Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30336
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon jack000 » Di 5. Aug 2014, 20:15

Generell wäre es Blödsinn mit einem 83-jährigen sich auf einen Prozess einzulassen, der sich Ewigkeiten hinziehen kann und Ecclestone nicht mal diesen überlebt.
Zumaldem geht von ihm keine Gefahr aus, also macht es durchaus Sinn da Geld für die Staatskasse draus zu machen.

Allerdings sind die 100 Mio. ein lächerlicher Betrag, eine 0 mehr hätte man dranhängen sollen (Er hätte sich dadurch nicht in seinem Lebensstandard einschränken müssen).
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Fadamo » Di 5. Aug 2014, 20:25

jack000 » Di 5. Aug 2014, 19:15 hat geschrieben:Generell wäre es Blödsinn mit einem 83-jährigen sich auf einen Prozess einzulassen, der sich Ewigkeiten hinziehen kann und Ecclestone nicht mal diesen überlebt.
Zumaldem geht von ihm keine Gefahr aus, also macht es durchaus Sinn da Geld für die Staatskasse draus zu machen.

Allerdings sind die 100 Mio. ein lächerlicher Betrag, eine 0 mehr hätte man dranhängen sollen (Er hätte sich dadurch nicht in seinem Lebensstandard einschränken müssen).



Man hat schon über 90 jährige vors gericht gezehrt und sie wurden verurteilt.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 15037
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Dieter Winter » Di 5. Aug 2014, 20:31

jack000 » Di 5. Aug 2014, 19:15 hat geschrieben:Generell wäre es Blödsinn mit einem 83-jährigen sich auf einen Prozess einzulassen, der sich Ewigkeiten hinziehen kann und Ecclestone nicht mal diesen überlebt.
Zumaldem geht von ihm keine Gefahr aus, also macht es durchaus Sinn da Geld für die Staatskasse draus zu machen.

Allerdings sind die 100 Mio. ein lächerlicher Betrag, eine 0 mehr hätte man dranhängen sollen (Er hätte sich dadurch nicht in seinem Lebensstandard einschränken müssen).


Yepp.

Die Entschädigung der durch Bestechung entgangenen Gewinne wäre in jedem Fall in dieser Größenordnung anzusiedeln. Und die Ausflüchte wie "Bernie hätte nicht gewußt, dass es sich um einen Vetreter der LB handelte" sind doch nur lächerlich. Dieser Gebrauchtwagenschepperer ist mit allen Wassern gewaschen - dass er sich nicht über die Person und dessen Funktion informiert hat, bevor er ihn schmiert, ist einfach nur abwegig. Zudem gilt immer noch: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Das Ganze ist eine einzige Farce. Btw: sind eigentlich die Zahlungseingänge auf den Auslandskonten der Staatsanwaltschaft und der Richter überprüft worden? :cool:
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10222
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Lomond » Mi 6. Aug 2014, 06:29

Die Sache mag ja juristisch in Ordnung sein, aber sie hat einen üblen Geschmack.

Einen sehr üblen Geschmack.

Was hängenbleiben wird ist das:

Wenn du so pervers reich bist, dass du mit Millionen um dich werfen kannst wie mit Peanuts, kannst du dir alles erlauben.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Blickwinkel » Mi 6. Aug 2014, 08:40

Es richtet sich nach dem Einkommen, das ist doch immer das, was ihr Neidhammel gerne hört.

Übrigens sind 100 Millionen Cash auch nicht wenig für Hr. Ecclestone, weil (auch wenn das wieder nicht kapiert wird) seine Vermögenswerte vorwiegend aus Anlagen bestehen, die er mal nicht eben so flüssig machen kann. Insofern spürt er die 100 Millionen schon.

Ach ja, auch ein H4-Empfänger genießt das gleiche Recht wie Hr. Ecclestone, er muss dann aber keine 100 Millionen zahlen, sondern viel weniger.

Und jetzt könnt ihr euch wieder über die Justiz und die Reichen auslassen.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon pikant » Mi 6. Aug 2014, 08:43

das Gericht hat uebrigens bestaetigt, dass Ecclestone kein Milliardaer ist und da sind 100 Millionen schon viel - mindestens 10% und mehr von seinem Vermoegen.
Zuletzt geändert von pikant am Mi 6. Aug 2014, 08:52, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10222
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Lomond » Mi 6. Aug 2014, 08:50

Es geht doch um 100 Millionen!
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 15037
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Dieter Winter » Mi 6. Aug 2014, 09:04

pikant » Mi 6. Aug 2014, 07:43 hat geschrieben:das Gericht hat uebrigens bestaetigt, dass Ecclestone kein Milliardaer ist


Dann ist das Gericht offenbar falsch informiert. Was nun nicht weiter verwunderlich ist.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Demolit

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Demolit » Mi 6. Aug 2014, 09:54

Den noch zu beziffernden Schaden der LB Bayern wird Herr E in einem Zivilprozess noch entrichten müssen, wenn ein Schaden eingetreten ist.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 15037
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Dieter Winter » Mi 6. Aug 2014, 09:56

Demolit » Mi 6. Aug 2014, 08:54 hat geschrieben:Den noch zu beziffernden Schaden der LB Bayern wird Herr E in einem Zivilprozess noch entrichten müssen,


Was veranlasst dich zu dieser Annahme?
Zuletzt geändert von Dieter Winter am Mi 6. Aug 2014, 09:57, insgesamt 1-mal geändert.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12834
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Dampflok94 » Mi 6. Aug 2014, 09:58

Dieter Winter » 5. Aug 2014, 20:31 hat geschrieben:Zudem gilt immer noch: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Wird gern kolportiert, stimmt so aber nicht. Für viele Straftaten ist der Vorsatz erforderlich. Für den Vorsatz muß man wissen was man tut. Weiß man es nicht, entfällt der Vorsatz.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12834
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Dampflok94 » Mi 6. Aug 2014, 09:59

Demolit » 6. Aug 2014, 09:54 hat geschrieben:Den noch zu beziffernden Schaden der LB Bayern wird Herr E in einem Zivilprozess noch entrichten müssen, wenn ein Schaden eingetreten ist.

Man ist ja schon am verhandeln. 25 Mio US-$ hatte Bernie schon geboten, aber die Bayern LB hätte gerne mehr.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Demolit

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Demolit » Mi 6. Aug 2014, 10:00

Dampflok94 » Mi 6. Aug 2014, 08:59 hat geschrieben:
Demolit » 6. Aug 2014, 09:54 hat geschrieben:Den noch zu beziffernden Schaden der LB Bayern wird Herr E in einem Zivilprozess noch entrichten müssen, wenn ein Schaden eingetreten ist.

Man ist ja schon am verhandeln. 25 Mio US-$ hatte Bernie schon geboten, aber die Bayern LB hätte gerne mehr.



richtig !
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Blickwinkel » Mi 6. Aug 2014, 10:00

Dieter Winter » Mi 6. Aug 2014, 09:04 hat geschrieben:
pikant » Mi 6. Aug 2014, 07:43 hat geschrieben:das Gericht hat uebrigens bestaetigt, dass Ecclestone kein Milliardaer ist


Dann ist das Gericht offenbar falsch informiert. Was nun nicht weiter verwunderlich ist.


Dann solltest du dich schnellstens dort melden, wenn du eine genaue Auflistung von Hr. Ecclestones Vermögen hast. Vielleicht können sie die Summe noch erhöhen.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Blickwinkel » Mi 6. Aug 2014, 10:02

Dampflok94 » Mi 6. Aug 2014, 09:58 hat geschrieben:
Dieter Winter » 5. Aug 2014, 20:31 hat geschrieben:Zudem gilt immer noch: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Wird gern kolportiert, stimmt so aber nicht. Für viele Straftaten ist der Vorsatz erforderlich. Für den Vorsatz muß man wissen was man tut. Weiß man es nicht, entfällt der Vorsatz.


Richtig. Wie sagte unser Rechtsdozent: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht? Von wegen!
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 15037
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Dieter Winter » Mi 6. Aug 2014, 10:05

Dampflok94 » Mi 6. Aug 2014, 08:58 hat geschrieben:
Dieter Winter » 5. Aug 2014, 20:31 hat geschrieben:Zudem gilt immer noch: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Wird gern kolportiert, stimmt so aber nicht. Für viele Straftaten ist der Vorsatz erforderlich. Für den Vorsatz muß man wissen was man tut. Weiß man es nicht, entfällt der Vorsatz.



Ist aber hier definitiv nicht der Fall. Die Bestechung an sich wird ja nicht bestritten. Und dass G. Gribowsky Vorstand der Bayern LB war, musste Bernie wissen.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 15037
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Dieter Winter » Mi 6. Aug 2014, 10:07

Blickwinkel » Mi 6. Aug 2014, 09:00 hat geschrieben:
Dieter Winter » Mi 6. Aug 2014, 09:04 hat geschrieben:
Dann ist das Gericht offenbar falsch informiert. Was nun nicht weiter verwunderlich ist.


Dann solltest du dich schnellstens dort melden, wenn du eine genaue Auflistung von Hr. Ecclestones Vermögen hast. Vielleicht können sie die Summe noch erhöhen.


Vielleicht sollten die Richter einfach mal eine Zeitung in die Hand nehmen:

http://www.format.at/articles/1432/929/ ... nen-dollar
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 15037
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Dieter Winter » Mi 6. Aug 2014, 10:08

Blickwinkel » Mi 6. Aug 2014, 09:02 hat geschrieben:
Dampflok94 » Mi 6. Aug 2014, 09:58 hat geschrieben:Wird gern kolportiert, stimmt so aber nicht. Für viele Straftaten ist der Vorsatz erforderlich. Für den Vorsatz muß man wissen was man tut. Weiß man es nicht, entfällt der Vorsatz.


Richtig. Wie sagte unser Rechtsdozent: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht? Von wegen!



Doch. Der Rechtsgrundsatz gilt nach wie vor:

http://de.wikipedia.org/wiki/Ignorantia ... on_excusat

Ignorantia legis non excusat, manchmal auch Ignorantia iuris non excusat oder Ignorantia iuris neminem excusat ist ein Rechtsgrundsatz aus dem römischen Recht, der im deutschen Sprachraum als Volksweisheit „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht“ bekannt ist. Diese alte Volksweisheit ist im heutigen Rechtsalltag – bis auf die wenigen Ausnahmen des unvermeidbaren Verbotsirrtums - überwiegend gültig. Im Unterschied zu einem Irrtum über die tatsächlichen Verhältnisse („ignorantia facti“) schließt ein Rechtsirrtum, insbesondere ein Verbotsirrtum, die Schuld eines Täters nach deutschem Recht nur dann aus, wenn der Irrtum nicht vermeidbar war (§ 17 StGB).
Zuletzt geändert von Dieter Winter am Mi 6. Aug 2014, 10:09, insgesamt 1-mal geändert.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Blickwinkel » Mi 6. Aug 2014, 10:12

Dieter Winter » Mi 6. Aug 2014, 10:07 hat geschrieben:
Blickwinkel » Mi 6. Aug 2014, 09:00 hat geschrieben:
Dann solltest du dich schnellstens dort melden, wenn du eine genaue Auflistung von Hr. Ecclestones Vermögen hast. Vielleicht können sie die Summe noch erhöhen.


Vielleicht sollten die Richter einfach mal eine Zeitung in die Hand nehmen:

http://www.format.at/articles/1432/929/ ... nen-dollar


Da steht etwas von geschätzten 4,2 Mrd. und eine Schätzung als Grundlage zu nehmen, ist dann doch etwas ungenau. Aber wie gesagt, ruf doch einfach beim Landgericht München an, die sind bestimmt interessiert an deinen Informationen über die wahren Vermögensverhältnisse von Ecclestone.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12834
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Formel-1-Chefs Ecclestone ist nun offiziell unschuldig

Beitragvon Dampflok94 » Mi 6. Aug 2014, 10:13

Dieter Winter » 6. Aug 2014, 10:05 hat geschrieben:
Dampflok94 » Mi 6. Aug 2014, 08:58 hat geschrieben:Wird gern kolportiert, stimmt so aber nicht. Für viele Straftaten ist der Vorsatz erforderlich. Für den Vorsatz muß man wissen was man tut. Weiß man es nicht, entfällt der Vorsatz.



Ist aber hier definitiv nicht der Fall. Die Bestechung an sich wird ja nicht bestritten. Und dass G. Gribowsky Vorstand der Bayern LB war, musste Bernie wissen.

Es geht um die Tatsache, daß Gribowsky als Amtsträger gilt. Und ob Ecclestone dieses wußte. Hier gab es Zweifel dieses nachweisen zu können. Das war aber der mit Abstand größte Vorwurf. Bliebe noch die Bestechung im geschäftlichen Verkehr. Aber auch hätte es wohl große rechtliche Hürden gegeben. Mit dem Ergebnis eines wahrscheinlich jahrelangen Prozesses, welches dann unter Umständen ausgeht wie das Hornberger Schießen.

Ich finde die Kritik am Gericht ist daneben. Soll man sich beim Gesetzgeber beschweren, daß er diese Variante ermöglichte.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!

Zurück zu „6. Sport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste