BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 21615
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » So 17. Mär 2019, 12:38

lili hat geschrieben:(17 Mar 2019, 12:30)

Ich will nicht darauf verzichten, aber das alleine wird nicht ausreichen.

Nichts ALLEINE wird irgendwofür ausreichen.

Komplexe Probleme bedürfen komplexer Lösungen.

Und i.d.R. eine VIELZAHL von Maßnahmen.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
lili
Beiträge: 1330
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » So 17. Mär 2019, 12:39

Skull hat geschrieben:(17 Mar 2019, 12:38)

Nichts ALLEINE wird irgendwofür ausreichen.

Komplexe Probleme bedürfen komplexer Lösungen.

Und i.d.R. eine VIELZAHL von Maßnahmen.

mfg


Das habe ich auch nicht abgestritten.
Anarchie ist Sozialismus und Freiheit in einem. Freiheit ohne Sozialismus besteht aus Priveligien und Sozialismus ohne Freiheit bedeutet Gewalt und Unterdrückung (Michail Bakunin)
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 21615
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » So 17. Mär 2019, 12:40

lili hat geschrieben:(17 Mar 2019, 12:39)

Das habe ich auch nicht abgestritten.

Und wer schrieb, das Bildung ALLEINE zukünftige Probleme nicht... ;)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
lili
Beiträge: 1330
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » So 17. Mär 2019, 12:43

Skull hat geschrieben:(17 Mar 2019, 12:40)

Und wer schrieb, das Bildung ALLEINE zukünftige Probleme nicht... ;)

mfg


Ich....Alleine wird das auch nicht ausreichen. Bildung ist nur ein Teil des Kuchens. Es gibt auch politische Entscheidungen die korrigiert werden müssen.

Da ich mich gerne beruflich weiterbilde, kann ich unmöglich gegen Bildung sein.
Anarchie ist Sozialismus und Freiheit in einem. Freiheit ohne Sozialismus besteht aus Priveligien und Sozialismus ohne Freiheit bedeutet Gewalt und Unterdrückung (Michail Bakunin)
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 21615
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » So 17. Mär 2019, 12:47

lili hat geschrieben:(17 Mar 2019, 12:43)

Es gibt auch politische Entscheidungen die korrigiert werden müssen.

DANN mache doch einen eigenen Thread auf, in dem DU darlegst,
welche politischen Entscheidungen DEINER Meinung nach korrigiert werden müssten.

Nur zu. Trau Dich. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Alpha Centauri
Beiträge: 4037
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » So 17. Mär 2019, 16:03

lili hat geschrieben:(17 Mar 2019, 12:43)

Ich....Alleine wird das auch nicht ausreichen. Bildung ist nur ein Teil des Kuchens. Es gibt auch politische Entscheidungen die korrigiert werden müssen.

Da ich mich gerne beruflich weiterbilde, kann ich unmöglich gegen Bildung sein.


Es ist schon richtig dass Bildung alleine die (sozialpolitischen) Probleme und Folgen einer Digitalisierten Arbeitswelt nicht löst oder genau lösen kann ( was soll aus Menschen werden die nicht so Technik interessiert sind? nicht jeder hat Talent und Neigung zum ITler, Programmierer oder Maschinenführer usw sollen die absehbar hinten runter fallen?) gar nicht zu Reden von all jenen in den verschiedensten Berufsfelder die bald ersetzt werden könnten und können ( vom Taxi - und LKW Fahrer über die Lageristen, die Banken und Versicherungsbranche bis hin zu Dolmetschern oder Autobauer) um nur mal einige zu nennen.

Das Bildung alleine da ausreicht um die sozialpolitische Sprengkraft abzumildern schwierig , wer da Bildung als allein selig machendes Allheilmittel betrachtet ist ziemlich naiv.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 21615
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » So 17. Mär 2019, 18:05

Alpha Centauri hat geschrieben:(17 Mar 2019, 16:03)

wer da Bildung als allein selig machendes Allheilmittel betrachtet ist ziemlich naiv.

Das macht ja niemand.
Ausser -mal wieder- das man ANDEREN Dingen unterstellt, die sie niemals geschrieben oder behauptet haben.

Ich übrigens finde, das diejenigen, die ein BGE als Allheilmittel für die Probleme der Zukunft postulieren,
naiv sind. Die Probleme lassen sich dadurch weder einfach noch wahrscheinlich überhaupt lösen.
Würde an vielen anderen Stellen, in Wirtschaft und Gesellschaft ... eher neue Probleme schaffen.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
lili
Beiträge: 1330
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » So 17. Mär 2019, 20:38

Alpha Centauri hat geschrieben:(17 Mar 2019, 16:03)

Es ist schon richtig dass Bildung alleine die (sozialpolitischen) Probleme und Folgen einer Digitalisierten Arbeitswelt nicht löst oder genau lösen kann ( was soll aus Menschen werden die nicht so Technik interessiert sind? nicht jeder hat Talent und Neigung zum ITler, Programmierer oder Maschinenführer usw sollen die absehbar hinten runter fallen?) gar nicht zu Reden von all jenen in den verschiedensten Berufsfelder die bald ersetzt werden könnten und können ( vom Taxi - und LKW Fahrer über die Lageristen, die Banken und Versicherungsbranche bis hin zu Dolmetschern oder Autobauer) um nur mal einige zu nennen.

Das Bildung alleine da ausreicht um die sozialpolitische Sprengkraft abzumildern schwierig , wer da Bildung als allein selig machendes Allheilmittel betrachtet ist ziemlich naiv.


Genau so sehe ich das auch.
Anarchie ist Sozialismus und Freiheit in einem. Freiheit ohne Sozialismus besteht aus Priveligien und Sozialismus ohne Freiheit bedeutet Gewalt und Unterdrückung (Michail Bakunin)
Alpha Centauri
Beiträge: 4037
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » So 17. Mär 2019, 21:47

lili hat geschrieben:(17 Mar 2019, 20:38)

Genau so sehe ich das auch.



Zumal kein Grundeinkommens Gegner bis jetzt erklären konnte ( lieber leugnet man die Entwicklung komplett und stellt schräge Vergleiche an Industrialisierung analog zu Digitalisierung und K.I. so ein naiver Quatsch) was denn Erwerbsarbeit mäßig mit all jenen Tätigen passieren soll deren Jobs digitalisiert heißt eben so gut von Robotern und Computerprogrammen gemacht werden .kann ( einige Beispiel dafür habe ich oben in einem Beitrag bereits erwähnt) sollen die alle um überhaupt ausreichend Geld verdienen zu können ( wenn überhaupt) alle Programmierer bei Microsoft, Influencer bei Youtoube, Itler werden???? Ziemlich unrealistisch. Was wenn jemand gar nicht von seinen Interesse her in diese technisierte Profi passt?

Die Pflegeberufe sind da wieder ein gesondertes Thema für sich, zwar wird auch in absehbare Zeit da kein Roboter einen Menschen ersetzen können aber dennoch hat gerade die Branche heute schon enorme Nachwuchsprobleme, was nicht wundert bei dem Missverhältnis von Verantwortungsgrad und Arbeitsbelastung einerseits und einer mangelhaften Entlohnung andererseits ( was wiederum die Frage an die Gesellschaft ganz generell aufwirft was ihr Pflege der Alten oder Erziehung der Kinder letztendlich " Wert" sind ) das ist aber wiederum ein anderes Thema.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 6988
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Misterfritz » So 17. Mär 2019, 22:08

Alpha Centauri hat geschrieben:(17 Mar 2019, 21:47) sollen die alle um überhaupt ausreichend Geld verdienen zu können ( wenn überhaupt) alle Programmierer bei Microsoft, Influencer bei Youtoube, Itler werden????
Dir ist klar, dass diese Leute nicht mal in Deutschland arbeiten, daher auch nicht für ein BGE hier irgendwelche Steuern zahlen würden?
D.h., dass wir ein erhöhtes Interesse daran haben müssen, dass zumindest ein Teil von zukunftsträchtigen Technologien hier entwickelt und betreut werden müssten. Mit BGE wird das eher nix!
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 7577
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon unity in diversity » Mo 18. Mär 2019, 02:53

Unter den "Experten" herrscht Einigkeit, daß das BGE steuerfinanziert wird. Wenn die existenzsichernde Arbeit flächendeckend und branchenübergreifend ausgeht, wird der verteilbare Kuchen kleiner. Bis zum symbolischen 1,-€ BGE.
Welche Lösung wird angeboten? Taktischer Hinweis: Es muß eine globale Lösung her, sonst weichen die zur Zahlung "Verpflichteten" aus.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
lili
Beiträge: 1330
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Mo 18. Mär 2019, 17:11

Alpha Centauri hat geschrieben:(17 Mar 2019, 21:47)

Zumal kein Grundeinkommens Gegner bis jetzt erklären konnte ( lieber leugnet man die Entwicklung komplett und stellt schräge Vergleiche an Industrialisierung analog zu Digitalisierung und K.I. so ein naiver Quatsch) was denn Erwerbsarbeit mäßig mit all jenen Tätigen passieren soll deren Jobs digitalisiert heißt eben so gut von Robotern und Computerprogrammen gemacht werden .kann ( einige Beispiel dafür habe ich oben in einem Beitrag bereits erwähnt) sollen die alle um überhaupt ausreichend Geld verdienen zu können ( wenn überhaupt) alle Programmierer bei Microsoft, Influencer bei Youtoube, Itler werden???? Ziemlich unrealistisch. Was wenn jemand gar nicht von seinen Interesse her in diese technisierte Profi passt?

Die Pflegeberufe sind da wieder ein gesondertes Thema für sich, zwar wird auch in absehbare Zeit da kein Roboter einen Menschen ersetzen können aber dennoch hat gerade die Branche heute schon enorme Nachwuchsprobleme, was nicht wundert bei dem Missverhältnis von Verantwortungsgrad und Arbeitsbelastung einerseits und einer mangelhaften Entlohnung andererseits ( was wiederum die Frage an die Gesellschaft ganz generell aufwirft was ihr Pflege der Alten oder Erziehung der Kinder letztendlich " Wert" sind ) das ist aber wiederum ein anderes Thema.


Es könnte aber sein, dass der Bedarf an Kindergärten und Altenheime sinkt, weil die Familie die Verantwortung übernimmt.
Anarchie ist Sozialismus und Freiheit in einem. Freiheit ohne Sozialismus besteht aus Priveligien und Sozialismus ohne Freiheit bedeutet Gewalt und Unterdrückung (Michail Bakunin)
Alpha Centauri
Beiträge: 4037
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 18. Mär 2019, 22:25

Misterfritz hat geschrieben:(17 Mar 2019, 22:08)

Dir ist klar, dass diese Leute nicht mal in Deutschland arbeiten, daher auch nicht für ein BGE hier irgendwelche Steuern zahlen würden?
D.h., dass wir ein erhöhtes Interesse daran haben müssen, dass zumindest ein Teil von zukunftsträchtigen Technologien hier entwickelt und betreut werden müssten. Mit BGE wird das eher nix!


Schön dass du meinen Beitrag der Art verkürzen tust und auf die anderen aufgeworfenen.Fragen meines Beitrags schlicht eine Antwort schuldig bleibst.
Sybilla
Beiträge: 703
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Sybilla » Mi 20. Mär 2019, 14:01

Der Kern ist doch das schon heute nahezu jeder mindestens eine "Grundsicherung" erhält also die Finanzierungslücke zu einem BGE gar nicht so groß wie es manche gerne darstellen möchten. Was fehlt ist die Einsicht einer Notwendigkeit eines BGE und der politische Wille dazu.

Allerdings zeigen alle Zeichen ( Bankenfusionen oder Industrie 4.0 oder ausgeuferte Teilzeit- und Niedriglohnsektoren ,Alters und Kinderarmut ) in einer humanistisch geprägten Vernunft-Gesellschaft als nächsten logischen Schritt in Richtung BGE. ( wie die Abschaffung der Sklaverei oder der Leibeigenschaft oder die 35/40 Stunden Woche das auch waren.) Wer natürlich eine radikal fundamentalistische Wirtschaftsdiktatur ( Höhe der Grundsicherung die Höhe der Löhne und Arbeitszeiten/Tag/Woche/Jahr/ Lebensarbeitszeit die Verdichtung der Arbeit, Anzahl der Urlaubstage usw... ) werden alleine von der Wirtschaft diktiert) als Option sieht, kann das BGE weiterhin ablehnen, aber diese wird dann Realität werden. Nicht meine Welt!
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 21615
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » Mi 20. Mär 2019, 14:30

Sybilla hat geschrieben:(20 Mar 2019, 14:01)

Der Kern ist doch das schon heute nahezu jeder mindestens eine "Grundsicherung" erhält

also die Finanzierungslücke zu einem BGE gar nicht so groß wie es manche gerne darstellen möchten.

???

Millionen von Arbeitnehmern mit ihren Familien erhalten also schon heute eine Grundsicherung in Deutschland ? :D

Lustig...

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Sybilla
Beiträge: 703
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Sybilla » Mi 20. Mär 2019, 17:02

Skull hat geschrieben:(20 Mar 2019, 14:30)

???

Millionen von Arbeitnehmern mit ihren Familien erhalten also schon heute eine Grundsicherung in Deutschland ? :D

Lustig...

mfg


Also gut, fangen wir wieder einmal bei den Basics an.

1000 Euro im Monat für jeden - Wer bezahlt das Grundeinkommen? Ökonom Thomas Straubhaar rechnet es vor ... Straubhaar rechnet auch vor, wie sich das Grundeinkommen auf das heutige Gehalt auswirken würde.

Noch Fragen @Skull ?
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 21615
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » Mi 20. Mär 2019, 17:03


An Dich ... keine. Wozu ?

Echte (Nach) Fragen kannst DU ja nicht mal beantworten.

DU solltest bei den Basics anfangen. Ich habe das Thema...schon mehrmals durch.

Beginne ersteinmal...bei ALLE

Wer ist ALLE ?

Welche ALLE (!) Sozialleistungen fallen dann weg ?

Rentenansprüche werden gestrichen.
Hilfen für Behinderte und andere Bedürftige ebenfalls.

ALLE... :dead:

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Sybilla
Beiträge: 703
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Sybilla » Mi 20. Mär 2019, 17:10

Skull hat geschrieben:(20 Mar 2019, 17:03)

An Dich keine. Wozu ?

DU solltest bei den Basics anfangen. Ich habe das Thema...schon mehrmals durch.

mfg


Ich nenne das mit Verlaub - SCHACH-MATT

Alles weitere bitte bei den Ökonom Thomas Straubhaar nachlesen
Zuletzt geändert von Sybilla am Mi 20. Mär 2019, 17:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 21615
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » Mi 20. Mär 2019, 17:13

Sybilla hat geschrieben:(20 Mar 2019, 17:10)

Ich nenne das mit Verlaub - SCHACH-MATT

Wer, Du ? :?: Das ist hier weder ein Spiel, noch ein Schachspiel.

WIRRE Träume müssen solide finanziert werden.
Das Grundgesetz und vertragliche Verpflichtungen zu Menschen und Staaten müssen erfüllt werden.

MickyMouse Diskussionen mit irgendwelchen Textverlinkungen zu unrealistischen Träumen
sind kein Argument. Für gar nichts.

Träume weiter...und DENKE Du hättest irgendetwas gewonnen.

In der Realität...ist Dein BGE trotzdem nicht zu sehen. :p

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4348
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Europa2050 » Mi 20. Mär 2019, 17:18

Skull hat geschrieben:(20 Mar 2019, 17:03)

An Dich keine. Wozu ?

DU solltest bei den Basics anfangen. Ich habe das Thema...schon mehrmals durch.

Beginne ersteinmal...bei ALLE Sozialleistungen fallen weg.
Rentenansprüche werden gestrichen.
Hilfen für Behinderte und andere Bedürftige ebenfalls.

ALLE... :dead:

mfg


Das Problem ist, dass sich sozialistisch angehauchte BGE-Befürworter unter BGE so eine Art Hartz4 ohne Sanktionen, aber nur für Bedürftige vorstellen. Und dann nach oben offen.
Dann ist aber das B in BGE total untergegangen.

Liberale BGE-Befürworter - zu denen zähle ich mich - sehen darin eine All-in-one Grundversorgung für jedermann und ohne Aufsätze für die Zeit, wenn die zu erwartende Produktivitätssteigerung durch Automatisierung und KI dafür sorgt, dass nicht mehr für jedermann genug klassische Erwerbsarbeit da ist. Nur so kann die marktwirtschaftliche Steuerung durch die einzelnen Marktteilnehmer auch in einer Überflussgesellschaft aufrecht erhalten werden. Und das Ganze ohne jegliches Bürokratiemonster.

Sozusagen die Evolutionäre Anpassung des Kapitalismus an das 21. Jhd.

Ich hoffe, jetzt nicht alle linken BGE-Fans schockiert zu haben ...
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast