Die Zukunft der CDU

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41649
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Realist2014 » Di 3. Dez 2019, 15:02

lili hat geschrieben:(03 Dec 2019, 14:57)

Ich habe beides gemeint. Eine Partei hat ja auch eine Position.



Nö, Parteien haben VIELE Positionen

Ich möchte nur Armen zu mehr Wohlstand verhelfen.


Da hilft BILDUNG und EIGENE Leistung

Nicht noch mehr Umverteilung oder ökonomischer UNSINN wie ein BGE

Daher gibt es das bei der CDU auch nicht.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili
Beiträge: 5049
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon lili » Di 3. Dez 2019, 15:03

Realist2014 hat geschrieben:(03 Dec 2019, 15:02)

Nö, Parteien haben VIELE Positionen



Da hilft BILDUNG und EIGENE Leistung

Nicht noch mehr Umverteilung oder ökonomischer UNSINN wie ein BGE

Daher gibt es das bei der CDU auch nicht.



Ich meine die Ausrichtung.

Das BGE ist aber nicht perse links.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41649
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Realist2014 » Di 3. Dez 2019, 15:07

lili hat geschrieben:(03 Dec 2019, 15:03)

Ich meine die Ausrichtung.

Das BGE ist aber nicht perse links.


Das BGE ist ein Versuch, diejenigen mit den geringen Kompetenzen davon zu "befreien" , zu ihrem MARKTWERT arbeiten zu müssen. Also LINKS

Da spielt die CDU weder heute noch morgen mit- daher muss man diese Thema hier auch nicht vertiefen

Für das BGE gibt es ja einen eigenen Strang
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili
Beiträge: 5049
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon lili » Di 3. Dez 2019, 15:08

Realist2014 hat geschrieben:(03 Dec 2019, 15:07)

Das BGE ist ein Versuch, diejenigen mit den geringen Kompetenzen davon zu "befreien" , zu ihrem MARKTWERT arbeiten zu müssen. Also LINKS

Da spielt die CDU weder heute noch morgen mit- daher muss man diese Thema hier auch nicht vertiefen

Für das BGE gibt es ja einen eigenen Strang


Wir diskutieren im BGE Strang darüber.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37570
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Di 3. Dez 2019, 18:09

Dieter Winter hat geschrieben:(03 Dec 2019, 13:51)

Da liegt der Hase im Pfeffer. Die Liberalisierung der Zeitarbeit + HartzIV + Rentenkürzung kam bei den SPD Stammwählern gar nicht gut an. Und dann noch die positive Einstellung zur Flüchtlingspolitik ergab in Summe etwa: "Bei uns, den Leuten die jahrzehntelang in die Sozialkassen einbezahlt haben wird gekürzt, weil die Kohle fehlt - für Zuwanderer aus aller Herren Länder ist auf einmal grenzenlos Geld da!" Von da ab ist der Schritt zur AfD nicht mehr sehr groß.


Dass eine merkliche Anzahl SPD Wähler aus diesen gekoppelten Gründen von moderat links zu rechtsextrem schwenkt, das wage ich mal zu bezweifeln.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 15253
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Dieter Winter » Di 3. Dez 2019, 18:44

JJazzGold hat geschrieben:(03 Dec 2019, 18:09)

Dass eine merkliche Anzahl SPD Wähler aus diesen gekoppelten Gründen von moderat links zu rechtsextrem schwenkt, das wage ich mal zu bezweifeln.


Nur so kann ich mir den Zulauf in ehemaligen SPD Hochburgen erklären.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37570
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Di 3. Dez 2019, 19:28

Dieter Winter hat geschrieben:(03 Dec 2019, 18:44)

Nur so kann ich mir den Zulauf in ehemaligen SPD Hochburgen erklären.


Sind das tatsächlich ehemalige SPD Wähler, oder Wechselwähler oder vorwiegend ehemalige Nichtwähler?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 15253
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Dieter Winter » Di 3. Dez 2019, 20:36

JJazzGold hat geschrieben:(03 Dec 2019, 19:28)

Sind das tatsächlich ehemalige SPD Wähler, oder Wechselwähler oder vorwiegend ehemalige Nichtwähler?


Es lief da mal so was wie eine Reportage im TV, die sagten etwas in dieser Richtung - also dass die ehemaligen SPD Wähler im Revier zur AfD übergelaufen wären.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37570
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Mi 4. Dez 2019, 08:21

Dieter Winter hat geschrieben:(03 Dec 2019, 20:36)

Es lief da mal so was wie eine Reportage im TV, die sagten etwas in dieser Richtung - also dass die ehemaligen SPD Wähler im Revier zur AfD übergelaufen wären.


Das akzeptiere ich, aber es bleiben doch Zweifel, ob SPDler dazu geeignet sind, zur AfD überzulaufen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 15253
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Dieter Winter » Mi 4. Dez 2019, 10:06

JJazzGold hat geschrieben:(04 Dec 2019, 08:21)

Das akzeptiere ich, aber es bleiben doch Zweifel, ob SPDler dazu geeignet sind, zur AfD überzulaufen.


Verifizieren kann ich das natürlich nicht.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37570
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Mi 4. Dez 2019, 11:27

Dieter Winter hat geschrieben:(04 Dec 2019, 10:06)

Verifizieren kann ich das natürlich nicht.


Macht nichts, ich glaube dir, dass du den Report gesehen hast.

Um mal wieder aufs Thema zurückzukommen, es wabert das Gerücht, die CDU plane, die SPD mittels Verweigerungshaltung dazu zu bewegen, aus der GroKo auszusteigen und AKK hätte sich mit Merz verbündet, um Kanzlerin zu werden. Was hältst du davon? Ich kann mir schwer vorstellen, dass einer, der angetretenen ist, um selbst Kanzlerkandidat zu werden, sich dazu einspannen lässt. Vor allem, wenn man einen Blick auf die Beliebtheitswerte der AKK wirft.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78413
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alexyessin » Mi 4. Dez 2019, 21:02

JJazzGold hat geschrieben:(04 Dec 2019, 11:27)

Macht nichts, ich glaube dir, dass du den Report gesehen hast.

Um mal wieder aufs Thema zurückzukommen, es wabert das Gerücht, die CDU plane, die SPD mittels Verweigerungshaltung dazu zu bewegen, aus der GroKo auszusteigen und AKK hätte sich mit Merz verbündet, um Kanzlerin zu werden. Was hältst du davon? Ich kann mir schwer vorstellen, dass einer, der angetretenen ist, um selbst Kanzlerkandidat zu werden, sich dazu einspannen lässt. Vor allem, wenn man einen Blick auf die Beliebtheitswerte der AKK wirft.


Klingt nach Oskar und Acker.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37570
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon JJazzGold » Mi 4. Dez 2019, 22:58

Alexyessin hat geschrieben:(04 Dec 2019, 21:02)

Klingt nach Oskar und Acker.


Sollte sich das Gerücht bewahrheiten erinnert es in der Tat daran.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42535
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Tom Bombadil » So 12. Jan 2020, 12:49

Die CDU Seite an Seite mit der Antifa: https://twitter.com/WerteUnionNDS/statu ... 6064693249
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7750
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon firlefanz11 » Mo 13. Jan 2020, 11:36

Ich hoffe die Zukunft der CDU verläuft ohne Spahn als Gesundheitsminister. Wer sich also Politiker über geltende Gesetze hinweg setzt hat den Anspruch auf seinen Posten verwirkt...
Sicher müssten dann noch einige Politiker mehr den Hut nehmen aber hier solls erstmal nur um den Gesetzesbrecher Spahn gehen...
Einem "Tagesspiegel"-Bericht zufolge hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) auf persönliche Weisung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn mehr als 100 Anträge auf Sterbehilfe pauschal abgelehnt, obwohl Gerichte eine Einzelfallprüfung vorschreiben. Wie das BfArM der Zeitung mitteilte, sei in insgesamt 102 Fällen der Zugang schwerstkranker Patienten zu tödlichen Medikamenten versagt worden. In 31 weiteren Fällen stehe die Entscheidung noch aus.
Die Bonner Behörde sei aufgrund eines Urteils seit 2017 verpflichtet, jeden Antrag einzeln zu prüfen, schrieb der "Tagesspiegel" weiter. Das Bundesverwaltungsgericht hatte im März 2017 letztinstanzlich entschieden, dass Schwerkranke in einer unerträglichen Leidenssituation vom BfArM ausnahmsweise eine Erlaubnis zum Erwerb tödlich wirkender Betäubungsmittel erhalten können. Trotzdem habe der CDU-Minister das ihm unterstellte BfArM angewiesen, die Begehren auf die tödlichen Medikamente pauschal zurückzuweisen.

https://www.n-tv.de/politik/Sterbehilfe ... 04685.html
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
naddy
Beiträge: 1023
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon naddy » Mo 13. Jan 2020, 14:14

firlefanz11 hat geschrieben:(13 Jan 2020, 11:36)

Ich hoffe die Zukunft der CDU verläuft ohne Spahn als Gesundheitsminister. Wer sich also Politiker über geltende Gesetze hinweg setzt hat den Anspruch auf seinen Posten verwirkt...
Sicher müssten dann noch einige Politiker mehr den Hut nehmen aber hier solls erstmal nur um den Gesetzesbrecher Spahn gehen...

https://www.n-tv.de/politik/Sterbehilfe ... 04685.html

Und du hast von einem Politiker der "C"DU tatsächlich was Anderes erwartet, so eine Art "politischer Selbstmord"?
"Das gefährliche an der Dummheit ist, daß sie die dumm macht, die ihr begegnen." (Sokrates).
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7750
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon firlefanz11 » Mo 13. Jan 2020, 16:25

naddy hat geschrieben:(13 Jan 2020, 14:14)

Und du hast von einem Politiker der "C"DU tatsächlich was Anderes erwartet, so eine Art "politischer Selbstmord"?

Nein, nicht wirklich aber trotzdem wieder mal ein leuchtendes Beispiel dafür, wie sich Politiker über das Gesetz stellen... :mad:
Bleibt abzuwarten wie er reagiert sollte das Bundesverfassungsgericht am 26.2. nicht in seinem SInne urteilen (auch wenn es so aussieht das dies nicht zu erwarten ist)...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Liberty
Beiträge: 714
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Liberty » Fr 17. Jan 2020, 18:58

In Thüringen kooperiert Mike Mohring jetzt mit Rot-Rot-Grün.

In Sachsen regiert Michael Kretschmer mit einem knallgrünen Koalitionsvertrag. Seine grüne Justizministerin, die jahrelang mit ihrer Punk-Bank zum Mord an Polizisten aufrief, nimmt er in Schutz.

In Brüssel hat Ursula von der Leyen den "Green New Deal" zum Hauptprogramm ihrer EU-Kommission erklärt. Das Programm übertrifft selbst die grünsten Träume der Grünen und ist zum grossen Teil von den radikal-sozialistischen Demokraten in den USA abgekupfert.

Bei der Entwicklung der CDU ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Antifa zur offiziellen Jugendorganisation der Partei ernannt wird. :D
Alpha Centauri
Beiträge: 5882
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Die Zukunft der CDU

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 18. Jan 2020, 12:13

Liberty hat geschrieben:(17 Jan 2020, 18:58)

In Thüringen kooperiert Mike Mohring jetzt mit Rot-Rot-Grün.

In Sachsen regiert Michael Kretschmer mit einem knallgrünen Koalitionsvertrag. Seine grüne Justizministerin, die jahrelang mit ihrer Punk-Bank zum Mord an Polizisten aufrief, nimmt er in Schutz.

In Brüssel hat Ursula von der Leyen den "Green New Deal" zum Hauptprogramm ihrer EU-Kommission erklärt. Das Programm übertrifft selbst die grünsten Träume der Grünen und ist zum grossen Teil von den radikal-sozialistischen Demokraten in den USA abgekupfert.

Bei der Entwicklung der CDU ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Antifa zur offiziellen Jugendorganisation der Partei ernannt wird. :D


Als ob der Witzverein der CDU die JU ( schaut man sich den Kuban an fragt man sich ja was da eigentlich " JUNG" sein soll) irgendeinen " JUNGEN" Wähler hinter Ofen verlocken würde, eine reine Merz Beifallklatscher Vereinigung.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste