China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2842
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon streicher » Mo 11. Jan 2021, 10:33

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(11 Jan 2021, 10:25)

Ja, nur die mit genug social credits duerfen sich vermehren!
Indien wird bald die VR in Sachen Bevölkerung überholen. Ein großer Kontrahent ist in direkter Nachbarschaft.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5563
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 11. Jan 2021, 10:39

streicher hat geschrieben:(11 Jan 2021, 10:33)

Indien wird bald die VR in Sachen Bevölkerung überholen. Ein großer Kontrahent ist in direkter Nachbarschaft.


Es macht nicht die Masse sondern die Substanz! Und Indien macht da Riesenschritte vorwaerts. Ich war vor 10 Jahren das letzte mal in Bangalore und was dort entstand an High Tech Unternehmen war von einer Groessenordnung , die in unserer westlichen Welt fast unvorstellbar ist . Eione komplette High Tech City! Ein Technologie Zentrum, ein Innovations Zentrum von der Groesse einer europaeischen Grosstadt.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2842
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon streicher » Mo 11. Jan 2021, 10:43

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(11 Jan 2021, 10:39)

Es macht nicht die Masse sondern die Substanz! Und Indien macht da Riesenschritte vorwaerts. Ich war vor 10 Jahren das letzte mal in Bangalore und was dort entstand an High Tech Unternehmen war von einer Groessenordnung , die in unserer westlichen Welt fast unvorstellbar ist . Eione komplette High Tech City! Ein Technologie Zentrum, ein Innovations Zentrum von der Groesse einer europaeischen Grosstadt.
Das stimmt. Ähnliches habe ich bei Dehli gesehen.
Beide Länder gewinnen massiv an Substanz. Mit Indien könnte allerdings ein zweiter Staat mit dem Willen zur Supermacht gegeben oder bald gegeben sein, auch aus Notwendigkeit in dieser Nachbarschaftsrolle. Die VR bemüht sich natürlich, voraus zu sein und voraus zu bleiben, wenn man das so sagen kann.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5563
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 11. Jan 2021, 10:48

streicher hat geschrieben:(11 Jan 2021, 10:43)

Das stimmt. Ähnliches habe ich bei Dehli gesehen.
Beide Länder gewinnen massiv an Substanz. Mit Indien könnte allerdings ein zweiter Staat mit dem Willen zur Supermacht gegeben oder bald gegeben sein, auch aus Notwendigkeit in dieser Nachbarschaftsrolle. Die VR bemüht sich natürlich, voraus zu sein und voraus zu bleiben, wenn man das so sagen kann.


Da China immer mehr die Nationen in der Region brueskiert und sich wie ein school yard bully auffuehrt ist es logisch das die regional middle powers wie zB Australien, Singapore, Malaysia, Japan, Sued Korea etc etc sich mehr nach Indien hin wenden und Indien im Gegensatz zu uns.

Nich vergessen, das Indien im Gegensatz zu China eine Demokratie ist. Nicht perfekt aber besser als ein totalitaer Staat mit einem Chairman for Life namens Xi
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2842
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon streicher » So 31. Jan 2021, 22:34

Chinas Regime betreibt schon länger Auslandspropaganda, aber in der Pandemie bekommt sie eine neue Qualität:
.
China und die Impfstoffe
Von Putin lernen heißt lügen lernen
Die Demokratien hat die VR im Visier - "Kampf der Systeme". Und natürlich hat die VR auch geschäftliche Interessen.
Ein paar Tage vor Xis Rede war der Wolfskrieger noch weniger versöhnlich unterwegs bei Twitter. Am 15. Januar verschickte eine Moderatorin des chinesischen Staatsfernsehens, Liu Xin, einen von vielen Tweets zu ihrem aktuellen Lieblingsthema: Zweifel säen an den westlichen Corona-Impfstoffen und Vertuschung insinuieren. »Kann ich nicht unabhängig verifizieren«, stand darin, »aber es ist beunruhigend.« In Deutschland seien zehn Menschen »binnen Tagen« nach einer Impfung mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer gestorben. Zum Beleg fügte Xin zwei Screenshots von Medienberichten ein, beide mit alarmistischen Überschriften. Wolfskrieger Zhao Lijian vom Außenministerium reichte den Tweet an seine 880.000 Follower weiter.
Die zwei Quellen, auf die sich die beiden beriefen: eine bulgarische Website namens »SeeNews« und »Republic World«, die Website eines indischen TV-Senders, der seiner Selbstbeschreibung zufolge »im Kern nationalistisch« ist. Der »SeeNews«-Artikel zitiert vermeintlich die Deutsche Presse-Agentur. Dann muss das ja stimmen! Klickt man auf den Link zur angeblichen Quelle, landet man aber nicht bei der dpa, sondern im arabischsprachigen Angebot von Russia Today, dem internationalen Propagandamedium des Kremls. Russische und chinesische Desinformation, Hand in Hand.
Das ist allerdings schon bezeichnend, dass die verdrehte Meldung auf Russia Today zurückführbar ist. Der Zeitpunkt ist delikat. Hier läuft die Impfstoffdebatte, von den Propagandamedien Russlands und Chinas wird weiter Zweifel geschürt.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5563
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 1. Feb 2021, 01:22

streicher hat geschrieben:(31 Jan 2021, 22:34)

.
China und die Impfstoffe
Von Putin lernen heißt lügen lernen
Die Demokratien hat die VR im Visier - "Kampf der Systeme". Und natürlich hat die VR auch geschäftliche Interessen.
Das ist allerdings schon bezeichnend, dass die verdrehte Meldung auf Russia Today zurückführbar ist. Der Zeitpunkt ist delikat. Hier läuft die Impfstoffdebatte, von den Propagandamedien Russlands und Chinas wird weiter Zweifel geschürt.


Wolfskrieger Zhao Lijian entwickelt sich immer mehr zu einer Art Goebels der CCP. Er verbreitet Luegen, er beleidigt, er verleumdnet im Auftrag und mit Billigung des hoechsten Gremiums der CCP. Die Global Times ist eines der groessten Luegenblaetter der Welt!

Der Wortlaut aus Peking wird immer aggressiver und es wird unverholen mit bewaffnetem Konflikt gedroht! Handel wurde von China bereits "weaponised" und wir hier in Australien sind am "receiving end" weil wir im Gegensatz zu der EU und auch Deutschland nicht vor China kowtowen.

China ‘threatens war’ with Philippines as US pledges support to Manila

https://www.news.com.au/technology/inno ... 708c16842a
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2842
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon streicher » Mi 10. Feb 2021, 12:29

Es passt wohl am Besten hier hinein...
Von einer möglichen Überalterung der Gesellschaft Chinas war schon die Rede. Dass es aber schneller kommen könnte als zuvor gedacht, alarmiert die Partei. Zur Folge dürfte es haben, dass der Wirtschaftswachstum mit der Zeit eingebremst wird, und auch, dass die Bevölkerung bald abnimmt.
»Wenn die Zahl der Arbeitskräfte geringer wird, beginnt der Niedergang der Wirtschaft«, sagte der Experte. Chinas Wachstum werde abflachen. Nach Schätzungen werde der Zuwachs in China in den Jahren 2030 bis 2035 langsamer ausfallen als in den USA, sagte Yi Fuxian. »Es wird unmöglich, die USA als größte Volkswirtschaft abzulösen.«
Das sind bezeichnende Sätze. Zudem dürfte die Volksrepublik kein klassisches Einwanderungsland sein, sondern noch immer ein Abwanderungsland im Saldo.
Das ist das Phänomen:
Die Aufhebung der seit 1979 geltenden Ein-Kind-Politik hatte 2016 nur zu einem leichten Anstieg der Geburten geführt, doch ist die Zahl seither jedes Jahr weiter gefallen.

Und:
Die jahrzehntelange Ein-Kind-Politik habe »das Fruchtbarkeits-Konzept der Menschen verändert«. »Die Menschen haben sich daran gewöhnt, nur ein Kind zu haben«, sagte Yi Fuxian. »Das Konzept ist tief verwurzelt und nur schwer zu ändern.«

Quelle: Sinkende Geburtenraten in China
»Niemand will noch Kinder haben«
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5563
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon TheManFromDownUnder » Do 11. Feb 2021, 12:32

und das sollte uns allen zu Denken geben! Keine Lektuere fuer einen friedvollen Schlaf!

How China is winning race to become world’s leading superpower
Experts have warned China is waging a daily assault on Australia and it’s part of a “destiny” to become all-powerful and topple democracy.


https://www.news.com.au/finance/work/le ... cf847b51ef
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15334
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:27
Benutzertitel: Experte

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Platon » Do 11. Feb 2021, 21:27

Biden speaks with Chinese President Xi Jinping for first time as President
https://edition.cnn.com/2021/02/10/poli ... index.html

Joe Biden hat heute zum ersten Mal als Präsident mit Xi Jingping telefoniert und dabei auch die zahlreichen Menschenrechtsverletzungen etc. angesprochen wie Xinjang, Hong Kong und Taiwan. Gerade in Taiwan bahnt sich ja eine Verschärfung des Konflikts an. Die USA haben zuletzt viele Waffen dorthin verkauft und die Chinesen haben ihre Präsenz verstärkt spüren lassen. Dazu bleiben die Handelszölle auf chinesische Waren von Trump erst einmal bestehen. In Sachen China wird am Ende Joe Biden keinen großen Kurswechsel gegenüber der Trump-Politik vollziehen, sondern die gleichen Ziele mit anderen Methoden verfolgen. So stark China ökonomisch und militärisch auch ist, es ist nicht stärker als die USA und diese werden jetzt durch eine Vielzahl von militärischen und diplomatischen Maßnahmen sich bemühen den Einfluss Chinas einzudämmen und den eigenen militärischen Vorsprung zu verteidigen. Sicher das große Thema der Geopolitik der nächsten Jahre und Jahrzehnte.
Dieser Beitrag ist sehr gut.
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 3102
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Papaloooo » Fr 12. Feb 2021, 06:55

China wird langfristig wohl seine Ein-Kind-Politik selbst zur demografischen Falle.
Das gleiche Problem haben wir ja auch in Deutschland.
In China ist es staatsgemacht.
Klar war es einstmals sinnvoll (über die Methode lässt sich streiten),
und hat das Land vor einer Überbevölkerung bewahrt.
Die Hungersnöte in den 60´ern waren so in den 80´ern abgewandt.
Zwar wurden im letzten Jahrzehnt die Zwei-Kind-Politik eingeführt,
aber die Chinesen haben sich schon daran gewöhnt.

Bleibt mal abzuwarten, ob die autokratische Regierung irgendwann Familien bestraft,
wenn sie einige Jahre nach der Eheschließung ohne triftigen Grund kein zweites Kind bekommen.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2842
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon streicher » Fr 12. Feb 2021, 09:22

Platon hat geschrieben:(11 Feb 2021, 21:27)

Biden speaks with Chinese President Xi Jinping for first time as President
https://edition.cnn.com/2021/02/10/poli ... index.html

Joe Biden hat heute zum ersten Mal als Präsident mit Xi Jingping telefoniert und dabei auch die zahlreichen Menschenrechtsverletzungen etc. angesprochen wie Xinjang, Hong Kong und Taiwan. Gerade in Taiwan bahnt sich ja eine Verschärfung des Konflikts an. Die USA haben zuletzt viele Waffen dorthin verkauft und die Chinesen haben ihre Präsenz verstärkt spüren lassen. Dazu bleiben die Handelszölle auf chinesische Waren von Trump erst einmal bestehen. In Sachen China wird am Ende Joe Biden keinen großen Kurswechsel gegenüber der Trump-Politik vollziehen, sondern die gleichen Ziele mit anderen Methoden verfolgen. So stark China ökonomisch und militärisch auch ist, es ist nicht stärker als die USA und diese werden jetzt durch eine Vielzahl von militärischen und diplomatischen Maßnahmen sich bemühen den Einfluss Chinas einzudämmen und den eigenen militärischen Vorsprung zu verteidigen. Sicher das große Thema der Geopolitik der nächsten Jahre und Jahrzehnte.
Das ist es ganz bestimmt. Es sieht meiner Meinung nach nicht danach aus, als ob die VR die USA überholen und dann abhängen könnte.
Ich habe auch noch ein Zitat:
Xi sprach sich auch dafür aus, die verschiedenen Dialogkanäle zwischen beiden Ländern »wiederherzustellen«, um ein besseres Verständnis zu fördern und Missverständnisse zu vermeiden. Außer diplomatischen Kanälen nannte Chinas Präsident auch einen Ausbau der Kontakte in der Wirtschaft, im Finanzwesen, in der Strafverfolgung und zwischen beiden Streitkräften.
aus dem Artikel: Biden geht auf Konfrontationskurs mit Xi
Interessant finde ich auch, dass Xi eine Zusammenarbeit in der Strafverfolgung wünsche. Das ist bezeichnend, denn, wie es bei derzeit bei Diktaturen en vogue ist, werden Dissidenten und Regimekritiker, die sich womöglich ins Ausland absetzen, gerne als Terroristen oder Landesverräter abgestempelt.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 3102
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon Papaloooo » Fr 12. Feb 2021, 14:59

Oh gerade sehe ich, dass mir Streicher mit der demografischen Entwicklung am Mi 10. Feb 2021, 12:29 schon voraus kam.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5563
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 13. Feb 2021, 10:53

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:(28 Nov 2016, 21:44)

China ist eine Regionalmacht, keine Supermacht. Genauso wie Russland keine Supermacht mehr ist.
Sicherlich träumen die Chinesen vom Supermachtstatus, davon sind sie aber noch weit entfernt.


Und wie begruendest du diese Behauptung?
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2842
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon streicher » Sa 13. Feb 2021, 19:11

Papaloooo hat geschrieben:(12 Feb 2021, 14:59)

Oh gerade sehe ich, dass mir Streicher mit der demografischen Entwicklung am Mi 10. Feb 2021, 12:29 schon voraus kam.
Den Punkt haben wir immer wieder mal. ;)

Interessant finde ich, dass die VR damit gerade "festsitzt". Die damalige Politik fliegt ihr nun um die Ohren, wobei man den Faktor wohl auch nicht unterschätzen darf, dass bei mehr Wohlstand ebenfalls die Anzahl der Kinder pro Familie abnimmt. Zudem ist in der VR die Scheidungsrate ziemlich hoch. Die Pandemie hat während der regionalen und örtlichen Lockdowns sicherlich ebenfalls dazu beigetragen. Frauen haben in der VR einen schweren Stand, und ich könnte mir vorstellen, dass sie immer öfter einmal aufbegehren.

Ich frage mich auch, wie es der VR tut, wenn sie immer wieder Kommunikationskanäle kappt. Letztendlich könnte damit auch der Ideenaustausch doch eingeschränkt sein: für die wirtschaftliche Weiterentwicklung ist dies auch nicht optimal. Wie weit kommt eine (nahezu) absolute Diktatur mit Hilfe seiner zum großen Teil eingeschüchterten Bürgerschaft? Kann auch das Bremswirkung haben? Eine Diktatur kann schnell und radikal reagieren, das wird ihr als Vorteil angerechnet.
Freie Gesellschaften sind doch wahrscheinlich ideenreicher.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2842
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon streicher » So 14. Feb 2021, 20:31

Leugner scheint die VR auch genug im Land zu haben. Warum wird immer wieder Lüge zur Methode. An Absurdität lässt sich das kaum überbieten:
Geht es um Geschichte, wird die eigene Region gern mal als etwas wichtiger bewertet, als sie es vielleicht bei einer objektiveren Betrachtung war. Ein Professor der Zhejiang University ging dabei aber nun etwas zu weit: Um seine Heimat China hervorzuheben, nahm er sich europäische und vorderasiatische Geschichte zur Brust - und erklärte sie schlicht zur Fälschung.

"Ob die Pyramiden, die Sphinx, der Parthenon-Tempel in Athen - allesamt sind sie nur Fälschungen des Westens", erklärte Professor Huang Heqing in einer als Livestream gehaltenen Unterrichtseinheit, die sich in den chinesischen sozialen Netzwerken verbreitet. Die Cheops-Pyramide sei etwa aus Betonblöcken gebaut, nur die oberste Steinschicht bestehe aus Naturstein, gab sich der Professor sicher. "Das alte Ägypten, wie wir es kennen", ist eine Märchen-Geschichte, die von orthodoxen westlichen Historikern im 19. Jahrhundert zusammengeschustert wurde."
Ganz ehrlich: das geht doch gegen den guten Takt. Eigentlich müsste sich das Regime dort drüben um Korrektur bemühen... Oder die eigenen Universitätskollegen müssten ihn doch wegen seiner Thesen grillen.
ABSURDE GESCHICHTS-UMDEUTUNG
"Um China schlecht aussehen zu lassen": Professor leugnet Echtheit der Pyramiden und der Antike


Huang ist Teil einer größeren Bewegung von Geschichts-Leugnern in China. Die westliche Kultur, aber auch ihre mesopotamischen Wurzeln seien eine Fiktion des kulturell unterlegenen Westens, schreiben die Verschwörungs-Historiker die chinesische Kultur hoch.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5563
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 15. Feb 2021, 10:56

streicher hat geschrieben:(14 Feb 2021, 20:31)

Leugner scheint die VR auch genug im Land zu haben. Warum wird immer wieder Lüge zur Methode. An Absurdität lässt sich das kaum überbieten:
Ganz ehrlich: das geht doch gegen den guten Takt. Eigentlich müsste sich das Regime dort drüben um Korrektur bemühen... Oder die eigenen Universitätskollegen müssten ihn doch wegen seiner Thesen grillen.
ABSURDE GESCHICHTS-UMDEUTUNG
"Um China schlecht aussehen zu lassen": Professor leugnet Echtheit der Pyramiden und der Antike


Q-Anon chinesische Version!

Die chinesische Bevoelkerung vor allem in den Staedten ist zu gebildet um diesen Schwachsinn zu glauben
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2842
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon streicher » Mo 15. Feb 2021, 11:58

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(15 Feb 2021, 10:56)

Q-Anon chinesische Version!

Die chinesische Bevoelkerung vor allem in den Staedten ist zu gebildet um diesen Schwachsinn zu glauben
Hoffentlich gibt ihnen diese Verdummungsstrategie zu denken!

Mit was will dieser "Professeur" denn noch kommen: Das Auto sei in Wahrheit in China erfunden? Der Computer? Das Flugzeug?
Und was ist denn mit dem tatsächlichen eigenen Werdegang des Landes und der eigenen Kultur(en) und der Kulturen, die darin Platz gefunden haben? Das braucht doch nicht versteckt werden.
Man könnte den Herrn mal fragen, woher der Kommunismus denn eigentlich kommt. Und der Kapitalismus.

Wenn er allerdings zu einer größeren Bewegung von Geschichtsleugnern gehört, dann hat das allerdings schon System. Und dann ist auch die Frage, wie laut der Westen das noch zu hören bekommt. Und das dürfte zu Verstimmungen führen.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 54777
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon yogi61 » Mo 15. Feb 2021, 15:08



Im Schatten der Coronakrise hat China die USA 2020 erstmals als wichtigster Handelspartner der EU abgelöst. Das Handelsvolumen mit der Volksrepublik belief sich vergangenes Jahr auf 586 Milliarden Euro, bei den USA waren es 555 Milliarden Euro.

Trotz der Coronakrise legte der China-Handel deutlich zu, besonders deutsche Autobauer konnten dank des Geschäfts mit Fernost ihren Corona-Einbruch auffangen und zuletzt überraschend gute Zahlen präsentieren. Eurostat zufolge stiegen die Exporte der EU insgesamt um 2,2 Prozent auf 202,5 Milliarden Euro. Die Importe aus der Volksrepublik erhöhten sich um 5,6 Prozent auf 383,5 Milliarden Euro.


https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 666d99474b
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5563
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 16. Feb 2021, 00:24

yogi61 hat geschrieben:(15 Feb 2021, 15:08)



Im Schatten der Coronakrise hat China die USA 2020 erstmals als wichtigster Handelspartner der EU abgelöst. Das Handelsvolumen mit der Volksrepublik belief sich vergangenes Jahr auf 586 Milliarden Euro, bei den USA waren es 555 Milliarden Euro.

Trotz der Coronakrise legte der China-Handel deutlich zu, besonders deutsche Autobauer konnten dank des Geschäfts mit Fernost ihren Corona-Einbruch auffangen und zuletzt überraschend gute Zahlen präsentieren. Eurostat zufolge stiegen die Exporte der EU insgesamt um 2,2 Prozent auf 202,5 Milliarden Euro. Die Importe aus der Volksrepublik erhöhten sich um 5,6 Prozent auf 383,5 Milliarden Euro.


https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 666d99474b


Die Corona Krise macht sich also fuer die PRC bezahlt ;) :rolleyes:
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2842
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: China, ein Land mit dem Willen zur Supermacht?!

Beitragvon streicher » Di 16. Feb 2021, 21:40

Zu Huang Heqing habe ich nochmal recherchiert, und stieß auf diesen Artikel: Chinese professor: There were no ancient western civilizations, just modern fakes made to demean China

Aus dem Artikel:
“The West is always making up history and falsifying ancient relics. The main purpose is to belittle Chinese civilization. I want to justice for Chinese civilization!”

The lecture is just a small part of his efforts to “reverse history”. In the past few years, he has been committed to correcting the “mistakes of the West”.


Er hat ein Buch geschrieben:
Huang wrote the preface for the book “The Fictitious History of Western Civilization: Research on the Ancient and Modern West Copying China” (...), published in 2017. In this book, author Zhu Youzhi asserts that “Primitive Europe was brought into the “civilization of the world” by China, from which it obtained writing, navigation, technology, economy, bureaucracy, democracy, philosophy, and history.


Da gibt es noch mehr solche Schreiberlinge:
The history of ancient Greece is a cultural movement. This movement began around the 14th century, Dong argues. Rather than a “Renaissance” of classical western civilization, the Age of Enlightenment was a product of contact with Chinese civilization.
Bei einer Ausgrabung war er wahrscheinlich noch nie dabei.

In “The Source of Civilization and the World of Great Harmony” (2012), author Du Gangjian explains how human civilization originated in the southwestern region of China, and ancient Chinese people moved westward, creating ancient Greek and Roman civilizations.

Was dort für ein Müll verbreitet wird...
Solche Leute haben in der VR also "Redefreiheit" und "Forschungsfreiheit".
Die Zukunft ist Geschichte.

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast