Europawahl 2019

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10414
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Europawahl 2019

Beitragvon garfield336 » Mo 15. Apr 2019, 15:12

Vorallem die ALDE ist sehr stark, sie stellt 8 Regierugnschefs in Europa.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44335
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Europawahl 2019

Beitragvon frems » Mo 15. Apr 2019, 15:19

Maikel hat geschrieben:(14 Apr 2019, 18:07)

Ich schätze, er wird eruiert haben wo er die besten Chancen hat, und genau deshalb in D antreten.
Mal abgesehen von der Provokation.

Griechenland hat über 20 Sitze. Das wäre sicherlich einfacher als in Deutschland anzutreten. War aber schon länger bekannt, dass er für Deutschland kandidiert.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 2189
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Europawahl 2019

Beitragvon Fliege » Mo 15. Apr 2019, 15:44

Liberty hat geschrieben:(15 Apr 2019, 15:02)
Nach einer aktuelle Projektion zur Sitzverteilung kommt die EVP auf 176 und sie Sozialisten auf 171 Sitze.

Wer wird dann Komissionspräsident? Weber oder Timmermanns? Und wer wählt dann bei der Wahl im Parlament wen?

Das EU-Parlament umfasst rund 750 Sitze, so dass die 50-Prozent-Mehrheit bei 375 Sitzen liegt. Eine Koalition aus Konservativen und Sozialisten brächte es laut aktueller Projektion auf 350 Stimmen. Daher denke ich, dass es entweder eine Linkskoalition unter Timmermanns mit Grünen und ohne Liberale oder eine Rechtskoalition unter Weber ohne Grüne und mit Liberalen geben könnte. Wie weit eine Links- oder Rechtskoalition nach links oder rechts ausgreifen müsste, wird das Wahlergebnis zeigen.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14749
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Europawahl 2019

Beitragvon John Galt » Mo 15. Apr 2019, 15:47

Ich boykottiere diese undemokratische Veranstaltung.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 3627
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Europawahl 2019

Beitragvon Orbiter1 » Mo 15. Apr 2019, 16:05

zollagent hat geschrieben:(14 Apr 2019, 10:01)

Ich halte diesen Herrn für einen völlig ungeeigneten Kandidaten für das europäische Parlament. Wenn ich mir so seine Thesen als griechischer Finanzminister ansehe, wo er überall Fehler fand, aber in der griechischen Entwicklung nicht, dann frage ich mich schon, was von seinem Studium der mit ins Arbeitsleben genommen hat.
Die Idee von Varoufakis in Griechenland eine Parallelwährung einzuführen und aus dem Euro auszusteigen ist leider nie verwirklicht worden. Von den 286 Mrd € an Hilfskrediten die letztlich von den Steuerzahlern der anderen Eurostaaten kommen wird man nicht mehr viel sehen. Und Griechenland bleibt ein Faß ohne Boden. Da wäre ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende die bessere Alternative gewesen. Vor allem für die griechische Bevölkerung.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 2189
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Europawahl 2019

Beitragvon Fliege » Mo 15. Apr 2019, 16:05

Soeben höre ich in der ARD-Tagesschau, dass die deutsche Regierung aus CDU/CSU und SPD nun für das neue EU-Urheberrechtsschutzgesetz gestimmt hat und somit Uploadfilter nicht mehr ausgeschlossen werden können. Das wird, so hoffe ich, Konsequenzen für die EU-Wahl im Mai haben!
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Liberty
Beiträge: 324
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Europawahl 2019

Beitragvon Liberty » Mo 15. Apr 2019, 16:28

garfield336 hat geschrieben:(15 Apr 2019, 15:08)
Es gab ja letztes mal eine Koalitionsaussage zwischen EVP und Sozialisten. Der stärkere stellt den KommissionsPräsidenten


EVP und Sozialisten haben zusammen gar keine Mehrheit mehr. Ausserdem glaube ich kaum, dass die Sozialisten bei fast gleich grossen Fraktionen einfach den Anspruch aufgeben den Komissionspräsidenten zu stellen.

Bei einer Kampfabstimmung zwischen Timmermanns und Weber würden die Kommunisten und Grünen wohl eher Timmermanns und die ALDE eher Weber wählen.

Aber ohne die Stimmen der fast 200 rechten Abgeordneten dürfte dann keiner der beiden eine Mehrheit bekommen.
Liberty
Beiträge: 324
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Europawahl 2019

Beitragvon Liberty » Mo 15. Apr 2019, 16:34

Fidesz stellt übrigens 10 Abgeordnete in der EVP-Fraktion. Das kann am Ende entscheidend, ob EVP oder Sozialisten am Ende die stärkere Fraktion sind.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4301
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Europawahl 2019

Beitragvon Europa2050 » Mo 15. Apr 2019, 17:24

Liberty hat geschrieben:(15 Apr 2019, 16:34)

Fidesz stellt übrigens 10 Abgeordnete in der EVP-Fraktion. Das kann am Ende entscheidend, ob EVP oder Sozialisten am Ende die stärkere Fraktion sind.


Deswegen sind sie ja auch noch nicht aus der EVP rausgeflogen ...

Ob das aber nicht ein Schuss nach hinten wird wenn die anderen EVP-Partein dafür entsprechend Stimmen verlieren. Zum Beispiel an die ALDE.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
grün
Beiträge: 133
Registriert: So 1. Nov 2015, 02:09

Re: Europawahl 2019

Beitragvon grün » Di 16. Apr 2019, 11:40

Orbiter1 hat geschrieben:Varoufakis kandidiert in Deutschland für die Europawahl am 26. Mai als Spitzenkandidat der Vereinigung „Demokratie in Europa“ - einem deutschen Ableger seiner europäischer Bewegung „Democracy in Europe Movement 2025“ (Diem25).


Politisch gesehen "Aufstehen" als supranationalistische Partei also. Das wird sicher ein großartiger Erfolg.
Die Ideen der Linken sind vor allem langweilig.
-- Nicolás Gómez Dávila
Liberty
Beiträge: 324
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Europawahl 2019

Beitragvon Liberty » Mi 17. Apr 2019, 18:52

Europa2050 hat geschrieben:(15 Apr 2019, 17:24)
Ob das aber nicht ein Schuss nach hinten wird wenn die anderen EVP-Partein dafür entsprechend Stimmen verlieren. Zum Beispiel an die ALDE.


Könnte gut sein. Im Prinzip will die ALDE mit Macron ja nichts anderes als die EVP mit Juncker, Weber und Co. Mehr EU, mehr Zentralismus, weniger Nationalstaat. Nagut, das wollen die Grünen und Sozialisten auch.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 2189
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Europawahl 2019

Beitragvon Fliege » Mi 17. Apr 2019, 19:15

Orbiter1 hat geschrieben:(aus dem Brexit-Thread; 17 Apr 2019, 17:33)
Erwartungsgemäß bekommen die EU-Gegner nach dem nicht vollzogenen Brexit deutlich Zulauf. Auf Farage dürfen wir uns wohl auch im neuen EU-Parlament freuen.

"Laut einer aktuellen Yougov-Umfragen liegt die neue Brexit-Partei von Nigel Farage in Umfragen mit 27 Prozent deutlich an erster Stelle. Auf dem zweiten Platz liegt die oppositionelle Labour-Partei mit 22 Prozent. Die Regierungspartei kommt nur auf 15 Prozent." / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Aus Britannien könnte ein erheblicher Reformdruck auf die EU zukommen, sofern die britischen Konservativen und Sozialisten so starke Verluste bei der EU-Wahl einfahren, wie nun prognostiziert.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 3627
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Europawahl 2019

Beitragvon Orbiter1 » Mi 17. Apr 2019, 20:56

Fliege hat geschrieben:(17 Apr 2019, 19:15)

Aus Britannien könnte ein erheblicher Reformdruck auf die EU zukommen, sofern die britischen Konservativen und Sozialisten so starke Verluste bei der EU-Wahl einfahren, wie nun prognostiziert.
Ich habe eher den Eindruck auf die britischen Konservativen und Sozialisten kommt ein erheblicher Reformdruck zu.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 2189
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Europawahl 2019

Beitragvon Fliege » Mi 17. Apr 2019, 22:17

Orbiter1 hat geschrieben:(17 Apr 2019, 20:56)
Ich habe eher den Eindruck auf die britischen Konservativen und Sozialisten kommt ein erheblicher Reformdruck zu.

Ja, das auch, und das nährt die Schwächen der EU-Konservativen (Weber-Gruppierung) und der EU-Sozialisten (Timmermanns-Gruppierung).
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Orbiter1 und 3 Gäste