Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon ToughDaddy » Fr 29. Okt 2010, 14:03

@Liegestuhl

Die Richterin darf die Vorstrafen aus der Jugendzeit nicht erwähnen, weil dies nicht öffentliche Verhandlungen waren, darum werden diese auch nicht ins Führungszeugnis eingetragen.
Warum Du dann noch andere Vorstrafen nennst, bleibt Dein Geheimnis, weil ich eben gerade nur auf die Vorstrafen aus dem Jugendalter verwiesen hatte.
Zuletzt geändert von ToughDaddy am Fr 29. Okt 2010, 14:04, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37112
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Liegestuhl » Fr 29. Okt 2010, 14:11

ToughDaddy » Fr 29. Okt 2010, 14:03 hat geschrieben:Die Richterin darf die Vorstrafen aus der Jugendzeit nicht erwähnen, weil dies nicht öffentliche Verhandlungen waren, darum werden diese auch nicht ins Führungszeugnis eingetragen.


Lies mal:

In ihrer Begründung sagte die Richterin: „Ich habe lange darüber nachgedacht, Freiheitsstrafen zu verhängen. Herr Miri ist wegen gefährlicher Körperverletzung, schweren Diebstahls, Hehlerei, Unterschlagung, Drogen-Handels und erpresserischem Menschenraub vorbestraft.

Hatte mit 14 bereits drei Verurteilungen und dann einige Bewährungsstrafen. Aber aus Gründen, die in seiner Person liegen, halte ich eine Freiheitsstrafe nicht für zwingend erforderlich.“


Du kannst sie ja anzeigen, wenn du meinst, dass sie das nicht darf.

http://www.bild.de/BILD/regional/bremen ... terin.html
Warum Du dann noch andere Vorstrafen nennst, bleibt Dein Geheimnis, weil ich eben gerade nur auf die Vorstrafen aus dem Jugendalter verwiesen hatte.


Warum sollten gerade die Vorstrafen aus dem Jugendalter wichtig sein? Er hat inzwischen 19 Vorstrafen. Seine Freundin hat 6 Vorstrafen. Und das soll bei einer gemeinschaftlichen Körperverletzung nicht ausreichen? Das ist wirklich lächerlich. Andere wären schon lange im Knast gelandet.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon ToughDaddy » Fr 29. Okt 2010, 14:20

@Liegestuhl

Da steht also die Art der Strafe und warum? Hm sehe ich in Deiner Zitierung nicht. Soweit also damit. Und warum sollte ich sie deswegen belangen? Geht mir doch am Arsch vorbei.
Warum die wichtig sind? Keine Ahnung. Ich hatte mich nur diesbezüglich geäußert, aber offensichtlich darf man das nicht, weil das Herr Liegestuhl nicht möchte. :rolleyes:
Ansonsten kann Herr Liegestuhl gerne weiter seinem Stammtisch fröhnen.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37112
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Liegestuhl » Fr 29. Okt 2010, 14:33

ToughDaddy » Fr 29. Okt 2010, 14:20 hat geschrieben:Da steht also die Art der Strafe und warum?

Nein, aber du hast bezweifelt, dass die Bildzeitung von den Vorstrafen im Jugendalter wissen könne, weil sie angeblich geheim sind. Die Bildzeitung und auch die TAZ kannten diese Vorstrafen im Jugendalter aber. Und das, weil sie nicht geheim sind, sondern weil die Richterin sie in der Urteilsbegründung erwähnt hat. Die Presseverschwörung fällt aus. Lerne einfach lesen!
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Choelan
Beiträge: 2303
Registriert: So 7. Sep 2008, 15:36
Benutzertitel: Homo Oeconomicus - NICHT!
Wohnort: Göttingen

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Choelan » Fr 29. Okt 2010, 14:45

Liegestuhl » Fr 29. Okt 2010, 14:33 hat geschrieben:Nein, aber du hast bezweifelt, dass die Bildzeitung von den Vorstrafen im Jugendalter wissen könne, weil sie angeblich geheim sind. Die Bildzeitung und auch die TAZ kannten diese Vorstrafen im Jugendalter aber. Und das, weil sie nicht geheim sind, sondern weil die Richterin sie in der Urteilsbegründung erwähnt hat. Die Presseverschwörung fällt aus. Lerne einfach lesen!

Was die Bild da zitiert, ist jedenfalls keine Urteilsbegründung. Bzw. wenn überhaupt nur ein kleiner Teil selbiger.
Ignoriert: Blackbox, Wuesteerde, Jürgenmeyer, USAtomorrow
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37112
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Liegestuhl » Fr 29. Okt 2010, 14:59

Choelan » Fr 29. Okt 2010, 14:45 hat geschrieben:Was die Bild da zitiert, ist jedenfalls keine Urteilsbegründung. Bzw. wenn überhaupt nur ein kleiner Teil selbiger.


Natürlich druckt die Bild nicht die gesamte Urteilsbegründung ab. Es ändert aber nichts daran, dass die Vorstrafen (auch die im Jugendalter) bekannt waren.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 00:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon schelm » Fr 29. Okt 2010, 18:13

Kuscheljustiz ? An viele traut man sich schon lange nicht mal mehr zum Kuscheln ran .. :rolleyes:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0 ... 41,00.html

Freundliche Grüße, schelm
Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht, Heinrich Heine.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9785
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Quatschki » Fr 29. Okt 2010, 18:47

Eine Disputation darüber, ob man Vorstafen nennen darf oder nicht.
Die libanesischen Gangster lachen sich kaputt. Ihr Opfer!
adal
Beiträge: 18711
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 18:20

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon adal » Fr 29. Okt 2010, 20:59

Wie sich die Justiz von dem Miri-Clan vorführen läst, ist schon ein Trauerspiel.

SPON vom 09.12.2009 über den Fall, der jetzt verhandelt wurde:
Schrecklich nette Familien
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41859
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon USA TOMORROW » Di 9. Nov 2010, 22:14

jack » 28. Okt 2010, 21:23 hat geschrieben:In diesem Strang sollen Urteile gepostet werden, bei denen Täterschutz vor Opferschutz gilt (wie so oft) und eine Justiz bloßgestellt wird, die nicht mehr im Namen des unbescholtenen Bürgers handelt.


http://www.bild.de/BILD/regional/bremen ... terin.html

Wie kann das sein, dass bei der Latte an Vorstrafen nach wie vor Bewährungsstrafen verhängt werden ?


Mal ein anderer Fall:

Ein Bäcker (24) hat auf einen Igel eingetreten, bis das Tier tot war. Wegen Tierquälerei hat das Amtsgericht den Arbeitssuchenden zu vier Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Außerdem muss er 400 Euro an eine Tierschutzeinrichtung zahlen. Streifenpolizisten hatten den Betrunkenen auf Straßenbahngleisen entdeckt und gesehen, wie er mit seinen schweren Stiefeln den Igel wie einen Fußball vor sich herkickte. „Eine solche Gewalt muss geahndet werden”, sagte die Amtsrichterin. Eine bloße Geldstrafe komme dafür aber nicht mehr in Betracht.

http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/ ... 82628.html

:?
"It is incorrect to say that biological data cannot be decisive. It is scientifically correct to say that an individual human life begins at conception."

Professor Micheline Matthews-Roth
Armstrong

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Armstrong » Di 9. Nov 2010, 22:52

Es geschah vor fast dreizehn Jahren, im Februar 1998 wurde eine 26-jährige Essenerin nachts an der U-Bahn-Haltestelle „Saalbau“ äußerst brutal misshandelt und vergewaltigt. Nach einer Ermittlungspanne kam man dem inzwischen 42-jährigen Täter erst jetzt durch Sperma auf die Spur, das er am schwarzen Mantel des Opfers hinterlassen hatte. Am Mittwoch stand der Duisburger vor der XVI. Strafkammer des Essener Landgerichts - und erhielt eine zweijährige Bewährungsstrafe.

Der ungewöhnliche Hintergrund: Zwei Monate vor der Vergewaltigung an der Huyssenallee hatte Alexander M. am 29. September 1997 drei Mädchen, elf, zwölf und dreizehn Jahre alt, auf einem Feldweg in Kettwig erbarmungslos brutal zum Sex gezwungen, anal, oral und vaginal. Sperma Spuren brachten ihn auch in diesem Fall auf die Anklagebank. Im Mai 1999 gab es für den verheirateten Vater von zwei Kindern in dieser Sache eine ungewöhnlich milde Strafe von fünf Jahren. Auch Richter Martin Hahnemann, hat damit im gestrigen Prozess Probleme: „Das kann ich mir überhaupt nicht erklären“, sagt er. Hätte das Gericht in der Verhandlung 1999 von der Vergewaltigung an der U-Bahn gewusst, wäre es zu einer Gesamtstrafe gekommen. Deshalb, so begründen die Juristen, ist es jetzt nicht möglich, eine für die Tat angemessene Strafe auszusprechen, da der Angeklagte nicht härter bestraft werden darf, als es damals in einem Gesamturteil geschehen wäre, das vermutlich bei sieben Jahren gelegen hätte. „Härteausgleich“ nennt das der Bundesgerichtshof.

... Die Entscheidung, dass er die zwei Jahre wegen der Vergewaltigung nicht verbüßen muss, begründet das Gericht mit der „günstigen Sozialprognose“: Nach der erfolgreichen Therapie sei „nichts mehr passiert.“ Der arbeitslose Mann muss lediglich 300 Sozialstunden leisten.


http://www.derwesten.de/staedte/essen/B ... 78264.html

Unfassbar. Erst bekommt die Bestie nur 5 Jahre für die brutaleste Vergewaltigung von 3 Kindern. Für eine andere brutale Vergewaltigung bekommt er dann sogar nur Bewährung, weil er eine "günstige Sozialprognose" hat.

Rechtsstaat? HAHAHAHAHAHAHA :rolleyes:
Benutzeravatar
dillgurke
Beiträge: 1499
Registriert: Fr 13. Jun 2008, 19:55
Wohnort: 10557 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon dillgurke » Sa 13. Nov 2010, 14:48

ToughDaddy » Fr 29. Okt 2010, 09:25 hat geschrieben:Sorry aber ich halte es für ausgemachten Blödsinn ohne Hintergrundwissen und dergleichen, sich darüber aufzuregen. Dass Bild und andere "Medien" dies gerne machen, ist nix neues. Bringt aber auch nicht viel außer Stimmungsmache ala Stammtisch. Sehr verwunderlich übrigens, dass die Bild Informationen von seinen Vorstrafen als Jugendlicher hat, da diese gar nicht öffentlich einsehbar sind.

Na das ist doch nun wirklich nicht so schwer heutzutage raus zu bekommen,für die Bild schon garnicht. :p
Links bedeutet Fortschritt!
hafenwirt
Beiträge: 7785
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon hafenwirt » Sa 13. Nov 2010, 20:59

Aus einem Gender-Strang:

http://www.bild.de/BILD/news/2010/11/12 ... liebe.html

Brust ab! :mad: Mindestens!!!!1
enfant_terrible
Beiträge: 780
Registriert: Di 5. Mai 2009, 22:43

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon enfant_terrible » Mi 17. Nov 2010, 21:32

RayBan » Do 28. Okt 2010, 22:40 hat geschrieben:
Die Behörden haben vor dieser Familie gehörig die Hosen voll. Wenn Du in der Lage bist Angst und Schrecken zu verbreiten, kannst Du in diesem Land im Grunde machen, was Du willst.

Davon abgesehen sind die Knäste voll, ein Haftplatz teuer und ein hoher Anteil an Migrationshintergründlern ist nicht gut für die Statistik.

Sehr weise, mein Freund. :thumbup: :thumbup:
Sahnebär: Charmant, höflich, gebildet!
hafenwirt
Beiträge: 7785
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon hafenwirt » Do 18. Nov 2010, 21:36

http://www.kanal8.de/default.aspx?ID=32 ... ews=881735

Der sogenannte Barthelmarkt-Skandal ist für die Justiz abgeschlossen. Der Sänger einer Unterhaltungsband, der die Besucher zu Naziparolen aufgestachelt hatte, muss 2.600 Euro Strafe zahlen.


Kuscheljustiz, überall! :mad:
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Tantris » Fr 19. Nov 2010, 04:03

hafenwirt » Do 18. Nov 2010, 22:36 hat geschrieben:http://www.kanal8.de/default.aspx?ID=3276&showNews=881735



Kuscheljustiz, überall! :mad:


Hm... wirklich überall:
http://www.dw-world.de/dw/article/0,,5657552,00.html
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41859
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon USA TOMORROW » Do 2. Dez 2010, 14:09

Der Fall sorgte bundesweit für Aufsehen: Onur K. und Berhan I. schlugen einen Passanten tot, weil der ihnen keine 20 Cent geben wollte. Jetzt hat das Hamburger Landgericht die beiden Jugendlichen zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.

(...)

Jetzt hat das Hamburger Landgericht Berhan I., 17, wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu drei Jahren und vier Monaten sowie Onur K., 18, zu drei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt. Nach Überzeugung der Kammer hatten die Angeklagten den 44-Jährigen angebettelt und auf ihn eingeprügelt, als er ihrer Bitte nach 20 Cent nicht nachkam.

Der Dachdecker fiel ungebremst mit dem Kopf auf die Steine. Anschließend traktierte Berhan I. das Opfer mit Tritten gegen Kopf und Oberkörper. Das hatte er in der Hauptverhandlung eingeräumt. Thomas M. starb knapp vier Wochen nach dem Überfall an den Kopfverletzungen.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0 ... 32,00.html
"It is incorrect to say that biological data cannot be decisive. It is scientifically correct to say that an individual human life begins at conception."

Professor Micheline Matthews-Roth
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon ToughDaddy » Do 2. Dez 2010, 14:10

@usa

Toll. Und was hat dies jetzt mit diesem Thread zu tun?
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41859
Registriert: So 1. Jun 2008, 21:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon USA TOMORROW » Do 2. Dez 2010, 14:12

ToughDaddy » 2. Dez 2010, 14:10 hat geschrieben:@usa

Toll. Und was hat dies jetzt mit diesem Thread zu tun?

3 Jahre und ein paar Monate Haft finde ich für diese Tat ziemlich lächerlich.
"It is incorrect to say that biological data cannot be decisive. It is scientifically correct to say that an individual human life begins at conception."

Professor Micheline Matthews-Roth
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon ToughDaddy » Do 2. Dez 2010, 14:32

usaTomorrow » Do 2. Dez 2010, 14:12 hat geschrieben:3 Jahre und ein paar Monate Haft finde ich für diese Tat ziemlich lächerlich.


Aha. Habe wieder vergessen, dass dieser Thread ohne Substanz auskommt. :|

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste