Abendland in Christenhand

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Cash!
Beiträge: 1776
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:15
Benutzertitel: dauerspammender Pöbelmeister

Re: Abendland in Christenhand

Beitragvon Cash! » So 24. Mai 2009, 23:41

Talyessin hat geschrieben:Da brauchts kei Studie aus dem Preissnland damit ich meine Sinne beinander habe.

Sie wollen wohl einfach nicht ernstgenommen werden.

Wenn alle Studien, mit mehreren tausend Probanten, etwas anderes sagen, als sie hören wollen, muss ganz schnell der Döneronkel von Nebenan herhalten um die "preußischen" Studien zu widerlegen.

Peinlich, und ausgerechnet sie brüllen ständig, nach konstruktiven Diskussionen!
Tatsache ist doch, dass erst seit der Anwesendheit von Cash das Forum den Bach runtergeht.
Benutzeravatar
K.-H. Hirmer
Beiträge: 2463
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 16:16
Benutzertitel: S 194
Wohnort: 27211 Bassum

Re: Abendland in Christenhand

Beitragvon K.-H. Hirmer » So 24. Mai 2009, 23:43

Talyessin hat geschrieben:Nur die Sprache. Kultur ist subjektiv.

Nein, auch wesentliche Kulturgüter wie Gesetze und übliche Umgangsformen.

Talyessin hat geschrieben:Und entweder wohn ich auf der Insel der Glückseligen, aber wenn ich mich hier so umschau - richtig assoziale Türken haben wir fast nicht.

Komm' mal nach Bremen oder Syke. Die zeige ich Dir.
Legaler Waffenbesitz? Mit Sicherheit Ja! Forum Waffenrecht
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 08:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Abendland in Christenhand

Beitragvon Talyessin » So 24. Mai 2009, 23:44

Cash! hat geschrieben:Sie wollen wohl einfach nicht ernstgenommen werden.

Wenn alle Studien, mit mehreren tausend Probanten, etwas anderes sagen, als sie hören wollen, muss ganz schnell der Döneronkel von Nebenan herhalten um die "preußischen" Studien zu widerlegen.

Peinlich, und ausgerechnet sie brüllen ständig, nach konstruktiven Diskussionen!


Habs zwar editiert, aber

In der Städtewertung des Instituts sind München Bonn, Frankfurt am Main und Düsseldorf Spitze


aus deiner Quelle. :hat:

Und ja, es sind für mich preussische Studien. Der Döneronkel von nebenan, von dem spreche ich nicht, scheint eher dein Freund zu sein.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 08:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Abendland in Christenhand

Beitragvon Talyessin » So 24. Mai 2009, 23:46

K.-H. Hirmer hat geschrieben:Nein, auch wesentliche Kulturgüter wie Gesetze und übliche Umgangsformen.


Komm' mal nach Bremen oder Syke. Die zeige ich Dir.


Gesetze ja, der Rest ist egal.

Wo liegt Syke?? Egal, aber um Cahs´s Quelle heranzuziehn, wundert mich das nicht.

Der Studie zufolge gelingt Bundesländern wie Hessen und Hamburg die Integration von Ausländern am besten, Defizite haben das Saarland, Niedersachsen und Bremen. In der Städtewertung des Instituts sind München, Bonn, Frankfurt am Main und Düsseldorf Spitze. Dortmund, Nürnberg, Duisburg liegen auf den letzten Plätzen. Berlin kommt auf einen Mittelwert.


Das wird sich wohl auch auf das Umfeld von Bremen umschlagen.
Benutzeravatar
Cash!
Beiträge: 1776
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:15
Benutzertitel: dauerspammender Pöbelmeister

Re: Abendland in Christenhand

Beitragvon Cash! » So 24. Mai 2009, 23:48

Talyessin hat geschrieben:

Und ja, es sind für mich preussische Studien.

Ich wünsche ihnen von herzen, dass sie mal eine Universität von innen sehen.

"Preußische Studien", man wo leben sie eigentlich?

Der Döneronkel von nebenan, von dem spreche ich nicht, scheint eher dein Freund zu sein.

Ich habe nichts gegen den Döneronkel neben ihnen, er spricht gut Deutsch? Schön! Er sorgt sich um die Bildung seiner Kinder? Um so besser!

Aber viele, viele andere tun es eben nicht. Die Daten sind eindeutig. Arbeitslosigkeit, Bildungsversagen, Kriminalität und zunhemende Gesellschaftsfeindlichkeit. Ein Hoch auf ihre bekannten, ein Auge auf die Realität!
Zuletzt geändert von Cash! am So 24. Mai 2009, 23:48, insgesamt 1-mal geändert.
Tatsache ist doch, dass erst seit der Anwesendheit von Cash das Forum den Bach runtergeht.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 08:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Abendland in Christenhand

Beitragvon Talyessin » So 24. Mai 2009, 23:51

Cash! hat geschrieben:Ich wünsche ihnen von herzen, dass sie mal eine Universität von innen sehen.

"Preußische Studien", man wo leben sie eigentlich?


Ich habe nichts gegen den Döneronkel neben ihnen, er spricht gut Deutsch? Schön! Er sorgt sich um die Bildung seiner Kinder? Um so besser!

Aber viele, viele andere tun es eben nicht. Die Daten sind eindeutig. Arbeitslosigkeit, Bildungsversagen, Kriminalität und zunhemende Gesellschaftsfeindlichkeit. Ein Hoch auf ihre bekannten, ein Auge auf die Realität!


Die halt in München anders aussieht. Kann ich nichts dafür, das man hier was gemacht hat und woanders nicht.

Ach ja, Preussische Studien, schau mal einen Geschichtshörsaal von innen an und befasse dich mit der sogenannten Reichsgründung 1871 genauer. Dann wirst du das eventuell mal nachvollziehen können, was ich hier schreibe.
Benutzeravatar
Cash!
Beiträge: 1776
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:15
Benutzertitel: dauerspammender Pöbelmeister

Re: Abendland in Christenhand

Beitragvon Cash! » So 24. Mai 2009, 23:57

Talyessin hat geschrieben:
Die halt in München anders aussieht. Kann ich nichts dafür, das man hier was gemacht hat und woanders nicht.

München war da erfolgreicher. Aber das Ziel nach 3 Geneartionen muss lauten "Voll integriert"!

Ach ja, Preussische Studien, schau mal einen Geschichtshörsaal von innen an und befasse dich mit der sogenannten Reichsgründung 1871 genauer. Dann wirst du das eventuell mal nachvollziehen können, was ich hier schreibe.

Ohje, jetzt labert der hier von der Reichsgründung 1871, ****
Zuletzt geändert von Thomas I am Mo 25. Mai 2009, 00:08, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beleidigung
Tatsache ist doch, dass erst seit der Anwesendheit von Cash das Forum den Bach runtergeht.
Benutzeravatar
K.-H. Hirmer
Beiträge: 2463
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 16:16
Benutzertitel: S 194
Wohnort: 27211 Bassum

Re: Abendland in Christenhand

Beitragvon K.-H. Hirmer » Mo 25. Mai 2009, 00:13

Talyessin hat geschrieben:Gesetze ja, der Rest ist egal.

Es ist egal, ob deutsche Frauen als dreckige Schlampen bezeichnet werden? Oder Lehrer zu hören bekommen, "Fick Dich ins Knie"?

Muss ja schön zugehen in Bayern ... :roll:

Talyessin hat geschrieben:Wo liegt Syke??

Bremen ist ein Vorort von Syke.
Legaler Waffenbesitz? Mit Sicherheit Ja! Forum Waffenrecht
Marcin
Beiträge: 10101
Registriert: Do 5. Jun 2008, 08:20
Benutzertitel: Kulturchauvinist

Re: Abendland in Christenhand

Beitragvon Marcin » Mo 25. Mai 2009, 08:18

gallerie hat geschrieben:sondern auch das Bundesland Tirol, das soeben einen Touristenkampagne losgetreten hat um vermehrt islamische/arabische Urlauber anzulocken.



Sind die Wahnsinnig?
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 08:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Abendland in Christenhand

Beitragvon Talyessin » Mo 25. Mai 2009, 10:38

K.-H. Hirmer hat geschrieben:Es ist egal, ob deutsche Frauen als dreckige Schlampen bezeichnet werden? Oder Lehrer zu hören bekommen, "Fick Dich ins Knie"?

Muss ja schön zugehen in Bayern ... :roll:


Das machen bei uns deutsche Jugendliche genauso. Ist mir daher egal, wer bei der Kinderstube versagt hat. Die nehmen sich da nix.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 08:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Abendland in Christenhand

Beitragvon Talyessin » Mo 25. Mai 2009, 10:39

Cash! hat geschrieben:München war da erfolgreicher. Aber das Ziel nach 3 Geneartionen muss lauten "Voll integriert"!


Gilt das auch für alle Menschen? Zum Beispiel für sozial Schwache?
Benutzeravatar
Cash!
Beiträge: 1776
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:15
Benutzertitel: dauerspammender Pöbelmeister

Re: Abendland in Christenhand

Beitragvon Cash! » Mo 25. Mai 2009, 11:11

Talyessin hat geschrieben:Gilt das auch für alle Menschen? Zum Beispiel für sozial Schwache?

Seit wann hindert einen den soziale Schwäche einen vom Staat finanzierten Sprachkurs zu belegen? Gerade sozial schwache sollten doch den größten Wert auf Integration legen, mit diesem liederlichen Kanak-Deutsch (Die nennen das selbst so!) bekommt man doch nie arbeit!
Tatsache ist doch, dass erst seit der Anwesendheit von Cash das Forum den Bach runtergeht.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 08:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Abendland in Christenhand

Beitragvon Talyessin » Mo 25. Mai 2009, 11:27

Cash! hat geschrieben:Seit wann hindert einen den soziale Schwäche einen vom Staat finanzierten Sprachkurs zu belegen? Gerade sozial schwache sollten doch den größten Wert auf Integration legen, mit diesem liederlichen Kanak-Deutsch (Die nennen das selbst so!) bekommt man doch nie arbeit!


Nun, die soziale Schwäche wird als Hinderungsgrund für die schulische Entwicklung nicht nur bei Ausländern gewertet.
Benutzeravatar
Cash!
Beiträge: 1776
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:15
Benutzertitel: dauerspammender Pöbelmeister

Re: Abendland in Christenhand

Beitragvon Cash! » Mo 25. Mai 2009, 11:29

Talyessin hat geschrieben:
Nun, die soziale Schwäche wird als Hinderungsgrund für die schulische Entwicklung nicht nur bei Ausländern gewertet.

Aber selbst die sozial schwächsten aller Deutschen, schneiden besser ab, als der türkische Durchschnitt!

Genausogut könnte man behaupten Ehrenmorde kommen nur bei sozial schwachen vor, allerdings ist mir von keinem deutschen Unterschichtler bekannt, dass er seine Tochter/Schwester wie ein Schwein abgestochen hat, nur weil sie sich "wie eine Deutsche" benimmt!
Tatsache ist doch, dass erst seit der Anwesendheit von Cash das Forum den Bach runtergeht.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 08:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Abendland in Christenhand

Beitragvon Talyessin » Mo 25. Mai 2009, 11:38

Cash! hat geschrieben:Aber selbst die sozial schwächsten aller Deutschen, schneiden besser ab, als der türkische Durchschnitt!

Genausogut könnte man behaupten Ehrenmorde kommen nur bei sozial schwachen vor, allerdings ist mir von keinem deutschen Unterschichtler bekannt, dass er seine Tochter/Schwester wie ein Schwein abgestochen hat, nur weil sie sich "wie eine Deutsche" benimmt!


Das glaube ich weniger. Man bräuchte hier mal Vergleichszahlen. Ach ja, und Familiendramen gibt es bei uns auch. *gähn
Du bedienst dich sämtlicher Klischees und Vorurteilen, die man in der langen Zeit aufgestellt hat......
Benutzeravatar
Cash!
Beiträge: 1776
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:15
Benutzertitel: dauerspammender Pöbelmeister

Re: Abendland in Christenhand

Beitragvon Cash! » Mo 25. Mai 2009, 11:40

Talyessin hat geschrieben:
Das glaube ich weniger. Man bräuchte hier mal Vergleichszahlen. Ach ja, und Familiendramen gibt es bei uns auch. *gähn
Du bedienst dich sämtlicher Klischees und Vorurteilen, die man in der langen Zeit aufgestellt hat......

Mir ist kein Familiendaram bekannt, bei dem sich die ganze Familie zusammensetzt, einen Mord plant und kaltblütig den jüngsten Sohn zum Täter ernennet, weil der nur nach Jugendstrafrecht verurteielt werden kann.

Sie vergleichen gerne Äpfel und Birnen?

Ansonsten empfehle ich ihnen die Iglu-Studie für den Anfang! Lesen bildet, bilden Sie sich...!

:hat:
Tatsache ist doch, dass erst seit der Anwesendheit von Cash das Forum den Bach runtergeht.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 08:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Abendland in Christenhand

Beitragvon Talyessin » Mo 25. Mai 2009, 13:08

Cash! hat geschrieben:Mir ist kein Familiendaram bekannt, bei dem sich die ganze Familie zusammensetzt, einen Mord plant und kaltblütig den jüngsten Sohn zum Täter ernennet, weil der nur nach Jugendstrafrecht verurteielt werden kann.

Sie vergleichen gerne Äpfel und Birnen?

Ansonsten empfehle ich ihnen die Iglu-Studie für den Anfang! Lesen bildet, bilden Sie sich...!

:hat:


Familiendramen gibt es überall. Nur wird das hier anders gehandhabt. Da erschiesst dann der Papa alle und sich selber auch. Ob das moralisch besser ist oder nicht, ist hier nicht Stand der Debatte.
Und nun pack deine Vorurteile mal wieder weg und wähl die FPÖ ( bzw. eine der deutschen Parteien, die eine ähnliche "Auffassung" von Gemeinschaft haben) . Du wirst schon merken, was du davon hast, sollten diese Gruppierungen die Macht in Händen halten dürfen.
Marcin
Beiträge: 10101
Registriert: Do 5. Jun 2008, 08:20
Benutzertitel: Kulturchauvinist

Re: Abendland in Christenhand

Beitragvon Marcin » Mo 25. Mai 2009, 13:11

Talyessin hat geschrieben:Familiendramen gibt es überall. Nur wird das hier anders gehandhabt. Da erschiesst dann der Papa alle und sich selber auch. Ob das moralisch besser ist oder nicht, ist hier nicht Stand der Debatte.


Über den entscheidenden Unterschied zwischen Ehrenmorden und sogenannten "Familiendramen" wurde schon genügend debattiert. Ich sehe keinen Grund durch solch unsinnige Vergleich, die Diskussion darum von neuem zu entfachen.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 08:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Abendland in Christenhand

Beitragvon Talyessin » Mo 25. Mai 2009, 13:28

MarcinMaximus hat geschrieben:
Über den entscheidenden Unterschied zwischen Ehrenmorden und sogenannten "Familiendramen" wurde schon genügend debattiert. Ich sehe keinen Grund durch solch unsinnige Vergleich, die Diskussion darum von neuem zu entfachen.


Tot ist tot. ;)
Marcin
Beiträge: 10101
Registriert: Do 5. Jun 2008, 08:20
Benutzertitel: Kulturchauvinist

Re: Abendland in Christenhand

Beitragvon Marcin » Mo 25. Mai 2009, 13:30

Talyessin hat geschrieben:
Tot ist tot. ;)


Gut, dass die meisten Menschen dies anders sehen.
Zuletzt geändert von Marcin am Mo 25. Mai 2009, 13:30, insgesamt 2-mal geändert.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste