Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 673
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wutbürger » Di 5. Feb 2019, 22:56

PeterK hat geschrieben:(05 Feb 2019, 18:15)

So what?



Auch für dich: Kontext beachten.
Nicht einfach in die Disskussion springen und den Empörten geben...
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 8618
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wolverine » Mi 6. Feb 2019, 12:45

jack000 hat geschrieben:(05 Feb 2019, 20:57)

Und ob uns hier Gefahr für Leib und Leben droht ist egal?


Natürlich, weil die doch wissen wer da so alles abgehauen ist und deswegen weigern die sich grundsätzlich und nicht nur bei verurteilten Kriminellen.


Deshalb kritisiere ich nach wie vor den Zeitraum der unkontrollierten Einreise während der "Flüchtlingskrise" die meiner Ansicht nach nicht wirklich eine Krise war. Einigen gefiel es in bestimmten europäischen Ländern nicht und die Gutmenschlichkeit hat sie dann nach Deutschland geholt.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 28296
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Di 12. Feb 2019, 20:11

Es wurde (u.a. von mir) hier ja erwähnt, dass es Probleme nach sich ziehen könnte, wenn man Personen ohne Ausweis ins Land lässt und ausschließlich deren eigenen Angaben vertraut:
Dem aus Afghanistan stammenden Noorullah Z. wird vorgeworfen, seine 18 Jahre ältere Freundin getötet zu haben. Vor Gericht behaupten seine Anwälte, dass er in Wahrheit minderjährig sei und fordern eine Jugendstrafe.

Ungleiches Paar, tödliche Liebe: Weil er seine Geliebte erschlagen haben soll, steht ein abgelehnter Asylbewerber aus Afghanistan in Berlin vor Gericht.

Beim Prozessauftakt will der Angeklagte plötzlich viel jünger sein, als er bisher behauptet hat. Seine Verteidiger fordern nun, ihn vor ein Jugendgericht zu stellen – dort drohen ihm nur zehn Jahre, bei einer Verurteilung als Erwachsener aber 15 Jahre Haft.

In Saal 704 des Moabiter Kriminalgerichts knabbert er an seinen Fingernägeln. Weißes T-Shirt, schwarzer Pullunder. In sich gekehrter Blick, seine dunklen Haare im Gesicht. Um den Hals trägt er eine Kette, die aussieht wie ein Rosenkranz.

Hochzeit war schon geplant
Am 4. November 2015 beantragt Noorullah Z. in Berlin Asyl. Rund zweieinhalb Jahre später, am 5. März 2018, schreibt Liane M. (40) aus Wedding an ihre Schwester, beim Reha-Ausflug habe sie an der Ostsee einen „jungen Flüchtling“ kennengelernt. Schnell soll von Hochzeit die Rede gewesen sein. Fünf Monate später, am 9. August 2018, ist sie tot. Sie liegt in ihrer Wohnung an der Demminer Straße, erschlagen mit einem gläsernen Windlicht, mehr als ein halbes Kilo schwer.

Der Gerichtsmediziner (34) schildert „17 verschiedene Quetsch- und Risswunden am Kopf bis auf den Schädelknochen“ sowie „Abwehrverletzungen an den Armen“. Die Frau sei an Blutverlust und Ersticken gestorben, sagt er.

Verteidigung: Alter ist nicht „beweisbar“
In den Akten steht als Geburtsdatum von Noorullah Z. der 1. Januar 1997. Zum Tatzeitpunkt ist der Angeklagte 21 Jahre und 8 Monate alt. Das Alters-Gutachten, welches das bestätigt, zweifelt der Verteidiger an: „Die Volljährigkeit meines Mandanten zur Tatzeit ist nicht beweisbar.“

https://www.bz-berlin.de/tatort/mensche ... SsNi_ER_s8

=> Je nach darum um was es geht wird das Alter entsprechend angepasst
=> Es ist nachvollziehbar, dass generell bei Frauen der Wunsch besteht wenigstens einmal im Leben begehrt zu werden
=> Dabei wird ein Risiko auf sich genommen, welches jeglicher Logik der eigenen Sicherheit widerspricht und die Ergebnisse dessen sind selbst in dem lokalen Käseblatt zu lesen ...
Freie Fahrt für freie Bürger!
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20016
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Di 12. Feb 2019, 20:17

jack000 hat geschrieben:(12 Feb 2019, 20:11)

Es wurde (u.a. von mir) hier ja erwähnt, dass es Probleme nach sich ziehen könnte, wenn man Personen ohne Ausweis ins Land lässt und ausschließlich deren eigenen Angaben vertraut:

https://www.bz-berlin.de/tatort/mensche ... SsNi_ER_s8


=> Es ist nachvollziehbar, dass generell bei Frauen der Wunsch besteht wenigstens einmal im Leben begehrt zu werden

Na, ist deine Kreidefresser-Phase schon wieder vorbei?
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 51
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 22:27

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Benutzername » Di 12. Feb 2019, 20:19

Eine 40 Jährige Frau sollte es eigentlich besser wissen.
PeterK
Beiträge: 5999
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:06

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon PeterK » Di 12. Feb 2019, 20:21

jack000 hat geschrieben:(12 Feb 2019, 20:11)
=> Es ist nachvollziehbar, dass generell bei Frauen der Wunsch besteht wenigstens einmal im Leben begehrt zu werden

Besteht dieser Wunsch bei Dir nicht?
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 28296
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Di 12. Feb 2019, 20:27

PeterK hat geschrieben:(12 Feb 2019, 20:21)

Besteht dieser Wunsch bei Dir nicht?

Der Wunsch besteht bei allen Menschen, es ging nur um das Beispiel im Artikel, das Problem aber:
Dabei wird ein Risiko auf sich genommen, welches jeglicher Logik der eigenen Sicherheit widerspricht

... sollte man unterlassen, denn leben ist im Zweifelsfall wichtiger als begehrt zu werden!
Freie Fahrt für freie Bürger!
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14476
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Billie Holiday » Di 12. Feb 2019, 20:53

jack000 hat geschrieben:(12 Feb 2019, 20:11)

Es wurde (u.a. von mir) hier ja erwähnt, dass es Probleme nach sich ziehen könnte, wenn man Personen ohne Ausweis ins Land lässt und ausschließlich deren eigenen Angaben vertraut:

https://www.bz-berlin.de/tatort/mensche ... SsNi_ER_s8

=> Je nach darum um was es geht wird das Alter entsprechend angepasst
=> Es ist nachvollziehbar, dass generell bei Frauen der Wunsch besteht wenigstens einmal im Leben begehrt zu werden
=> Dabei wird ein Risiko auf sich genommen, welches jeglicher Logik der eigenen Sicherheit widerspricht und die Ergebnisse dessen sind selbst in dem lokalen Käseblatt zu lesen ...


Würdest Du bitte nicht pauschal allen Frauen unterstellen, von jedem Hans und Franz begehrt werden zu wollen? :mad:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 28296
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Di 12. Feb 2019, 21:05

Billie Holiday hat geschrieben:(12 Feb 2019, 20:53)

Würdest Du bitte nicht pauschal allen Frauen unterstellen, von jedem Hans und Franz begehrt werden zu wollen? :mad:

Werteste Billie, selbstverständlich würde ich das nicht pauschal unterstellen, nur muss aber die Frage gestellt werden was die Ursache dafür ist was in dem Artikel beschrieben wurde ;)
Freie Fahrt für freie Bürger!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 28296
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mi 13. Feb 2019, 20:04

Flüchtlinge vor dem Ertrinken gerettet, Kommentar des stellvertretenden Ministerpräsident von Italien dazu (Google Übersetzung):
Schlauchboot mit 100 Einwanderern, die von der libyschen Küstenwache entdeckt und geborgen wurden. Alle in Sicherheit, alle zurück, wo sie waren. Das ist gut.

https://www.facebook.com/salviniofficia ... 4333853155
=> So sieht man, dass es den NGOs nur um Schlepperei geht und nicht darum überhaupt nur Menschen vor dem ertrinken zu retten
=> Wenn man sich diese Boote ansieht, so stellt man fest das diese i.d.R. sowieso nicht geeignet sind eine Reise bis nach Italien zu überstehen
=> Ebenso stellt sich die Frage, wer die nautischen Fähigkeiten an Bord haben soll, diese Nussschalen überhaupt nach Italien oder überhaupt nach Europa zu bringen
=> Dieses "Vor dem Ertrinken gerettet" gehört zu den Hauptlügen und Verschleierungen der illegalen Einreise nach Europa und vor allem dann nach Deutschland!
Freie Fahrt für freie Bürger!
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6453
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon firlefanz11 » Do 14. Feb 2019, 11:44

Immerhin berichten die Medien mittlerweile in Zusammenhang mit solchen Booten nicht mehr vor Flüchtis sondern vor Migranten... :thumbup:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 8618
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wolverine » Do 14. Feb 2019, 11:54

firlefanz11 hat geschrieben:(14 Feb 2019, 11:44)

Immerhin berichten die Medien mittlerweile in Zusammenhang mit solchen Booten nicht mehr vor Flüchtis sondern vor Migranten... :thumbup:


Aber immer noch nicht so richtig aus Überzeugung.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6453
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon firlefanz11 » Do 14. Feb 2019, 17:25

Wolverine hat geschrieben:(14 Feb 2019, 11:54)

Aber immer noch nicht so richtig aus Überzeugung.

Nein, eher um sich nicht völlig lächerlich zu machen bzw. die Leser nicht völlig zu vergraulen...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 8618
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wolverine » Do 14. Feb 2019, 17:41

firlefanz11 hat geschrieben:(14 Feb 2019, 17:25)

Nein, eher um sich nicht völlig lächerlich zu machen bzw. die Leser nicht völlig zu vergraulen...


Treffer und versenkt. :thumbup:
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste