Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 16044
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Sa 14. Dez 2019, 12:26

tarkomed hat geschrieben:(14 Dec 2019, 12:23)

Wäre das nicht ein zu großer Aufwand für eine solche Außenseiterpartei wie die AfD? Sie würden sich noch was einbilden. :)


Naja, das wäre ein parteienübergreifendes Bündnis gegen die Rechtsdrift, die ja mehr umfasst als nur die AfD. Dazu gehören auch Identitäre, Teile der Burschenschaften und der Reichsbürger sowie etliche Rechtskonservative. Mir ist der Gegenwind gegen den Rechtspopulismus in Deutschland einfach zu schwach. Das wiederum könnte gefährlich werden.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 2651
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon tarkomed » Sa 14. Dez 2019, 12:33

Selina hat geschrieben:(14 Dec 2019, 12:26)

Naja, das wäre ein parteienübergreifendes Bündnis gegen die Rechtsdrift, die ja mehr umfasst als nur die AfD. Dazu gehören auch Identitäre, Teile der Burschenschaften und der Reichsbürger sowie etliche Rechtskonservative.

Da bin ich dabei. Ich mach mich auch ganz schmal wie eine Sardine. :)
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Politics
Beiträge: 1749
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08
Wohnort: Hamburg

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Politics » Sa 14. Dez 2019, 12:34

tarkomed hat geschrieben:(14 Dec 2019, 11:53)

Ganz ohne Ideologie: wo siehst du einen steigenden Erfolg der AfD? Bundesweit stagniert sie und es ist eine Frage der Zeit, bis sie sich spaltet.
Solche Parteien sind nicht regierungsfähig, das hat man zum zweiten Mal bei der FPÖ in Österreich gesehen und bei Salvinis Lega in Italien zuletzt auch.


Wenn eine Partei innerhalb von 6 Jahren nach ihrer Gründung dritt-stärkste Partei im Bundestag und in allen Landtagen vertreten ist....erkenne ich einen innerhalb von 6 Jahren rasant angestiegenen Erfolg. Aber Ideologen werden auch diese Realität noch als Misserfolg umwerten, denen geht es nämlich nicht um Sachlichkeit, denen geht es nur um Missgunst / Diffamierung.
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 16044
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Sa 14. Dez 2019, 12:34

tarkomed hat geschrieben:(14 Dec 2019, 12:33)

Da bin ich dabei. Ich mach mich auch ganz schmal wie eine Sardine. :)


:thumbup:

Ich auch ;)
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 2651
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon tarkomed » Sa 14. Dez 2019, 12:41

Politics hat geschrieben:(14 Dec 2019, 12:34)

Wenn eine Partei innerhalb von 6 Jahren nach ihrer Gründung dritt-stärkste Partei im Bundestag und in allen Landtagen vertreten ist....erkenne ich einen innerhalb von 6 Jahren rasant angestiegenen Erfolg. Aber Ideologen werden auch diese Realität noch als Misserfolg umwerten, denen geht es nämlich nicht um Sachlichkeit, denen geht es nur um Missgunst / Diffamierung.

Während dieser 6 Jahre ist sie allerdings kontinuierlich immer weiter nach rechts gerückt und inzwischen den ganzen braunen Sumpf abgegrast. Weiter rechts geht es nicht mehr. Wo soll sie dann noch zusätzliche Wählerschaft generieren?
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
BenJohn

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon BenJohn » Sa 14. Dez 2019, 12:47

Selina hat geschrieben:(14 Dec 2019, 12:26)

Naja, das wäre ein parteienübergreifendes Bündnis gegen die Rechtsdrift, die ja mehr umfasst als nur die AfD. Dazu gehören auch Identitäre, Teile der Burschenschaften und der Reichsbürger sowie etliche Rechtskonservative. Mir ist der Gegenwind gegen den Rechtspopulismus in Deutschland einfach zu schwach. Das wiederum könnte gefährlich werden.


So ein Bündnis würde die AfD stärker machen und ist deshalb abzulehnen. Wer natürlich den AfD-Mythos der sogenannten Blockparteien nähren will, der macht genau das.
BenJohn

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon BenJohn » Sa 14. Dez 2019, 12:48

tarkomed hat geschrieben:(14 Dec 2019, 12:41)

Während dieser 6 Jahre ist sie allerdings kontinuierlich immer weiter nach rechts gerückt und inzwischen den ganzen braunen Sumpf abgegrast. Weiter rechts geht es nicht mehr. Wo soll sie dann noch zusätzliche Wählerschaft generieren?


Wo hat die NSDAP denn Wähler generiert? In der Mitte. Warum wählen Menschen aus der Mitte eine radikale Partei?

Wer diese Fragen beantworten kann, der kann die AfD schwächen.
Politics
Beiträge: 1749
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08
Wohnort: Hamburg

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Politics » Sa 14. Dez 2019, 13:05

tarkomed hat geschrieben:(14 Dec 2019, 12:41)

Während dieser 6 Jahre ist sie allerdings kontinuierlich immer weiter nach rechts gerückt und inzwischen den ganzen braunen Sumpf abgegrast. Weiter rechts geht es nicht mehr. Wo soll sie dann noch zusätzliche Wählerschaft generieren?


Angenommen die AfD würde auf 20 oder 25 ....oder sogar 30 % kommen. Welche Erklärungsansätze hättest du?
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Benutzeravatar
naddy
Beiträge: 2589
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon naddy » Sa 14. Dez 2019, 13:10

BenJohn hat geschrieben:(14 Dec 2019, 12:48)

Wo hat die NSDAP denn Wähler generiert? In der Mitte. Warum wählen Menschen aus der Mitte eine radikale Partei?

Wer diese Fragen beantworten kann, der kann die AfD schwächen.


Die Antwort ist ziemlich einfach: Extreme Parteien generieren ihre Gefolgschaft aus dem Versagen der etablierten Parteien, damals wie heute. Beziehungsweise, sie "generiert" sich selber. Wobei "Versagen" eine Frage der Definition ist.
"Das gefährliche an der Dummheit ist, daß sie die dumm macht, die ihr begegnen." (Sokrates).
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 2651
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon tarkomed » Sa 14. Dez 2019, 14:19

BenJohn hat geschrieben:(14 Dec 2019, 12:48)

Wo hat die NSDAP denn Wähler generiert? In der Mitte. Warum wählen Menschen aus der Mitte eine radikale Partei?

Wer diese Fragen beantworten kann, der kann die AfD schwächen.

Die NSDAP ist durch die damals in Deutschland herrschende massive Wirtschaftskrise stärker geworden und es hat auch damals für etwas über 30% gereicht. Von einer solchen Wirtschaftskrise ist Deutschland heute meilenweit entfernt. Die Wähler der NSDAP waren auch nicht die Mitte, die meisten waren radikale Nationalisten, wie in ganz Europa. Die Völker Europas waren damals untereinander tief verfeindet. Heute bilden sie eine Gemeinschaft und mit Nationalismus kommt man nicht mehr weit.
Die Demokratie in Deutschland ist inzwischen 70 Jahre alt, damals war sie noch nicht mal richtig realisiert und deshalb brüchig.
Genügen diese Antworten, um die AfD zumindest nicht zu stärken?
Am meisten stärkt man die AfD, indem man sie größer und wichtiger macht als sie ist. Frag Politics, er tut hier nichts anderes, weil er sie stärken will.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Politics
Beiträge: 1749
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08
Wohnort: Hamburg

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Politics » Sa 14. Dez 2019, 14:24

naddy hat geschrieben:(14 Dec 2019, 13:10)

Die Antwort ist ziemlich einfach: Extreme Parteien generieren ihre Gefolgschaft aus dem Versagen der etablierten Parteien, damals wie heute. Beziehungsweise, sie "generiert" sich selber. Wobei "Versagen" eine Frage der Definition ist.


Wobei ich die AfD für genauso extrem halte wie die CSU. Oder die CDU. Allerdings ist die AfD eben eine rechte Partei, was zum Beispiel in den 70er ja noch völlig legitim war. Heute gibt es den Kampf gegen rechts, obwohl eigentlich ein Kampf gegen links nötig wäre.
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 2651
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon tarkomed » Sa 14. Dez 2019, 14:27

Politics hat geschrieben:(14 Dec 2019, 13:05)

Angenommen die AfD würde auf 20 oder 25 ....oder sogar 30 % kommen. Welche Erklärungsansätze hättest du?

Über utopische Annahmen zerbreche ich mir nicht den Kopf. Ich habe dir gerade erklärt, warum die AfD ihr Potential ausgeschöpft hat.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Politics
Beiträge: 1749
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08
Wohnort: Hamburg

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Politics » Sa 14. Dez 2019, 14:28

tarkomed hat geschrieben:(14 Dec 2019, 14:19)

Die NSDAP ist durch die damals in Deutschland herrschende massive Wirtschaftskrise stärker geworden und es hat auch damals für etwas über 30% gereicht. Von einer solchen Wirtschaftskrise ist Deutschland heute meilenweit entfernt. Die Wähler der NSDAP waren auch nicht die Mitte, die meisten waren radikale Nationalisten, wie in ganz Europa. Die Völker Europas waren damals untereinander tief verfeindet. Heute bilden sie eine Gemeinschaft und mit Nationalismus kommt man nicht mehr weit.
Die Demokratie in Deutschland ist inzwischen 70 Jahre alt, damals war sie noch nicht mal richtig realisiert und deshalb brüchig.
Genügen diese Antworten, um die AfD zumindest nicht zu stärken?
Am meisten stärkt man die AfD, indem man sie größer und wichtiger macht als sie ist. Frag Politics, er tut hier nichts anderes, weil er sie stärken will.


Da solltest du dir mal an die eigene Nase fassen, wie eine Handvoll andere hier auch. Zähl mal nach wie oft du dich mit der AfD befasst. Abgesehen davon, die Wirtschaftskrise auf die unsere Regierung hinsteuert , wird alle vorigen weit in den Schatten stellen. Es wird schon fleißig entlassen......
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Politics
Beiträge: 1749
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08
Wohnort: Hamburg

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Politics » Sa 14. Dez 2019, 14:31

tarkomed hat geschrieben:(14 Dec 2019, 14:27)

Über utopische Annahmen zerbreche ich mir nicht den Kopf. Ich habe dir gerade erklärt, warum die AfD ihr Potential ausgeschöpft hat.


Rein hypothetisch. Es war ja auch mal völlig utopisch das die AfD über 5 % kommt. Oder in alle Landtage. Oder das sie dritt-stärkste Kraft wird. Also, wie wäre dein Erklärungsansatz wenn sie über 20 % kommt.
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 4230
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Unité 1 » Sa 14. Dez 2019, 14:32

Politics hat geschrieben:(14 Dec 2019, 14:28)

Da solltest du dir mal an die eigene Nase fassen, wie eine Handvoll andere hier auch. Zähl mal nach wie oft du dich mit der AfD befasst. Abgesehen davon, die Wirtschaftskrise auf die unsere Regierung hinsteuert , wird alle vorigen weit in den Schatten stellen. Es wird schon fleißig entlassen......

Na, schon feucht im Höschen?

Deine prophetischen Fähigkeiten sind nicht so überzeugend, da muss ich ja bloß den Anfang des Strangs nachlesen.
We're more like FDP, ambitious and misunderstood!
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 3315
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13
Benutzertitel: Waldgänger&Klimaoptimist

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon BlueMonday » Sa 14. Dez 2019, 14:36

BenJohn hat geschrieben:(14 Dec 2019, 12:48)

Wo hat die NSDAP denn Wähler generiert? In der Mitte. Warum wählen Menschen aus der Mitte eine radikale Partei?

Wer diese Fragen beantworten kann, der kann die AfD schwächen.


Die NSDAP hat damals quer durch alle Lager Stimmen generiert. Die wesentliche Idee bestand dann auch in der "Volksgemeinschaft", also in der Überwindung der Klassengegensätze und gesellschaftsweiten Interessenskonflikte, eine Beendigung des ewigen Streits, der Parteinahme, der partikularen Interessen.

Die AfD hingegegen ist nach wie vor bürgerlich also antisozialistisch positioniert, also durchaus eine Partei des Streits, eine Partei, die Partei ergreift.
Greif niemals in ein Wespennest, doch wenn du greifst, dann greife fest.
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 2651
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon tarkomed » Sa 14. Dez 2019, 14:37

Politics hat geschrieben:(14 Dec 2019, 14:28)

Da solltest du dir mal an die eigene Nase fassen, wie eine Handvoll andere hier auch. Zähl mal nach wie oft du dich mit der AfD befasst.

Ich reagiere auf deine Postings und auf die deiner Gesinnungsbrüder hier. Das würde euch so passen, dass wir euch frei walten lassen... :D
Politics hat geschrieben:(14 Dec 2019, 14:28)

Abgesehen davon, die Wirtschaftskrise auf die unsere Regierung hinsteuert , wird alle vorigen weit in den Schatten stellen. Es wird schon fleißig entlassen......

Projiziere weiter deine Schattenbilder an die Wand, sie schrecken nur noch geistig minderbemittelte ab.. :p
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Schnitter
Beiträge: 10725
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Schnitter » Sa 14. Dez 2019, 14:43

Politics hat geschrieben:(14 Dec 2019, 10:06)

Der ständig steigende Erfolg der AfD.....


Die AfD stagniert bundesweit seit Jahren. Da steigt nix.
Tomaner
Beiträge: 7883
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Sa 14. Dez 2019, 14:43

Quatschki hat geschrieben:(14 Dec 2019, 11:27)

Radioaktivität ist nicht so gefährlich wie früher immer propagiert wurde.
In der Sperrzone Tschnobyl mit zigfacher Grenzwertüberschreitung breiten sich lauter vom Aussterben bedrohte Arten aus:

https://www.derstandard.de/story/200009 ... -das-leben

Ich empfehle dorthin die AfD und ihre Anhänger ansiedeln! Wenn sie dann prächtig gedeiht muss es doch in deren Interesse sein!
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 4230
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Unité 1 » Sa 14. Dez 2019, 14:44

BlueMonday hat geschrieben:(14 Dec 2019, 14:36)

Die NSDAP hat damals quer durch alle Lager Stimmen generiert. Die wesentliche Idee bestand dann auch in der "Volksgemeinschaft", also in der Überwindung der Klassengegensätze und gesellschaftsweiten Interessenskonflikte, eine Beendigung des ewigen Streits, der Parteinahme, der partikularen Interessen.

Die AfD hingegegen ist nach wie vor bürgerlich also antisozialistisch positioniert, also durchaus eine Partei des Streits, eine Partei, die Partei ergreift.

Was ein Unsinn. Eine Volksgemeinschaft hat erhebt gar keinen Anspruch auf Klassenlosigkeit, sondern proklamiert eine Schicksalsgemeinschaft. Die bestehenden Klassengegensätze werden übertüncht und an deren Stelle ein übergeordnetes völkisches Interesse gesetzt. Fritz Thyssen ist ebenso in gleicher Weise Teil wie Stahlarbeiter Klaus Müller. Und beiden ist klar, wo ihr Platz in einer verkommenen Volksgemeinschaft ist: die sitzen nicht an einem Tisch, nicht in einem Raum, nicht im gleichen Gebäude - sie stehen nur hinter der gleichen Flagge.
We're more like FDP, ambitious and misunderstood!

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste