EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37497
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon JJazzGold » Mi 17. Apr 2019, 18:13

Orbiter1 hat geschrieben:(17 Apr 2019, 17:33)

Erwartungsgemäß bekommen die EU-Gegner nach dem nicht vollzogenen Brexit deutlich Zulauf. Auf Farage dürfen wir uns wohl auch im neuen EU-Parlament freuen.

"Laut einer aktuellen Yougov-Umfragen liegt die neue Brexit-Partei von Nigel Farage in Umfragen mit 27 Prozent deutlich an erster Stelle. Auf dem zweiten Platz liegt die oppositionelle Labour-Partei mit 22 Prozent. Die Regierungspartei kommt nur auf 15 Prozent." / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com


Das ist genau das, was ich befürchte, wenn die Briten an der Wahl teilnehmen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Kohlhaas
Beiträge: 1435
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Kohlhaas » Mi 17. Apr 2019, 18:21

Orbiter1 hat geschrieben:(17 Apr 2019, 17:33)

Erwartungsgemäß bekommen die EU-Gegner nach dem nicht vollzogenen Brexit deutlich Zulauf. Auf Farage dürfen wir uns wohl auch im neuen EU-Parlament freuen.

"Laut einer aktuellen Yougov-Umfragen liegt die neue Brexit-Partei von Nigel Farage in Umfragen mit 27 Prozent deutlich an erster Stelle. Auf dem zweiten Platz liegt die oppositionelle Labour-Partei mit 22 Prozent. Die Regierungspartei kommt nur auf 15 Prozent." / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Und das ist bezeichnend! Labour will nämlich auch mehrheitlich den Brexit! Die Frage der EU-Mitgliedschaft ist in GB schon lange nicht mehr kongruent mit Parteimitgliedschaften. Der Riss zieht sich durch die ganze Gesellschaft. Aber mit dem Problem müssen die Briten fertig werden. Die EU hat alles getan was sie konnte, um dafür den Raum und die Zeit zu geben. Selbst in Großbritannien wird Herr Farage inzwischen Schwierigkeiten haben, der EU die Schuld für den noch immer nicht vollzogenen Brexit in die Schuhe zu schieben. Ich persönlich war nicht glücklich über die neuerliche Verlängerung. Aber inzwischen denke ich, dass es aus EU-Sicht die taktisch beste Lösung war. Damit hat die EU deutlich gemacht, dass sie nichts entschieden und keine Fakten geschaffen hat. Sie hat deutlich gemacht, dass die Entscheidungen in London fallen müssen, nicht in Brüssel! Auch ein überführter Lügner wie Herr Farage wird Schwierigkeiten haben, das jetzt noch irgendwie umzudeuten.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon zollagent » So 21. Apr 2019, 11:29

Ob Farage dem Versprechen der Frau May nachkommen wird, in der EU nichts zu blockieren? Ich zweifle daran.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10647
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Misterfritz » So 21. Apr 2019, 12:00

zollagent hat geschrieben:(21 Apr 2019, 11:29)

Ob Farage dem Versprechen der Frau May nachkommen wird, in der EU nichts zu blockieren? Ich zweifle daran.
Da Farage kaum im Ministerrat sitzen wird, kann er auch nichts blockieren.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon zollagent » So 21. Apr 2019, 13:14

Misterfritz hat geschrieben:(21 Apr 2019, 12:00)

Da Farage kaum im Ministerrat sitzen wird, kann er auch nichts blockieren.

Als Vorsitzender der stärksten Fraktion der Briten kann er das nicht? Wäre natürlich unter der Voraussetzung, daß seine Partei an einer Regierungskoalition beteiligt sein würde.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4560
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Fliege » So 21. Apr 2019, 17:30

zollagent hat geschrieben:(21 Apr 2019, 11:29)
Ob Farage dem Versprechen der Frau May nachkommen wird, in der EU nichts zu blockieren? Ich zweifle daran.

Besteht in der EU nicht eine große Hoffnung auf Reformen? Und Reformen darf Farage gern anstoßen durch Blockade einer weiteren Sozialisierung der EU.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon zollagent » So 21. Apr 2019, 18:16

Fliege hat geschrieben:(21 Apr 2019, 17:30)

Besteht in der EU nicht eine große Hoffnung auf Reformen? Und Reformen darf Farage gern anstoßen durch Blockade einer weiteren Sozialisierung der EU.

Die Art "Reformen", die ein Farage anstoßen würde, würden die EU nicht vorwärts bringen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10647
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Misterfritz » Di 23. Apr 2019, 09:08

Die Büchse der Pandorra ist geöffnet ...
https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 63946.html
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10727
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon garfield336 » Di 23. Apr 2019, 09:14

zollagent hat geschrieben:(21 Apr 2019, 13:14)

Als Vorsitzender der stärksten Fraktion der Briten kann er das nicht? Wäre natürlich unter der Voraussetzung, daß seine Partei an einer Regierungskoalition beteiligt sein würde.


Seine Partei hat 0 Sitze im englischen Parlament.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4560
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Fliege » Di 23. Apr 2019, 09:17

Misterfritz hat geschrieben:(23 Apr 2019, 09:08)
Die Büchse der Pandorra ist geöffnet ...
https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 63946.html

Da laufen potenzielle Gewalttäter herum, die, sobald ihnen etwas politisch nicht oder nicht mehr passt, zu Mördern werden.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Nomen Nescio » Di 23. Apr 2019, 13:27

in GB scheint es zu einem schisma bei den konservativen zu führen.

40% der konservativen fraktion will nigel farages neue brexitpartei wählen. 24% de britische wähler wird nicht konservativ stimmen, sondern farage. und may redet noch immer mit corbyn. das dauert zu lange.
»man« fürchtet daß das ende für may gekommen ist, denn so kann das nicht länger. das szenario wird dann vermutlich »boris johnson wird PM und ein harter brexit kommt«.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon zollagent » Di 23. Apr 2019, 14:45

Nomen Nescio hat geschrieben:(23 Apr 2019, 13:27)

in GB scheint es zu einem schisma bei den konservativen zu führen.

40% der konservativen fraktion will nigel farages neue brexitpartei wählen. 24% de britische wähler wird nicht konservativ stimmen, sondern farage. und may redet noch immer mit corbyn. das dauert zu lange.
»man« fürchtet daß das ende für may gekommen ist, denn so kann das nicht länger. das szenario wird dann vermutlich »boris johnson wird PM und ein harter brexit kommt«.

Langsam bin ich auch so weit: "Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende". Dieses absurde britische Theater muß wirklich beendet werden.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Kohlhaas
Beiträge: 1435
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Kohlhaas » Di 23. Apr 2019, 18:32

Misterfritz hat geschrieben:(23 Apr 2019, 09:08)

Die Büchse der Pandorra ist geöffnet ...
https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 63946.html


Damit musste man rechnen. Das Hickhack um den Brexit und die mehr als unrühmliche Rolle der DUP dabei gibt den Kräften Auftrieb, die eine Wiedervereinigung Irlands anstreben. Und dabei sind dann eben auch Kräfte wie die NIRA, die das Karfreitagsabkommen nie wollten und vor Gewalt nicht zurückschrecken.

Wieder ein Beleg dafür, dass die EU völlig richtig gehandelt hat, als sie die "irische Frage" zu einem zentralen Thema des Brexit-Prozesses erklärt hat. Da können dekorativ-windzerzaust-windige Rattenfänger wie Boris Johnson noch tausendmal behaupten, dass die irische Grenze doch gar kein Problem sei.... Noch schlimmer sind natürlich die DUP-Fanatiker. Die leugnen ja sogar, dass es jemals eine "harte Grenze" zwischen Nordirland und der Republik gegeben habe. Die Briten verlassen nicht nur die Union, sie sind dabei, einen mühsam geschlichteten Kolonialkrieg wieder zu beleben.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27749
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Di 23. Apr 2019, 18:52

Na ja, derzeit ist das britische Theater noch zu ertragen. Putzig wird es doch erst wieder, wenn GB im künftigen EU-Parlament und sonstwo über künftige Verpflichtungen der EU bei knappen Mehrheiten im EU Parlament oder im Ministerrat abstimmt, und sich danach aus allen eingegangenen Verpflichtungen abmeldet.

Im Augenblick stehen flammende Zeichen an der Wand, was den Frieden in Nordirland betrifft. Da dürfte so mancher Brite jäh ernüchtert werden, wenn er über Sinn und Unsinn des BREXITs nachdenkt.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10647
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Misterfritz » Di 23. Apr 2019, 19:07

Kohlhaas hat geschrieben:(23 Apr 2019, 18:32)

Damit musste man rechnen. Das Hickhack um den Brexit und die mehr als unrühmliche Rolle der DUP dabei gibt den Kräften Auftrieb, die eine Wiedervereinigung Irlands anstreben. Und dabei sind dann eben auch Kräfte wie die NIRA, die das Karfreitagsabkommen nie wollten und vor Gewalt nicht zurückschrecken.

Wieder ein Beleg dafür, dass die EU völlig richtig gehandelt hat, als sie die "irische Frage" zu einem zentralen Thema des Brexit-Prozesses erklärt hat. Da können dekorativ-windzerzaust-windige Rattenfänger wie Boris Johnson noch tausendmal behaupten, dass die irische Grenze doch gar kein Problem sei.... Noch schlimmer sind natürlich die DUP-Fanatiker. Die leugnen ja sogar, dass es jemals eine "harte Grenze" zwischen Nordirland und der Republik gegeben habe. Die Briten verlassen nicht nur die Union, sie sind dabei, einen mühsam geschlichteten Kolonialkrieg wieder zu beleben.
Sehe ich auch so.
Und ich frage mich immer wieder, in welcher Welt die britischen - resp. irischen - Politiker eigentlich leben.
Kohlhaas
Beiträge: 1435
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Kohlhaas » Di 23. Apr 2019, 19:08

H2O hat geschrieben:(23 Apr 2019, 18:52)

Na ja, derzeit ist das britische Theater noch zu ertragen. Putzig wird es doch erst wieder, wenn GB im künftigen EU-Parlament und sonstwo über künftige Verpflichtungen der EU bei knappen Mehrheiten im EU Parlament oder im Ministerrat abstimmt, und sich danach aus allen eingegangenen Verpflichtungen abmeldet.

Im Augenblick stehen flammende Zeichen an der Wand, was den Frieden in Nordirland betrifft. Da dürfte so mancher Brite jäh ernüchtert werden, wenn er über Sinn und Unsinn des BREXITs nachdenkt.

Irgendwie habe ich den Verdacht, dass so mancher Brite, der für den Brexit gestimmt hat, noch immer nicht begreift, dass seine Entscheidung die "Troubles" wieder befeuern könnte. Ich habe noch keinen einzigen "ernüchterten" Kommentar gelesen. Nur Aussagen, die sich gegen Terroristen richteten. Das war 20 Jahre kein Thema. Jetzt kommt es plötzlich wieder auf. Was meinst Du, wo das wohl münden wird? In einem neuen Friedensprozess oder in einem neuen Krieg?

Großbritannien hat in drei Jahren Verhandlungen über den Brexit nicht den HAUCH einer Lösung angeboten, mit der die Iren in Nord und Süd leben könnten. Großbritannien hat genau gar nichts angeboten. Nur dumme Sprüche von Leuten wie Boris Johnson.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27749
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Di 23. Apr 2019, 19:37

@ Kohlhass:

Ja, dem stimme ich zu; dennoch weigere ich mich, die Mehrheit der Briten für Tagträumer zu halten. Wenn also diese Mehrheit wieder so leben möchte wie vor dem mühsam erreichten Friedensschluß mit Irland und Nord-Irland, dann soll das wohl so sein. Aber die Briten dazu befragen sollte man schon: Weg von der politischen Klasse, hin zu den Bürgern, die den zu befürchtenden Wahnsinn ertragen müssen. Sprich: Volksabstimmung ob BREXIT oder Verbleib. Dann braucht GB auch nicht so viel Zeit für eine Entscheidung seiner Parlamentarier!
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4560
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Fliege » Di 23. Apr 2019, 19:53

Wieso wird gesagt, Briten würden Schwierigkeiten machen, wenn es IRA-Leute sind, die nun wieder anfangen zu morden?
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10647
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Misterfritz » Di 23. Apr 2019, 21:48

Fliege hat geschrieben:(23 Apr 2019, 19:53)

Wieso wird gesagt, Briten würden Schwierigkeiten machen, wenn es IRA-Leute sind, die nun wieder anfangen zu morden?
Bitte vor dem posten nachdenken ...
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4560
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Fliege » Di 23. Apr 2019, 23:00

Misterfritz hat geschrieben:(23 Apr 2019, 21:48)
Bitte vor dem posten nachdenken ...

Deine Anmerkung trägt zu einer Sachdiskussion wie bei?
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste