Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Hein Wind
Beiträge: 1087
Registriert: So 1. Jun 2008, 19:51

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Hein Wind » Do 31. Jul 2008, 16:52

Kim Jürgen Iljitsch hat geschrieben: Vielleicht unterscheiden sie auch zwischen Springer und Spinger.

Das hatte ich auch erst vermutet ... allerdings "kennen wir" keine "Fotos von Axel Cäsar Spinger in NS-Uniform" und das hatte mich dann doch etwas verwirrt ...
Benutzeravatar
MikeRosoft
Beiträge: 3796
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:34

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon MikeRosoft » Do 31. Jul 2008, 17:06

WuesteErde hat geschrieben:
Wieso machen Sie sich dann überhaupt Gedanken? Zum Beispiel warum glauben Sie, dass Moslems Terroristen sind?

Ich habe den gleichen Satz, den möglicherweise Moslems zum Aufruf zum Selbstmord im Namen des Glaubens bei einer Messe bei Sudentendeutschen letztes Monat gehört. (Ich war ja schon ewig in keiner Messe mehr - ich glaube ich weiß auch warum - denn so was tut man sich freiwillig an?)

Sinngemäß: Wenn man sein eigenes Leben für den Glauben aufgibt, dann lebt man in Jesus weiter.


P.S. Was hat das Thema aus dem Wirtschaftforum hier zu suchen? Meinen Sie, dass es zum 11.09. passt?


Nachdem du heute morgen einen derartigen Mist gepostet hast (wurde ja wegen Diffamierung/Hetze/Beschimpfung von Bekenntnissen gelöscht) was nun überhaupt nichts mit dem Thema 9/11 zu tun hatte, steht es mir doch frei eine Formulierung zu wählen die ich hier im Forum gefunden habe. Wenn vom Thema abgewichen wird, dann schon richtig.

Ich glaube nicht dass Moslems Terroristen sind, aber es gibt Terroristen muslimischen Glaubens. Ich hoffe du begreifst den Unterschied.
Benutzeravatar
Kim Jürgen Iljitsch
Beiträge: 406
Registriert: Di 10. Jun 2008, 00:07
Wohnort: Demokratische Volksrepublik Berlin-Brandenburg

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Kim Jürgen Iljitsch » Do 31. Jul 2008, 17:09

Marianne hat geschrieben:... die Concorde ist im Vergleich zu einer 757 nur ein Zwerg gewesen

Richtig, Marianne!

Lass dir von diesen Bushisten nicht weismachen, dass die Concorde ein Grossflugzeug ist oder war!

Hier hast du den endgültigen Beweis für deine These.

http://cache.gizmodo.com/archives/image ... ncorde.jpg
WuesteErde

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon WuesteErde » Do 31. Jul 2008, 18:24

MikeRosoft hat geschrieben:
Nachdem du heute morgen einen derartigen Mist gepostet hast (wurde ja wegen Diffamierung/Hetze/Beschimpfung von Bekenntnissen gelöscht) was nun überhaupt nichts mit dem Thema 9/11 zu tun hatte, steht es mir doch frei eine Formulierung zu wählen die ich hier im Forum gefunden habe. Wenn vom Thema abgewichen wird, dann schon richtig.

Ich glaube nicht dass Moslems Terroristen sind, aber es gibt Terroristen muslimischen Glaubens. Ich hoffe du begreifst den Unterschied.


Und warum machen Sie dann nichts, wenn einfach Familien im Irak oder Afghanistan angegriffen werden. Die ohne eine Verurteilung eliminiert werden?

Ich habe keinen Mist geschrieben. Der satanische Typ ist nachweislich auf einer Internetseite einer christlichen Gemeinde als Ansprechpartner genannt. Und ich habe damit den Bezug auf die Gerüchte um Bush & Co. gebracht. Dass die womöglich zwar so tun, dass die christllich sind, in Wirklichkeit aber satanistisch agieren. Wenn ich die Seite gefunden habe, werden die auch andere finden. Aber ich stelle mal die Seite nicht ein. Denn das geht nun doch zu weit. Er hat auch Bücher geschrieben, wo er Bibelzitate mitten in seine wissenschaftlichen Arbeiten setzt.
Diese Gemeinde werde ich mal im Auge behalten.
Ich kann hier von christlichen Sekten erzählen und was die so treiben. Da würden Sie sich umschauen und nicht mehr davon sprechen, dass alle Christen friedlich und normal sind.

Das würde auch erklären, warum der so friedliche Christ so ein Blutbad auf der Erde anrichten kann, ohne ein schlechtes Gewissen zu bekommen.
Benutzeravatar
MikeRosoft
Beiträge: 3796
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:34

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon MikeRosoft » Do 31. Jul 2008, 19:00

WuesteErde hat geschrieben:
Und warum machen Sie dann nichts, wenn einfach Familien im Irak oder Afghanistan angegriffen werden. Die ohne eine Verurteilung eliminiert werden?

Ich habe keinen Mist geschrieben. Der satanische Typ ist nachweislich auf einer Internetseite einer christlichen Gemeinde als Ansprechpartner genannt. Und ich habe damit den Bezug auf die Gerüchte um Bush & Co. gebracht. Dass die womöglich zwar so tun, dass die christllich sind, in Wirklichkeit aber satanistisch agieren. Wenn ich die Seite gefunden habe, werden die auch andere finden. Aber ich stelle mal die Seite nicht ein. Denn das geht nun doch zu weit. Er hat auch Bücher geschrieben, wo er Bibelzitate mitten in seine wissenschaftlichen Arbeiten setzt.
Diese Gemeinde werde ich mal im Auge behalten.
Ich kann hier von christlichen Sekten erzählen und was die so treiben. Da würden Sie sich umschauen und nicht mehr davon sprechen, dass alle Christen friedlich und normal sind.

Das würde auch erklären, warum der so friedliche Christ so ein Blutbad auf der Erde anrichten kann, ohne ein schlechtes Gewissen zu bekommen.


Warum machst du nichts wenn einfach Familien im Irak oder Afghanistan angegriffen werden, die ohne eine Verurteilung eliminiert werden?

Ich kann es leider nicht verhindern wenn Selbstmordattentäter im Irak wahllos unschuldige irakische Zivilisten in die Luft sprengen. Auch kann ich Übergriffe der Taliban auf die afghanische Bevölkerung nicht verhindern. Da es sich um eine Region mit überwiegend muslimischer Bevölkerung handelt ist davon auszugehen, dass sowohl die SMA als auch die Opfer überwiegend Muslime sind. Kannst du da was unternehmen? Hat allerdings mit 9/11 nichts zu tun.

Was konntest du 1998 unternehmen als die Taliban einige Tausend Hazara abschlachteten?

Am 8. August 1998 eroberte die radikal-islamische Taliban-Bewegung mit Unterstützung von Truppen aus Pakistan die Stadt Mazar-e Scharifim Norden Afghanistans. In den ersten sechs Tagen nach dem Fall der ehemaligen Hauptbasis der sogenannten Nordallianz, eines Bündnisses verschiedener Widerstandsgruppen gegen die Taliban, wurden gemäß einem Bericht des Sonderberichterstatters der UN-Menschenrechtskommission, Choong-Hyun Paik, vom 6. November 1998 zwischen 4.000 und 5.000 Angehörige der Volksgruppen der Tadschiken und Usbeken, vor allem aber Hazara, ermordet.

http://www.gfbv.it/3dossier/asia/afghan/afghan-as3.html

Das andere von dem Mist den du heute morgen geschrieben hast und der ja völlig zu Recht wegen Hetze etc. gelöscht wurde, kannst du ja ins Religionsforum stellen. Du mußt halt nur auf Diffamierung, Hetze und Beschimpfung von Bekenntnissen verzichten.
Benutzeravatar
MikeRosoft
Beiträge: 3796
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:34

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon MikeRosoft » Do 31. Jul 2008, 19:03

paco hat geschrieben:Langsam frage ich mich, ob DAS sich noch mit Dummheit allein erklären läßt...


Ich fürchte nein, aber was kann es sonst noch sein?
Benutzeravatar
Chajm
Beiträge: 2233
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:27
Wohnort: Tel Aviv

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Chajm » Do 31. Jul 2008, 19:03

WuesteErde hat geschrieben:
Ja Sie haben ja die Weisheit mit dem Löffel bekommen - gell? Einbildung ist halt auch eine Bildung.

Im Gegensatz zu Ihnen weiß ich von was ich schreibe. Ich habe schon eine Podiumsdiskussion mit einem Sektenbeauftragten mitgemacht. Da war auch der Leiter der Psychatrie mit dabei. Der hatte das organisiert. Und beschuldigte Sektenmitglieder waren zum damaligen Zeitpunkt damit betraut, Kinder zu erziehen.


"Einbildung ist halt auch eine Bildung."
Bei so manchem :mrgreen: scheint es die einzige "Bildungsart" zu sein! :giggle:

"Im Gegensatz zu Ihnen weiß ich von was ich schreibe."
Da wage ich ganz starke Zweifel anzumelden! :rofl:

"Ich habe schon eine Podiumsdiskussion mit einem Sektenbeauftragten mitgemacht."
Das qualifiziert Sie natürlich ungemein! :yawn:

"Da war auch der Leiter der Psychatrie mit dabei."
War das eine "geschlossene Gesellschaft/Veranstaltung? :tease:


Bei all der gequirlten Scheisse kann ich eigentlich paco nur zustimmen, ob sich DAS noch mit dem Geisteszustand allein erklären lässt?
"Where no counsel is, the people fall, but in the multitude of counselors there is safety."
Benutzeravatar
Kim Jürgen Iljitsch
Beiträge: 406
Registriert: Di 10. Jun 2008, 00:07
Wohnort: Demokratische Volksrepublik Berlin-Brandenburg

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Kim Jürgen Iljitsch » Do 31. Jul 2008, 19:50

WuesteErde hat geschrieben:Im Gegensatz zu Ihnen weiß ich von was ich schreibe. Ich habe schon eine Podiumsdiskussion mit einem Sektenbeauftragten mitgemacht. Da war auch der Leiter der Psychatrie mit dabei.

Zum Glück hast du dich nicht von denen umdrehen lassen, sondern bist immer noch in unserer Bewegung.
WuesteErde

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon WuesteErde » Do 31. Jul 2008, 20:02

MikeRosoft hat geschrieben:

Das andere von dem Mist den du heute morgen geschrieben hast und der ja völlig zu Recht wegen Hetze etc. gelöscht wurde, kannst du ja ins Religionsforum stellen. Du mußt halt nur auf Diffamierung, Hetze und Beschimpfung von Bekenntnissen verzichten.


Ja klar - genauso wie wenn ich sarkastisch meine, dass Kennedy nicht leiden musste, weil er von einem zielsicheren Schützen getroffen wurde. Und ich somit anzweifle dass der angebliche Täter so gut schießen kann.

Hier geht es genauso wie im pf.de weiter. Es wird sich nichts ändern. War ein Versuch.
WuesteErde

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon WuesteErde » Do 31. Jul 2008, 20:07

Kim Jürgen Iljitsch hat geschrieben:Zum Glück hast du dich nicht von denen umdrehen lassen, sondern bist immer noch in unserer Bewegung.



Ich bin auch heute noch mit solchen Leuten in Kontakt. Fragen Sie meine Arbeitskollegen - die werden regelmäßig von solchen Versuchen belästigt.

Na ja - den Dummen ist das Himmelreich -den Vollidioten die Hölle. (Anmerkung - das ist mein ureigenstes Zitat).
Benutzeravatar
MikeRosoft
Beiträge: 3796
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:34

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon MikeRosoft » Do 31. Jul 2008, 20:14

WuesteErde hat geschrieben:
Ja klar - genauso wie wenn ich sarkastisch meine, dass Kennedy nicht leiden musste, weil er von einem zielsicheren Schützen getroffen wurde. Und ich somit anzweifle dass der angebliche Täter so gut schießen kann.

Hier geht es genauso wie im pf.de weiter. Es wird sich nichts ändern. War ein Versuch.


Es steht dir doch frei eine Diskussion über Sekten und/oder Satanismus zu eröffnen. Das ist sicherlich ein interessantes Thema, hat aber doch im 9/11 Thread nichts verloren.
WuesteErde

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon WuesteErde » Do 31. Jul 2008, 20:26

MikeRosoft hat geschrieben:
Es steht dir doch frei eine Diskussion über Sekten und/oder Satanismus zu eröffnen. Das ist sicherlich ein interessantes Thema, hat aber doch im 9/11 Thread nichts verloren.


Weil es in Wikipedia steht, dass Bush nicht einer solchen Sekte angehören könnte?

Aber Al-Kaida existiert? Heute steht erst wieder in den Nachrichten:

Al-Kaidi rennt im Irak um ihr Leben.

Oh mein Gott - wie einfach sind wir doch gestrickt.
Zuletzt geändert von WuesteErde am Do 31. Jul 2008, 20:28, insgesamt 1-mal geändert.
Schallplatte

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Schallplatte » Do 31. Jul 2008, 20:27

WuesteErde hat geschrieben:Ja Sie haben ja die Weisheit mit dem Löffel bekommen - gell? Einbildung ist halt auch eine Bildung.

Im Gegensatz zu Ihnen weiß ich von was ich schreibe. Ich habe schon eine Podiumsdiskussion mit einem Sektenbeauftragten mitgemacht. Da war auch der Leiter der Psychatrie mit dabei. Der hatte das organisiert. Und beschuldigte Sektenmitglieder waren zum damaligen Zeitpunkt damit betraut, Kinder zu erziehen.


Hallo WüsteErde,

kennst du den "Bohemian Grove"
http://bp2.blogger.com/_PZnvgQoWvQw/SH1 ... f_care.jpg

auch Bush steht auf der Gästeliste
http://i34.tinypic.com/65wv36.jpg
http://i34.tinypic.com/ili0wm.jpg

was die dort wohl wieder für Schweinereien machen. Aber sage lieber nichts, sonst wird wieder zensiert. :confused:
Benutzeravatar
MikeRosoft
Beiträge: 3796
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:34

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon MikeRosoft » Do 31. Jul 2008, 20:30

WuesteErde hat geschrieben:
Weil es in Wikipedia steht, dass Bush nicht einer solchen Sekte angehören könnte?


Nee, weil es hier nicht um den Glauben von Bush und welchen Sekten er angehören könnte geht, sondern um 9/11.
Benutzeravatar
MikeRosoft
Beiträge: 3796
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:34

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon MikeRosoft » Do 31. Jul 2008, 20:32

WuesteErde hat geschrieben:
Weil es in Wikipedia steht, dass Bush nicht einer solchen Sekte angehören könnte?

Aber Al-Kaida existiert? Heute steht erst wieder in den Nachrichten:

Al-Kaidi rennt im Irak um ihr Leben.

Oh mein Gott - wie einfach sind wir doch gestrickt.


Wer um sein Leben rennt muß ja wohl existieren.
WuesteErde

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon WuesteErde » Do 31. Jul 2008, 20:35

***Beleidigung***
Zuletzt geändert von Thomas I am Do 31. Jul 2008, 22:30, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Moderation
WuesteErde

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon WuesteErde » Do 31. Jul 2008, 20:35

Schallplatte hat geschrieben:
Hallo WüsteErde,

kennst du den "Bohemian Grove"
http://bp2.blogger.com/_PZnvgQoWvQw/SH1 ... f_care.jpg

auch Bush steht auf der Gästeliste
http://i34.tinypic.com/65wv36.jpg
http://i34.tinypic.com/ili0wm.jpg

was die dort wohl wieder für Schweinereien machen. Aber sage lieber nichts, sonst wird wieder zensiert. :confused:


Der 1. Link funzt net.
WuesteErde

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon WuesteErde » Do 31. Jul 2008, 20:38

MikeRosoft hat geschrieben:
Nee, weil es hier nicht um den Glauben von Bush und welchen Sekten er angehören könnte geht, sondern um 9/11.


Ach Al-Kaida ist keine Sekte? Was denn dann?
Benutzeravatar
MikeRosoft
Beiträge: 3796
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 13:34

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon MikeRosoft » Do 31. Jul 2008, 20:38

WuesteErde hat geschrieben:
Klar Dumpfbacke. Wers glaubt wird seelig.


Wenn du schreibst dass Al Kaida im Irak um ihr Leben rennt (was das immer auch bedeuten mag) muß Al Kaida ja existieren. Steht ja auch außer Frage.
Schallplatte

Re: Elfter September - wer stand wirklich dahinter?

Beitragvon Schallplatte » Do 31. Jul 2008, 20:41

WuesteErde hat geschrieben:
Der 1. Link funzt net.


bei mir schon, aber versuch es mal damit

***Link zu Hetzseite entfernt***

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste