Die israelische Wirtschaft

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
expertworld
Beiträge: 125
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 10:50
Wohnort: Graz/austria

Re: Die israelische Wirtschaft

Beitragvon expertworld » Do 4. Apr 2013, 02:20

gibt es ÜBERHAUPT in so ein armes land ein wirtschaft ???
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37065
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Die israelische Wirtschaft

Beitragvon Liegestuhl » Di 24. Dez 2013, 14:31

Israel ist als erstes Nicht-EU-Land in die CERN aufgenommen worden.

Weitere Informationen in den Israelnetz-Nachrichten vom 19.12.2013



Mazel tov!
Zuletzt geändert von Liegestuhl am Di 24. Dez 2013, 14:32, insgesamt 1-mal geändert.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37065
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Die israelische Wirtschaft

Beitragvon Liegestuhl » Fr 27. Dez 2013, 11:59

Jetzt kommt es knüppeldick:

Die "Uzi" hat nach 60 Jahren ausgedient

Der israelische Konzern, der die Waffe baut, muss aufgeben. Die Bundeswehr ersetzt die MP durch ein neues Modell.


http://www.rp-online.de/panorama/auslan ... 2?mobile=0
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 6398
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Anachronist

Re: Die israelische Wirtschaft

Beitragvon Frank_Stein » Fr 27. Dez 2013, 14:00

Liegestuhl » Mi 10. Feb 2010, 15:56 hat geschrieben:Im Gegensatz zu den meisten anderen Volkswirtschaften wächst die israelische Wirtschaft. Zur Zeit wird unglaublich viel ausländisches Kapital in die israelischen Hochtechnologiefirmen investiert. Die Zeiten in denen Israels Standbein in erster Linie in der Landwirtschaft lag, sind längst vorbei. Israel ist heute ein maßgebendes Land in der Sicherheitstechnologie, Computertechnik (Design, Sicherheit, Datenübertragung), Telekommunikation, Waffentechnik, Medizintechnik und der Glasfaseroptik. In den Unternehmen arbeiten Juden und Araber Hand in Hand.

Josef Joffe erklärt, warum Israel die Krise schneller überwindet als andere

Chuzpe-Ökonomie

Israel wird zwar finanziell aus anderen Ländern unterstützt, aber dass solche Gelder auch in ein Fass ohne Boden fallen können, haben ausreichend andere Beispiele gezeigt. Den Umbau vom Agrarstaat zum Hochtechnologiestaat mussten die Israelis alleine schaffen. Das KnowHow dafür wurde nicht importiert, sondern erarbeitet.

In dem zitierten Artikel sind einige plausible Gründe für den Erfolg der israelischen Wirtschaft genannt, die aber gerne diskutiert werden dürfen.


ich frage mich gerade, wo die Schüler lernen, mit diesen Technologien umzugehen. Eigentlich sollten dabei doch jene Fähigkeiten zum Tragen kommen, die auch im PISA-Test abgefragt werden - aber da liegt Israel irgendwo zwischen Bremen und der Türkei.
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 6398
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Anachronist

Re: Die israelische Wirtschaft

Beitragvon Frank_Stein » Fr 27. Dez 2013, 14:04

Liegestuhl » Mi 10. Feb 2010, 16:28 hat geschrieben:Jeder, der sich über ein paar Monate mit der Materie beschäftigt, ist in der Lage sich eigene Viren zu basteln (sogar im Baukastenprinzip). Das ist kein Wunderwerk mehr. Die Hersteller von Antivirusprogrammen haben die eigene Verbreitung dieser Progrämmchen gar nicht nötig. Vor allem nicht, wenn es dem Unternehmen die Existenz nehmen würde, wenn es herauskäme. Es ist meines Wissens auch noch kein Fall bekannt geworden. Das gehört in den Bereich der Märchen.


also es gibt Virenanbieter, die leben davon, dass sie Rechnersysteme blockieren, bis jemand sein Schutzgeld bezahlt hat
Andererseits ist ein Antivirenscanner ja eigentlich der perfekte Trojaner, der Festplatten nach allen möglichen Dingen ausspähen kann und weitere "Updates" herunterladen und Nachrichten nach hause schicken kann. Ich frage mich schon - gerade nach der NSA-Sache, wer die kostenlosen Antivirenprogramme finanziert.
Mich würde nicht überraschen, wenn aus dieser Richtung von ES auch noch Informationen kommen.
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4781
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Die israelische Wirtschaft

Beitragvon Fuerst_48 » Mi 29. Jan 2014, 22:49

Liegestuhl » Di 24. Dez 2013, 14:31 hat geschrieben:Israel ist als erstes Nicht-EU-Land in die CERN aufgenommen worden.

Weitere Informationen in den Israelnetz-Nachrichten vom 19.12.2013



Mazel tov!

Das ist wohl ein markantes Beispiel, nicht??
Shalom!!
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37065
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Die israelische Wirtschaft

Beitragvon Liegestuhl » Di 25. Mär 2014, 15:01

Bitterfeld erhält Investitionen aus Israel

Be'er Sheva / Tel Aviv - Der Chemiekonzern Israel Chemicals Ltd. (ICL) baut seine Investitionen in Bitterfeld aus.


http://www.proplanta.de/Agrar-Nachricht ... 60726.html

Israel hilft beim Aufbau im Osten und sorgt für Arbeitsplätze.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Magnes
Beiträge: 1585
Registriert: Do 20. Feb 2014, 14:36
Benutzertitel: Piscis primum a capite foetet

Re: Die israelische Wirtschaft

Beitragvon Magnes » Di 25. Mär 2014, 19:49

Wer von Israels Raubwirtschaft im Osten profitiert:
www.whoprofits.org/
Benutzeravatar
Magnes
Beiträge: 1585
Registriert: Do 20. Feb 2014, 14:36
Benutzertitel: Piscis primum a capite foetet

Re: Die israelische Wirtschaft

Beitragvon Magnes » Mi 26. Mär 2014, 19:52

Mehr von der israelischen Raubwirtschaft im Osten:
Most land Israel sold for new homes in 2014 in West Bank or East Jerusalem
http://www.haaretz.com/misc/article-pri ... m-1.581726
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37065
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Die israelische Wirtschaft

Beitragvon Liegestuhl » Mi 25. Feb 2015, 10:56

Israelis erfinden Handy mit Kopfsteuerung

TEL AVIV (inn) – Zwei israelische Elektronikunternehmer haben ein Smartphone erfunden, das von behinderten Menschen durch minimale Kopfbewegungen gesteuert werden kann. Das Handy wurde mit einem Innovationspreis ausgezeichnet.


http://www.israelnetz.com/wirtschaft/de ... e90ed48562

Tolles Beispiel dafür, was in einer pluralistischen und leistungsorientierten Gesellschaft möglich ist.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Die israelische Wirtschaft

Beitragvon ToughDaddy » Mi 25. Feb 2015, 13:26

Eben. Auf der ganzen Welt gibt es keine Erfindungen, nur in Israel.
Benutzeravatar
Chajm
Beiträge: 2226
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:27
Wohnort: Tel Aviv

Re: Die israelische Wirtschaft

Beitragvon Chajm » Mi 25. Feb 2015, 13:42

ToughDaddy » Mi 25. Feb 2015, 13:26 hat geschrieben:Eben. Auf der ganzen Welt gibt es keine Erfindungen, nur in Israel.



Da hast aber mal sowas von den Nagel auf den Kopf getroffen! :thumbup:
Und weil es so schön ist, hast gleich noch ne Erfindung: :D
http://mfa.gov.il/mfa/abouttheministry/ ... galcar.pdf
"Where no counsel is, the people fall, but in the multitude of counselors there is safety."
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37065
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Die israelische Wirtschaft

Beitragvon Liegestuhl » Mi 25. Feb 2015, 13:46

ToughDaddy » Mi 25. Feb 2015, 13:26 hat geschrieben:Eben. Auf der ganzen Welt gibt es keine Erfindungen, nur in Israel.


Nein, in pluralistischen und leistungsorientierten Gesellschaften. Wie ich schon geschrieben habe. Und jetzt rate mal, warum so wenig Erfindungen aus den arabischen Ländern in dieser Region kommen.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Wölfelspitz
Beiträge: 2556
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:24
Benutzertitel: die Denkmaschine
Wohnort: Haifa und Teheran. Vielleicht auch USA, mal sehen.

Re: Die israelische Wirtschaft

Beitragvon Wölfelspitz » Mi 25. Feb 2015, 15:39

Liegestuhl » Mi 25. Feb 2015, 14:46 hat geschrieben:
Nein, in pluralistischen und leistungsorientierten Gesellschaften. Wie ich schon geschrieben habe. Und jetzt rate mal, warum so wenig Erfindungen aus den arabischen Ländern in dieser Region kommen.


Israel erfindet mehr als andere Staaten im Umkreis (obwohl...Iran?). Na schön.

Und nun? Wie geht die "Message" weiter? Falls es eine gibt ;) Oder bleibt es einfach bei der Feststellung, dass Israel Ideen gebiert?
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37065
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Die israelische Wirtschaft

Beitragvon Liegestuhl » Mi 25. Feb 2015, 15:49

Wölfelspitz » Mi 25. Feb 2015, 15:39 hat geschrieben:
Israel erfindet mehr als andere Staaten im Umkreis (obwohl...Iran?). Na schön.

Und nun? Wie geht die "Message" weiter? Falls es eine gibt ;) Oder bleibt es einfach bei der Feststellung, dass Israel Ideen gebiert?


Nein, die Feststellung ist, dass es in pluralistischen und leistungsorientierten Gesellschaften zu erheblich mehr Innovationen kommt. Die arabischen Staaten, die um Israel herum liegen, hängen da stark hinterher. Von dort kommt diesbezüglich eigentlich gar nichts. Jetzt können wir uns überlegen, woran das liegt. Sind Araber von den Genen einfach zu blöde oder liegt es an mangelnder Pluralität, Offenheit und Leistungsorientiertheit. Ich meine Letzteres.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Wölfelspitz
Beiträge: 2556
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:24
Benutzertitel: die Denkmaschine
Wohnort: Haifa und Teheran. Vielleicht auch USA, mal sehen.

Re: Die israelische Wirtschaft

Beitragvon Wölfelspitz » Mi 25. Feb 2015, 15:53

Ja, du "meinst". Du willst die angeblich pluralistische israelische Gesellschaft als Beleg dafür anführen, dass es richtig/überlegen ist, indem du es einfach mit der Anzahl von Erfindungen und Innovationen verknüpfst.

Naja, das ist mir so viel zu oberflächlich.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37065
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Die israelische Wirtschaft

Beitragvon Liegestuhl » Mi 25. Feb 2015, 16:16

Wölfelspitz » Mi 25. Feb 2015, 15:53 hat geschrieben:Ja, du "meinst". Du willst die angeblich pluralistische israelische Gesellschaft als Beleg dafür anführen, dass es richtig/überlegen ist, indem du es einfach mit der Anzahl von Erfindungen und Innovationen verknüpfst.

Naja, das ist mir so viel zu oberflächlich.


Woran liegt es denn deiner Meinung nach, dass so wenig technische Innovationen aus den übrigen arabischen Staaten kommen?
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Hooligan

Re: Die israelische Wirtschaft

Beitragvon Hooligan » Mi 25. Feb 2015, 16:46

Liegestuhl » Mi 10. Feb 2010, 14:56 hat geschrieben:Den Umbau vom Agrarstaat zum Hochtechnologiestaat mussten die Israelis alleine schaffen. Das KnowHow dafür wurde nicht importiert, sondern erarbeitet.

Hatte man Sanktionen bezüglich Technologietransfer gegen Israel verhängt, oder wieso mussten die Israelis das Rad nochmal erfinden?
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37065
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Die israelische Wirtschaft

Beitragvon Liegestuhl » Mi 25. Feb 2015, 16:58

Hooligan » Mi 25. Feb 2015, 16:46 hat geschrieben:Hatte man Sanktionen bezüglich Technologietransfer gegen Israel verhängt, oder wieso mussten die Israelis das Rad nochmal erfinden?


In den Bereichen, in denen sie heute führend sind, haben sie die Räder neu erfinden müssen.

Manchmal wurde auch kopiert.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Hooligan

Re: Die israelische Wirtschaft

Beitragvon Hooligan » Mi 25. Feb 2015, 17:13

Liegestuhl » Mi 25. Feb 2015, 16:58 hat geschrieben:
In den Bereichen, in denen sie heute führend sind, haben sie die Räder neu erfinden müssen.

Das sagtest du bereits. Aber wieso?

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste