (41) nahm dessen Frau Sophie (40) plötzlich alle Schuld auf sich:


Deutschenkriminalität findet wohl häufig im häuslichen Bereich statt, bevorzugt gegen Kinder.
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7658
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon MoOderSo » Sa 14. Jul 2018, 12:28

think twice hat geschrieben:(14 Jul 2018, 08:32)

Zumindest deutsche, sesshafte Sinti und Roma haben das nicht nötig. Schon mal bei einem zuhause gewesen?

Warum sollten die das nicht nötig haben?
Studie zur aktuellen Bildungssituation deutscher Sinti und Roma
https://www.stiftung-evz.de/handlungsfe ... ation.html
- Nur 18,8% der Befragten haben eine berufliche Ausbildung absolviert, dagegen sind es in der Mehrheitsbevölkerung in der jüngeren Altersgruppe 83,4%.
- 13% der Befragten besuchten keinerlei Schule, in der Mehrheitsbevölkerung sind es wahrscheinlich unter 1%.
- Mindestens 44% der Befragten haben keinerlei Schulabschluss. Im Vergleich zur Mehrheitsbevölkerung haben 7,5% der 15-bis 17-Jährigen keinen Hauptschulabschluss.
- Nur 11,5% besuchten die Realschule. Im Vergleich zur Mehrheitsbevölkerung haben über 30% in der Altersgruppe der 14-bis 25-Jährigen einen mittleren Bildungsabschluss.
- Nur 6 von 261 Befragten besuchten ein Gymnasium, das sind 2,3%. In der Mehrheitsbevölkerung haben insgesamt 24,4% Hochschulreife, in der Altersgruppe der 20-bis 25-Jährigen über 40%.
https://www.stiftung-evz.de/fileadmin/u ... i-2011.pdf

Gegen das Bildungsniveau "deutscher" Sintis wirkt ja selbst manche Besatzung von Flüchtlingsbooten wie intellektuelle Hautevolee.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20038
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon think twice » Sa 14. Jul 2018, 13:18

MoOderSo hat geschrieben:(14 Jul 2018, 13:28)


Gegen das Bildungsniveau "deutscher" Sintis wirkt ja selbst manche Besatzung von Flüchtlingsbooten wie intellektuelle Hautevolee.

Eigentlich ist es traurig, dass sich niemand um sie kümmert. Wenn es eine Volksgruppe gibt, die in einer Parallelgesellschaft lebt, dann sind sie es. Sie werden auch heute noch abgelehnt und vorverurteilt( siehe Billie Holidays Beitrag) und weil sie eh keine Chance haben, verharren sie bewusst in ihrer Opferrolle, bestätigen aus Trotz jede Menge Vorurteile , was sie leider nicht symphatisch macht. So schließt sich ein Kreis.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 28307
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon jack000 » Sa 14. Jul 2018, 15:27

think twice hat geschrieben:(14 Jul 2018, 14:18)

Eigentlich ist es traurig, dass sich niemand um sie kümmert. Wenn es eine Volksgruppe gibt, die in einer Parallelgesellschaft lebt, dann sind sie es. Sie werden auch heute noch abgelehnt und vorverurteilt( siehe Billie Holidays Beitrag) und weil sie eh keine Chance haben, verharren sie bewusst in ihrer Opferrolle, bestätigen aus Trotz jede Menge Vorurteile , was sie leider nicht symphatisch macht. So schließt sich ein Kreis.

Wieso muss sich denn schon wieder um die gekümmert werden? Du hast doch gesagt, es sind Deutsche wie jedere andere auch!

Es steht denen nicht auf der Stirn geschrieben wer sie sind. Die können genauso zur Schule gehen, eine Ausbildung machen, studieren, etc ...

Aber immerhin differenzierst du inzwischen obwohl du es mal wieder auf deine Tour versuchst hast hier anders dar zu stellen.

So stehen die vorhin aufgeführten Gruppenvergewaltigungen
in keinem Deutschen kontext!
(Zumal das bei denen in der Familie sogar Tradition zu sein scheint)
Freie Fahrt für freie Bürger!
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7880
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Julian » Sa 14. Jul 2018, 20:17

Ein Deutscher - oder soll ich schreiben: ein "Deutscher"? - hat einen Afghanen auf offener Straße in Hamburg erschossen. Offenbar ging es um Streitigkeiten im Rahmen der organisierten Kriminalität.

Nach den tödlichen Schüssen auf einen 26 Jahre alten Mann vor einem Fitnessstudio in Hamburg sitzt der Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Das bestätigte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Samstag. Das Gericht erließ demnach Haftbefehl wegen Mordes. Der 23 Jahre alte Deutsch-Afghane war am Freitag kurz nach der Tat auf der Flucht festgenommen worden. Er soll den 26 Jahre alten Mann auf dem Parkplatz des Sportstudios mit mehreren Schüssen getötet haben. Der Mann starb noch am Tatort. Die Polizei vermutet die Hintergründe der Tat in der organisierten Kriminalität.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 91375.html

Die Kriminalität durch Deutsche nimmt besorgniserregende Ausmaße an.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14476
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Billie Holiday » Sa 14. Jul 2018, 20:27

think twice hat geschrieben:(14 Jul 2018, 14:18)

Eigentlich ist es traurig, dass sich niemand um sie kümmert. Wenn es eine Volksgruppe gibt, die in einer Parallelgesellschaft lebt, dann sind sie es. Sie werden auch heute noch abgelehnt und vorverurteilt( siehe Billie Holidays Beitrag) und weil sie eh keine Chance haben, verharren sie bewusst in ihrer Opferrolle, bestätigen aus Trotz jede Menge Vorurteile , was sie leider nicht symphatisch macht. So schließt sich ein Kreis.


Sorry, das ist keine Vorverurteilung, die Einbrecherbanden sind Fakt. Aggressives Betteln ist Fakt. Ich hab schon so viele Münzen und Zigaretten gegeben, die nehmen ohne Dank, als ob es selbstverständlich ist.
Du schreibst selbst, in ihrem Verharren in ihrer Opferrolle bestätigen sie aus Trotz Vorurteile...- die auf Fakten resultieren. Da beißt sich die Katze in den Schwanz.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20038
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon think twice » Sa 14. Jul 2018, 20:32

Billie Holiday hat geschrieben:(14 Jul 2018, 21:27)

Sorry, das ist keine Vorverurteilung, die Einbrecherbanden sind Fakt. Aggressives Betteln ist Fakt. Ich hab schon so viele Münzen und Zigaretten gegeben, die nehmen ohne Dank, als ob es selbstverständlich ist.
Du schreibst selbst, in ihrem Verharren in ihrer Opferrolle bestätigen sie aus Trotz Vorurteile...- die auf Fakten resultieren. Da beißt sich die Katze in den Schwanz.

Hier ging es um Dean Martin, Joshua, Enrico und Gianni, denen unterstellt wurde, sie waeren lediglich Passdeutsche und nicht um zugereiste Bettel- und Einbrecherbanden, denen du deinen zynischen Kommentar gewidmet hast.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14476
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Billie Holiday » Sa 14. Jul 2018, 20:40

think twice hat geschrieben:(14 Jul 2018, 21:32)

Hier ging es um Dean Martin, Joshua, Enrico und Gianni, denen unterstellt wurde, sie waeren lediglich Passdeutsche und nicht um zugereiste Bettel- und Einbrecherbanden, denen du deinen zynischen Kommentar gewidmet hast.


Festzustellen, dass es Sinti- und Romabanden gibt, für die Fenster und Türen kein Hinderniss darstellen, ist nicht zynisch, es ist die Wahrheit.
Tut mir leid, dass ich etwas nicht Nettes zu den lieben Vergewaltigern gesagt habe. :(
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Boracay
Beiträge: 3976
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Boracay » Sa 14. Jul 2018, 20:47

think twice hat geschrieben:(14 Jul 2018, 21:32)

Hier ging es um Dean Martin, Joshua, Enrico und Gianni, denen unterstellt wurde, sie waeren lediglich Passdeutsche


Es sind Passdeutsche und keine Deutschen. Sie würden sich selbst auch als Sinti bezeichnen und nicht als Deutsche.

Im konkreten Fall kann ich den Bewährungsexzess schon richtig riechen. Beleidigung und Hetze entfernt, Moses, Mod
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7880
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Julian » Sa 14. Jul 2018, 21:15

think twice hat geschrieben:(14 Jul 2018, 21:52)

Auch für dich: Ich habe auf den Beitrag geantwortet, in dem versucht wurde, wieder eine "Migrantentat" zu konstruieren.
In diesem Fall waren es keine Serben, die Vornamen sprechen für sich. Im Uebrigen bezeichnen sich auch Sinti als Deutsche, genau wie Bayern oder Schwaben.


Sind halt Nachfahren von Migranten und wie die Zahlen weiter oben zeigen, immer noch nicht in die deutsche Gesellschaft integriert. Mir macht das mehr Sorgen als es mich beruhigt, denn es zeigt, dass bei einigen Einwanderergruppen und ihren Nachfahren selbst nach Jahrzehnten oder Jahrhunderten noch große Probleme bestehen können.

Aber ja, sie sind Passdeutsche oder "Deutsche", unabhängig davon, ob sie das auch sein möchten und wie sie zu unserem Land und seinen Leuten stehen, deswegen werden ihre Verbrechen ja auch hier in diesem Strang abgehandelt.

Und ja, ich persönlich vermute, dass die spezielle Sozialisierung dieser Leute durchaus eine Rolle bei ihren Verbrechen spielte, etwa das Machotum und das Empfinden, deutsche Mädchen und Frauen seien verfügbare Schlampen. Oder glaubt hier jemand, die Opfer hätten zu den Sinti gehört?
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Boracay
Beiträge: 3976
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Boracay » Sa 14. Jul 2018, 21:16

think twice hat geschrieben:Auch für dich: Ich habe auf den Beitrag geantwortet, in dem versucht wurde, wieder eine "Migrantentat" zu konstruieren.


Es war eine Migrantentat. Sintis sind keine Deutschen, sie leben nach anderen Werten und völlig anderen Traditionen.

In diesem Fall waren es keine Serben


Im Skandalurteil von Hamburg waren es „Serben“ (sprich: Zigeuner) die von ihren Familien dafür gefeiert wurden. Unter den Mobilen Volksgruppen gehört ein wenig Spaß einfach dazu.


die Vornamen sprechen für sich.


Die Unterschichtennamen sprechen vor allem dafür dass die oben genannte Befragung zum Bildungsniveau der Sinti unzutreffend ist. Woher diese nicht vorhandene Bildung Sennes doch normale Deutsche sind?
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7880
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Julian » Sa 14. Jul 2018, 21:17

think twice hat geschrieben:(14 Jul 2018, 09:02)

In diesem Fall eher eine unrühmliche als rührende Story. Ich hatte als 14jaehrige eine harmlose Beziehung zu einem Sinti. Den Sinti-Maedels hat das nicht gefallen, sie haben mir ein Loch in den Kopf gehauen, ich war kuriert und hatte nie wieder was mit ihnen zu tun.. Damit war es aber nicht getan. 10 Jahre später kam mein Sohn kurz nach seiner Einschulung heulend nach Hause und erzählte, andere Kinder haetten ihn beschimpft und gesagt, seine Mutter wäre Scheisse. Es stellte sich heraus, es waren die Kinder der Sinti-Maedels gewesen. Sind anscheinend sehr nachtragend. Nun, todesmutig bin ich zu ihnen auf den Platz und habe das geklärt. Für sein Kind wird eine Mutter zur Löwin. ;) Hat sie anscheinend beeindruckt, von da an war Ruhe. Freunde sind wir aber nie geworden. :s


Also haben dich die Sinti aus rassistischen Gründen abgelehnt, weil sie nichts mit Deutschen zu tun haben wollen, sehe ich das richtig?
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20038
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon think twice » Sa 14. Jul 2018, 21:23

Julian hat geschrieben:(14 Jul 2018, 22:17)

Also haben dich die Sinti aus rassistischen Gründen abgelehnt, weil sie nichts mit Deutschen zu tun haben wollen, sehe ich das richtig?

Sie haben mich abgelehnt, weil ich keine Sinti war. Haette mir wahrscheinlich auch in einem Dorf im bayrischen Wald passieren können. Weiber halt.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste