neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Moderator: Moderatoren Forum 7

Wähler
Beiträge: 6635
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Benutzertitel: Bürgerjournalismus
Wohnort: Bayern

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Wähler » Di 12. Okt 2021, 17:09

Absurd hat geschrieben:(12 Oct 2021, 12:24)
34,7% (über ein Drittel) der Bevölkerung reichen dem Delta-Virus alle male um im Winter ein wahres Schlachtfeld anzurichten...

Ich fände es besser, solche Zahlen würden nach Lebensalter aufgedröselt, da bekanntlich 20jährige im Vergleich zu 40jährigen und diese im Vergleich zu 60jährigen jeweils um einen Faktor 10 weniger gefährdet sind.
siehe auch:
https://www.focus.de/gesundheit/news/co ... 16008.html
Zuletzt geändert von Wähler am Mi 13. Okt 2021, 13:26, insgesamt 1-mal geändert.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Absurd
Beiträge: 647
Registriert: Do 15. Okt 2020, 17:19

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Absurd » Di 12. Okt 2021, 19:25

Sören74 hat geschrieben:(12 Oct 2021, 13:19)Können sie. Eben auch wie bei einer Grippe.
Nur dass die nicht so tödlich und auch nicht so ansteckend ist. In GB infizieren sich seit fast 3 Monaten täglich um die 30000 Menschen.
Gestern starben 181. Macht pro Jahr 66000 Tote, wenn dass so weiter geht oder erfahrungsgemäß im Winter noch schlimmer wird.
Ist aber nirgends ein Thema mehr (es wird ja "intensiv" im Verborgenen gestorben). :|
Absurd ist das Leben und Gott die größte Verschwörungstheorie. http://www.denkwerkzukunft.de/downloads ... zinger.pdf
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 23813
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Di 12. Okt 2021, 19:48

Absurd hat geschrieben:(12 Oct 2021, 19:25)

Nur dass die nicht so tödlich und auch nicht so ansteckend ist.


Für Geimpfte nimmt sich das nicht so viel. Vermutlich ist die Sterberate bei Geimpften sogar geringer als bei Grippe-Infizierten.

Absurd hat geschrieben:In GB infizieren sich seit fast 3 Monaten täglich um die 30000 Menschen.
Gestern starben 181. Macht pro Jahr 66000 Tote, wenn dass so weiter geht oder erfahrungsgemäß im Winter noch schlimmer wird.
Ist aber nirgends ein Thema mehr (es wird ja "intensiv" im Verborgenen gestorben). :|


Die Sterbezahlen in UK ist seit 3 Wochen leicht rückläufig und liegt derzeit im Schnitt bei 111. Die derzeitigen Sterbezahlen konstant über ein ganzes Jahr zu verteilen, macht prognostisch nicht viel Sinn.

https://www.worldometers.info/coronavir ... aths-daily
Benutzeravatar
Kölner1302
Beiträge: 2378
Registriert: So 10. Jun 2018, 18:44

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Kölner1302 » Di 12. Okt 2021, 22:17

Absurd hat geschrieben:(12 Oct 2021, 19:25)

Nur dass die nicht so tödlich und auch nicht so ansteckend ist. In GB infizieren sich seit fast 3 Monaten täglich um die 30000 Menschen.
Gestern starben 181. Macht pro Jahr 66000 Tote, wenn dass so weiter geht oder erfahrungsgemäß im Winter noch schlimmer wird.
Ist aber nirgends ein Thema mehr (es wird ja "intensiv" im Verborgenen gestorben). :|


Zum Maßstab nehmen kann man die spanische Grippe, die Seuche mit den bisher meisten Todesopfern.
In den USA übertrifft die Zahl der Covid - Toten jetzt bereits trotz Impfung die Zahl der Todesopfer durch die spanische Grippe vor 100 Jahren, für die es keinen Impfschutz gab.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 23813
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Di 12. Okt 2021, 22:47

Kölner1302 hat geschrieben:(12 Oct 2021, 22:17)

Zum Maßstab nehmen kann man die spanische Grippe, die Seuche mit den bisher meisten Todesopfern.
In den USA übertrifft die Zahl der Covid - Toten jetzt bereits trotz Impfung die Zahl der Todesopfer durch die spanische Grippe vor 100 Jahren, für die es keinen Impfschutz gab.


Das hängt vermutlich auch davon ab, welche Schätzung man bei der spanischen Grippe zu Grunde legt. Damals war es nicht so einfach, die echte spanische Grippe als solche zu erkennen. Heute haben wir hochpräzise PCR-Tests und Vergleiche mit der Übersterblichkeit haben gezeigt, dass die Dunkelziffer bei den an Covid-19 verstorbenen Menschen nicht sehr groß ist. Offiziell spricht man bei der Spanischen Grippe von 20 Millionen Toten, andere sprechen von bis zu 50 Millionen und dann findet man auf Wikipedia von 100 Millionen. Das ist eine Unsicherheit um Faktor 5, die einen genauen Vergleich zwischen heute und vor 100 Jahren erschweren. Aber ich glaube das ist auch nicht so entscheidend. Man muss ja auch sagen, dass gesellschaftlich der "Wert" und die Wertschätzung eines Menschenleben über die Jahrzehnte gewachsen ist und das ist auch gut so. Und dann sind beispielsweise in den USA mit über 700.000 Tote erschreckend und furchtbar.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 11754
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Quatschki » Di 12. Okt 2021, 23:45

Kölner1302 hat geschrieben:(12 Oct 2021, 22:17)

Zum Maßstab nehmen kann man die spanische Grippe, die Seuche mit den bisher meisten Todesopfern.
In den USA übertrifft die Zahl der Covid - Toten jetzt bereits trotz Impfung die Zahl der Todesopfer durch die spanische Grippe vor 100 Jahren, für die es keinen Impfschutz gab.

vor 100 Jahren hatten die Vereinigten Staaten gerade mal 100 Millionen Einwohner und die Lebenserwartung lang bei 50 Jahren
Und 1918 auf dem Höhepunkt der Grippe lag das Durchschnittsalter der Verstorbenen um 10 Jahre unter dem langjährigen Mittel.
Das heißt, es gab nicht nur eine Übersterblichkeit, sondern eine signifikante Frühersterblichkeit

https://www.statista.com/statistics/110 ... anish-flu/
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 37494
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon H2O » Mi 13. Okt 2021, 10:41

Kölner1302 hat geschrieben:(12 Oct 2021, 22:17)

Zum Maßstab nehmen kann man die spanische Grippe, die Seuche mit den bisher meisten Todesopfern.
In den USA übertrifft die Zahl der Covid - Toten jetzt bereits trotz Impfung die Zahl der Todesopfer durch die spanische Grippe vor 100 Jahren, für die es keinen Impfschutz gab.


So ganz alleinstehend könnte man nach dieser (zutreffenden) Feststellung auf den Gedanken kommen, daß in den USA die Menschen trotz Impfung gegen Covid-19 der Pandemie zum Opfer fallen. Das ist aber eben nicht so, sondern die Pandemie ist die Pandemie der Ungeimpften geworden. Ok, heute früh im DLF: Geimpfte erwischt die Pandemie gelegentlich auch, wenn das sehr alte Menschen mit schweren Vorerkrankungen sind... also trotz Impfung vor einigen Monaten nur ein geschwächtes Immunsystem entwickelt haben.
Benutzeravatar
Kölner1302
Beiträge: 2378
Registriert: So 10. Jun 2018, 18:44

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Kölner1302 » Mi 13. Okt 2021, 11:00

H2O hat geschrieben:(13 Oct 2021, 10:41)

So ganz alleinstehend könnte man nach dieser (zutreffenden) Feststellung auf den Gedanken kommen, daß in den USA die Menschen trotz Impfung gegen Covid-19 der Pandemie zum Opfer fallen. Das ist aber eben nicht so, sondern die Pandemie ist die Pandemie der Ungeimpften geworden. .


Richtig

Die Impfung gegen Covid wirkt.

Und trotzdem hat Covid in den USA bereits bis jetzt mehr Menschen umgebracht als die spanische Grippe insgesamt, gegen die keine Impfung gab.
Das zeigt die Gefährlichkeit von Covid, die einige ja immer noch bezweifeln.

Ich empfehle die Auffrischungsimpfungen !
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 37494
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon H2O » Mi 13. Okt 2021, 11:40

Kölner1302 hat geschrieben:(13 Oct 2021, 11:00)
(...)
Ich empfehle die Auffrischungsimpfungen !


Diese Auffrischung brauche ich wohl in meinem Alter; sowie ich in Westpommern zurück bin, werde ich mich zur vom polnischen Gesundheitsminster wärmstens empfohlenen 3. Schutzimpfung gegen Covid-19 anmelden. Angeblich bekommt man die im Impfzentrum "verzögerungsfrei".
Benutzeravatar
Absurd
Beiträge: 647
Registriert: Do 15. Okt 2020, 17:19

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Absurd » Mi 13. Okt 2021, 12:14

Kölner1302 hat geschrieben:(13 Oct 2021, 11:00)Das zeigt die Gefährlichkeit von Covid, die einige ja immer noch bezweifeln.
Nicht nur die Gefährlichkeit, sondern auch dass die Impfquote hierzulande und in den USA viel, viel zu niedrig ist und dies auch bei den völlig unbelehrbaren,
dummen Impfgegnern ewig so bleiben wird (sie wird sogar noch schlechter, weil viele ihre Auffrischungsimpfung "vergessen").
Ändern kann man durch wissenschaftliche Aufklärung laut Drosten da nichts mehr: "Das Ganze ist jetzt Aufgabe der Politik." sagte Drosten.
Absurd ist das Leben und Gott die größte Verschwörungstheorie. http://www.denkwerkzukunft.de/downloads ... zinger.pdf
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 3367
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Raskolnikof » Mi 13. Okt 2021, 13:19

Wie ich in meiner Heimatstadt beobachte bauen immer mehr private Schnellteststationen ihre Zelte ab, weil sich das Testen nicht mehr lohnt. Die meisten Menschen sind geimpft und benötigen von daher keinen Test mehr. Die Folge ist, dass jetzt kaum noch einen Wettbewerb zwischen den Testanbietern gibt und von daher die Preise für Schnelltests kaum sinken werden. Die Apotheke machts in der Regel eben nicht preiswerter als die Teststation vor dem Baumarkt die nicht selten noch vom Handel gesponsert wird.
Aber die Impfgegner haben ja das Geld... :D
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 3367
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Raskolnikof » Mi 13. Okt 2021, 13:27

Immer mehr Gastronomen, Kinos und öffentliche Einrichtungen wie Schwimmbäder setzen auf 2G. Es hat sich herumgesprochen, dass das lukrativer ist als im Restaurant nur jeden zweiten Tisch zu besetzen oder nur eine kleine Anzahl Gäste ins Kino oder Schwimmbad zu lassen. Selbst unser Staatstheater in Oldenburg setzt ab 1. November auf 2G und kann dann wieder jeden Platz besetzen (ohne Maske).
Für die Imfgegner muss das Leben in der Gesellschaft bzw. Gemeinschaft wohl bald unerträglich werden.
Wähler
Beiträge: 6635
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Benutzertitel: Bürgerjournalismus
Wohnort: Bayern

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Wähler » Mi 13. Okt 2021, 13:42

Absurd hat geschrieben:(12 Oct 2021, 19:25)
Nur dass die nicht so tödlich und auch nicht so ansteckend ist. In GB infizieren sich seit fast 3 Monaten täglich um die 30000 Menschen.
Gestern starben 181. Macht pro Jahr 66000 Tote, wenn dass so weiter geht oder erfahrungsgemäß im Winter noch schlimmer wird.

Du solltest besser ausrechnen, wieviel von den Ungeimpften je Altersgruppe und je Land überhaupt noch bis wann sterben könnten, wenn man die bisherige Infektionsquote und Sterberate je Alter zu Grunde legt.
Wenn die Impfquote steigt, sinkt auch die 7-Tage-Inzidenz der Toten.
siehe auch:
https://www.focus.de/gesundheit/news/co ... 16008.html
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 3367
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Raskolnikof » Mi 13. Okt 2021, 13:54

Meine Frau hat nächsten Monat Klassentreffen bei uns zuhause. Der Termin wurde in der WhatsApp-Gruppe vereinbart. Eine bekennende Impfgegnerin hat sch selber ausgeschlossen nachdem andere Klassenkameradinnen wegen ihr nicht kommen wollten.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 23813
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Mi 13. Okt 2021, 14:31

Raskolnikof hat geschrieben:(13 Oct 2021, 13:27)

Immer mehr Gastronomen, Kinos und öffentliche Einrichtungen wie Schwimmbäder setzen auf 2G. Es hat sich herumgesprochen, dass das lukrativer ist als im Restaurant nur jeden zweiten Tisch zu besetzen oder nur eine kleine Anzahl Gäste ins Kino oder Schwimmbad zu lassen. Selbst unser Staatstheater in Oldenburg setzt ab 1. November auf 2G und kann dann wieder jeden Platz besetzen (ohne Maske).


Auf welche Regionen bezieht sich diese Aussage? Denn ich kann das hier im Stuttgarter Raum nicht bestätigen.

Was Großveranstaltungen mit 2G angeht, habe ich sowieso eine Vermutung, wie "gewissenhaft" die Kontrolle des QR-Code-Impfnachweises abgeht, insbesondere bei Personalmangel. :|
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 23813
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Mi 13. Okt 2021, 14:40

Raskolnikof hat geschrieben:(13 Oct 2021, 13:54)

Meine Frau hat nächsten Monat Klassentreffen bei uns zuhause. Der Termin wurde in der WhatsApp-Gruppe vereinbart. Eine bekennende Impfgegnerin hat sch selber ausgeschlossen nachdem andere Klassenkameradinnen wegen ihr nicht kommen wollten.


Ja, diesen Effekt hatte ich versucht in diesem Strang zu thematisieren:

https://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?f=23&t=71668

Ich glaube sogar, dass diese Konflikte bis hin zu runden Geburtstagen oder Hochzeiten gehen werden und Geimpfte (oder Ungeimpfte) den Besuch dieser Veranstaltung meiden werden und der Riss durch ganze Familien gehen wird. Ob man diese Entwicklung gut finden soll? :|
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 3367
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Raskolnikof » Mi 13. Okt 2021, 15:28

Sören74 hat geschrieben:(13 Oct 2021, 14:31)

Auf welche Regionen bezieht sich diese Aussage? Denn ich kann das hier im Stuttgarter Raum nicht bestätigen.

Großraum Oldenburg, Niedersachsen.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 3367
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Raskolnikof » Mi 13. Okt 2021, 15:35

Sören74 hat geschrieben:(13 Oct 2021, 14:40)

Ja, diesen Effekt hatte ich versucht in diesem Strang zu thematisieren:

https://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?f=23&t=71668

Ich glaube sogar, dass diese Konflikte bis hin zu runden Geburtstagen oder Hochzeiten gehen werden und Geimpfte (oder Ungeimpfte) den Besuch dieser Veranstaltung meiden werden und der Riss durch ganze Familien gehen wird. Ob man diese Entwicklung gut finden soll? :|

Nein, diese Entwicklung finde ich überhaupt nicht gut. Allerdings wird die dazu führen, dass noch ein Prozentsatz X der nicht Harcore-Impfgegner sich doch noch impfen lässt. Es gibt ja auch immer noch durchaus Impfwillige, die nur aus Bequemlichkeit, Zeitmangel oder weil sie die Impfung für nicht unbedingt notwendig erachteten noch nicht geimpft sind. Der Prozentsatz der überzeugten Impfgegner die sich für kein Geld in der Welt impfen lassen beträgt ja laut Umfragen weniger als 5 Prozent.
Also, da gibts noch was zu holen!
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 23813
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Mi 13. Okt 2021, 15:42

Raskolnikof hat geschrieben:(13 Oct 2021, 15:35)

Nein, diese Entwicklung finde ich überhaupt nicht gut. Allerdings wird die dazu führen, dass noch ein Prozentsatz X der nicht Harcore-Impfgegner sich doch noch impfen lässt. Es gibt ja auch immer noch durchaus Impfwillige, die nur aus Bequemlichkeit, Zeitmangel oder weil sie die Impfung für nicht unbedingt notwendig erachteten noch nicht geimpft sind. Der Prozentsatz der überzeugten Impfgegner die sich für kein Geld in der Welt impfen lassen beträgt ja laut Umfragen weniger als 5 Prozent.
Also, da gibts noch was zu holen!


Ja, die Frage ist bei sowas immer, wie hoch wird das X sein. Es war auch schon in Zeitungsberichten zu vernehmen, dass der Anteil unter den Ungeimpften deutlich zugenommen hat, die sich aus Trotz gegen all diese Maßnahmen nicht impfen lassen werden. Das finde ich auch nicht gut. Beim Thema gesellschaftlicher Druck denke ich zumindest nicht, viel hilft viel.

Den Wert von weniger als 5 Prozent bezieht sich vermutlich auf den Anteil, die sich generell nicht impfen lassen, also eher Tetanus, Hepatitis und Co. Hier wird aber ein neuer Impfstoff benutzt und entsprechend höher ist erstmal die Skepsis. Aber wie viele Menschen sich noch impfen lassen werden, kann ich Dir auch nicht sagen.
Benutzeravatar
Absurd
Beiträge: 647
Registriert: Do 15. Okt 2020, 17:19

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Absurd » Mi 13. Okt 2021, 18:35

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat geschrieben:Umfrage: Jeder zweite Ungeimpfte will keine Immunisierung
Von den Ungeimpften will sich die Hälfte (52 Prozent) auch in Zukunft auf keinen Fall impfen lassen
Und ob man die andern 48% überreden können wird ist eine andere Frage (Wer sollte das tun und wie? Es wir immer noch nicht einmal Geld für eine Rund-Um-SMS ausgegeben).
Wahrscheinlich auch langsamer als die Zahl der Menschen die den Impfschutz mit der Zeit verlieren und sich nicht um die Nachimpfung kümmern.
Und die 52% allein reichen ja auch dafür, dass auf den Intensivstationen und in den Krematorien im Winter keine Langeweile aufkommt. :|

Immerhin habe ich in einer Nachbarstadt ein Plakat für die Impfung gesehen, im TV bisher noch nichts.
Absurd ist das Leben und Gott die größte Verschwörungstheorie. http://www.denkwerkzukunft.de/downloads ... zinger.pdf

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast