Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78414
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Mi 15. Jan 2020, 21:43

jack000 hat geschrieben:(15 Jan 2020, 21:09)

Was ist denn mit meiner Nachfrage:


Und welche deiner Nachfragen wurde nicht von mir beantwortet? Sollte ich was übersehen haben, bekommst du selbstverständlich eine Antwort ...


Schau hier im Thread nach Jack.
Gibt genug meiner Nachfragen, die du nicht "lesen" willst.

Was willst du denn ändern? Das Programm? Würde mich ja nicht überraschen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78414
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Mi 15. Jan 2020, 21:44

BenJohn hat geschrieben:(15 Jan 2020, 20:16)

Der ÖRR wird schon lange kritisiert. Da gab es die AfD noch gar nicht.


Es geht um die Aussage "links-grün" bla bla. DAS ist AfD bzw. Neurechtssprek.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 922
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon BenJohn » Mi 15. Jan 2020, 21:47

Alexyessin hat geschrieben:(15 Jan 2020, 21:44)

Es geht um die Aussage "links-grün" bla bla. DAS ist AfD bzw. Neurechtssprek.


Ah. Okay. Alles klar.
Für manche Linken ist einer schon rechtsradikal, wenn er nur pünktlich zur Arbeit kommt. Heiner Geißler
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31010
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mi 15. Jan 2020, 22:01

Alexyessin hat geschrieben:(15 Jan 2020, 21:43)
Was willst du denn ändern? Das Programm? Würde mich ja nicht überraschen.

Um was geht es denn sonst hier in dem Strang :?:
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 28018
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon H2O » Mi 15. Jan 2020, 22:46

jack000 hat geschrieben:(15 Jan 2020, 22:01)

Um was geht es denn sonst hier in dem Strang :?:


War doch fast alles dran: Staatsfunk, links-grün-versifft, Wildwuchs, Selbstbedienungsladen, viel zu teuer, Selbstbeschränkung, zurück zum Aufgabenkatalog für den ÖRR. Bestimmt habe ich einige Themen schon wieder vergessen ;)
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78414
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Mi 15. Jan 2020, 23:17

jack000 hat geschrieben:(15 Jan 2020, 22:01)

Um was geht es denn sonst hier in dem Strang :?:


Wieder eine Gegenfrage...…………...typisch.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1746
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon conscience » Do 16. Jan 2020, 17:44

So jetzt weiter in der Diskussion.
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1746
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon conscience » Do 16. Jan 2020, 18:48

Wolfgang Back vom WDR Computerclub ist tot klick
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 861
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Do 16. Jan 2020, 19:03

tarkomed hat geschrieben:(15 Jan 2020, 17:57) Was ist denn das für eine seltsame Parallele, die du da zu ziehen versuchst? Es geht um die zweifelhafte Meinung eines Kolumnisten über eine Sendung vom Januar 2016, an die ich mich natürlich nicht mehr erinnern kann – du sicherlich auch nicht – und er klagt über die darin geübte Kritik gegen den Kopp Verlag und die "Junge Freiheit". Was für Zensur willst du da erkennen und von wem?

Wenn eine staatliche Behörde kraft ihrer vom Staat verliehenen finanziellen und politischen Macht freien Medien den Geldhahn zudreht, dann nenne ich das Zensur.

p.s.: Glücklicherweise gibt es noch demokratische Plattformen, welche die Angriffe der ÖR gegen die Meinungsfreiheit dokumentiert haben
https://www.youtube.com/watch?v=luoD366dGyE
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 861
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Do 16. Jan 2020, 19:04

Schnitter hat geschrieben:(15 Jan 2020, 17:37) Der Kopp Verlag wird von einem bundesweit bekanntem Verleger (edit) betrieben. Dem entsprechende Literatur wird dort, neben Werken über Ufologie, Weltverschwörungen etc., auch vertrieben.

"bundesweit bekannt", "Ufologie", sowie VT reichen dem Nick Schnitter also als Rechtfertigung für staatliche Zensurmassnahmen. Danke, dass Du Deine Auffassung von Demokratie und freier Meinungsäußerung brutalstmöglich offengelegt hast. Dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen.


Schnitter hat geschrieben:(15 Jan 2020, 17:37)Die Unternehmen dürften der hervorragenden Recherche des ÖR dankbar sein dass deren Werbung dort nicht mehr geschaltet wird.

So dankbar, wie Daimler der chinesischen Regierung, als man dezent darauf hingewiesen wurde, dass man den Falschen Zitiert hat.
http://www.deutschlandfunk.de/dalai-lam ... _id=410164
Sicherlich hat die chinesische Regierung gegen den Dalai Lama soviel substantiiertes vorgebracht, wie der Report Mainz gegen Kopp.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Schnitter
Beiträge: 6992
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Do 16. Jan 2020, 19:30

Alster hat geschrieben:(16 Jan 2020, 19:04)

"bundesweit bekannt", "Ufologie", sowie VT reichen dem Nick Schnitter also als Rechtfertigung für staatliche Zensurmassnahmen. Danke, dass Du Deine Auffassung von Demokratie und freier Meinungsäußerung brutalstmöglich offengelegt hast. Dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen.


Ufologie und Flacherde könnte reichen, muss nicht.

Der Vertrieb geschichtsrevisionistischer und rechtsextremer Literatur reicht sehr wohl. Siehe die Machwerke von Holey oder abgewandelte Formen der Weisen von Zion.

Ein wie auch immer gearteter Zusammenhang zwischen diesem Verlag und der eigenen Firma kann sich ein renommiertes Unternehmen kaum leisten.

Dank des ÖR wurde zügig gehandelt.

Sehr gut wie ich finde. So stelle ich mir investigativen Journalismus vor.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42560
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Tom Bombadil » Do 16. Jan 2020, 19:34

conscience hat geschrieben:(16 Jan 2020, 18:48)

Wolfgang Back vom WDR Computerclub ist tot klick

Sehr schade, diese Sendung habe ich geliebt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14362
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 17. Jan 2020, 09:33

conscience hat geschrieben:(16 Jan 2020, 17:44)

So jetzt weiter in der Diskussion.

Ungefähr ein Jahr ist die Aufdeckung Falls "Relotius" nun her. Wenn man die aktuellen Aufarbeitungen dazu mal querliest. Was sind die eigentlichen Probleme dahinter? Zum Beispiel: Der Auslandsjournalismus wird immer stärker ausgedünnt. Eine zentrale Rolle bei dieser Aufdeckung spielte die Spiegel-Story "In einer kleinen Stadt" März 2017. Über Fergus Falls in Minnesota. Neben dem Ortseingangsschild stünde angeblich ein weiteres Schild mit der Aufschrift "Mexicans Keep Out". Und Schulkinder würden angeblich Donald Trump als großes Vorbild malen. Alles ausgedacht. Warum kann der Öffentlich-rechtliche Rundfunk hier keine Gegenposition aufbauen? Weil er kein Geld für den Betrieb von ausreichend Auslandsredaktionen hat. Warum hat er das nicht? Weil das Geld für Sportübertragungsrechte und die Produktion von Unterhaltung draufgeht. Das öffentlich-rechtliche TV kommt nicht seinem Auftrag nach Information nach sondern befriedigt populäre Wünsche nach möglichst werbefreier TV-Unterhaltung und Sportübertragung. Dafür gibt es das öffentliche TV aber nicht! Die, die Bundesliga und Fußball-WM schauen wollen, sollen sich gefälligst die Werbespots im Privat-TV mit reinziehen und das öffentliche TV soll das Geld für den Betrieb eines weltweiten Korrespondentennetzes ausgeben.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 28018
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon H2O » Fr 17. Jan 2020, 09:56

schokoschendrezki hat geschrieben:(17 Jan 2020, 09:33)

Ungefähr ein Jahr ist die Aufdeckung Falls "Relotius" nun her. Wenn man die aktuellen Aufarbeitungen dazu mal querliest. Was sind die eigentlichen Probleme dahinter? Zum Beispiel: Der Auslandsjournalismus wird immer stärker ausgedünnt. Eine zentrale Rolle bei dieser Aufdeckung spielte die Spiegel-Story "In einer kleinen Stadt" März 2017. Über Fergus Falls in Minnesota. Neben dem Ortseingangsschild stünde angeblich ein weiteres Schild mit der Aufschrift "Mexicans Keep Out". Und Schulkinder würden angeblich Donald Trump als großes Vorbild malen. Alles ausgedacht. Warum kann der Öffentlich-rechtliche Rundfunk hier keine Gegenposition aufbauen? Weil er kein Geld für den Betrieb von ausreichend Auslandsredaktionen hat. Warum hat er das nicht? Weil das Geld für Sportübertragungsrechte und die Produktion von Unterhaltung draufgeht. Das öffentlich-rechtliche TV kommt nicht seinem Auftrag nach Information nach sondern befriedigt populäre Wünsche nach möglichst werbefreier TV-Unterhaltung und Sportübertragung. Dafür gibt es das öffentliche TV aber nicht! Die, die Bundesliga und Fußball-WM schauen wollen, sollen sich gefälligst die Werbespots im Privat-TV mit reinziehen und das öffentliche TV soll das Geld für den Betrieb eines weltweiten Korrespondentennetzes ausgeben.


Ja, vielen Dank für diesen Hinweis! Wenn Ihr Hinweis weitgehend zutrifft, dann gehört den ÖRR-Machern tüchtig eins übergebrannt. Aber ich meine doch, daß es Presseagenturen gibt, die weltweit vernetzt sind. Die wären doch höchstwahrscheinlich vom Bürostuhl aus zu befragen, ob eine besonders aufregende Nachricht tatsächlich vor Ort nachweisbar ist. Ich versuche, mir gerade vor zu stellen, daß 20 europäische und noch einmal 20 weltweit verteilte Rundfunkanstalten ihre Informationsbüros gemäß Hinweis unterhalten, plus die weltweit führenden Wochen- und Tageblätter. Geht doch gar nicht... und dafür sind vermutlich dpa, afp und wie sie alle heißen "erfunden" worden.

Die Jagd nach dem ganz großen Aufmacher gebiert eben Hitler-Tagebücher und solche Ortsschilder in Texas. Aber irgendwie auch wieder genial... moderne Eulenspiegel, die uns den Spiegel vorhalten.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14362
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 17. Jan 2020, 10:22

H2O hat geschrieben:(17 Jan 2020, 09:56)

Ja, vielen Dank für diesen Hinweis! Wenn Ihr Hinweis weitgehend zutrifft, dann gehört den ÖRR-Machern tüchtig eins übergebrannt. Aber ich meine doch, daß es Presseagenturen gibt, die weltweit vernetzt sind. Die wären doch höchstwahrscheinlich vom Bürostuhl aus zu befragen, ob eine besonders aufregende Nachricht tatsächlich vor Ort nachweisbar ist. Ich versuche, mir gerade vor zu stellen, daß 20 europäische und noch einmal 20 weltweit verteilte Rundfunkanstalten ihre Informationsbüros gemäß Hinweis unterhalten, plus die weltweit führenden Wochen- und Tageblätter. Geht doch gar nicht... und dafür sind vermutlich dpa, afp und wie sie alle heißen "erfunden" worden.

Die Jagd nach dem ganz großen Aufmacher gebiert eben Hitler-Tagebücher und solche Ortsschilder in Texas. Aber irgendwie auch wieder genial... moderne Eulenspiegel, die uns den Spiegel vorhalten.

Abgeschriebene und überall gleichlautende Meldungen von Presseagenturen sind ja auch ein Teil des Problems.Ein anderes Problem besteht darin, dass Parteien und Organisationen mehr und mehr dazu übergehen, ihre "Newsrooms" zu hausinternen Presseagenturen umzugestalten und damit die Meinungsmache voll und ganz selbst in die Hand zu nehmen. Gegen all diese Tendenzen hilft meiner Ansicht nach nur, dass der öffentlich rechtliche Rundfunkt das Geld, das er eigentlich reichlich hat, zum Aufbau eines voll und ganz unabhängigen und - im Unterschied zur privaten Konkurrenz - auch von Werbeeinnahmen unabhängigen Korrespondentennetzes nutzt. Ich bilde mir ein, als Gebührenzahler irgendwie ein Anrecht darauf zu haben. Was sehe ich stattdessen? Neben Fußball nun auch Handball-Übertragungen anstelle von politischer Berichterstattung. Die Sportorganisationen leisten wirklich ganze Arbeit. Wenn sie mir damit nicht derart auf den Senkel gehen würden, könnte ich sie für diese Leistung vielleicht sogar bewundern. Im Herbst werde ich die Gelegenheit haben, den Präsidenten des deutschen Bob- und Schlittenverbands, der momentan massiv Lobbyarbeit für die Winterolympiade 2030 (auch) in Thüringen macht, als ehemaligen Studentenkumpel bei einem Seminargruppentreff zu befragen.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 444
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon tarkomed » Fr 17. Jan 2020, 10:36

Alster hat geschrieben:(16 Jan 2020, 19:03)

Wenn eine staatliche Behörde kraft ihrer vom Staat verliehenen finanziellen und politischen Macht freien Medien den Geldhahn zudreht, dann nenne ich das Zensur.

p.s.: Glücklicherweise gibt es noch demokratische Plattformen, welche die Angriffe der ÖR gegen die Meinungsfreiheit dokumentiert haben
https://www.youtube.com/watch?v=luoD366dGyE

Na also. Hättest du gleich diesen Ausschnitt von "Report Mainz" verlinkt, dann hätten wir gleich konkret werden können.
Was beklagst du eigentlich? Dass renommierte deutsche Konzerne und Behörden solche Schundportale wie PI-News, Kopp-Online oder Junge Freiheit nicht unterstützen? Sie haben schließlich ein Image zu verteidigen und es ist in ihrem eigenen Interesse, sich von solchen Portalen zu distanzieren. Sie dürfen ihnen auch nicht falsche Seriosität durch ihre Werbung verleihen, das ist doch klar und es ist mir auch klar, warum es dir stinkt, dass Report Mainz darauf hinweist.
Alles schön demokratisch, mach dir keine Sorgen. Dein Demokratieverständnis macht dir lediglich einen Streich… :p

Damit man mir nicht vorwirft, ich würde diese Portale verunglimpfen: sie haben sich ihren Ruf selbst hart erarbeitet. :D
https://de.wikipedia.org/wiki/Politically_Incorrect
https://de.wikipedia.org/wiki/Kopp_Verlag#Kopp_Online
https://de.wikipedia.org/wiki/Junge_Freiheit
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 28018
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon H2O » Fr 17. Jan 2020, 10:40

schokoschendrezki hat geschrieben:(17 Jan 2020, 10:22)

Abgeschriebene und überall gleichlautende Meldungen von Presseagenturen sind ja auch ein Teil des Problems.Ein anderes Problem besteht darin, dass Parteien und Organisationen mehr und mehr dazu übergehen, ihre "Newsrooms" zu hausinternen Presseagenturen umzugestalten und damit die Meinungsmache voll und ganz selbst in die Hand zu nehmen. Gegen all diese Tendenzen hilft meiner Ansicht nach nur, dass der öffentlich rechtliche Rundfunkt das Geld, das er eigentlich reichlich hat, zum Aufbau eines voll und ganz unabhängigen und - im Unterschied zur privaten Konkurrenz - auch von Werbeeinnahmen unabhängigen Korrespondentennetzes nutzt. Ich bilde mir ein, als Gebührenzahler irgendwie ein Anrecht darauf zu haben. Was sehe ich stattdessen? Neben Fußball nun auch Handball-Übertragungen anstelle von politischer Berichterstattung. Die Sportorganisationen leisten wirklich ganze Arbeit. Wenn sie mir damit nicht derart auf den Senkel gehen würden, könnte ich sie für diese Leistung vielleicht sogar bewundern. Im Herbst werde ich die Gelegenheit haben, den Präsidenten des deutschen Bob- und Schlittenverbands, der momentan massiv Lobbyarbeit für die Winterolympiade 2030 (auch) in Thüringen macht, als ehemaligen Studentenkumpel bei einem Seminargruppentreff zu befragen.


Ja, schon richtig, wenn alle dasselbe berichten, dann wird's langweilig, und der mögliche Kunde verzichtet leichten Herzens. Die von Ihnen gewünschten Auslandsbüros sind doch aber genau deshalb entstanden, weil sie von einer Institution allein gar nicht unterhalten werden können. Tja, und wenn mehrere Institutionen eine gemeinsame Quelle haben, dann sind wir wieder bei meinem ersten Satz angelangt.

Dabei ist es doch so, daß tatsächlich an einigen Brennpunkten der Welt unser ÖRR
seine Auslandskorrespondenten arbeiten läßt... wie gelegentliche Telefongespräche in Nachrichtenkommentaren erkennen lassen. Aber die sitzen eben nicht all-überall. Und deshalb hat der begnadete Eulenspiegel Relotius sich eben dahin begeben, wo kein Korrespondent gleich sagen kann: "Das kann ich hier nicht bestätigen!"

Ich meinte in meinem vorigen Beitrag die Sache mit dem Eulenspiegel ziemlich ernst!
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 861
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Sa 18. Jan 2020, 15:48

Schnitter hat geschrieben:(16 Jan 2020, 19:30) Ufologie und Flacherde könnte reichen, muss nicht.

Unser Rechtsstaat kennt nun klare gesetzliche Grundlagen denenzufolge Werke wegen Volksverhetzung, Holocausleugung etc. auf den Index gesetzt werden können. Du verteidigst nun die Behörde ARD der die hohen rechtlichen Anforderungen an eine staatliche Einschränkung der Meinungsfreiheit umgeht und die freie Meinungsäußerung dadurch behindert, dass Medien der Geldhahn abgedreht wird.
Mithin offenbart Dein Beitrag eine Auffassung von Rechtsstaatlichkeit, die ihren PLatz eher in einem Staat wie China hat (s. unten).


Schnitter hat geschrieben:(16 Jan 2020, 19:30) Ein wie auch immer gearteter Zusammenhang zwischen diesem Verlag und der eigenen Firma kann sich ein renommiertes Unternehmen kaum leisten.

Ein Unternehmen kann sich vor allem nicht leisten, dass staatlicherseits schlechte publicity gemacht wird. Mit Drohungen dieser Art spielt die ARD mit der chinesischen Regierung in einer Liga.
http://www.deutschlandfunk.de/dalai-lam ... _id=410164


Schnitter hat geschrieben:(16 Jan 2020, 19:30) Siehe die Machwerke von Holey oder abgewandelte Formen der Weisen von Zion.

Da der Report Meinz gegen Kopp Online nichts substantiiertes vorbringen konnte, musst Du ihm helfen und einzelne vom Verlag vertriebene Bücher an den Haaren herbeiziehen. Wobei Du nicht mal da antisemitische Inhalte nachweisen kannst.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 861
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Sa 18. Jan 2020, 15:50

tarkomed hat geschrieben:(17 Jan 2020, 10:36)Was beklagst du eigentlich? Dass renommierte deutsche Konzerne und Behörden solche Schundportale wie PI-News, Kopp-Online oder Junge Freiheit nicht unterstützen?

Dass Du meine Aussage sinnverdrehen musst, zeugt von einem gewissen Argumentationsnotstand. Selbstverständlich kritisiere ich nicht die Entscheidung der Konzerne hier keine Anzeigen zu schalten, schließlich war die Entscheidung Ergebnis des Druckes seitens einer staatlichen Anstalt.
Wie in einem anderen Fall übrigens auch hier:
http://www.deutschlandfunk.de/dalai-lam ... _id=410164
Deiner zitierten Argumentation folgend musste Daimler den chinesischen Fans dankbar sein darauf hingewiesen zu werden, dass man sich mit bitterbösen Staatsfeind gemein machte.


tarkomed hat geschrieben:(17 Jan 2020, 10:36) Damit man mir nicht vorwirft, ich würde diese Portale verunglimpfen: sie haben sich ihren Ruf selbst hart erarbeitet.

Wie erwartet kannst Du ebenfalls nichts substantiiertes gegen Kopp-Online vorbringen.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Schnitter
Beiträge: 6992
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Sa 18. Jan 2020, 16:07

Alster hat geschrieben:(18 Jan 2020, 15:48)

Unser Rechtsstaat kennt nun klare gesetzliche Grundlagen denenzufolge Werke wegen Volksverhetzung, Holocausleugung etc. …..


Und erfolgreiche Unternehmen können es sich nicht erlauben mit Verlagen in Zusammenhang gebracht zu werden die rechtsextreme Propagandaschriften verlegt.

Die Bestürzung darüber als sie das durch die investigative Recherche des ÖR erfuhren ist ja an den Gesichtern abzulesen.

Damit andere User deine Verharmlosung dieses "Verlags" mal besser einschätzen können hier einige Fakten:

Jan van Helsing beispielsweise, mit Klarnamen Jan Udo Holey. 1996 ermittelte die Staatsanwaltschaft Mannheim wegen Volksverhetzung gegen Holey. Im Verfassungsschutzbericht 2004 wird er als "rechtsextremistischer Esoteriker" bezeichnet, einige seiner Bücher werden verboten. Kopp Online widmete ihm mindestens zweimal Platz auf der Homepage.


https://www.kontextwochenzeitung.de/ges ... -2147.html

Nachdem die antisemitische Fälschung und Hetzschrift der sogenannten Protokolle der Weisen von Zion 2001 in Deutschland indiziert wurde, nahm Kopp das von Johannes Rothkranz aus Versatzstücken des Originals verfasste mehrbändige Werk „Die Protokolle der Weisen von Zion - erfüllt!“ aus dem Duracher Schmid-Verlag ins Vertriebsprogramm und warb dafür mit der Beschreibung: „Die Übereinstimmung des Geplanten mit dem heute Erreichten ist nahezu perfekt!“


https://de.wikipedia.org/wiki/Kopp_Verlag

Nachdem Hermann Steur sich vor vier Jahren gegen den Kopp Verlag stellte, erhält er Drohungen – per Anruf, Mail oder Post. In einem offenen Brief fragte der Rottenburger Gemeinderat den Verlagschef Jochen Kopp damals, wie er zu über seinen Verlag verbreiteten Texten stehe. Eine Antwort von Jochen Kopp erhielt Steur auf den Brief nach eigenen Angaben nie – dafür ab dem nächsten Tag Drohungen. „Die sind eindeutig dem ganz rechten Spektrum zuzuordnen“, sagt der Rottenburger SPD-Fraktionschef heute. „Es geht nur darum, deutlich zu machen: Wenn wir an der Macht sind, dann werdet ihr die Quittung bekommen.“


https://www.swr.de/swr2/leben-und-gesel ... 9-100.html

Als Beispiel sei hier die vom Kopp-Verlag unterstützte Videoproduktion »Gib mir die Welt plus 5 Prozent. Die Geschichte vom Goldschmied Fabian« genannt. Der Verlag vertreibt esoterische, rechtspopulistische und rechtsextreme Bücher und ist mittlerweile auch online präsent. Nach der Vorlage eines Textes des Australiers Larry Hannigan aus dem Jahr 1971 transportiert das Zeichentrick-Movie, das von Michael Kent (Hinz), der der Scientology-Sekte nahesteht, und seiner Firma Neue Impulse e.V. produziert wurde, auf subtile Weise antisemitische Klischees über »Machtjunkies der Finanzdynastien«, die »Macht über die Massen« erlangen und die Welt beherrschen.


https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/down ... onFile&v=4

Wobei Du nicht mal da antisemitische Inhalte nachweisen kannst.


MUAHAHAHA :D

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste