China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5552
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 17. Feb 2021, 10:28

streicher hat geschrieben:(16 Feb 2021, 21:40)


Solche Leute haben in der VR also "Redefreiheit" und "Forschungsfreiheit".


Solange sie der Parteilinie folgen ;)
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16502
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon schokoschendrezki » Di 23. Feb 2021, 11:35

yogi61 hat geschrieben:(15 Feb 2021, 15:08)



Im Schatten der Coronakrise hat China die USA 2020 erstmals als wichtigster Handelspartner der EU abgelöst. Das Handelsvolumen mit der Volksrepublik belief sich vergangenes Jahr auf 586 Milliarden Euro, bei den USA waren es 555 Milliarden Euro.

Trotz der Coronakrise legte der China-Handel deutlich zu, besonders deutsche Autobauer konnten dank des Geschäfts mit Fernost ihren Corona-Einbruch auffangen und zuletzt überraschend gute Zahlen präsentieren. Eurostat zufolge stiegen die Exporte der EU insgesamt um 2,2 Prozent auf 202,5 Milliarden Euro. Die Importe aus der Volksrepublik erhöhten sich um 5,6 Prozent auf 383,5 Milliarden Euro.


https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 666d99474b


Ja. Kommentar dazu bei DLF (sinngemäß):

Was weder der Dieselmotorskandal noch die politischen Vorgaben in D und EU erreichen, das erreicht schlicht und einfach die Nachfrage im recoverten China nach Elektromobilität. Die großen deutschen Autobauer sind entschlossen, die Wende zu vollziehen. Ob einem das gefällt oder nicht: China gibt wesentlich die Richtung vor. https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2 ... affffd.mp3

Mit gefällt es nicht. Nicht nur wegen der autoritären politischen Strukturen in China. Auch wegen der gesellschaftlichen Tendenzen. Die chinesische Gesellschaft will nicht nur Elektroautos sondern auch gegenseitige soziale Überwachung, informelle gesellschaftliche Regelungen. Man will, dass die bekanntgemacht werden und zur Rechenschaft gezogen werden, die bei Rot über die Straße gegangen sind oder die ihre Kreditraten nicht bezahlt haben oder irgendwie die Nation verunglimpft haben. Und umgekehrt: Die, die sich nach solchen informellen leitkulturellen Werten verhalten, sollen öffentlich geliket werden.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5552
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 23. Feb 2021, 12:00

schokoschendrezki hat geschrieben:(23 Feb 2021, 11:35)

Ja. Kommentar dazu bei DLF (sinngemäß):

Was weder der Dieselmotorskandal noch die politischen Vorgaben in D und EU erreichen, das erreicht schlicht und einfach die Nachfrage im recoverten China nach Elektromobilität. Die großen deutschen Autobauer sind entschlossen, die Wende zu vollziehen. Ob einem das gefällt oder nicht: China gibt wesentlich die Richtung vor. https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2 ... affffd.mp3

Mit gefällt es nicht. Nicht nur wegen der autoritären politischen Strukturen in China. Auch wegen der gesellschaftlichen Tendenzen. Die chinesische Gesellschaft will nicht nur Elektroautos sondern auch gegenseitige soziale Überwachung, informelle gesellschaftliche Regelungen. Man will, dass die bekanntgemacht werden und zur Rechenschaft gezogen werden, die bei Rot über die Straße gegangen sind oder die ihre Kreditraten nicht bezahlt haben oder irgendwie die Nation verunglimpft haben. Und umgekehrt: Die, die sich nach solchen informellen leitkulturellen Werten verhalten, sollen öffentlich geliket werden.


Das probelm ist ja nicht das sie die E-Autos exportieren wollen sondern das sie diese als Hintertuer benutzen ihre geselschaftlichen Vorstellungen, Normen und politisches System weltweit zu verbreiten. Wem das nicht passt wird mit Handelsbarrieren bestraft!
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16502
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon schokoschendrezki » Di 23. Feb 2021, 13:40

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(23 Feb 2021, 12:00)

Das probelm ist ja nicht das sie die E-Autos exportieren wollen sondern das sie diese als Hintertuer benutzen ihre geselschaftlichen Vorstellungen, Normen und politisches System weltweit zu verbreiten. Wem das nicht passt wird mit Handelsbarrieren bestraft!


Nee. In dem Fall hast du mich falsch verstanden. Der Punkt ist jetztmal nicht, dass die Chinesen E-Autos exportieren wollen sondern - im Gegenteil! - dass sie sie kaufen wollen. Aus Deutschland. Die aktuellen Meldungen und KOmmentare zu den Geschäftszahlen der großen Autobauer in Deutschland laufen alle im Kern auf dasselbe hinaus: Ohne China als Importeur sähe es pandemiebedingt ganz anders aus bei Daimler oder BMW. Und nicht nur das: China als Importeur und "Retter" bestimmt ganz wesentlich den Technologiekurs. Bislang hat man bei diesen Unternehmen zwar immer der Richtung E-Mobilität verbal zugestimmt, tatsächlich aber eigentlich auf das gute alte und rentable Geschäft mit den Verbrennungsmodellen geschaut. Erst jetzt, wo sich der Bedarf aus Richtung China ändert, ändert sich auch das. Man wird an beidem nicht vorbeikommen: China als Exporteur und China als Importeur. Jedenfalls solange man klassische wachstumsorientierte Wohlstandsökonomie betreibt.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
Enas Yorl
Beiträge: 593
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 18:52

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Enas Yorl » Di 23. Feb 2021, 14:25

Nun das ist jetzt aber ein alter Hut. Die Marktbedingungen und Regeln der größten Absatzmärkte bestimmen nun einmal, woran sich die Hersteller orientieren. Ungewohnt ist nur, das dies nicht mehr ausschließlich die USA oder die EU sind.
And it's been completely "demagnetised" by Stephen Hawking himself!
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16502
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon schokoschendrezki » Di 23. Feb 2021, 20:54

Enas Yorl hat geschrieben:(23 Feb 2021, 14:25)

Nun das ist jetzt aber ein alter Hut. Die Marktbedingungen und Regeln der größten Absatzmärkte bestimmen nun einmal, woran sich die Hersteller orientieren. Ungewohnt ist nur, das dies nicht mehr ausschließlich die USA oder die EU sind.

Richtig. Es drängt jetzt aber eine Region an die Spitze, die selbst gar nicht nach den Regeln einer sozialen Marktwirtschaft operiert. Es passiert zumindest in den größeren chinesischen Unternehmen nix, was nicht von der KP Chinas abgesegnet wird. Gegenüber den Ländern des Staatssozialismus waren die USA oder die EU wirtschaftlich immer überlegen. Insofern haben wir heute eine völlig neue Situation. Und ganz aktuell, nach dem Pandemie-Recovery Chinas geht diese Situation offenbar nocheinmal in eine Art Turbo-Phase über.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
Enas Yorl
Beiträge: 593
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 18:52

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Enas Yorl » Di 23. Feb 2021, 21:43

schokoschendrezki hat geschrieben:(23 Feb 2021, 20:54)

Richtig. Es drängt jetzt aber eine Region an die Spitze, die selbst gar nicht nach den Regeln einer sozialen Marktwirtschaft operiert. Es passiert zumindest in den größeren chinesischen Unternehmen nix, was nicht von der KP Chinas abgesegnet wird. Gegenüber den Ländern des Staatssozialismus waren die USA oder die EU wirtschaftlich immer überlegen. Insofern haben wir heute eine völlig neue Situation. Und ganz aktuell, nach dem Pandemie-Recovery Chinas geht diese Situation offenbar nocheinmal in eine Art Turbo-Phase über.

Deutsche Automobilkonzerne folgen den chinesischen Vorgaben weil das mittlerweile der größte Absatzmarkt für sie ist. Und dieser, sich gerade beim Thema E-Mobilität schneller wandelt, als alle anderen. Wer als Konzern jetzt den Schuss nicht hört, hat wirklich verloren. Das China hier die Richtung vorgeben kann, liegt nicht nur daran, das die chin. Regierung hier enorm Tempo macht bei Vorschriften und Investitionen. Sondern das die EU und die USA hier seit Jahren auf der Bremse stehen (zum Teil ja immer noch). Einfacher kann man es China nun wirklich nicht machen, auf diesen Gebiet globale technische Standards zu etablieren.
Dazu wäre im Westen ein wenig kritische Selbstbetrachtung angebracht. Technologien und ihre Anwendungen entwickeln sich mitunter rasant, aber die Politik hält häufig nicht mit Schritt, hier zeitnah die nötigen Rahmenbedingungen zu setzen. Hier ist man längst im Wettbewerb zu China, wo diese Dinge entsprechenden politischen Willen vorausgesetzt, mitunter recht schnell geregelt werden. Auch durchaus gegen den Widerstand etablierter wirtschaftlicher Unternehmen, die ihre alten Geschäftsfelder in Gefahr sehen. Der digitalen Yuan (e-CNY) ist so ein Thema, hier verschläft man im Westen gerade das Rennen.
And it's been completely "demagnetised" by Stephen Hawking himself!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49875
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 24. Feb 2021, 08:26

Enas Yorl hat geschrieben:(23 Feb 2021, 21:43)

Der digitalen Yuan (e-CNY) ist so ein Thema, hier verschläft man im Westen gerade das Rennen.

Nein: https://www.ecb.europa.eu/euro/digital_ ... ex.de.html
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Enas Yorl
Beiträge: 593
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 18:52

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Enas Yorl » Mi 24. Feb 2021, 09:10


Oh ja, man will noch dieses Jahr entscheiden ob man den digitalen Euro will. Toll, in China laufen längst Feldversuche mit dem E-Yuan, da ist man den Europäern um Jahre voraus.
And it's been completely "demagnetised" by Stephen Hawking himself!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49875
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 24. Feb 2021, 09:20

Und? Sowas geht in Diktaturen halt einfacher als in der Demokratie. Kein Grund, unseren Gesellschaftsentwurf wegzuwerfen. Rotchina müsste man ganz anders anpacken, aber dazu fehlen unseren Politikern die Eier.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Enas Yorl
Beiträge: 593
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 18:52

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Enas Yorl » Mi 24. Feb 2021, 10:17

Tom Bombadil hat geschrieben:(24 Feb 2021, 09:20)

Und? Sowas geht in Diktaturen halt einfacher als in der Demokratie. Kein Grund, unseren Gesellschaftsentwurf wegzuwerfen. Rotchina müsste man ganz anders anpacken, aber dazu fehlen unseren Politikern die Eier.

Südkorea wird dieses Jahr mit den Pilotprojekten des digitalen Won starten. Mit der Zeit gehen funktioniert auch in Demokratien. Eine Diktatur als Ausrede vorzuschieben, das man selbst zu langsam ist, ist armselig.
And it's been completely "demagnetised" by Stephen Hawking himself!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49875
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 24. Feb 2021, 10:31

Enas Yorl hat geschrieben:(24 Feb 2021, 10:17)

...armselig.

In die übliche Koprolalie zu verfallen ist keine Diskussionsgrundlage. Worin die Unterschiede zwischen der EU und Südkorea bestehen, wirst du sicherlich herausfinden.

Was hält dich eigentlich im rückständigen Europa?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5552
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 24. Feb 2021, 10:35

schokoschendrezki hat geschrieben:(23 Feb 2021, 20:54)

Richtig. Es drängt jetzt aber eine Region an die Spitze, die selbst gar nicht nach den Regeln einer sozialen Marktwirtschaft operiert. Es passiert zumindest in den größeren chinesischen Unternehmen nix, was nicht von der KP Chinas abgesegnet wird. Gegenüber den Ländern des Staatssozialismus waren die USA oder die EU wirtschaftlich immer überlegen. Insofern haben wir heute eine völlig neue Situation. Und ganz aktuell, nach dem Pandemie-Recovery Chinas geht diese Situation offenbar nocheinmal in eine Art Turbo-Phase über.


Richtig und die PRC wird sehr bald erschwingliche E-Autos exportieren, die teuren Versionen von BMW, Mercedes & CO bleiben den Parteieliten im eigenen Land vorbehalden.

Die neue Situation ist einfach das China nicht Opfer der Corona Krise sondern Nutznieser ist. By Stealth, alle Bereiche insbesondere in Europa und D technologisch noch ueberlegen sind uebernimmt und sich somit fehlendes know how einverleibt und vor allem jedem der sich wagt auch nur annaeherend kritisch zu auessern unverholen und offen mit wirtschaftlichen Sanktionen zu bestrafen. Irgendwann werden insbesondere die EU ( weil so blauaeugig) aufwachen und stramm nach Peking folgen.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5552
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 24. Feb 2021, 10:40

Enas Yorl hat geschrieben:(24 Feb 2021, 10:17)

Südkorea wird dieses Jahr mit den Pilotprojekten des digitalen Won starten. Mit der Zeit gehen funktioniert auch in Demokratien. Eine Diktatur als Ausrede vorzuschieben, das man selbst zu langsam ist, ist armselig.


Weder langsam noch armselig. Die PRC nutzt effizient alle neuen Technologien um weltweite Vorherrschaft zu erreichen. Armselig sind dann alle die aus reiner Ueberlebensangst vor dem Helmsman Xi kowtowen. Die freie Welt braucht keine digitalen wons, Euros oder sonstwas, sie braucht eine einige Front gegenueber dem groessten Thread unserer Freiehit seit Hitler!
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8759
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Orbiter1 » Mi 3. Mär 2021, 20:16

Zumindest die Fronten sind auf beiden Seiten geklärt.

"Wie die New York Times heute berichtet, hat Pekings Präsident Xi Jinping die USA erstmals öffentlich als die größte Bedrohung Chinas bezeichnet. Die Zeit nach der Pandemie sei eine Zeit großer Gelegenheit die gezeichnet sei vom Aufstieg Chinas und dem Abstieg des Westens." / Quelle: https://news.guidants.com

So wie die USA bisher agieren wird sich am Aufstieg Chinas und dem Abstieg des Westens auch nichts ändern.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5552
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon TheManFromDownUnder » Do 4. Mär 2021, 00:48

Orbiter1 hat geschrieben:(03 Mar 2021, 20:16)

Die Zeit nach der Pandemie sei eine Zeit großer Gelegenheit die gezeichnet sei vom Aufstieg Chinas




Die CCP bestaetigt damit offiziell das die Pandemie fuer China nuetzlich war/ist und Weltdominanz anstrebt, was nicht in unserem Interesse sein kann.

Wie ich in anderen Straengen immer wieder betonte bedarf es auch Europa, sprich der EU, um China Parole zu bieten. Man kann das nicht allein der USA und ein paar anderen Laendern ueberlassen und hoffen und gleichzeitig Richtung Peking kowtowen und fleissig Geschaefte machen.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5552
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 5. Mär 2021, 00:22

Mal gespannt ob die CCP deswegen Gift und Galle spuckt

https://www.msn.com/en-au/news/world/ge ... d=msedgdhp

German warship to cross South China Sea for first time since 2002

Aber schoen leise, leise, nur nicht die Geschaefte mit Peking gefaehrden

The ship will not pass within what officials called the “12-nautical-mile”, officials in the foreign and defence ministries added, in a reference to contested areas of the sea, which China claims almost in its entirety.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8759
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Orbiter1 » Fr 5. Mär 2021, 02:22

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(04 Mar 2021, 00:48)

Die CCP bestaetigt damit offiziell das die Pandemie fuer China nuetzlich war/ist und Weltdominanz anstrebt, was nicht in unserem Interesse sein kann.

Wie ich in anderen Straengen immer wieder betonte bedarf es auch Europa, sprich der EU, um China Parole zu bieten. Man kann das nicht allein der USA und ein paar anderen Laendern ueberlassen und hoffen und gleichzeitig Richtung Peking kowtowen und fleissig Geschaefte machen.
Die USA führen gegen die EU einen Handelskrieg und mischen sich in unsere Energieversorgung ein (NS2). Die USA sollten damit aufhören und erst einmal ihre gigantische Abhängigkeit von chinesischen Importen reduzieren dann kann man über eine Kooperation sprechen. Aber nicht vorher.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5552
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 5. Mär 2021, 10:58

Orbiter1 hat geschrieben:(05 Mar 2021, 02:22)

Die USA führen gegen die EU einen Handelskrieg und mischen sich in unsere Energieversorgung ein (NS2). Die USA sollten damit aufhören und erst einmal ihre gigantische Abhängigkeit von chinesischen Importen reduzieren dann kann man über eine Kooperation sprechen. Aber nicht vorher.


Mit Recht mischt sich die USA in dieses NS2 Projekt ein. Deutschland kann nicht einerseits erwarten das die USA fuer seine Verteidigung fast kostenlos beitraegt und dann nicht notwendige Geschaefte mit denen macht gegen die sie andere verteidigen sollen.

Ausserdem fuehren die USA keinen Handelskrieg gegen Europa! Alle hochgekochte Rethorik und Trump ist weg. Schnee von gestern.

Ausserdem ist dies nicht ein Thema dieses Stranges und Whataboutism kein Diskussionsbeitrag zu diesem Strang
Support the Australian Republican Movement
Alexander Sommer
Beiträge: 228
Registriert: Do 31. Jan 2019, 22:02

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Alexander Sommer » Fr 5. Mär 2021, 18:17

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(05 Mar 2021, 10:58)

Mit Recht mischt sich die USA in dieses NS2 Projekt ein. Deutschland kann nicht einerseits erwarten das die USA fuer seine Verteidigung fast kostenlos beitraegt und dann nicht notwendige Geschaefte mit denen macht gegen die sie andere verteidigen sollen.

Ausserdem fuehren die USA keinen Handelskrieg gegen Europa! Alle hochgekochte Rethorik und Trump ist weg. Schnee von gestern.

Ausserdem ist dies nicht ein Thema dieses Stranges und Whataboutism kein Diskussionsbeitrag zu diesem Strang




Das ist keine Einmischung sondern Erpressung und Erpressung ist bekanntlich KRIMINELL.

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste