Deutsche IS-Frauen in Syrien fühlen sich im Stich gelassen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Was sollen die Behörden tun?

Die Frauen zurück nach Deutschland holen
9
14%
Die Frauen in dem Lager verschimmeln lassen
56
86%
 
Abstimmungen insgesamt: 65
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33461
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Deutsche IS-Frauen in Syrien fühlen sich im Stich gelassen

Beitragvon Adam Smith » Mo 1. Mär 2021, 17:45

Misterfritz hat geschrieben:(01 Mar 2021, 17:34)

Da geht es aber um Leute, die zwei Staatsbürgerschaften besitzen. In dem britischen Fall ist es aber nicht so.


Die Frau hat aber einen Anspruch auf eine andere Staatsangehörigkeit.

Staatenlos werde sie dadurch nicht, argumentierte die Regierung, weil sie Anspruch auf die Staatsbürgerschaft Bangladeschs habe, das Land, in dem ihre Eltern geboren worden waren.


https://www.welt.de/politik/ausland/art ... gland.html
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 17217
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Deutsche IS-Frauen in Syrien fühlen sich im Stich gelassen

Beitragvon Misterfritz » Mo 1. Mär 2021, 18:08

Adam Smith hat geschrieben:(01 Mar 2021, 17:45)

Die Frau hat aber einen Anspruch auf eine andere Staatsangehörigkeit.



https://www.welt.de/politik/ausland/art ... gland.html
Sicherlich,
die kann sie ja auch so einfach beantragen ... Fakt ist, dass sie mit Aberkennung der britischen Staatsbürgerschaft keine mehr hat.
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 17217
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Deutsche IS-Frauen in Syrien fühlen sich im Stich gelassen

Beitragvon Misterfritz » Mo 1. Mär 2021, 18:10

Fliege hat geschrieben:(01 Mar 2021, 17:38)

Wer sich im Ausland einer fremden Macht anschließt, gibt seine bisherige Staatsbürgerschaft m. E. konkludent auf.
Auch das ist verkürz dargestellt. Es muss schon eine fremde staatliche Armee sein - und das ist der IS nicht.
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 6576
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Deutsche IS-Frauen in Syrien fühlen sich im Stich gelassen

Beitragvon Fliege » Mo 1. Mär 2021, 18:13

Misterfritz hat geschrieben:(01 Mar 2021, 18:10)

Auch das ist verkürz dargestellt. Es muss schon eine fremde staatliche Armee sein - und das ist der IS nicht.

Die Expertise des obersten britischen Gerichts genügt mir in diesem Fall.
"Im Kanzleramt regiert eine No-Covid-Sekte" (Susanne Gaschke, Ex-SPD-Mitglied). — "Wir glauben euren Versprechungen nicht mehr" (Demonstranten, Italien).
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33461
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Deutsche IS-Frauen in Syrien fühlen sich im Stich gelassen

Beitragvon Adam Smith » Mo 1. Mär 2021, 18:28

Misterfritz hat geschrieben:(01 Mar 2021, 18:10)

Auch das ist verkürz dargestellt. Es muss schon eine fremde staatliche Armee sein - und das ist der IS nicht.


Am 9. August 2019 wurde das geändert.

Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG)

§ 28

(1) Ein Deutscher, der

1.auf Grund freiwilliger Verpflichtung ohne eine Zustimmung des Bundesministeriums der Verteidigung oder der von ihm bezeichneten Stelle in die Streitkräfte oder einen vergleichbaren bewaffneten Verband eines ausländischen Staates, dessen Staatsangehörigkeit er besitzt, eintritt oder

2. sich an Kampfhandlungen einer terroristischen Vereinigung im Ausland konkret beteiligt

verliert die deutsche Staatsangehörigkeit, es sei denn, er würde sonst staatenlos.

(2) Der Verlust nach Absatz 1 tritt nicht ein,

wenn der Deutsche noch minderjährig ist oder,

2. Im Falle des Absatzes 1 Nummer 1, wenn der Deutsche auf Grund eines zwischenstaatlichen Vertrages zum Eintritt in die Streitkräfte oder in den bewaffneten Verband berechtigt ist.


https://www.gesetze-im-internet.de/stag ... tz%20(StAG),%C2%A7%2028&text=sich%20an%20Kampfhandlungen%20einer%20terroristischen,denn%2C%20er%20w%C3%BCrde%20sonst%20staatenlos

Es reicht die Beteiligung an Kampfhandlungen einer terroristischen Organisation im Ausland aus.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 34180
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Deutsche IS-Frauen in Syrien fühlen sich im Stich gelassen

Beitragvon jack000 » Mo 1. Mär 2021, 19:46

Misterfritz hat geschrieben:(01 Mar 2021, 18:10)

Auch das ist verkürz dargestellt. Es muss schon eine fremde staatliche Armee sein - und das ist der IS nicht.

Was ist eigentlich dein Wunsch wie das Ganze ausgeht?
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 17217
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Deutsche IS-Frauen in Syrien fühlen sich im Stich gelassen

Beitragvon Misterfritz » Di 2. Mär 2021, 09:33

jack000 hat geschrieben:(01 Mar 2021, 19:46)

Was ist eigentlich dein Wunsch wie das Ganze ausgeht?
Ich kann nicht behaupten,
dass ich solche Leute gerne wieder bei uns sehen wollte. Aber eine Lösung OHNE Rechtsbruch sehe ich derzeit nicht.
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 34180
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Deutsche IS-Frauen in Syrien fühlen sich im Stich gelassen

Beitragvon jack000 » Di 2. Mär 2021, 09:47

Misterfritz hat geschrieben:(02 Mar 2021, 09:33)

Ich kann nicht behaupten,
dass ich solche Leute gerne wieder bei uns sehen wollte. Aber eine Lösung OHNE Rechtsbruch sehe ich derzeit nicht.

Solange das richtige Ergebnis (=Die sollen da vor Ort verschimmeln) bei herauskommt ist es mir zumindest in diesem Fall egal ob Rechtsbruch vorliegt oder nicht.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5888
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Deutsche IS-Frauen in Syrien fühlen sich im Stich gelassen

Beitragvon McKnee » Di 2. Mär 2021, 10:18

2. sich an Kampfhandlungen einer terroristischen Vereinigung im Ausland konkret beteiligt


als keine Unterstützertätigkeiten?!

Auch ein Nachweis hierfür muss nachvollziehbar erfolgen, die Vermutung reicht nicht nicht aus.

In den Reigen der Streitkräfte kann man IS nun wirklich nich aufnehmen.

Aber das ist lediglich deutsches Recht oder auch britisches?!

Was die Menschrenrechte angeht, so ist das eine Sache. Als Asylsuchender, muss man einen Asylgrundhaben. Noch dazu kann man sich das Land nicht wirklich aussuchen und noch dazu einen "Einreiseantrag" aus dem Ausland, insbesondere dem Land in dem die Bedrohung begründet ist, stellen.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste