Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 75108
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 14. Jan 2019, 12:58

Arcturus hat geschrieben:(14 Jan 2019, 12:58)

Ah ok. Also statt CDU wähle ich mal...die SPD? Yippie...


Gibt es in deiner Analyse nur diese zwei Parteien? Schlechte Vorbereitung.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 9233
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Mo 14. Jan 2019, 13:34

Das ist wieder typisch für die AfD: Kritische Leute, die sich gegen das rechtsradikale, nationalistische und fremdenfeindliche Gerede wehren, mundtot machen. Und seit kurzem auch immer mal wieder mittels Angriff auf die Freiheit der Kunst:

Zitat:

Theater
Bühnenverein beklagt zunehmende Anfeindungen durch AfD

Der Deutsche Bühnenverein hat zunehmende Anfeindungen von Seiten der AfD beklagt. Dies geschehe auf eine aggressive, giftige Art, sagte der Präsident des Vereins, Khuon, der Deutschen Presse-Agentur. Im Grunde werde alles, was nicht AfD sei, als linksversifft bezeichnet. Außerdem werde der Weg über Gerichte und Anfragen in den Parlamenten genommen. Khuon, der Intendant am Deutschen Theater Berlin ist, erklärte weiter, die Bühnen tauschten sich bundesweit über den Umgang mit Anfeindungen aus. Schon rund 500 Kultureinrichtungen hätten sich zudem der Initiative „Die Vielen“ angeschlossen, die sich für Kunstfreiheit und gegen Rassismus einsetzt.

Der kulturpolitische Sprecher der AfD im Bundestag, Jongen, kritisierte, das politische Theater maße sich an, die moralisch zulässigen Antworten auf gesellschaftliche Debatten zu kennen. Wer dies nicht teile, dem werde auf der Bühne der Schauprozess gemacht. Deshalb stelle die AfD Anträge auf Kürzungen von Förderungen.


https://www.deutschlandfunk.de/theater- ... _id=966174
Zuletzt geändert von Selina am Mo 14. Jan 2019, 13:35, insgesamt 1-mal geändert.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1245
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Arcturus » Mo 14. Jan 2019, 13:35

Alexyessin hat geschrieben:(14 Jan 2019, 13:28)

Hallo, die AfD kam in Sachsen zu Erst in den Landtag mit 9,7 % der Stimmen, als es noch nicht mal eine Flüchtlingsdebatte gab.
Und nebenbei was heißt Gegner der Flüchtlingspolitik?


Und warum sind die jetzt auf 25% in den Umfragen?
Na du weißt doch, dass den meisten AFD-Wählern alles zuwider ist, was Pro Flüchtlinge ist. Aber du weichst aus: welche Alternativen hat mann den jetzt außer der noch heftigeren Variante?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 35357
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 14. Jan 2019, 13:38

...da sollten sich die übrigen Parteien Gedanken machen, wie sie in Umfragen von 75 auf 76 % kommen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 9233
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Mo 14. Jan 2019, 13:44

Die AfD ist nicht wählbar. Wer sie trotzdem wählt, akzeptiert stillschweigend, dass es Rechtsradikale und Rechtsextremisten in der Partei gibt. Er hat nichts dagegen, sich mit Leuten zusammenzutun, die die demokratische Gesellschaft mit allem, was dazu gehört (Humanität, Liberalität, Chancengleichheit), abschaffen wollen.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 75108
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 14. Jan 2019, 13:57

Arcturus hat geschrieben:(14 Jan 2019, 13:35)

Und warum sind die jetzt auf 25% in den Umfragen?
Na du weißt doch, dass den meisten AFD-Wählern alles zuwider ist, was Pro Flüchtlinge ist. Aber du weichst aus: welche Alternativen hat mann den jetzt außer der noch heftigeren Variante?


Wieviele Parteien standen auf dem Wahlzettel?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1245
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Arcturus » Mo 14. Jan 2019, 14:00

Alexyessin hat geschrieben:(14 Jan 2019, 13:57)

Wieviele Parteien standen auf dem Wahlzettel?


Nenne mir doch endlich mal konkret eine Partei.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 75108
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 14. Jan 2019, 14:01

Arcturus hat geschrieben:(14 Jan 2019, 14:00)

Nenne mir doch endlich mal konkret eine Partei.


Nein, erst wenn du mir die Anzahl der zur Wahl stehenden Parteien zeigst. Und das mit Sachsen blendest du auch aus, warum?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8751
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Mo 14. Jan 2019, 14:09

Alexyessin hat geschrieben:(14 Jan 2019, 13:28)

Hallo, die AfD kam in Sachsen zu Erst in den Landtag mit 9,7 % der Stimmen, als es noch nicht mal eine Flüchtlingsdebatte gab.
Und nebenbei was heißt Gegner der Flüchtlingspolitik?

Wie kommst Du denn darauf, dass es damals keine Flüchtlingsdebatte gegeben hätte?
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1245
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Arcturus » Mo 14. Jan 2019, 14:09

Alexyessin hat geschrieben:(14 Jan 2019, 14:01)

Nein, erst wenn du mir die Anzahl der zur Wahl stehenden Parteien zeigst.

Bundestagswahl? Landtagswahl? Was denn jetzt genau? Es ist total unerheblich, da sich die Altparteien in Vergangenheit in der Flüchtlingsthematik nunmal komplett auf eine Seite gestellt haben - eben außer die AFD.

Und das mit Sachsen blendest du auch aus, warum?


Was genau blende ich aus?
nietoperz
Beiträge: 423
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 14:36

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon nietoperz » Mo 14. Jan 2019, 14:16

Selina hat geschrieben:Die AfD ist nicht wählbar. Wer sie trotzdem wählt, akzeptiert stillschweigend, dass es Rechtsradikale und Rechtsextremisten in der Partei gibt.

Das akzeptiert er nicht nur, er begrüßt es. Er ist der Meinung, dass nur eine große Portion Faschismus diesem Land weiter hilft.

Die Zeit, als die AfD bloß eine neolibarale Anti-Euro-Partei war, ist lange vorbei. AfD-Wähler heute sind stramme Nazis und ihre Sympathisanten.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1245
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Arcturus » Mo 14. Jan 2019, 14:18

nietoperz hat geschrieben:(14 Jan 2019, 14:16)

Das akzeptiert er nicht nur, er begrüßt es. Er ist der Meinung, dass nur eine große Portion Faschismus diesem Land weiter hilft.

Die Zeit, als die AfD bloß eine neolibarale Anti-Euro-Partei war, ist lange vorbei. AfD-Wähler heute sind stramme Nazis und ihre Sympathisanten.


Wo waren diese Nazis denn vor der AFD?
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 9233
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Mo 14. Jan 2019, 14:22

nietoperz hat geschrieben:(14 Jan 2019, 14:16)

Das akzeptiert er nicht nur, er begrüßt es. Er ist der Meinung, dass nur eine große Portion Faschismus diesem Land weiter hilft.

Die Zeit, als die AfD bloß eine neolibarale Anti-Euro-Partei war, ist lange vorbei. AfD-Wähler heute sind stramme Nazis und ihre Sympathisanten.


Nicht alle. Nach wie vor gibt es eine große Gruppe an Wählern, die behaupten, es sei reiner Protest gegen die Zustände in der Politik, wenn sie AfD wählen. Und das sind diejenigen, mit denen man reden sollte. Denn selbst, wenn sie selbst keine Nazis sind, gehen sie einen Schulterschluss mit Nazis ein. Das zu dulden und einfach unkritisch hinzunehmen, ist fragwürdig, denn die Geschichte zeigt ja, was dabei rauskommt. Das kann man ihnen nicht oft genug sagen. Protest ist gut, dafür aber sollte man die anderen Strukturen und Möglichkeiten im Land nutzen, um diesen zu äußern.
Zuletzt geändert von Selina am Mo 14. Jan 2019, 14:24, insgesamt 2-mal geändert.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
nietoperz
Beiträge: 423
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 14:36

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon nietoperz » Mo 14. Jan 2019, 14:23

Arcturus hat geschrieben:(14 Jan 2019, 14:18)

Wo waren diese Nazis denn vor der AFD?


Teils Nichtwähler, oder sie wählten radikale Splittergruppen als und auch die etablierten Parteien.
So seltam es klingt, aber die Partei "Die Linke" ist für sozialistisch angehauchte, völkische Wähler, auch ziemlich attraktiv.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1245
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Arcturus » Mo 14. Jan 2019, 14:23

Selina hat geschrieben:(14 Jan 2019, 14:22)

Nicht alle. Nach wie vor gibt es eine große Gruppe an Wählern, die behaupten, es sei reiner Protest gegen die Zustände in der Politik, wenn sie AfD wählen. Und das sind diejenigen, mit denen man reden sollte. Denn selbst, wenn sie selbst keine Nazis sind, gehen sie einen Schulterschluss mit Nazis ein. Das zu dulden und einfach unkritisch hinzunehmen, ist fragwürdig, denn die Geschichte zeigt ja, was dabei rauskommt. Das kann man ihnen nicht oft genug sagen.


Diese Meinung teile ich!
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1245
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Arcturus » Mo 14. Jan 2019, 14:27

nietoperz hat geschrieben:(14 Jan 2019, 14:23)

Teils Nichtwähler, oder sie wählten radikale Splittergruppen als und auch die etablierten Parteien.

Mit anderen Worten haben früher Nazis auch CDU und SPD gewählt?

So seltam es klingt, aber die Partei "Die Linke" ist für sozialistisch angehauchte, völkische Wähler, auch ziemlich attraktiv.


Was ist gegen gewaltfreien, demokratischen Sozialismus einzuwenden?
Völkische Wähler wählen alles, nur nicht die Linke.
nietoperz
Beiträge: 423
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 14:36

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon nietoperz » Mo 14. Jan 2019, 14:28

Selina hat geschrieben:Nach wie vor gibt es eine große Gruppe an Wählern, die behaupten, es sei reiner Protest gegen die Zustände in der Politik, wenn sie AfD wählen.

Das behaupten sie. Entweder sie sind ausgesprochen dumm oder sie lügen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 75108
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 14. Jan 2019, 14:31

Quatschki hat geschrieben:(14 Jan 2019, 14:09)

Wie kommst Du denn darauf, dass es damals keine Flüchtlingsdebatte gegeben hätte?


Die Landtagswahl Sachsen fand am 31.08. 2014 statt. Ein ganzes Jahr VOR der Flüchtlingskrise und der Debatte darüber. Aber das weißt du selbst ganz genau.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 75108
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mo 14. Jan 2019, 14:32

Arcturus hat geschrieben:(14 Jan 2019, 14:09)

Bundestagswahl? Landtagswahl? Was denn jetzt genau? Es ist total unerheblich, da sich die Altparteien in Vergangenheit in der Flüchtlingsthematik nunmal komplett auf eine Seite gestellt haben - eben außer die AFD.



Was genau blende ich aus?


Das auch OHNE Flüchtlingskrise die AfD bereits in die Landtage eingezogen ist. Also kann Protest GEGEN die Flüchtlingskrise nicht der Grund für das Wählen der rechtsextremistischen Partei AfD sein.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1245
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Arcturus » Mo 14. Jan 2019, 14:35

Alexyessin hat geschrieben:(14 Jan 2019, 14:32)

Das auch OHNE Flüchtlingskrise die AfD bereits in die Landtage eingezogen ist. Also kann Protest GEGEN die Flüchtlingskrise nicht der Grund für das Wählen der rechtsextremistischen Partei AfD sein.


Dann hast du aber sicherlich meine Frage dazu übersehen:

Und warum sind die jetzt auf 25% in den Umfragen?

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast