Laschet oder Söder

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wer sollte Kanzlerkandidat der Union werden?

Armin Laschet
20
24%
Markus Söder
43
51%
Ist mir egal
22
26%
 
Abstimmungen insgesamt: 85
SillyWalks

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon SillyWalks » Sa 17. Apr 2021, 15:32

Orbiter1 hat geschrieben:(17 Apr 2021, 14:44)
Da Baerbock weitaus mehr Quotenvorgaben abdeckt, ist Habeck als Kanzlerkandidat chancenlos. Und Baerbock würde keine Wohlfühl-Kanzlerin.


Das kann gut stimmen. Zudem erfüllt Baerbock auch noch ein inoffizielles Kriterium, das grüne Kandidaten typischerweise für höhere Ämter empfiehlt: Keine nennenswerte Berufserfahrung.
Michael_B
Beiträge: 745
Registriert: Sa 29. Aug 2020, 12:29

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Michael_B » Sa 17. Apr 2021, 15:37

aleph hat geschrieben:(17 Apr 2021, 15:30)

Lach, sollen jetzt Kommunalpolitiker darüber entscheiden, wer Kanzler wird?




Söderle will doch in die ganze CDU hineinhorchen. Dann hör mal gut zu. :D
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 11120
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:25
Benutzertitel: Kleiner Diktator
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon aleph » Sa 17. Apr 2021, 15:40

SillyWalks hat geschrieben:(17 Apr 2021, 15:32)

Das kann gut stimmen. Zudem erfüllt Baerbock auch noch ein inoffizielles Kriterium, das grüne Kandidaten typischerweise für höhere Ämter empfiehlt: Keine nennenswerte Berufserfahrung.

Die hat abgeschlossene Studien und jede Menge internationale Erfahrung. Söder dagegen musste Englischkurse besuchen, ist aber ein anderes Thema. Sie ist Trampolinspringerin, kann also sehr gut mit dem Fuß aufstampfen, als Außenministerin wäre sie sehr gut geeignet.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Besser schweigen und als Narr zu scheinen, als sprechen und jeden Zweifel zu beseitigen. Abraham Lincoln
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 11120
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:25
Benutzertitel: Kleiner Diktator
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon aleph » Sa 17. Apr 2021, 15:41

Michael_B hat geschrieben:(17 Apr 2021, 15:37)

Söderle will doch in die ganze CDU hineinhorchen. Dann hör mal gut zu. :D

Ich höre, dass sie alle an unser Geld wollen.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Besser schweigen und als Narr zu scheinen, als sprechen und jeden Zweifel zu beseitigen. Abraham Lincoln
Nightrain
Beiträge: 1726
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Nightrain » Sa 17. Apr 2021, 15:45

Michael_B hat geschrieben:(17 Apr 2021, 15:18)

Und tschüss, Söderle:

https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html

Merkel schickt Schavan vor, die Söder attaktiert. Schäuble ebenfalls.

Zudem die Union für Laschet: 350 CDU-Politiker fordern Söder zum Rückzug auf:

https://www.sueddeutsche.de/politik/cdu ... -1.5261741

Die helle Seite der Macht schlägt zurück.


Ich halte es für ein Zeichen der Höflichkeit auch selbst Daten genau anzuschauen.

Ich habe mir die Details zu den 350 Unterschriften angesehen:

50 aktuelle und frühere Abgeordneten auf Landes- und Bundesebene.
-> die CDU hat aktuell 200 Abgeordnete im Bundestag. Und da muss man Landes- UND Bundesabgeordnete und auch noch ehemalige für 50 Unterschriften zusammenkratzen? Selbst wenn man 50 Bundestagsabgeordnete annehmen würde, dann wären das 20% der Unionsabgeordneten. Desaströs!

200 aktuelle kommunale Mandatsträger
-> Wie viele gibt es davon in Deutschland?

100 ehemalige kommunale Amtsträger
-> Äh ja...


Ich weiß nicht. Soll man das wirklich ernst nehmen?
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 11120
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:25
Benutzertitel: Kleiner Diktator
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon aleph » Sa 17. Apr 2021, 15:48

Nightrain hat geschrieben:(17 Apr 2021, 15:45)

Ich halte es für ein Zeichen der Höflichkeit auch selbst Daten genau anzuschauen.

Ich habe mir die Details zu den 350 Unterschriften angesehen:

50 aktuelle und frühere Abgeordneten auf Landes- und Bundesebene.
-> die CDU hat aktuell 200 Abgeordnete im Bundestag. Und da muss man Landes- UND Bundesabgeordnete und auch noch ehemalige für 50 Unterschriften zusammenkratzen? Selbst wenn man 50 Bundestagsabgeordnete annehmen würde, dann wären das 20% der Unionsabgeordneten. Desaströs!

200 aktuelle kommunale Mandatsträger
-> Wie viele gibt es davon in Deutschland?

100 ehemalige kommunale Amtsträger
-> Äh ja...


Ich weiß nicht. Soll man das wirklich ernst nehmen?

Söder wird mit seiner Aktion zum beliebtesten Politiker Deutschlands.

Politiker-Ranking
Söder überholt Merkel
Suchen...
Rang mit Veränderung zum letzten Ranking

Politiker/in

Punkte mit Veränderung zum letzten Ranking

1 (↑2)

Markus Söder

142 (+5)

2 (↓1)

Angela Merkel

141 (+/-0)

3 (=)

Sahra Wagenknecht

112 (+6)

4 (=)

Olaf Scholz

110 (+4)

5 (=)

Robert Habeck

106 (+6)

6 (=)

Annalena Baerbock

100 (+4)

7 (↑8)

Christian Lindner

99 (+8)

8 (↓7)

Jens Spahn

99 (+6)

9 (↑10)

Wolfgang Kubicki

91 (+4)

10 (↑12)

Peter Altmaier

89 (+6)

11 (=)

Friedrich Merz

88 (+2)

12 (↓9)

Armin Laschet

85 (-3)

13 (=)

Lars Klingbeil

82 (+2)

14 (↑16)

Norbert Walter-Borjans

82 (+5)


1
/ 2›
info.BILD.de | Quelle: Insa-Meinungstrend | 2171 Befragte | Umfrage vom 9.4.–12.4.2021
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Besser schweigen und als Narr zu scheinen, als sprechen und jeden Zweifel zu beseitigen. Abraham Lincoln
Michael_B
Beiträge: 745
Registriert: Sa 29. Aug 2020, 12:29

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Michael_B » Sa 17. Apr 2021, 15:49

Nightrain hat geschrieben:(17 Apr 2021, 15:45)

Ich halte es für ein Zeichen der Höflichkeit auch selbst Daten genau anzuschauen.

Ich habe mir die Details zu den 350 Unterschriften angesehen:

50 aktuelle und frühere Abgeordneten auf Landes- und Bundesebene.
-> die CDU hat aktuell 200 Abgeordnete im Bundestag. Und da muss man Landes- UND Bundesabgeordnete und auch noch ehemalige für 50 Unterschriften zusammenkratzen? Selbst wenn man 50 Bundestagsabgeordnete annehmen würde, dann wären das 20% der Unionsabgeordneten. Desaströs!

200 aktuelle kommunale Mandatsträger
-> Wie viele gibt es davon in Deutschland?

100 ehemalige kommunale Amtsträger
-> Äh ja...


Ich weiß nicht. Soll man das wirklich ernst nehmen?


Hä? Die CDU hat 400.000 Mitglieder. Was sind da 200 Bundestagsabgeordnete? Einerseits soll das Präsidium samt Vorstand "Hinterzimmer" sein. Ja nee, is klar. immer nur Reinhorchen mit dem Richtmikrofon, wie es einem passt.
Nightrain
Beiträge: 1726
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Nightrain » Sa 17. Apr 2021, 15:52

Michael_B hat geschrieben:(17 Apr 2021, 15:49)
Hä? Die CDU hat 400.000 Mitglieder. Was sind da 200 Bundestagsabgeordnete? Einerseits soll das Präsidium samt Vorstand "Hinterzimmer" sein. Ja nee, is klar. immer nur Reinhorchen mit dem Richtmikrofon, wie es einem passt.


Und weiter? Die Liste enthält also nicht mal 10% der Bundestagsabgeordneten der Union, weiter 200 von mehreren zehntausend kommunalen Mandatsträgern (1% ca?) und ein paar ehemalige. Das ist keine Unterstützungsliste, sondern einen Katastrophe.
Noch viel schlimmer: die Liste könnte die Grundlage dafür sein, dass die CSU eine bundesweite Mitgliederabstimmung zur Kanzlerkandidatur fordert.
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)
Michael_B
Beiträge: 745
Registriert: Sa 29. Aug 2020, 12:29

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Michael_B » Sa 17. Apr 2021, 15:53

Wie gesagt, entscheidend ist, dass die Partei Stimmen gewinnt. Und Merz ist auch wieder mit dabei.
Michael_B
Beiträge: 745
Registriert: Sa 29. Aug 2020, 12:29

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Michael_B » Sa 17. Apr 2021, 15:54

Nightrain hat geschrieben:(17 Apr 2021, 15:52)

Und weiter? Die Liste enthält also nicht mal 10% der Bundestagsabgeordneten der Union, weiter 200 von mehreren zehntausend kommunalen Mandatsträgern (1% ca?) und ein paar ehemalige. Das ist keine Unterstützungsliste, sondern einen Katastrophe.
Noch viel schlimmer: die Liste könnte die Grundlage dafür sein, dass die CSU eine bundesweite Mitgliederabstimmung zur Kanzlerkandidatur fordert.


Und weiter? Wäre doch klasse, eine bundesweite Mitgliederabstimmung. Dann wäre Klarheit. Oder man akzeptiert. Laschet.
Entweder - oder.
Was legitimiert denn die aktuelle Fraktion, den Kanzlerkandidaten zu wählen? Zähl mal die Argumente auf, außer, dass da einige Söder fordern.
SillyWalks

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon SillyWalks » Sa 17. Apr 2021, 15:55

aleph hat geschrieben:(17 Apr 2021, 15:40)
Sie ist Trampolinspringerin, kann also sehr gut mit dem Fuß aufstampfen


Mal gucken, ob sie hier auch kräftig aufstampft:
https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 95a6701ac0
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 17543
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Misterfritz » Sa 17. Apr 2021, 15:57

Söder kann ja Kandidat werden, für die CSU.
Wenn die CSU dann die Kooperation mit der CDU aufkündigt, auch gut. Dann können sie ihre Luschen nicht mehr nach Berlin abschieben.
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Nightrain
Beiträge: 1726
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Nightrain » Sa 17. Apr 2021, 16:00

Michael_B hat geschrieben:(17 Apr 2021, 15:54)

Und weiter? Wäre doch klasse, eine bundesweite Mitgliederabstimmung. Dann wäre Klarheit. Oder man akzeptiert. Laschet.
Entweder - oder.
Was legitimiert denn die aktuelle Fraktion, den Kanzlerkandidaten zu wählen? Zähl mal die Argumente auf, außer, dass da einige Söder fordern.


Ich bin überhaupt nicht gegen eine Mitgliederabstimmung. Fände ich sogar den richtigen Weg. Ich bin mir nur nicht sicher, ob wir da die gleicher Vorstellung hätten, was dabei am Ende heraus kommt. Am Montag im CDU Präsidium wurde sehr klar gesagt, dass sehr viele Landesverbände sehr stark für Söder sind.

(Achso, damit das auch klar wird: es geht natürlich um eine Mitgliederabstimmung der UNION, d.h. auch aller CSU Mitglieder)
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)
Michael_B
Beiträge: 745
Registriert: Sa 29. Aug 2020, 12:29

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Michael_B » Sa 17. Apr 2021, 16:02

Misterfritz hat geschrieben:(17 Apr 2021, 15:57)

Söder kann ja Kandidat werden, für die CSU.
Wenn die CSU dann die Kooperation mit der CDU aufkündigt, auch gut. Dann können sie ihre Luschen nicht mehr nach Berlin abschieben.


:thumbup:
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 17543
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Misterfritz » Sa 17. Apr 2021, 16:03

Nightrain hat geschrieben:(17 Apr 2021, 16:00)

Ich bin überhaupt nicht gegen eine Mitgliederabstimmung. Fände ich sogar den richtigen Weg. Ich bin mir nur nicht sicher, ob wir da die gleicher Vorstellung hätten, was dabei am Ende heraus kommt. Am Montag im CDU Präsidium wurde sehr klar gesagt, dass sehr viele Landesverbände sehr stark für Söder sind.
Und wer spricht für die Landesverbände? Haben die vorher mal alle ihre Mitglieder befragt?
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Michael_B
Beiträge: 745
Registriert: Sa 29. Aug 2020, 12:29

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Michael_B » Sa 17. Apr 2021, 16:04

Nightrain hat geschrieben:(17 Apr 2021, 16:00)

Ich bin überhaupt nicht gegen eine Mitgliederabstimmung. Fände ich sogar den richtigen Weg. Ich bin mir nur nicht sicher, ob wir da die gleicher Vorstellung hätten, was dabei am Ende heraus kommt. Am Montag im CDU Präsidium wurde sehr klar gesagt, dass sehr viele Landesverbände sehr stark für Söder sind.

(Achso, damit das auch klar wird: es geht natürlich um eine Mitgliederabstimmung der UNION, d.h. auch aller CSU Mitglieder)


Einverstanden. Wäre fair.

Ansonsten bleibts bei der Entscheidung der demokratisch legitimierten Gremien, sprich Vorstand und Präsidium der Parteien.
Nightrain
Beiträge: 1726
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Nightrain » Sa 17. Apr 2021, 16:07

Michael_B hat geschrieben:(17 Apr 2021, 16:04)
Einverstanden. Wäre fair.
Ansonsten bleibts bei der Entscheidung der demokratisch legitimierten Gremien, sprich Vorstand und Präsidium der Parteien.


Letzteres geht ja nicht, weil Vorstände und Präsidien sich nicht auf einen Kandidaten einigen konnten.
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 11120
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:25
Benutzertitel: Kleiner Diktator
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon aleph » Sa 17. Apr 2021, 16:13

Misterfritz hat geschrieben:(17 Apr 2021, 15:57)

Söder kann ja Kandidat werden, für die CSU.
Wenn die CSU dann die Kooperation mit der CDU aufkündigt, auch gut. Dann können sie ihre Luschen nicht mehr nach Berlin abschieben.

Korrekt, außer sie werden als Koalitionspartner gebraucht. Das wäre dann mindestens eine Dreierkoalition. Die CDU alleine müsste auf das Kanzleramt verzichten und auch sonst mehr Kompromisse machen. Ich denke, die Grünen werden lieber mit der kleinen CSU koalieren, als mit der CDU.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Besser schweigen und als Narr zu scheinen, als sprechen und jeden Zweifel zu beseitigen. Abraham Lincoln
Michael_B
Beiträge: 745
Registriert: Sa 29. Aug 2020, 12:29

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Michael_B » Sa 17. Apr 2021, 16:14

Nightrain hat geschrieben:(17 Apr 2021, 16:07)

Letzteres geht ja nicht, weil Vorstände und Präsidien sich nicht auf einen Kandidaten einigen konnten.


Die Gremien der CDU repräsentieren 15 von 16 Ländern, Söder hatte Rückzug versprochen, wenn die CDU ihn nicht fordert.
Nightrain
Beiträge: 1726
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Laschet oder Söder

Beitragvon Nightrain » Sa 17. Apr 2021, 16:19

Michael_B hat geschrieben:(17 Apr 2021, 16:14)
Die Gremien der CDU repräsentieren 15 von 16 Ländern, Söder hatte Rückzug versprochen, wenn die CDU ihn nicht fordert.


Offenbar repräsentieren die Gremien der CDU nur die eigenen Pfründe komplett an allen Mitgliedern vorbei. Ich denke deshalb hat man in der CSU auch die Meinung geändert, weil man den Beschluss für geistig völlig umnachtet hält.

Und um spitzfindig zu sein: man hat zwar gesagt, dass man vlt. Söder zurück zieht als Kandidaten aber meines Wissens nach hat man nie versprochen einen so aussichtslosen Kandidaten wie Laschet dann automatisch mitzutragen.
Gut möglich, dass Söder vlt. doch noch seine Kandidatur zurück zieht und die CSU gleichzeitig Laschet nicht mitträgt.
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast